Lösungen und Ursache von Ischialgie

Kopfschmerzen

Roland Liebscher-Bracht erklärt Lösungen und Ursache von Ischialgie

Einnehmende Schmerzen, die ins Gesäß ziehen, das sind Ischialgie. Meistens vermutet man die Ursache in der Lendenwirbelsäule, aber warum treten die Schmerzen dann erst im Gesäß, also viel weiter unten, auf?
Die Erklärung der Schmerzspezialisten von Liebscher & Bracht geht nicht auf geschädigte Nervenwurzeln ein, die durch einen Bandscheibenvorfall auftreten. Stattdessen sind sie der Meinung, dass die Gesäß Muskulatur so fest und verspannt ist, dass der Nerv dadurch beeinträchtigt ist. Doch dies alleine führt nicht zum Schmerz.
Die Muskeln umschließen die Nerven. Wenn nun diese umliegenden oder anliegenden Muskeln verspannt sind, dann wird der Nerv abgedrückt. Außen um den Nerv herum, ist eine Versorgungshülle in der Flüssigkeiten für diesen Nerv zirkulieren. Wenn der Nerv nun durch die Muskeln behindert wird, werden auch diese Nährflüssigkeiten abgedrückt und geraten ins Stocken. Und das macht hinterher den Schmerz.

Lösung von Ischialgie

Die Lösung besteht also darin, den Nerv von seiner Muskelspannung zu entlasten. Das passiert über Dehnübungen und bestimmten Bewegungen. Wenn der Nerv dann nicht mehr so gedrückt wird, dann lässt der Schmerz auch relativ schnell nach. In dem Moment, wo die Versorungsflüssigkeit wieder fließen kann, dann gehen auch die Entzündungen zurück.
Nun ist die Frage, warum der Schmerz im Gesäß und im Wadenbereich auftritt, aber der Oberschenkel meist schmerzfreit ist. Die Antwort ist ganz einfach: Im Gesäß und Wadenbereich gibt es fasziale Verspannungen, aber der Oberschenkel funktioniert meistens ganz gut. Doch durch die richtigen Übungen können diese gelöst werden und somit die Muskeln entspannt und die Nerven gelöst werden.
>> Mehr zum Thema Ischiasschmerzen finden Sie in unserem Online Schmerzcoach

Ursache von Ischialgie
ischialgie