Fragen uns Antworten zur Schmerztherapie

Was sind die Ausbildungsinhalte?

Theorie

Neue Theorie der Schmerzentstehung; die Manualtherapie SchmerzpunktPressur als Akut-Maßnahme
Schmerz-Ursachen-Systematik für alle Schmerzen von Kopf bis Fuß, eingeteilt in 4 Körperzonen
Indirekte Einflussgrößen der Schmerzentstehung (Ernährung, Psyche, Umfeld)
Ernährungs- und Orthomolekularmedizin zur optimierten Bereitstellung aller zur Schmerzreduzierung notwendigen Stoffe
Entgiftung und Gesundung des Bindegewebes zur Entspannung der Faszien und Fasern
Lebensführungsmaßnahmen zur Unterstützung des Umstrukturierungs- und Heilungsprozesses

Was sind die Ausbildungsziele?

Am Ende der Ausbildung haben Sie ein vollumfängliches Verständnis der Liebscher & Bracht SCHMERZTHERAPIE und können:

Ihren Schmerzpatienten die neue Schmerztherapie erklären
Die 72 SchmerzpressurPunkte in der für Liebscher & Bracht charakteristischen hohen Wirksamkeit am Schmerzpatienten einsetzen
Ihre Patienten in allen 7 Schritten und in hoher Qualität in den 27 therapeutischen EngpassDehnungen unterrichten

Welche Ausbildungsunterlagen erhält man während der Ausbildung?

Sie erhalten kostenlos umfassendes Arbeitsmaterial, das Ihnen zum einen das Lernen während der Ausbildung erleichtert und Sie zum anderen bei der sofortigen Umsetzung in Ihrer eigenen Praxis unterstützt. Dazu gehören:

Der Ausbildungsringordner mit ca. 300 Seiten
Die CD mit systematisierten Behandlungsblättern für alle Schmerzzustände und 27 PDFs mit allen therapeutischen EngpassDehnungen
Fotos und detaillierte Beschreibungstexte des Übungsablaufs
Ein Skelett des Menschen (Größe ca. 80 Zentimeter) zum Einzeichnen der SchmerzpressurPunkte

Welche Praxisinhalte gibt es bei der Ausbildung?

Technik der SchmerzpunktPressur
27 therapeutische EngpassDehnungen zum nachhaltigen Beseitigen der Schmerzen
Körperschonende Manualtechniken (Kraftlinie, Handhaltungen, Einsatz der Schwerkraft statt Muskelkraft)
Wiederherstellung des muskeldynamischen Gleichgewichtes

Anamese

Spezielle Schmerzanamnese nach Liebscher & Bracht

Diagnose

Diagnose der Schmerz auslösenden muskulär-faszialen Faktoren

Behandlung

Gesprächsführung, Motivation
Ablauf der SchmerzpunktPressur
Auswahl der therapeutischen EngpassDehnungen
Folgebehandlungen

Welches Zertifikat hat man nach der Ausbildung?

Unmittelbar nach der Ausbildung erhalten Sie eine Teilnahmeurkunde „Erfolgreich teilgenommen an der Ausbildung in der Liebscher & Bracht SCHMERZTHERAPIE nach Liebscher & Bracht“.

Ein Mann erklärt am Skelett was am Hüftknochen, in dem er mit dem Daumen und Zeigefinger eine ca. 2 cm breite Stelle am Hüftknochen zeigt.

Letzte Ausbildung: Roland Liebscher-Bracht erklärt die Schmerzentstehung

Ein neues, fachübergreifendes Schmerzerklärungsmodell

Die von Liebscher & Bracht entwickelte Therapie ist dazu fähig, den notwendigen Paradigmenwechsel in der Schmerztherapie einzuleiten. Basis dafür ist die Erkenntnis, dass die meisten der heute am häufigsten auftretenden Schmerzen sowie der Verschleiß an Gelenken und Wirbelsäule durch unphysiologische Spannungen der Muskeln und Faszien verursacht werden. Diese meist zu hohen Spannungen entstehen durch die heute weit verbreitete unvollständige Nutzung unserer genetisch „eingebauten“ Bewegungsmöglichkeiten. In einem Satz zusammengefasst: Unsere Alltagsbewegung verursacht neben scheinbar sinnlosen Schmerzen eine Lawine von fatalen Folgewirkungen.

Im Vordergrund ist ein Skelett von der Hüfte bis zum Brustkorb zu sehen. Zwei Hände greifen es hinten an den Hüftknochen an.

Teilnehmer zeichnet die 72 SchmerzpressurPunkte auf das Skelett-Model.

Es geht um fast alle der heute am häufigsten auftretenden Schmerzzustände

Bei den mit der Liebscher & Bracht Schmerztherapie ursächlich linderbaren Schmerzen handelt es sich um die heute am häufigsten auftretenden Schmerzen von Kopf bis Fuß: Kopfschmerz bis Migräne, Nackenschmerz, Schiefhals, Steifnacken, Trigeminusneuralgie, Augenschmerz, Kieferschmerz, Schulterschmerzen wie Impingement oder FrozenShoulder, Ellenbogenschmerzen, Tennis- und Golfellenbogen, Sehnenscheidenentzündung, Karpaltunnelsyndrom, Handgelenk- Finger- und Daumenschmerzen, Interkostalneuralgie, Rückenschmerzen entlang der gesamten Wirbelsäule, Morbus Bechterew, Ischialgie, Skoliose, Gleitwirbel, Spinalkanalstenose und viel mehr.

Eine blonde Dame hört aufmerksam zu und ist bereit Notizen von der Schmerztherapie Ausbildung von Liebscher & Bracht zu machen

Auch dieses Mal war der Intensiv-Kurs wieder voll ausgebucht.

Gezielte, strukturierte und nachhaltige Lernmethoden für jede Altersgruppe

Unseren Dozenten ist bewusst, dass viele Teilnehmer noch wenig Erfahrung beim Erlernen medizinischer Inhalte haben. Neben dem rein medizinischen Wissen, legen unsere Dozenten daher besonderen Wert auf die Vermittlung von Lernmethoden und der Förderung eines nachhaltigen Verständnisses.

Info’s kostenlos anfordern

This form does not exist

Bekannt aus

Informationen zur Schmerztherapie Ausbildung kostenlos und unverbindlich per E-Mail anfordern.

""
1
E-Mail
Vorname
Nachname
Telefonnummer
quelleyour full name
Vor- und Nachnameyour full name
Previous
Next