Knieschmerzen: Ursachen, Diagnose und Behandlung

Auf einem schwarz/weiß Bild halten zwei Hände das eigene Knie. Das rechte Knie ist wie bei einer Zielscheibe rot hervorgehoben.

Schmerztherapeuten nach Liebscher und Bracht (Liebscher & Bracht) wenden erfolgreich Osteopressur bei Schmerzen im Kniegelenk an

Es sticht bei jedem Schritt, es zwickt, und die Bewegung ist eingeschränkt. Das Knie kann sich heiß, entzündet und dick anfühlen. So vielfältig wie die Ursachen für Probleme am Kniegelenk sind, so vielfältig zeigt sich der damit einhergehende Schmerz. Meniskusschädigung, Innen- oder Außenbandverletzungen, Kniegelenkarthrose, das sogenannte „runners knee“ oder auch eine Schleimbeutelentzündung können beispielhaft für Diagnosen genannt werden, die mit Schmerzen im Knie einhergehen. Tritt die schmerzhafte Einschränkung anfangs nur bei Bewegung auf, wird im degenerativen Verlauf auch der Ruhezustand zum Problem. Die Einschränkungen werden immer größer. Von Knieschmerzen können sowohl aktive Sportler als auch inaktive Menschen und sogar Kinder betroffen sein. Im Alter gilt der Schmerz im Knie schon fast als „Normalzustand.“

Osteopressur nach Liebscher und Bracht hilft bei Knieschmerzen

Die herkömmliche Therapie zielt in der Regel langfristig darauf, die Patienten zur Akzeptanz der Schmerzen zu bewegen. Die konservative Medizin hemmt Schmerzen und Entzündungen mit Cortison oder Hyaluronsäure, ordnet Arthroskopien an und behandelt bis hin zum Ersatz des Gelenks durch eine künstliche Knieprothese. Dauerhaft werden starke Schmerzmittel verordnet. „Behandlungsmethoden und Behandlungsfolgen, die wir für vermeidbar halten“, bekräftigt Dr. med. Petra Bracht, die mit ihrem Mann Roland Liebscher-Bracht seit vielen Jahren erfolgreich andere Wege in der Behandlung von Knieschmerzen geht. Egal ob Sportler oder älterer Mensch – meist handelt es sich um funktionelle Knieschmerzen, die von zu hohen muskulären-faszialen Spannungen ausgelöst werden.

Knieschmerz: Einschränkung der Beweglichkeit und einseitige Bewegungsabläufe als Ursache

Liebscher und Bracht gehen davon aus, dass die moderne Lebensführung, mangelnde Bewegung und sitzende Tätigkeiten die Bewegung der Kniegelenke einschränkt und der alltägliche Bewegungsablauf viel zu wenige Gelenkwinkel erforderlich macht. Tiefere Kniewinkel nehmen mit dem Alter ab oder werden aufgrund einer Schonhaltung gar nicht mehr eingenommen. Muskelspannungen und -verkürzungen führen zu immer größeren Spannungen rund um das Gelenk, Schmerzen entstehen. „Hier setzt die Osteopressur an“, erklärt Dr. med. Petra Bracht. Durch gezielte Stimulation der sogenannten interstitiellen Rezeptoren in der Knochenhaut werden diese Fehlspannungen gelöst, und mit der Entspannung weicht auch der Schmerz