Zähneknirschen – Drücke diese Punkte und befreie deinen Kiefer!

Ist es nicht toll, dass du dein Zähneknirschen selbst lindern kannst? Ohne Aufbiss-Schiene und ohne fremde Hilfe? Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht liefert dir im heutigen Video das passende Handwerkszeug. Du bekommst zwei Akut-Übungen gezeigt, die du direkt gegen deine Beschwerden einsetzen kannst, sowie eine weitere für den dauerhaften Erfolg.

Ausführliche Beschreibungen der einzelnen Übungen gegen dein Zähneknirschen findest du noch einmal unter dem Video.

KOSTENFREIER RATGEBER

Effektive Übungen gegen Zähneknirschen:

Ratgeber Deckblatt links "ZÄHNEKNIRSCHEN - Effektive Liebscher & Bracht Übungen gegen Zähneknirschen" mit Bild von einem lächelnden Mann darauf (Roland) - Rechts daneben aufgeschlagen der Ratgeber mit links Text und rechts mit mehreren Fotos zu den Übungen.
Jetzt runterladen

Los geht’s: Hier sind deine 3 Übungen!

Hinter knirschenden Zähnen stecken oft zu hohe Spannungen in deiner Kiefermuskulatur. Diese Spannungen kannst du mithilfe unserer Light-Osteopressur gezielt herunterfahren, indem du ganz bestimmte Punkte in deinem Gesicht drückst (Übung 1). Zusammen mit den zwei Dehnungen (Übung 2 + 3) ist dein Übungspaket gegen die „Verbissenheit“ komplett.

✅ Orientiere dich beim Drücken und den Dehnübungen immer an deiner persönlichen Schmerzskala von eins bis zehn. Die optimalen Ergebnisse erzielst du, wenn du beim Drücken bzw. bei der Dehnung auf einer Stufe von acht oder neun arbeitest. Neun bedeutet: Du spürst einen intensiven Schmerz, kannst aber während der Übung noch ruhig atmen und musst nicht gegenspannen. Das gilt für alle Übungen.

Übung 1

Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht leitet eine Patientin bei einer Light-Osteopressur gegen Zähneknirschen an. Der Schmerzfrei-Drücker wird dabei am rechten Kiefer platziert.

Für die erste Übung benötigst du den Drücker aus unserem Schmerzfrei-Drücker-Set. Schnapp dir das runde Griffstück und setze die weiche Rundspitze auf:

1. Suche — zunächst mit dem Finger — die hintere Kante deines Unterkiefers. Aus dieser Ecke gehst du ein Stück schräg nach oben, bis du den Muskelwulst spürst.

2. Dort setzt du den Drücker an und übst ordentlich Druck aus, wobei du Stufe acht oder neun auf deiner Schmerzskala nicht überschreiten solltest. 

Für die erste Übung benötigst du den Drücker aus unserem Schmerzfrei-Drücker-Set. Schnapp dir das runde Griffstück und setze die weiche Rundspitze auf:

1. Suche — zunächst mit dem Finger — die hintere Kante deines Unterkiefers. Aus dieser Ecke gehst du ein Stück schräg nach oben, bis du den Muskelwulst spürst.

2. Dort setzt du den Drücker an und übst ordentlich Druck aus, wobei du Stufe acht oder neun auf deiner Schmerzskala nicht überschreiten solltest. 

Für die erste Übung benötigst du den Drücker aus unserem Schmerzfrei-Drücker-Set. Schnapp dir das runde Griffstück und setze die weiche Rundspitze auf:

1. Suche — zunächst mit dem Finger — die hintere Kante deines Unterkiefers. Aus dieser Ecke gehst du ein Stück schräg nach oben, bis du den Muskelwulst spürst.

2. Dort setzt du den Drücker an und übst ordentlich Druck aus, wobei du Stufe acht oder neun auf deiner Schmerzskala nicht überschreiten solltest. 

Unser Tipp: Wenn es dir schwerfällt, den Kopf gerade zu halten, kannst du ihn mit der freien Hand stabilisieren.

3. Bleibe so lange auf dem druckempfindlichen Punkt, bis dein „Wohlfühl-Schmerz“ langsam nachlässt. Hat die Empfindlichkeit spürbar abgenommen, veränderst du ein klein wenig den Druckwinkel und/oder suchst den nächsten schmerzhaften Punkt an deinem Kiefer. Für jeden einzelnen Punkt gehst du wie beschrieben vor, ehe du auf die andere Kieferseite wechselst.

Unser Tipp: Wenn es dir schwerfällt, den Kopf gerade zu halten, kannst du ihn mit der freien Hand stabilisieren.

3. Bleibe so lange auf dem druckempfindlichen Punkt, bis dein „Wohlfühl-Schmerz“ langsam nachlässt. Hat die Empfindlichkeit spürbar abgenommen, veränderst du ein klein wenig den Druckwinkel und/oder suchst den nächsten schmerzhaften Punkt an deinem Kiefer. Für jeden einzelnen Punkt gehst du wie beschrieben vor, ehe du auf die andere Kieferseite wechselst.

Unser Tipp: Wenn es dir schwerfällt, den Kopf gerade zu halten, kannst du ihn mit der freien Hand stabilisieren.

3. Bleibe so lange auf dem druckempfindlichen Punkt, bis dein „Wohlfühl-Schmerz“ langsam nachlässt. Hat die Empfindlichkeit spürbar abgenommen, veränderst du ein klein wenig den Druckwinkel und/oder suchst den nächsten schmerzhaften Punkt an deinem Kiefer. Für jeden einzelnen Punkt gehst du wie beschrieben vor, ehe du auf die andere Kieferseite wechselst.

Übung 2

Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht leitet eine Patientin bei einer Übung gegen Zähneknirschen an. Der Mund ist weit geöffnet und der untere Kiefer wird mithilfe der Hände nach unten gezogen.

Für die Spezial-Übung spreizt du deinen Daumen ab und legst die Hand zwischen Unterlippe und Kinn.

1. Öffne deinen Mund ganz weit und spanne deinen Kiefer kurz gegen die Kraft der Hand an — so als wolltest du den Mund schließen. Du lässt ihn jedoch weit geöffnet.

2. Jetzt nimmst du die Anspannung wieder heraus und versuchst, noch stärker in die Dehnung zu kommen. Der Trick dabei: Du ziehst deinen Kiefer a) mit der Hand nach unten und versuchst b) den Kiefer auch aktiv weiter zu öffnen.

Für die Spezial-Übung spreizt du deinen Daumen ab und legst die Hand zwischen Unterlippe und Kinn.

1. Öffne deinen Mund ganz weit und spanne deinen Kiefer kurz gegen die Kraft der Hand an — so als wolltest du den Mund schließen. Du lässt ihn jedoch weit geöffnet.

2. Jetzt nimmst du die Anspannung wieder heraus und versuchst, noch stärker in die Dehnung zu kommen. Der Trick dabei: Du ziehst deinen Kiefer a) mit der Hand nach unten und versuchst b) den Kiefer auch aktiv weiter zu öffnen.

Für die Spezial-Übung spreizt du deinen Daumen ab und legst die Hand zwischen Unterlippe und Kinn.

 

Das Wechselspiel aus Anspannung (1.) und Dehnung (2.) wiederholst du insgesamt zwölf Mal. Den akuten Überspannungen in deinem Kiefer hast du damit schon erfolgreich den Kampf angesagt.

Das Wechselspiel aus Anspannung (1.) und Dehnung (2.) wiederholst du insgesamt zwölf Mal. Den akuten Überspannungen in deinem Kiefer hast du damit schon erfolgreich den Kampf angesagt.

1. Öffne deinen Mund ganz weit und spanne deinen Kiefer kurz gegen die Kraft der Hand an — so als wolltest du den Mund schließen. Du lässt ihn jedoch weit geöffnet.

2. Jetzt nimmst du die Anspannung wieder heraus und versuchst, noch stärker in die Dehnung zu kommen. Der Trick dabei: Du ziehst deinen Kiefer a) mit der Hand nach unten und versuchst b) den Kiefer auch aktiv weiter zu öffnen.

Das Wechselspiel aus Anspannung (1.) und Dehnung (2.) wiederholst du insgesamt zwölf Mal. Den akuten Überspannungen in deinem Kiefer hast du damit schon erfolgreich den Kampf angesagt.

Übung 3

Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht leitet eine Patientin bei einer Übung gegen Zähneknirschen an. Der unter Kiefer wird nach rechts unten gezogen, der Mund ist dabei geöffnet.

Unsere dritte Übungsfolge kann dir helfen, dein Zähneknirschen langfristig zu beseitigen. Baue sie in deinen Alltag ein und gönne deinem Kiefer immer wieder die nötige Entspannung. Dazu musst du ihn regelmäßig in alle Richtungen bewegen, in die er von Natur aus bewegt werden kann. 

1. Starte, indem du deinen Mund maximal öffnest.

2. Anschließend ziehst du deinen Unterkiefer so weit wie möglich nach links und rechts.

3. Öffne den Mund erneut und bewege deinen Kiefer schräg nach links bzw. rechts unten.

4. Schiebe dein Kinn mit voller Kraft nach vorne, anschließend maximal nach hinten. Das sieht zwar komisch aus, hilft aber ungemein.

Die Steuerung des Bewegungsablaufs ist bei dir noch wackelig? Keine Sorge, das ist am Anfang ganz normal. Je mehr du übst, umso sicherer wirst du.

Unsere dritte Übungsfolge kann dir helfen, dein Zähneknirschen langfristig zu beseitigen. Baue sie in deinen Alltag ein und gönne deinem Kiefer immer wieder die nötige Entspannung. Dazu musst du ihn regelmäßig in alle Richtungen bewegen, in die er von Natur aus bewegt werden kann. 

1. Starte, indem du deinen Mund maximal öffnest.

2. Anschließend ziehst du deinen Unterkiefer so weit wie möglich nach links und rechts.

3. Öffne den Mund erneut und bewege deinen Kiefer schräg nach links bzw. rechts unten.

4. Schiebe dein Kinn mit voller Kraft nach vorne, anschließend maximal nach hinten. Das sieht zwar komisch aus, hilft aber ungemein.

Die Steuerung des Bewegungsablaufs ist bei dir noch wackelig? Keine Sorge, das ist am Anfang ganz normal. Je mehr du übst, umso sicherer wirst du.

Unsere dritte Übungsfolge kann dir helfen, dein Zähneknirschen langfristig zu beseitigen. Baue sie in deinen Alltag ein und gönne deinem Kiefer immer wieder die nötige Entspannung. Dazu musst du ihn regelmäßig in alle Richtungen bewegen, in die er von Natur aus bewegt werden kann. 

1. Starte, indem du deinen Mund maximal öffnest.

2. Anschließend ziehst du deinen Unterkiefer so weit wie möglich nach links und rechts.

3. Öffne den Mund erneut und bewege deinen Kiefer schräg nach links bzw. rechts unten.

4. Schiebe dein Kinn mit voller Kraft nach vorne, anschließend maximal nach hinten. Das sieht zwar komisch aus, hilft aber ungemein.

Die Steuerung des Bewegungsablaufs ist bei dir noch wackelig? Keine Sorge, das ist am Anfang ganz normal. Je mehr du übst, umso sicherer wirst du.

Für die Übungen brauchst du:

Drücker Kugelgriff

Schmerzfrei-Drücker aus unserem Drücker-Set

Für die erste Übung benötigst du entweder einen passend zugeschnittenen Korken oder den Schmerzfrei-Drücker aus unserem Drücker-Set. Damit du an deinem Kiefer optimal arbeiten kannst, empfehlen wir dir, den kegelförmigen Halter und die weiche Rundspitze zu verwenden. 

Hier bekommst du unseren Drücker
Ratgeber Deckblatt links "ZÄHNEKNIRSCHEN - Effektive Liebscher & Bracht Übungen gegen Zähneknirschen" mit Bild von einem lächelnden Mann darauf (Roland) - Rechts daneben aufgeschlagen der Ratgeber mit links Text und rechts mit mehreren Fotos zu den Übungen.

Die besten Tipps und Tricks bei Zähneknirschen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber bei Zähneknirschen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Die besten Tipps und Tricks bei Zähneknirschen

Ratgeber Deckblatt links "ZÄHNEKNIRSCHEN - Effektive Liebscher & Bracht Übungen gegen Zähneknirschen" mit Bild von einem lächelnden Mann darauf (Roland) - Rechts daneben aufgeschlagen der Ratgeber mit links Text und rechts mit mehreren Fotos zu den Übungen.

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber bei Zähneknirschen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Die besten Tipps und Tricks bei Zähneknirschen

Ratgeber Deckblatt links "ZÄHNEKNIRSCHEN - Effektive Liebscher & Bracht Übungen gegen Zähneknirschen" mit Bild von einem lächelnden Mann darauf (Roland) - Rechts daneben aufgeschlagen der Ratgeber mit links Text und rechts mit mehreren Fotos zu den Übungen.

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber bei Zähneknirschen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

💡 Bei Zähneknirschen wird dich auch das interessieren:

Zähenknirschen: Hier gibt’s das geballte Wissen

In unserem großen Spezial-Artikel erfährst du alles, was du übers Zähenknirschen wissen musst: Symptome, Ursachen und die besten Übungen zur Selbst-Hilfe.

gleich lesen

Zähnknirschen einfach wegrollen

Auch mithilfe unserer Faszien-Rollmassage kannst du viel gegen dein Zähneknirschen ausrichten. Wie das funktioniert, sieht du in diesem Video.

jetzt üben

Kieferschmerzen loswerden

Du knirschst nicht mit den Zähnen, doch dein Kiefer tut oft weh? Dann lies hier nach, woran das liegt und wie du dir direkt selbst helfen kannst.

mehr erfahren