Hypermobilität – Faszienrollmassage

Hypermobilität



Faszienrollmassage bei Überbeweglichkeit? Wie passt das zusammen?
Zur Entstehung gibt es folgende Theorien: Die eine befasst sich mit dem zu schwachen Bindegewebe, die andere mit einer Störung der zentralen Ansteuerungsprogramme. Beides ist jedoch eine Vermutung und nicht endgültig bewiesen.

Faszienrollmassage

Dennoch kann Ihnen die Faszienrollmassage helfen. Schnelles Rollen mit der Faszienrollmassage regt die Fibroplasten an, die dann vermehrt Bindegewebe erzeugen. Dies ist gerade dann eine gute Möglichkeit, wenn die Bindegewebsschwäche, als Ursache für die Hypermobilität in Frage kommt. Somit kann das entsprechende fasziale Gewebe mit dieser Technik behandelt werden.
Ebenfalls empfiehlt Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht begleitend die Engpassdehnung einzusetzen. Dabei spannt sich die Muskulatur viel an.
Diese beiden Arten der Behandlung in Kombination können die Symptomatik verbessern.

Sie möchten selbst aktiv etwas gegen Ihre Schmerzen tun? Dann schauen Sie sich in unserem Online-Shop um und entdecken unsere Schmerzfrei-Produkte:

Hypermobilität
Hypermobilität

Sie möchten lieber erst zu einem Liebscher & Bracht Therapeuten in Ihrer Nähe? 

Hier finden Sie in Ihrer Umgebung einen zertifizierten Liebscher & Bracht Schmerztherapeuten:

""
1
Geben Sie z.B. „Frankfurt“ ein
Previous
Next