Regelschmerzen – Hilfreiche Tipps & Übungen

Regelschmerzen

Regelschmerzen | Hilfreiche Tipps & Übungen

Regelschmerzen – Ursache

Regelschmerzen, ein leidige und äußerst unbeliebte Begleiterscheinung unter der viele Frauen leiden.
Den Frauen, die darunter leiden bleibt oft nichts anderes übrig als Schmerzmittel zu nehmen. Befragt man die Schuldmedizin so wird dort meist der veränderte Hormonhaushalt als Ursache der Schmerzen genannt.

Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht ist jedoch anderen Meinung. Nicht der veränderte Hormonhaushalt direkt verursacht die Schmerzen. Die Muskelspannung im Körper der Frau verändert bzw. erhöht sich während der Zeit der Periode.
Verringert man diese Spannungen, verringern sich auch die Regelschmerzen oder verschwinden möglicherweise sogar ganz.
Wie Sie diese Spannungen reduzieren und zukünftig Unterleibsschmerzen vorbeugen erfahren Sie in diesem Artikel / Video!

Hilfe bei Regelschmerzen

Nehmen Sie unsere Mini-Faszienkugel (aus dem bekannten Faszien-Set) und setzen sich so auf den Boden, dass Sie mit der Kugel das Ende des Oberschenkels ungefähr in Schritthöhe erreichen können. Suchen Sie diesen Bereich zwischen den beiden Muskeln ab. Nehmen Sie sich dafür ein wenig Zeit ,um die schmerzhaften Punkte zu finden. Machen Sie das gleiche auch auf der anderen Seite und bewegen Sie dort die Kugel in kleinen spiralförmigen Bewegungen.

Anschließend legen Sie sich bitte auf den Rücken und suchen Ihren Hüftstachel. Knapp unterhalb dieses Hüftstachels bewegen Sie die Kugel bitte mit so viel Druck (wie noch gerade angenehm) in kreisförmigen Bewegungen.

Schließlich wird die Kugel am oberen Ende des Schambeins entlang in spiralförmigen Bewegungen bewegt. Nehmen Sie sich für jede dieser Übungen 2-3 Minuten Zeit, diese Zeit benötigt das Gewebe um nachzugeben.

Zwei weitere Übungen bei Regelschmerzen

Gehen Sie in den Vier-Füßler-Stand und lassen Sie von dort aus Ihre Leiste in Richtung Boden sinken, die Arme bleiben dabei gestreckt. Versuchen Sie nach und nach auch ihren Bauch durchhängen zu lassen und sich zu entspannen.
Diese Übung dehnt den Hüftbeuger, der besonders durch vieles Sitzen und Schlafen mit angezogenen Beinen verkürzt wird. Halten Sie diese Position ebenfalls für 2-3 Minuten.

Legen Sie sich nun auf den Bauch und winkeln eines ihrer Beine an. Greifen mit beiden Händen nach dem Fuß des angewinkelten Beines. Wenn Sie ihren Fuß nicht fassen können nutzen Sie einfach unsere Liebscher & Bracht Trainingsschlaufe oder ein Handtuch mit dem Sie den Fuß in Richtung Gesäß ran ziehen können.

Halten Sie bei dieser Übung ihre Leiste stets auf dem Boden. Diese Übungen eignen sich sowohl zur akuten Behandlung von Regelschmerzen als auch zur Vorbeugung. Achten Sie bei allen Übungen darauf beide Körperseiten gleichmäßig zu bearbeiten und die Übungen jeweils für 2-3 Minuten zu halten. Wenn möglich können sie die Dehnung Schritt für Schritt zu intensivieren.

Mehr zum Thema Schmerzen finden Sie in unserem Online Schmerzcoach

Regelschmerzen
Regelschmerzen