Osteoporose: Ursache & Lösung

bankdruecken

 

Osteoporose oder auch Knochenerweichung kennen viele. Knochen werden morsch, brechen leichter und sogar Wirbelkörper können in sich zusammenfallen.

Als vermeintliche Ursachen gilt z.B. bei Frauen die Menopause. Hierfür wird die Veränderung des Hormonhaushalt verantwortlich dafür gemacht, dass Knochen immer schwächer werden. Diese Patienten werden oft Kalziumtabletten verschrieben und empfohlen viele Milchprodukte zu sich zu nehmen. Warum dies ein fataler Irrtum ist erfahren Sie später.

Wichtig zu beachten ist, dass auch Knochen lebendes Gewebe sind und sich verändern können., sonst könnten Knochen nicht heilen.

Sie möchten selbst aktiv etwas gegen Ihre Schmerzen tun? Dann schauen Sie sich in unserem Online-Shop um und entdecken unsere Schmerzfrei-Produkte:

Bei einem Bruch, bei dem das Bein längere Zeit still gehalten wird baut der Körper bis zu 40% Knochenmasse (im inneren des Knochens) ab. Dies macht der Köper weil er sich denkt, dass die Knochenmasse nicht mehr gebraucht wird, da das Bein nicht bzw. unzureichend bewegt wird und keinen Reiz erhält, der es notwendig macht einen Knochen so stark zu bauen.
Der massivste Grund für Osteoporose ist daher Bewegungsmangel, denn nur wenn der Knochen regelmäßig einen ausreichenden Reiz bekommt belässt der Körper die vorhanden Knochenmasse im Knochen. Daher sind besonders eher ältere Menschen von Osteoporose betroffen, da sie sich viel zu wenig bewegen und er Körper dadurch entschließt dass eine dichte Knochenmasse nicht mehr nötig ist. Aber auch lange Phase des Liegens, z.B. wegen einer Erkrankung oder eines schweren Bruchs führen dazu, dass der Körper Knochenmasse im Körper abbaut.

Aber selbst bei schon bestehender Osteoporose kann der Knochen durch ausreichende und gesteigerte Bewegung dazu angeregt werden wieder mehr Knochenmasse im Knochen abzulagern.

Osteoporose: Lösung

Michprodukte und Kalzium einnehmen ist genau das falsche!!! Die Kalziumbilanz beim Konsum von Milch ist negativ. Je mehr Milch Sie zu sich nehmen um so mehr Kalzium entnimmt der Körper aus den Knochen um die Übersäuerung der Zellen, die durch die Milch hervorgerufen wird, abzupuffern, damit die Zellen nicht ersticken.

Das wichtigste bei Osteoporose ist Bewegung!!! Besonders effektiv ist es Bewegungen zu machen die man normalerweise nicht machen würde. Da dies oft auf Grund von Schmerzen nicht möglich ist, ist es daher ratsam zuerst mit Hilfe unserer Schmerztherapie, d.h. Osteopressur, Engpassdehnung und Faszienrollmassage, die Beweglichkeit wiederherzustellen. Gleichfalls sorgen unsere Übungen dafür, dass Sie vermehrt Bewegungen machen die im Alltag eher unüblich sind, d.h. sie trainieren mit unseren Übungen gleichzeitig ihre Beweglichkeit und tuen etwas gegen ihre Osteoporose.

Osteoporose
Osteoporose

Sie möchten lieber erst zu einem Liebscher & Bracht Therapeuten in Ihrer Nähe?

Hier finden Sie in Ihrer Umgebung einen zertifizierten Liebscher & Bracht Schmerztherapeuten:

""
1
Geben Sie z.B. „Frankfurt“ ein
Previous
Next