Kritik #2:

„Das, was Liebscher & Bracht zeigen, ist doch nichts Neues und Außergewöhnliches!“

Von einigen Kritikern wird behauptet, dass unsere Therapie doch eigentlich nur Altbekanntes neu vermischen würde. Diejenigen, die tatsächlich unsere Ausbildung besucht haben, wissen jedoch, dass das nicht stimmt. Natürlich gibt es bei unseren Dehnübungen Schnittmengen mit Yoga oder anderen Bewegungsübungen, doch unsere Therapie besteht aus wesentlich mehr Bausteinen als lediglich den Übungen.

Es ist einfach wichtig, an dieser Stelle zu differenzieren: Die Inhalte, die wir für unsere Schmerzpatienten aufbereiten und ihnen kostenfrei anbieten, sind natürlich so gestaltet, dass sie jeder ohne großes Vorwissen verstehen kann. Unsere Selbsthilfe-Übungen wirken sehr simpel und das ist ja auch so gewollt, damit jeder sie machen kann!

Die Ausbildung hingegen hat einen ganz anderen Anspruch: Wir vermitteln unseren Therapeuten ein ganzheitliches Behandlungskonzept und das hat natürlich auch ein fachlich-medizinisches Fundament, das sich von dem vieler anderer Therapien teilweise deutlich unterscheidet. Wir vermitteln hier etwa keine simplen Dehnungen, wie man sie vielleicht vom Sport kennt.

Auf unserer Therapie-Seite erklären wir dir mehr und auf unserer Ausbildungsseite bekommst du alle Informationen darüber, was ein Liebscher & Bracht-Therapeut beigebracht bekommt.

Auch einige unserer Therapeuten waren vor der Ausbildung skeptisch: „Erfahre ich da wirklich etwas Neues?“ Doch nach der Ausbildung waren sie sich alle einig: „Ich habe eine zum Teil völlig neue Welt entdeckt!“

Ärztin Dr. med. Beatrix Schweiger

Physiotherapeut Jörg Kilian

Sporttherapeut Christian Gut

Physiotherapeutin Jana Keukenbrink