Kritik #4: „Liebscher & Bracht machen Ärzte und schulmedizinische Therapeuten schlecht!“

„Rückenschmerzen? Was dir kein Arzt verrät!“ lautet ein — zugegeben provokanter — Titel eines unserer YouTube-Videos. Wollen wir damit also sagen, dass Ärzte irgendwas absichtlich verschweigen, um den Patienten zu schaden? Nein, ganz sicher nicht! Wer sich das Video auch anschaut und nicht nur den Titel liest, wird selber feststellen, dass Roland Liebscher-Bracht gleich zu Beginn sagt, dass es hier um unsere Auffassung zur Entstehung von Rückenschmerzen geht, die viele Ärzte nicht kennen oder teilen und somit auch nicht an ihre Patienten weitergeben können.

Uns geht es generell nicht darum, Gräben zwischen uns und schulmedizinischen Therapeuten zu schaffen — im Gegenteil! Wir möchten, dass wir uns gegenseitig ergänzen und so unserem Ziel, Menschen bei ihren Schmerzen zu helfen, gemeinsam näherkommen. Wir werben daher für Offenheit gegenüber neuen Ansätzen und nehmen andersherum auch Kritik an uns ernst und reagieren darauf. 

Sicher wirkt der ein oder andere Video-Titel etwas provokant und wir spitzen einige Aussagen in den Videos auch manchmal etwas zu, aber beantworte dir selbst dabei eine Frage: Hättest du auf das Video geklickt, wenn wir es „Die Ursachen von Rückenschmerzen aus der Sicht von Liebscher & Bracht“ genannt hätten? Wahrscheinlich nicht! Uns ist es aber sehr wichtig, dass unsere Informationen möglichst viele Menschen erreichen, denn es ist unfassbar schwierig, ein Umdenken etablierter Ansichten, welche die Ursachen der Schmerzen nicht wirklich behandeln, zu erwirken. Deshalb müssen wir an der ein oder anderen Stelle auch mal provozieren — nimm uns das bitte nicht übel.

Wir äußern aber natürlich auch ganz offen Kritik an einigen schulmedizinischen Sichtweisen. Das ist jedoch kein „Schlechtmachen“, sondern eine sachliche und konstruktive Kritik. Aus unserer Sicht behandeln viele Ärzte leider zu häufig nur die Symptome, statt die eigentlichen Ursachen der Schmerzen in den Blick zu nehmen. Diese Kritik begründen wir in unseren Videos, Lexikon-Artikeln und Informationsseiten auch stets ausführlich, denn sie ist absolut notwendig, um ein Umdenken anzuregen.