Wie entsteht Arthrose im Handgelenk? Ursache und Lösung

Arthrose im Handgelenk



Genau wie andere Arthrosen im Körper entsteht sie in der Regel durch eine zu hohe Zugspannung. Aber wo kommen die hohen Zugspannungen im Handgelenk her? Wenn wir uns das im Detail anschauen, können wir sehen, dass wir mit unseren Handgelenken vor allem zwei Bewegungen ausführen können, nämlich Beugen und Strecken. In der heutigen Zeit sind wir in erster Linie mit dem Beugen beschäftigt. Wir schreiben vor allem sehr viel auf der Tastatur unseres Computers, wir betätigen die Maus, wir verfassen SMS-Nachrichten. Und auch sonst sind wir, wenn wir etwas mit unsren Händen tun, mit unseren Fingern und auch mit unserem Handgelenk hauptsächlich in einer gebeugten Position. Dadurch verkürzen sich die Muskeln im vorderen Bereich, vom Handrücken zum Unterarm, immer mehr. Und weil die hinteren Muskeln dagegen halten müssen, entsteht immer mehr Spannung zwischen Beugern und Steckern. Das kann man als eine Art Zuggurtung betrachten, von der Außenseite des Ellbogens über das Handgelenk wieder zurück zum Ellbogen.

Entstehung der Arthrose im Handgelenk

Und die Arthrose im Handgelenk ist nun nichts anderes, als eine Folge der überhöhten Spannung, die dazu führt, dass die Muskeln das Gelenk zu sehr zusammendrücken. Um einen Vergleich zu gebrauchen: wenn Sie ein Stück Schmirgelpapier auf eine Tischplatte legen, und ganz sanft damit hin und her fahren, passiert nicht viel. Wenn Sie das aber mit starkem Druck tun, dann gibt es auch einen starken Abrieb. Je fester Sie drücken, desto mehr Abrieb. Und ebenso ist es bei der Arthrose im Handgelenk. Je stärker der Druck, der durch die verkürzten Muskeln auf das Handgelenk ausgeübt wird, desto stärker der Abrieb an den Knorpeln, der dann zur Arthrose im Handgelenk führt.

Sie möchten selbst aktiv etwas gegen Ihre Schmerzen tun? Dann schauen Sie sich in unserem Online-Shop um und entdecken unsere Schmerzfrei-Produkte:

Dabei muss man aber Bedenken, dass die Arthrose im Handgelenk an sich keine Schmerzen verursacht, weil der Knorpel gar keine Schmerzrezeptoren hat. Erst wenn der Knorpel gänzlich abgerieben ist – was selten der Fall ist – kann es dadurch zu Schmerzen kommen. Wir wissen aber aus unserer fast dreißigjährigen Erfahrung, dass auch ein hoher Grad an Arthrose im Handgelenk nichts mit den dort auftretenden Schmerzen zu tun hat.
>> Mehr zum Thema Arthrose finden Sie in unserem Online Schmerzcoach

Arthrose im Handgelenk
Arthrose im Handgelenk

Sie möchten lieber erst zu einem Liebscher & Bracht Therapeuten in Ihrer Nähe? 

Hier finden Sie in Ihrer Umgebung einen zertifizierten Liebscher & Bracht Schmerztherapeuten:

""
1
Geben Sie z.B. „Frankfurt“ ein
Previous
Next