Leitlinien unserer redaktionellen Arbeit

Schmerzlexikon, Ernährungslexikon, Therapie-Übersicht oder Ausbildung: Woher stammen eigentlich die Informationen auf unseren Seiten? Wer schreibt die Texte? Und wie stellen wir deren Qualität sicher? Hier in den Richtlinien unserer redaktionellen Arbeit bekommst du alle Informationen.

Unsere Vision

Ein schmerzfreies und gesundes Leben für jeden Menschen: An dieser Vision richten wir unser gesamtes Tun und damit auch unser redaktionelles Arbeiten aus. Unsere Therapie versteht sich vorrangig als “Hilfe zur Selbsthilfe”. Deshalb sollen unsere Leser*innen und Patient*innen befähigt werden, sich möglichst selbstständig von Schmerzen am Bewegungsapparat zu befreien und ihnen vorzubeugen – ergänzend zu herkömmlichen Therapien und komplementär zu ärztlichen Behandlungs- und Beratungsleistungen. Dazu gehört auch das Wissen um die Symptome und Ursachen verschiedener Krankheits- und Schmerzbilder und um die Therapiemöglichkeiten von Wohlbefindlichkeitsstörungen. Dieses Wissen zu Gesundheitsthemen frei zugänglich, leicht verständlich, aktuell, wissenschaftlich fundiert und auf Basis unserer mehr als 35-jährigen Therapieerfahrung anzubieten, kennzeichnet unseren Qualitätsanspruch und unsere Vision.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese Informationen das Gespräch mit Ärzt*innen nicht ersetzen können. Gleichwohl können 

  • sie auf den Besuch in der Arztpraxis vorbereiten und ihn begleiten, 
  • Unsicherheiten nehmen,
  • helfen, Diagnosen einzuordnen und 
  • ermutigen, einfache, risikofreie Tipps zur Schmerzlinderung im Alltag anzuwenden.

Gerade Patient*innen, die im herkömmlichen Sinne als „austherapiert” gelten und trotz jahrelanger Behandlung, inklusive operativer Verfahren, weiter unter Schmerzen leiden, können von einem solch niedrigschwelligen Angebot profitieren.         . 

So entstehen unsere Texte

Sämtliche Inhalte auf unserer Seite sind von uns selbst verfasst. Hinter unseren Artikeln und Texten steht ein mehrköpfiges Team aus wissenschaftlichen Redakteur*innen und Lektor*innen. Hier werden Teamwork, Interdisziplinarität und jährliche fachliche Weiterbildung groß geschrieben: Unser Redaktionsteam besteht aus Mitarbeiter*innen mit unterschiedlichen Qualifikationen und Talenten. Ob medizinisch, didaktisch, journalistisch, sprachlich oder digital – in unserer Teamarbeit kommen alle Aspekte zum Tragen.

Roland Liebscher-Bracht und Dr. med. Petra Bracht sind die Entwickler*innen der Liebscher & Bracht-Schmerztherapie. Sie selbst begleiten jeden einzelnen Artikel von der ersten Recherche bis zur Veröffentlichung. Jeder Artikel wird technisch geprüft, umfangreich lektoriert sowie fachlich zweit- und drittgeprüft. Das fachliche Review übernehmen mit unseren Ausbildungsdozent*innen besonders erfahrene Schmerztherapeut*innen, die medizinische Prüfung liegt bei Oberarzt Dr. med. Egbert Ritter.

Alle Artikel orientieren sich an folgenden Prinzipien 

  • Wissenschaftlichkeit: Unsere Texte und Grafiken recherchieren wir gewissenhaft. Sie gründen auf anerkannten, verlässlichen Quellen wie ärztlichen, evidenzbasierten Leitlinien, Fachartikeln aus medizinischen Zeitschriften, Fachbüchern und Studien – verortet in den Schnittmengen und Spannungsfeldern zu unserer eigenen Theorie der Schmerzentstehung und -behandlung. Verwendete Quellen werden unter jedem Artikel vollständig aufgeführt. Sämtliche Inhalte aktualisieren wir regelmäßig – und immer dann, wenn fundierte neue Forschungsergebnisse zu einem von uns behandelten Themenbereich vorliegen.
  • Systematisches und umfassendes Qualitätsmanagement: Alle Artikel und Texte werden von einer wissenschaftlichen Redaktion geschrieben und mehrfach überprüft, bevor wir sie publizieren. Dies übernimmt zunächst das verantwortliche Redaktionsmitglied selbst, indem es seinen Text mit Hilfe diverser Online-Tools auf Rechtschreibung, Grammatik und Stil kontrolliert. Es folgt das redaktionsinterne Lektorat, wobei neben den genannten Kriterien vor allem Verständlichkeit, inhaltliche Richtigkeit und die Vollständigkeit notwendiger Quellen und Studien im Fokus stehen. Parallel prüft ein*e SEO-Redakteur*in den Artikel auf Nutzerfreundlichkeit, Mobile-Optimierung und funktionierende Links. Die therapeutische Prüfung übernehmen bei komplexeren Schmerzzuständen erfahrene Schmerztherapeut*innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, Unfallchirurg und Oberarzt Dr. med. Egbert Ritter zeichnet für das medizinische Review verantwortlich. 

Alle zur Prüfung herangezogenen Expert*innen:

 

  • Unabhängigkeit: Redaktion und Prüfungs-Team arbeiten absolut unabhängig von externen Ansprüchen. Werbekund*innen haben keinen Einfluss auf die angebotenen Inhalte, externe Werbung findet nicht statt und ist auch künftig nicht vorgesehen. Sollte Fremdwerbung oder Sponsoring doch einmal auf unserer Seite vorkommen, werden wir sie deutlich sichtbar kennzeichnen und von unseren redaktionellen Inhalten trennen.
  • Berücksichtigung von Feedback: Unsere Inhalte erstellen wir für unsere Leser*innen und Patient*innen. Echte Menschen also, deren Sorgen, Fragen und Wünsche wir innerhalb ihres Lebensumfelds und ihrer Lebenswirklichkeit gerecht werden möchten. Nutzerfeedback nehmen wir daher sehr ernst – Lob und Erfolgsgeschichten ebenso wie konstruktive Kritik, um unser (Informations-)Angebot stetig zu verbessern und gegebenenfalls nötige Korrekturen vorzunehmen. Realisiert wird der seriöse Umgang mit eingehenden Anfragen über ein hausinternes Community Management für die Kanäle Facebook, Instagram, YouTube und MyBusiness, durch das regelmäßig neue Themenideen in die Redaktion fließen. Hinzu kommen ein interner wie externer Kundenservice, der Anfragen lückenlos bearbeitet, und die Option für die Nutzer*innen, neue Themen für das Schmerzlexikon direkt bei der Redaktion anzufragen.

Potenzielle Interessenkonflikte

Auf unserer Website wird über die von der Redaktion entwickelten schmerztherapeutischen Verfahren informiert, die sowohl von den Autor*innen als auch den benannten Expert*innen selbst praktiziert und in ihrer Anschlussfähigkeit gegenüber anerkannten medizinischen Verfahren ausgeleuchtet werden. Schnittmengen, aber auch Differenzen gegenüber anerkannten medizinischen Vorgehens- und Sichtweisen sind aus diesem Grund ein elementarer Teil der auf dieser Seite angebotenen Gesundheitsinformationen. Es bestehen daher potenziell Interessenkonflikte der Autor*innen und Prüfer*innen bei der Erstellung und Prüfung unserer Inhalte, die jedoch eine Autorschaft bzw. Prüfung nicht ausschließen.

Unsere Hilfsmittel und Produkte

In den Übungsanleitungen auf unseren Seiten verweisen wir auf spezielle Hilfsmittel. Diese Hilfsmittel sind – genau wie die Schmerztherapie – das Ergebnis über 35-jähriger Forschung und Entwicklung und optimal auf unsere bewährten Vorgehensweisen abgestimmt. Sie ermöglichen es jedem Menschen, die drei zur Selbsttherapie gehörenden Techniken schonend, sicher und gezielt auszuführen, um die maximale Wirkung zu erreichen. Denn unser Ziel ist es, dass sich alle Menschen frei, unabhängig und eigenverantwortlich bei Schmerzen helfen können – und genau dafür sind unsere Hilfsmittel gemacht.

Unsere Leserschaft weisen wir jedoch standardmäßig darauf hin, dass sie selbstverständlich auch kostenfreie Alternativen in Form von Haushaltsgegenständen einsetzen kann: Gürtel statt Übungs-Schlaufe, passend zugeschnittener Korken statt Kieferretter, Tennisball statt Mini-Faszienkugel usw. Das kostet ein wenig mehr Zeit, und das Üben ist etwas umständlicher und voraussichtlich auch nicht ganz so wirksam wie mit unseren Hilfsmitteln – prinzipiell aber möglich. 

In unseren Artikeln machen wir daher auf die Vorteile unserer Hilfsmittel aufmerksam und verlinken bei entsprechender Nennung in unseren Online-Shop. Dies tun wir in der festen Überzeugung, dass wir schmerzleidende Menschen damit noch besser auf dem Weg zu mehr Lebensqualität begleiten können. 

Der Verkauf unserer Hilfsmittel und Produkte (z. B. Bücher, Nahrungsergänzungsmittel) ermöglicht uns, den allergrößten Teil unserer Inhalte kostenfrei bereitstellen zu können, verstärkt auch international (über 1.000 hochwertige und immer aufwändiger produzierte Übungsvideos auf YouTube, weit über 100 Artikel in unseren Online-Lexika, ein wachsender englischsprachiger Bereich etc.). 

Werbung, Sponsoring, Finanzierung

www.liebscher-bracht.de ist eine frei zugängliche Online-Plattform, die von der Liebscher & Bracht Ausbildungen GmbH betrieben wird. Externe Werbung findet ebenso wenig statt wie ein Sponsoring der Inhalte. Das Angebot unseres Familienunternehmens finanziert sich über Eigenkapital, Mitgliedsbeiträge, Abonnementgebühren und den Vertrieb von Produkten sowie kostenpflichtigen Dienstleistungen.