Sodbrennen: Das kannst du selbst gegen den brennenden schmerz tun!

Mann hält sich einen rot eingefärbten Bereich hinter der Brust

© one photo | shutterstock.com

KOSTENFREIER RATGEBER

Die besten Übungen bei Sodbrennen:

Jetzt runterladen

Liebscher & Bracht klärt auf zu Ursachen, Symptomen und Behandlungsweisen von Sodbrennen

Da ist er wieder, dieser unangenehme, brennende Schmerz, den du in der Speiseröhre verspürst. Du musst vermehrt aufstoßen und die Säure scheint mit jedem erneuten Aufstoßen deinen Rachen zu reizen. Der Druck hinter dem Brustbein belastet dich zusätzlich und weder Großmutters Hausmittel noch die Säureblocker konnten dir helfen? Dann hast du jetzt mehrere Möglichkeiten, um für Linderung deiner Beschwerden zu sorgen: 

In diesem Artikel verraten wir dir vor allem, weshalb Medikamente für uns dabei keine Rolle spielen und welche Ursache tatsächlich hinter deinem Sodbrennen steckt!

Du willst so schnell wie möglich beschwerdefrei werden? Dann schau doch direkt mal in unsere Übungen rein. Oder kannst du dich mit den oben beschriebenen Symptomen nicht identifizieren und deine Beschwerden gar nicht richtig einschätzen? Dann sieh dir zunächst die folgende Symptom-Checkliste genauer an. 

Roland Liebscher - Bracht lächelt in die Kamera. Es ist nur sein Kopf zu sehen und ein runder Kreis ist um ihn herum gezogen.

Roland Liebscher-Bracht

SPIEGEL-Bestseller Autor von “Deutschland hat Rücken” & Schmerzspezialist

Mehr über Roland Liebscher-Bracht

 1. Symptome bei Sodbrennen


Die Symptome bei Sodbrennen können vielfältig sein und oftmals wird das Symptom Sodbrennen mit der allgemeinen, gleichnamigen Erkrankung gleichgesetzt. Doch häufig geht Sodbrennen überhaupt nicht mit saurem Aufstoßen, der klassischen Form von Sodbrennen, einher. Damit ist für uns eigentlich schon klar: Die Ursache kann nicht nur bei der Ernährung liegen. Hier haben wir dir eine Reihe von Symptomen aufgelistet, die bei Sodbrennen allgemein auftreten oder bereits auf eine chronisch gewordene Refluxkrankheit hinweisen können: Welche der hier aufgezählten Symptome kennst du von dir selbst? 

Symptom-Checkliste bei Sodbrennen

  • Sodbrennen als Leitsymptom einer Refluxkrankheit (gastroösophageale Refluxkrankheit) — oftmals werden Symptom und Erkrankung gleichgesetzt
  • Saures Aufstoßen; Mundgeruch als unangenehme Begleiterscheinung
  • Magenschmerzen und Übelkeit, oft auf einen Reizmagen zurückzuführen
  • Druck hinter dem Brustbein, Brustschmerzen
  • Beschwerden nach dem Essen, säurehaltigen Getränken, Alkohol und Nikotin
  • Schmerzen und Brennen beim Schlucken
  • Beschwerden verschlimmern sich durch Bücken oder Liegen
  • Entzündung der Speiseröhre
  • gereizte Schleimhaut der Speiseröhre
  • Reizung der Magenschleimhaut
  • Reizhusten und häufiges Räuspern, Schluckbeschwerden
  • allgemeine Verdauungsprobleme wie Blähungen, Verstopfung etc.

Du kennst einige Beschwerden aus eigener Erfahrung? Dann lies jetzt nach, was meist hinter ihnen steckt und wie du dir selbst helfen kannst. 

 2. Sodbrennen — Eine unerwartete Ursache?!


Die Ursachenforschung bei Sodbrennen, aber auch bei einer ernst zu nehmenden Refluxkrankheit, gestaltet sich für viele Ärzte und Patienten mitunter als äußerst kompliziert. Nicht nur die Symptome, sondern auch die Ansprechbarkeit auf bestimmte Medikamente können stark variieren und eine gezielte Behandlung erschweren. Die Gabe von Schmerzmedikamenten, darunter Säureblocker sogenannte Protonenpumpenhemmer, geschieht oftmals vorschnell und lindert im besten Falle lediglich die Symptome.

Die Protonenpumpenhemmer werden sogar eigens für die Diagnose einer gastroösophagealen Refluxkrankheit (GERD) eingesetzt, um zu testen, ob sie einen positiven Effekt auf die Symptome haben. Falls ja, kann mit großer Wahrscheinlichkeit eine Refluxkrankheit festgestellt werden. Was unbeachtet bleibt, ist die Tatsache, dass durch die Gabe der Medikamente die eigentliche Ursache unter dem Deckmantel der schmerzhemmenden Arzneien weiter ihr Unwesen treiben kann.

Wir wissen, dass Medikamente bei Beschwerden kurzfristig Linderung verschaffen können, dauerhaft aber nicht zu einem schmerzfreien Leben verhelfen. Denn oft gehen mit den vermeintlich positiven Wirkungen auch Nebenwirkungen einher. Informiere dich diesbezüglich lieber genauer, bevor du ein Präparat einnimmst. Die Reaktion deines Körpers auf das Arzneimittel und deren Wirkung lässt sich in vielen Fällen nicht abschätzen. Dennoch steht die Gabe von Medikamenten bei Sodbrennen noch immer hoch im Kurs. 

Ärztin klärt Patientin über Gesäßschmerzen auf

© Andrei_R | shutterstock.com.

Was die herkömmliche Medizin unter Sodbrennen versteht

Die konventionelle Medizin kennt mehrere Formen des Sodbrennens. Bei der klassischen Form handelt es sich um die gastroösophageale Refluxkrankheit. Hier unterscheidet die Medizin zwei verschiedene Varianten: zum einen die erosive Form, zum anderen die nicht-erosive Form. Diese beiden Typen sind prinzipiell nur in den Begleiterscheinungen verschieden, denn beide Formen äußern sich durch den Rückfluss der Magensäure in die Speiseröhre. Allerdings weist die Schleimhaut der Speiseröhre bei der nicht-erosiven Form der Refluxkrankheit keine Entzündungen auf, wohingegen die erosive Form mit deutlichen Hinweisen auf einen gereizten Rachen einhergeht. Eine Entzündung stellen die behandelnden Ärzte meist mittels einer Endoskopie fest.  

Die Ursache für die Entstehung eines Reflux führen Ärzte in diesen Fällen auf eine überwiegend ungesunde und zu fettreiche Ernährung zurück.

Was sie dabei allerdings außer Acht lassen, sind die Voraussetzungen dafür, dass es überhaupt zu einem Rückfluss des Magensaftes, teilweise auch des Mageninhalts, in die Speiseröhre kommen kann.  

Liebscher & Bracht klären auf

Roland Liebscher-Bracht und Ernährungsmedizinerin Dr. Petra Bracht sehen die eigentliche Ursache des Sodbrennens in körperlichen Strukturen. Sie führen das Sodbrennen auf eine Funktionseinschränkung des Magenschließmuskels zurück und liefern mit ihrer Erklärung einen neuartigen Ansatz zum Verständnis der Entstehung von Sodbrennen und einer diagnostizierten Refluxkrankheit. Ihre Herangehensweise stellt bisherige Therapieformen mit Protonenpumpenhemmern zur Linderung der Säureproduktion in Frage, liegt doch der Fokus auf der eigentlichen Ursache: muskulär-fasziale Überspannungen des Atemmuskels, des Zwerchfells.

Was genau dahintersteckt, ist recht einfach zu erklären. Immer wenn wir atmen, bewegt sich die Atemmuskulatur unter den Rippen auf und ab. Das Zwerchfell hebt und senkt sich bei jedem Atemvorgang von neuem. Aufgrund mangelnder Bewegung ist diese Muskulatur bei vielen Menschen nur ungenügend trainiert. Zu wenig Ausdauersport — bei dem man tief atmet und die Muskulatur dadurch fordert –, aber auch viel zu lange Phasen des Sitzens, können bei der Entstehung von Sodbrennen die entscheidende Rolle spielen. 

Anatomie: Magen, Zwerchfell, Speiseröhre 

Wie du jetzt weißt, liegt der Ursprung deines Sodbrennens laut Roland Liebscher-Bracht und Dr. Petra Bracht nicht hauptsächlich in üppigen Mahlzeiten, einem zu hohen Nikotin-Konsum oder zu viel Alkohol. Sicherlich sind sowohl die genannten Genussmittel als auch eine zu fettreiche Ernährung nicht gerade förderlich, wenn du an Sodbrennen leidest  — und sie tragen auch insgesamt nicht zu deinem Wohlbefinden bei. 

Dennoch liegt die Ursache, unserer Erfahrung nach, im Versagen des Schließmuskels, der den Magen von der Speiseröhre abschirmt.

Die Verdauung deiner Nahrung — davon hast du bestimmt schon gehört — beginnt bereits beim Kauen. Bei der Verarbeitung der Speisen sind mehrere Bereiche deines Körpers beteiligt. Da nicht jeder Bereich für sich getrennt arbeitet, sondern von vorherigen Prozessen abhängig ist und die folgenden Schritte jeweils vorbereitet, kann es bei einer einzigen Störung zu einer Art Domino-Effekt kommen, der sich auf den gesamten Organismus auswirken kann.

Magen und Speiseröhre 

Bei Sodbrennen stehen sowohl der Magen als auch die Speiseröhre im Mittelpunkt. Ganz entscheidend dabei ist jedoch ein bestimmter Muskel, der gerade von der herkömmlichen Medizin zu wenig beachtet wird. In Fachkreisen als Ösophagussphinkter bezeichnet, kann er vereinfacht gesagt als Schließmuskel gelten, der zwischen Mageneingang und Speiseröhre liegt. Bei intakter Funktion hält er die Magensäure und die zu verdauende Nahrung sicher im Magen.

Die Rolle des Zwerchfells bei Sodbrennen

Eine weitere entscheidende Rolle spielt eine dritte Instanz: das Zwerchfell, auch Diaphragma genannt. Als bindegewebig-muskuläre Platte zwischen Brust- und Bauchraum trennt es zwei Bereiche mit physiologisch unterschiedlichen Funktionen. 1) Befestigt ist es am Rippenbogen. Wie eine Kuppel liegt das Zwerchfell darunter und hebt und senkt sich bei jedem Atemzug. Leider ist es bei den meisten Menschen heutzutage verspannt, da wir nicht mehr richtig und tief genug atmen.

Zu wenig Bewegung und zu langes Sitzen sorgen dafür, dass das Zwerchfell immer mehr verkümmert. Die üblichen Pumpbewegungen, die die Muskulatur stärken, bleiben aus. Der verkürzte Atemmuskel baut solch eine Spannung auf, dass benachbarte Prozesse in ihrer Funktionsweise gestört werden.

Auch durch eine bestehende Schwangerschaft, kann das Risiko für Sodbrennen aufgrund der Ausdehnung des Bauchraumes und der teilweisen Verdrängung der Organe steigen. Aber auch in diesem Fall greift unsere Behandlung, die du dir in diesem Video anschauen kannst. 

Dadurch, dass die Speiseröhre durch das Zwerchfell verläuft und in den Magen mündet, sind alle muskulären Bewegungen auf diesem Weg von besonderer Wichtigkeit. Von dem verkürzten und überspannten Atemmuskel ist insbesondere die Klappenfunktion des Schließmuskels betroffen. Dieser Schließmuskel ist so geschwächt, dass er seiner Aufgabe, den Magen zur Speiseröhre hin zu verschließen, nicht mehr nachkommen kann. Es kommt zu einem Rückfluss der Magensäure und gelegentlich auch des Mageninhalts. 

Schaue dir hierzu auch die beiden Grafiken an.

Funktionstüchtiger Schließmuskel am Magen, der die Magensäure zurückhält

© Designua | shutterstock.com (bearb.)

Anatomische Darstellung eines beeinträchtigten Schließmuskels am Magen bei Sodbrennen

© Designua | shutterstock.com (bearb.)

Funktionstüchtiger Schließmuskel

Der Schließmuskel kann seiner magenverschließenden Funktion ungehindert nachkommen. Er sorgt dafür, dass die Magensäure und der Mageninhalt im Magen bleiben. Unangenehme Beschwerden bleiben aus. 

Funktion des Schließmuskels ist bei Sodbrennen beeinträchtigt

Der Schließmuskel ist in seiner Funktion beeinträchtigt. Die Magensäure steigt aus dem Magen hoch in die Speiseröhre und verursacht die typischen Symptome.

Kleiner Exkurs: Muskeln und Faszien — Überspannungen, die den Schließmuskel bei Sodbrennen beeinflussen

Wie du unserer Symptom-Checkliste entnehmen konntest, geht das Sodbrennen in einigen Fällen mit weniger spezifischen Symptomen wie Schmerzen im Oberbauch oder Brustschmerzen, häufigem Räuspern sowie Husten einher. Das Verständnis für den Zusammenhang von körperlichen Strukturen unseres Oberbauches (Speiseröhre, Zwerchfell) und des Verdauungstraktes (Magen und Darm) ist für unsere Behandlungsmethode entscheidend. 

Muskeln und Faszien durchziehen so gut wie alle Bereiche unseres Körpers und spielen bei der Schmerzentstehung die vorherrschende Rolle. Das Fasziengewebe ist dicht mit Rezeptoren ausgestattet, die mechanische Reize weiterleiten können. Gerade im Bereich der Schmerztherapie sind sie in den Fokus der Medizin gerückt. Im Verlauf der Faszienforschung hat sich herausgestellt, dass die Faszie das einzige System ist, „das Verbindung zu allen physiologischen Funktionen im Körper hat.“ 2) So ist es nur logisch, dass sich Bewegung oder Bewegungsmangel auch auf die Flexibilität der Faszien auswirken. 

Bauen sich Spannungen aufgrund einseitiger Bewegungsmuster an Muskeln und Faszien auf, geben die umgebenden Knochenhaut-Rezeptoren die gemessene Spannung an das Gehirn weiter. Diese Schmerz-Impulse bezeichnen wir als Alarmschmerzen. Wir verstehen darunter funktionelle Schmerzen, die uns auf einen Missstand in unserem Körper hinweisen. Bei Sodbrennen ist es die zunehmend unbeanspruchte und verkrampfte Atemmuskulatur, die den Schließmuskel am Mageneingang beeinträchtigt. 

Die effektivsten Übungen gegen Sodbrennen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Sodbrennen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1
Schmerzyour full name

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Die effektivsten Übungen gegen Sodbrennen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Sodbrennen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1
Schmerzyour full name

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Die effektivsten Übungen gegen Sodbrennen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Sodbrennen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1
Schmerzyour full name

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

3. Behandlung von Sodbrennen


Eine Ernährungsumstellung und der Einsatz von Medikamenten wie Protonenpumpenhemmer oder Säureblocker (Antazida, die die Magensäure neutralisieren) bilden die herkömmliche Therapie für Patienten mit Sodbrennen oder einer diagnostizierten Refluxkrankheit. Auch aus unserer Sicht ist eine gesunde, hauptsächlich pflanzliche Ernährungsweise ein ganz entscheidender Punkt für ein schmerzfreies Leben. 

Basische Nahrungsmittel gegen Sodbrennen

Die Ernährung

Die Ernährung spielt für alle Vorgänge in deinem Körper eine zentrale Rolle. Daher solltest du sie insbesondere bei Sodbrennen mit einem hohen Anteil pflanzlicher und basischer Nahrungsmittel optimieren. Durch eine Vielfalt an gesunden Nahrungsmitteln und ausreichend Wasser und Kräutertee kannst du dein Magenmilieu basisch halten und einer Überproduktion von Magensäure vorbeugen. Wahrscheinlich wirst du schon nach nur kurzer Zeit bemerken, dass du weniger Magenschmerzen oder Völlegefühl verspürst.

Deiner ganzheitlichen Gesundheit wird eine langfristige Ernährungsumstellung guttun. Genussmittel wie Alkohol, Kaffee, Nikotin sowie fett- und zuckerreiche Speisen sollten vermieden werden. Denn diese können nicht nur das Magenmilieu negativ beeinflussen, sondern auch den Schließmuskel (Ösophagussphinkter) schwächen. 

Auch wenn wir die Ernährung nicht als Ursache deiner Sodbrennen-Attacken sehen, kannst du also deinem Verdauungstrakt mit basischer Kost viel Gutes tun.

Zu sehen sind verschiedene Kapseln und Pillen gegen Sodbrennen

Medikamente: Protonenpumpenhemmer, Antazida, Säureblocker

Gehen Patienten mit den unangenehmen Beschwerden bei Sodbrennen zum Arzt, bekommen sie meist Tabletten verschrieben. Mittel erster Wahl sind Säureblocker unterschiedlicher Art. Diese Antazida (Anti = gegen; acidum = Säure) sollen in erster Linie die Magensäure unschädlich machen. Sie sind bekannt für ihre schnelle Wirksamkeit und ihre gute Verträglichkeit. Fraglich ist jedoch, inwieweit sie die Wirksamkeit der Verdauungssäfte abmildern und gesunde Prozesse beim Verarbeiten des Speisebreis behindern. 

Protonenpumpenhemmer (PPI) — bekannte Mittel sind Omeprazol, Esomeprazol, Pantoprazol und Rabeprazol — dämmen demgegenüber die Produktion der Magensäure ein. Da sie frei verkäuflich sind, setzen sie Betroffene beliebig oft zur Selbstmedikation bei Sodbrennen ein. Sie befreien zwar in vielen akuten Fällen von quälenden Schmerzen, können aber langfristig deren Ursache nicht beheben. 

Hinzu kommt: Obwohl Protonenpumpenhemmer bei vielen Patienten die Symptome mildern und kontrollieren, gibt es genauso viele Betroffene, die weiterhin unter saurem Reflux leiden und bei denen auch eine höhere Dosis nicht anspricht. 3)

Effektive Behandlung bei Sodbrennen nach Liebscher & Bracht

Entgegen der herkömmlichen Behandlungsmethoden setzt Liebscher & Bracht auf nachhaltige und langfristige Maßnahmen. Wir beginnen dort, wo die konventionelle Behandlung, meist aus Unwissen heraus, an ihre Grenzen stößt. Unser Konzept beruht auf dem allgemeinen Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe. Hierbei ist uns ganz besonders dein Verständnis des eigenen Körpers wichtig. Denn nur auf dieser Basis kannst du selbst etwas für deine Heilung tun. Genau dazu wollen wir dir verhelfen. Ist dieses Grundverständnis erst einmal da, begleiten wir dich natürlich weiter.

Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht zeigt am Skelett die Osteopressurpunkte bei Sodbrennen

Was bedeutet das genau?

Mit den richtigen Übungen und spezieller Hilfe bei akuten Schmerzen — hierfür haben wir eigens ausgebildete Schmerzspezialisten auch in deiner Nähe — stehen wir dir mit Rat und Tat zur Seite. Unser Konzept besteht aus vier Grundbausteinen, die dir einzeln, aber auch in Kombination, langfristig bei den allermeisten Schmerzzuständen helfen können. Wir empfehlen, mindestens zwei der vier Bausteine in deinen Alltag einzubauen, wobei die Dehn- und Atemübungen in jedem Fall dabei sein sollten.

Schau dir am besten die unterschiedlichen Möglichkeiten genau an und entscheide selbst, wie du beginnst. Du kannst deine Schmerzen schließlich am besten einschätzen.

1. Osteopressur: Bei unserer Akuttherapie behandelt dich einer der von uns ausgebildeten Schmerzspezialisten. Er wird dir bestimmte Alarmschmerz-Rezeptoren an deiner Knochenhaut drücken — bei Sodbrennen sitzen sie am Schwertfortsatz und an bestimmten Bereichen deines Rippenbogens –, wodurch zugehörige Hirnprogramme angesteuert und zurückgesetzt werden können. Die muskulär-faszialen Spannungen können sich an dieser Stelle dadurch wieder normalisieren. Hier findest du ganz sicher auch einen Schmerzspezialisten in deiner Nähe.

2. Light-Osteopressur: Du hast keine Zeit für einen Besuch bei einem unserer Therapeuten, möchtest aber unsere Osteopressur auf ihre Wirksamkeit testen? Kein Problem! Seit 2018 haben wir ein eigens entwickeltes Drücker-Set, mit dem du deine Schmerzen ganz einfach selbst „wegdrücken“ kannst. Mehr Infos zu der Selbsttherapie mit unseren Drückern findest du auch in einem Video von unserem Schmerzspezialisten Roland Liebscher-Bracht. Du weißt Bescheid und hast unser Drücker-Set schon? Dann lege gleich los und drücke dein Sodbrennen mit diesen zwei Punkten selbst weg.

3. Faszien-Rollmassage: Mit der Faszien-Rollmassage kannst du nicht nur überspannte Muskeln und Faszien lockern, sondern auch angesammelte Abfallstoffe im Bindegewebe abtragen und Reparaturprozesse anregen. Unsere Faszienrollen und -kugeln legen wir dir insbesondere vor den Engpassdehnungen ans Herz, denn sie verhelfen dir zu einer entspannteren Ausgangslage. So kommst du nicht nur leichter in die Dehnungen, sondern kannst zusätzlich neue Reize setzen, die besser von deinem Körper registriert und verarbeitet werden.

4. Engpassdehnungen: Mit unseren Dehnübungen bzw. bestimmten Atemübungen, die wir dir in Kapitel 4 vorstellen, kannst du sowohl bestehenden als auch erneuten Verkürzungen in der Muskulatur und den Faszien entgegenwirken. Mit den Übungen arbeitest du effektiv daran, die Funktionsfähigkeit des Zwerchfells wiederherzustellen und somit auch die Funktion des Schließmuskels zu stärken.

Das waren zu viele Informationen auf einmal und du brauchst das alles nochmal veranschaulicht? Dann haben wir genau das Richtige für dich: In unserem kostenfreien Übungsbereich warten viele Übungsvideos in perfekter Länge zum Mitmachen auf dich. Dort findest du neben den Engpassdehnungen auch die Faszien-Rollmassagen und die „Drücker-Übungen“ für den ganzen Körper.

Die effektivsten Übungen gegen Sodbrennen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Sodbrennen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1
Schmerzyour full name

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Die effektivsten Übungen gegen Sodbrennen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Sodbrennen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1
Schmerzyour full name

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Die effektivsten Übungen gegen Sodbrennen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Sodbrennen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1
Schmerzyour full name

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

4. Übungen gegen Sodbrennen

Nun hast du die Chance, endlich selbst etwas gegen deine Beschwerden zu unternehmen. In diesem Kapitel zeigen wir dir hilfreiche Übungen, mit denen du dein Sodbrennen loswerden kannst. Mit diesen zwei einfachen Übungen kannst du garantiert nichts falsch machen. Nimm dir hierfür einfach täglich ein paar Minuten Zeit und teste es selbst. Wichtig jedoch ist, dass du kontinuierlich dabei bleibst, denn nur so kannst du selbst für langfristige Schmerzfreiheit sorgen. Du willst ein paar Tipps vorab, wie du die Übungen am besten ausführst oder dir kommen erste Zweifel oder Fragen? Dann schau doch zunächst in unsere Checkliste unter der Übungsbeschreibung.

In diesem Video zeigt dir Roland Liebscher-Bracht zwei effektive Übungen, mit denen du dein Sodbrennen ganz einfach loswerden kannst.

Patientin atmet tief aus und lässt sich mit dem Oberkörper ganz nach vorne fallen

Übung #1: Mit einer einfachen Atemübung das Zwerchfell dehnen und Atemmuskeln sowie Faszien entspannen.

Setze dich für die folgende Atemübung zunächst bequem und mit aufrechtem Oberkörper auf einen Stuhl, stelle deine Füße schulterbreit auf den Boden. Atme nun tief ein und puste die ganze Luft durch den Mund feste wieder heraus. Beim Auspusten der Luft wirst du merken, dass du dich zum Ende hin immer mehr nach vorne beugst, um auch den letzten Rest ausatmen zu können. Dies nutzen wir nun bewusst für unsere Übung.

Atme erneut tief ein und puste die Luft feste aus deinem Mund raus. Beuge dich jetzt nach vorne und lasse dich schließlich mit deinem ganzen Oberkörper zwischen deine Beine sinken. Wiederhole den Vorgang drei bis zwölf Mal. Je häufiger du die Übung anwendest, desto flexibler wird dein Zwerchfell.

Patientin massiert ihren Schwertfortsatz mit der Faszienkugel gegen Sodbrennen

Übung #2: Massiere mit der Mini-Kugel spiralförmig den Rand deines Rippenbogens bis zum Schwertfortsatz in der Mitte.

Für diese Übung benötigst du die Mini-Kugel aus unserem großen Faszien-Set. Taste bitte zunächst mit deinen Zeigefingern die Mitte deines Rippenbogens ab. Hier wirst du wahrscheinlich eine empfindliche Stelle ausfindig machen können. Diese kleine empfindliche Spitze, die du dort ertasten kannst, nennt sich Schwertfortsatz. Hast du die Stelle gefunden, bewegst du dich noch einmal 3-4 cm nach links oder rechts entlang des Rippenbogens — je nachdem, auf welcher Seite du beginnen möchtest. Dort setzt du die Mini-Kugel an und arbeitest dich spiralförmig mit ausreichend Druck in Richtung Schwertfortsatz. Dies mag zunächst etwas unangenehm sein, aber nach kurzer Zeit wirst du bemerken, dass die Empfindlichkeit nachlässt.

📌 Checkliste für die Liebscher & Bracht-Übungen

Damit bei unseren Übungen nichts schiefgeht, haben wir die wichtigsten Infos in einer Checkliste zusammengefasst. So hast du alle Tipps auf einen Blick und kannst mit einem guten Gefühl üben.

Orientiere dich immer an deiner persönlichen Schmerzskala von eins bis zehn. Die besten Ergebnisse erzielst du, wenn du bei jeder Dehnung auf einer Stufe von acht oder neun arbeitest. Neun bedeutet: Du spürst einen intensiven Schmerz, kannst aber während der Dehnung noch ruhig atmen und musst nicht gegenspannen.

Übe an sechs Tagen pro Woche und führe die Übung mindestens einmal täglich aus. Falls du die entspannenden Reparatur-Vorgänge in deinen Muskeln und Faszien noch besser unterstützen möchtest, kannst du die Wiederholungen auch im 12-Stunden-Rhythmus durchführen: einmal morgens, einmal abends.

Für jeden Übungsschritt solltest du zwei bis zweieinhalb Minuten investieren und mindestens 90 Sekunden in der jeweiligen Dehnung bleiben.

Verzichte so weit wie möglich auf die Einnahme von Schmerzmitteln. Unsere Übungen nutzen deinen Schmerz als Ausgangspunkt und täglichen Vergleichswert. Du solltest ihn daher nicht künstlich unterdrücken, sondern als Orientierung für die korrekte Übungsdurchführung und Dehnungsintensität einsetzen. Schmerzmittel würden deine Fortschritte nur verfälschen und dir ein unrealistisches Bild deines Schmerzzustands vermitteln.

Sei geduldig — auch wenn schnelle Ergebnisse keine Seltenheit darstellen. Es kann etwas dauern, bis dein Gehirn neue Bewegungsprogramme speichert, sich der Stoffwechsel normalisiert und die Zugkräfte aus Spannung und Gegenspannung zurückgehen.

Wir wünschen dir viel Erfolg bei den Übungen!

Die effektivsten Übungen gegen Sodbrennen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Sodbrennen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1
Schmerzyour full name

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Die effektivsten Übungen gegen Sodbrennen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Sodbrennen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1
Schmerzyour full name

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Die effektivsten Übungen gegen Sodbrennen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Sodbrennen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1
Schmerzyour full name

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

💡 Wenn du an Sodbrennen leidest, kann dir dieses Wissen helfen:


Wenn das Atmen schwer fällt

Erfahre in diesem Spezial-Artikel, wie Schmerzen beim Atmen meistens entstehen und wie du dir direkt helfen kannst.

hier informieren

Brustschmerzen müssen nichts Schlimmes sein!

Wir erklären dir in diesem Beitrag, was du gegen Brustschmerzen tun kannst. Teste jetzt unsere Übungen!

Hilfe entdecken

Interkostalneuralgie: Das musst du wissen!

In unserem Schmerzlexikon-Artikel bekommst du effektive Übungen gegen den Schmerz hinter den Rippen.

jetzt üben

Du brauchst weitere Hilfe?

Nutze unseren Therapeutenfinder

Landkarte von Deutschland mit 3 goldenen Location-Markierungen. Daneben zeigt ein goldener Pfeil nach rechts.

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Der Visionär

Roland Liebscher-Bracht

Rundes Bild, aufwärts vom Hals ab, von Roland Liebscher - Bracht lächelnd mit weißen Hintergrund

Liebscher & Bracht klärt auf zu Ursachen, Symptomen und Behandlungsweisen von Sodbrennen

Da ist er wieder, dieser unangenehme, brennende Schmerz, den du in der Speiseröhre verspürst. Du musst vermehrt aufstoßen und die Säure scheint mit jedem erneuten Aufstoßen deinen Rachen zu reizen. Der Druck hinter dem Brustbein belastet dich zusätzlich und weder Großmutters Hausmittel noch die Säureblocker konnten dir helfen? Dann hast du jetzt mehrere Möglichkeiten, um für Linderung deiner Beschwerden zu sorgen: 

In diesem Artikel verraten wir dir vor allem, weshalb Medikamente für uns dabei keine Rolle spielen und welche Ursache tatsächlich hinter deinem Sodbrennen steckt!

Du willst so schnell wie möglich beschwerdefrei werden? Dann schau doch direkt mal in unsere Übungen rein. Oder kannst du dich mit den oben beschriebenen Symptomen nicht identifizieren und deine Beschwerden gar nicht richtig einschätzen? Dann sieh dir zunächst die folgende Symptom-Checkliste genauer an. 

Roland Liebscher - Bracht lächelt in die Kamera. Es ist nur sein Kopf zu sehen und ein runder Kreis ist um ihn herum gezogen.

Roland Liebscher-Bracht

SPIEGEL-Bestseller Autor von “Deutschland hat Rücken” & Schmerzspezialist

Mehr über Roland Liebscher-Bracht
Mann hält sich einen rot eingefärbten Bereich hinter der Brust

© one photo | shutterstock.com

KOSTENFREIER RATGEBER

Die besten Übungen bei Sodbrennen:

Jetzt runterladen

 1. Symptome bei Sodbrennen


Die Symptome bei Sodbrennen können vielfältig sein und oftmals wird das Symptom Sodbrennen mit der allgemeinen, gleichnamigen Erkrankung gleichgesetzt. Doch häufig geht Sodbrennen überhaupt nicht mit saurem Aufstoßen, der klassischen Form von Sodbrennen, einher. Damit ist für uns eigentlich schon klar: Die Ursache kann nicht nur bei der Ernährung liegen. Hier haben wir dir eine Reihe von Symptomen aufgelistet, die bei Sodbrennen allgemein auftreten oder bereits auf eine chronisch gewordene Refluxkrankheit hinweisen können: Welche der hier aufgezählten Symptome kennst du von dir selbst? 

Symptom-Checkliste bei Sodbrennen

  • Sodbrennen als Leitsymptom einer Refluxkrankheit (gastroösophageale Refluxkrankheit) — oftmals werden Symptom und Erkrankung gleichgesetzt
  • Saures Aufstoßen; Mundgeruch als unangenehme Begleiterscheinung
  • Magenschmerzen und Übelkeit, oft auf einen Reizmagen zurückzuführen
  • Druck hinter dem Brustbein, Brustschmerzen
  • Beschwerden nach dem Essen, säurehaltigen Getränken, Alkohol und Nikotin
  • Schmerzen und Brennen beim Schlucken
  • Beschwerden verschlimmern sich durch Bücken oder Liegen
  • Entzündung der Speiseröhre
  • gereizte Schleimhaut der Speiseröhre
  • Reizung der Magenschleimhaut
  • Reizhusten und häufiges Räuspern, Schluckbeschwerden
  • allgemeine Verdauungsprobleme wie Blähungen, Verstopfung etc.

Du kennst einige Beschwerden aus eigener Erfahrung? Dann lies jetzt nach, was meist hinter ihnen steckt und wie du dir selbst helfen kannst. 

 2. Sodbrennen — Eine unerwartete Ursache?!


Die Ursachenforschung bei Sodbrennen, aber auch bei einer ernst zu nehmenden Refluxkrankheit, gestaltet sich für viele Ärzte und Patienten mitunter als äußerst kompliziert. Nicht nur die Symptome, sondern auch die Ansprechbarkeit auf bestimmte Medikamente können stark variieren und eine gezielte Behandlung erschweren. Die Gabe von Schmerzmedikamenten, darunter Säureblocker sogenannte Protonenpumpenhemmer, geschieht oftmals vorschnell und lindert im besten Falle lediglich die Symptome.

Die Protonenpumpenhemmer werden sogar eigens für die Diagnose einer gastroösophagealen Refluxkrankheit (GERD) eingesetzt, um zu testen, ob sie einen positiven Effekt auf die Symptome haben. Falls ja, kann mit großer Wahrscheinlichkeit eine Refluxkrankheit festgestellt werden. Was unbeachtet bleibt, ist die Tatsache, dass durch die Gabe der Medikamente die eigentliche Ursache unter dem Deckmantel der schmerzhemmenden Arzneien weiter ihr Unwesen treiben kann.

Wir wissen, dass Medikamente bei Beschwerden kurzfristig Linderung verschaffen können, dauerhaft aber nicht zu einem schmerzfreien Leben verhelfen. Denn oft gehen mit den vermeintlich positiven Wirkungen auch Nebenwirkungen einher. Informiere dich diesbezüglich lieber genauer, bevor du ein Präparat einnimmst. Die Reaktion deines Körpers auf das Arzneimittel und deren Wirkung lässt sich in vielen Fällen nicht abschätzen. Dennoch steht die Gabe von Medikamenten bei Sodbrennen noch immer hoch im Kurs. 

Ärztin klärt Patientin über Gesäßschmerzen auf

© Andrei_R | shutterstock.com.

Was die herkömmliche Medizin unter Sodbrennen versteht

Die konventionelle Medizin kennt mehrere Formen des Sodbrennens. Bei der klassischen Form handelt es sich um die gastroösophageale Refluxkrankheit. Hier unterscheidet die Medizin zwei verschiedene Varianten: zum einen die erosive Form, zum anderen die nicht-erosive Form. Diese beiden Typen sind prinzipiell nur in den Begleiterscheinungen verschieden, denn beide Formen äußern sich durch den Rückfluss der Magensäure in die Speiseröhre. Allerdings weist die Schleimhaut der Speiseröhre bei der nicht-erosiven Form der Refluxkrankheit keine Entzündungen auf, wohingegen die erosive Form mit deutlichen Hinweisen auf einen gereizten Rachen einhergeht. Eine Entzündung stellen die behandelnden Ärzte meist mittels einer Endoskopie fest.  

Die Ursache für die Entstehung eines Reflux führen Ärzte in diesen Fällen auf eine überwiegend ungesunde und zu fettreiche Ernährung zurück.

Was sie dabei allerdings außer Acht lassen, sind die Voraussetzungen dafür, dass es überhaupt zu einem Rückfluss des Magensaftes, teilweise auch des Mageninhalts, in die Speiseröhre kommen kann. 

Liebscher & Bracht klären auf

Roland Liebscher-Bracht und Ernährungsmedizinerin Dr. Petra Bracht sehen die eigentliche Ursache des Sodbrennens in körperlichen Strukturen. Sie führen das Sodbrennen auf eine Funktionseinschränkung des Magenschließmuskels zurück und liefern mit ihrer Erklärung einen neuartigen Ansatz zum Verständnis der Entstehung von Sodbrennen und einer diagnostizierten Refluxkrankheit. Ihre Herangehensweise stellt bisherige Therapieformen mit Protonenpumpenhemmern zur Linderung der Säureproduktion in Frage, liegt doch der Fokus auf der eigentlichen Ursache: muskulär-fasziale Überspannungen des Atemmuskels, des Zwerchfells.

Was genau dahintersteckt, ist recht einfach zu erklären. Immer wenn wir atmen, bewegt sich die Atemmuskulatur unter den Rippen auf und ab. Das Zwerchfell hebt und senkt sich bei jedem Atemvorgang von neuem. Aufgrund mangelnder Bewegung ist diese Muskulatur bei vielen Menschen nur ungenügend trainiert. Zu wenig Ausdauersport — bei dem man tief atmet und die Muskulatur dadurch fordert –, aber auch viel zu lange Phasen des Sitzens, können bei der Entstehung von Sodbrennen die entscheidende Rolle spielen. 

Anatomie: Magen, Zwerchfell, Speiseröhre 

Wie du jetzt weißt, liegt der Ursprung deines Sodbrennens laut Roland Liebscher-Bracht und Dr. Petra Bracht nicht hauptsächlich in üppigen Mahlzeiten, einem zu hohen Nikotin-Konsum oder zu viel Alkohol. Sicherlich sind sowohl die genannten Genussmittel als auch eine zu fettreiche Ernährung nicht gerade förderlich, wenn du an Sodbrennen leidest  — und sie tragen auch insgesamt nicht zu deinem Wohlbefinden bei. 

Dennoch liegt die Ursache, unserer Erfahrung nach, im Versagen des Schließmuskels, der den Magen von der Speiseröhre abschirmt.

Die Verdauung deiner Nahrung — davon hast du bestimmt schon gehört — beginnt bereits beim Kauen. Bei der Verarbeitung der Speisen sind mehrere Bereiche deines Körpers beteiligt. Da nicht jeder Bereich für sich getrennt arbeitet, sondern von vorherigen Prozessen abhängig ist und die folgenden Schritte jeweils vorbereitet, kann es bei einer einzigen Störung zu einer Art Domino-Effekt kommen, der sich auf den gesamten Organismus auswirken kann.

Magen und Speiseröhre 

Bei Sodbrennen stehen sowohl der Magen als auch die Speiseröhre im Mittelpunkt. Ganz entscheidend dabei ist jedoch ein bestimmter Muskel, der gerade von der herkömmlichen Medizin zu wenig beachtet wird. In Fachkreisen als Ösophagussphinkter bezeichnet, kann er vereinfacht gesagt als Schließmuskel gelten, der zwischen Mageneingang und Speiseröhre liegt. Bei intakter Funktion hält er die Magensäure und die zu verdauende Nahrung sicher im Magen.

Die Rolle des Zwerchfells bei Sodbrennen

Eine weitere entscheidende Rolle spielt eine dritte Instanz: das Zwerchfell, auch Diaphragma genannt. Als bindegewebig-muskuläre Platte zwischen Brust- und Bauchraum trennt es zwei Bereiche mit physiologisch unterschiedlichen Funktionen. 4) Befestigt ist es am Rippenbogen. Wie eine Kuppel liegt das Zwerchfell darunter und hebt und senkt sich bei jedem Atemzug. Leider ist es bei den meisten Menschen heutzutage verspannt, da wir nicht mehr richtig und tief genug atmen.

Zu wenig Bewegung und zu langes Sitzen sorgen dafür, dass das Zwerchfell immer mehr verkümmert. Die üblichen Pumpbewegungen, die die Muskulatur stärken, bleiben aus. Der verkürzte Atemmuskel baut solch eine Spannung auf, dass benachbarte Prozesse in ihrer Funktionsweise gestört werden.

Auch durch eine bestehende Schwangerschaft, kann das Risiko für Sodbrennen aufgrund der Ausdehnung des Bauchraumes und der teilweisen Verdrängung der Organe steigen. Aber auch in diesem Fall greift unsere Behandlung, die du dir in diesem Video anschauen kannst.

Dadurch, dass die Speiseröhre durch das Zwerchfell verläuft und in den Magen mündet, sind alle muskulären Bewegungen auf diesem Weg von besonderer Wichtigkeit. Von dem verkürzten und überspannten Atemmuskel ist insbesondere die Klappenfunktion des Schließmuskels betroffen. Dieser Schließmuskel ist so geschwächt, dass er seiner Aufgabe, den Magen zur Speiseröhre hin zu verschließen, nicht mehr nachkommen kann. Es kommt zu einem Rückfluss der Magensäure und gelegentlich auch des Mageninhalts. 

Schaue dir hierzu auch die beiden Grafiken an.

Funktionstüchtiger Schließmuskel am Magen, der die Magensäure zurückhält

© Designua | shutterstock.com (bearb.)

Anatomische Darstellung eines beeinträchtigten Schließmuskels am Magen bei Sodbrennen

© Designua | shutterstock.com (bearb.)

Funktionstüchtiger Schließmuskel

Der Schließmuskel kann seiner magenverschließenden Funktion ungehindert nachkommen. Er sorgt dafür, dass die Magensäure und der Mageninhalt im Magen bleiben. Unangenehme Beschwerden bleiben aus. 

Funktion des Schließmuskels ist bei Sodbrennen beeinträchtigt

Der Schließmuskel ist in seiner Funktion beeinträchtigt. Die Magensäure steigt aus dem Magen hoch in die Speiseröhre und verursacht die typischen Symptome.

Kleiner Exkurs: Muskeln und Faszien — Überspannungen, die den Schließmuskel bei Sodbrennen beeinflussen

Wie du unserer Symptom-Checkliste entnehmen konntest, geht das Sodbrennen in einigen Fällen mit weniger spezifischen Symptomen wie Schmerzen im Oberbauch oder Brustschmerzen, häufigem Räuspern sowie Husten einher. Das Verständnis für den Zusammenhang von körperlichen Strukturen unseres Oberbauches (Speiseröhre, Zwerchfell) und des Verdauungstraktes (Magen und Darm) ist für unsere Behandlungsmethode entscheidend. 

Muskeln und Faszien durchziehen so gut wie alle Bereiche unseres Körpers und spielen bei der Schmerzentstehung die vorherrschende Rolle. Das Fasziengewebe ist dicht mit Rezeptoren ausgestattet, die mechanische Reize weiterleiten können. Gerade im Bereich der Schmerztherapie sind sie in den Fokus der Medizin gerückt. Im Verlauf der Faszienforschung hat sich herausgestellt, dass die Faszie das einzige System ist, „das Verbindung zu allen physiologischen Funktionen im Körper hat.“ 5) So ist es nur logisch, dass sich Bewegung oder Bewegungsmangel auch auf die Flexibilität der Faszien auswirken. 

Bauen sich Spannungen aufgrund einseitiger Bewegungsmuster an Muskeln und Faszien auf, geben die umgebenden Knochenhaut-Rezeptoren die gemessene Spannung an das Gehirn weiter. Diese Schmerz-Impulse bezeichnen wir als Alarmschmerzen. Wir verstehen darunter funktionelle Schmerzen, die uns auf einen Missstand in unserem Körper hinweisen. Bei Sodbrennen ist es die zunehmend unbeanspruchte und verkrampfte Atemmuskulatur, die den Schließmuskel am Mageneingang beeinträchtigt. 

Die effektivsten Übungen gegen Sodbrennen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Sodbrennen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1
Schmerzyour full name

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Die effektivsten Übungen gegen Sodbrennen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Sodbrennen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1
Schmerzyour full name

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Die effektivsten Übungen gegen Sodbrennen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Sodbrennen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1
Schmerzyour full name

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

3. Behandlung von Sodbrennen


Eine Ernährungsumstellung und der Einsatz von Medikamenten wie Protonenpumpenhemmer oder Säureblocker (Antazida, die die Magensäure neutralisieren) bilden die herkömmliche Therapie für Patienten mit Sodbrennen oder einer diagnostizierten Refluxkrankheit. Auch aus unserer Sicht ist eine gesunde, hauptsächlich pflanzliche Ernährungsweise ein ganz entscheidender Punkt für ein schmerzfreies Leben. 

Basische Nahrungsmittel gegen Sodbrennen

Die Ernährung

Die Ernährung spielt für alle Vorgänge in deinem Körper eine zentrale Rolle. Daher solltest du sie insbesondere bei Sodbrennen mit einem hohen Anteil pflanzlicher und basischer Nahrungsmittel optimieren. Durch eine Vielfalt an gesunden Nahrungsmitteln und ausreichend Wasser und Kräutertee kannst du dein Magenmilieu basisch halten und einer Überproduktion von Magensäure vorbeugen. Wahrscheinlich wirst du schon nach nur kurzer Zeit bemerken, dass du weniger Magenschmerzen oder Völlegefühl verspürst.

Deiner ganzheitlichen Gesundheit wird eine langfristige Ernährungsumstellung guttun. Genussmittel wie Alkohol, Kaffee, Nikotin sowie fett- und zuckerreiche Speisen sollten vermieden werden. Denn diese können nicht nur das Magenmilieu negativ beeinflussen, sondern auch den Schließmuskel (Ösophagussphinkter) schwächen. 

Auch wenn wir die Ernährung nicht als Ursache deiner Sodbrennen-Attacken sehen, kannst du also deinem Verdauungstrakt mit basischer Kost viel Gutes tun.

Zu sehen sind verschiedene Kapseln und Pillen gegen Sodbrennen

Medikamente: Protonenpumpenhemmer, Antazida, Säureblocker

Gehen Patienten mit den unangenehmen Beschwerden bei Sodbrennen zum Arzt, bekommen sie meist Tabletten verschrieben. Mittel erster Wahl sind Säureblocker unterschiedlicher Art. Diese Antazida (Anti = gegen; acidum = Säure) sollen in erster Linie die Magensäure unschädlich machen. Sie sind bekannt für ihre schnelle Wirksamkeit und ihre gute Verträglichkeit. Fraglich ist jedoch, inwieweit sie die Wirksamkeit der Verdauungssäfte abmildern und gesunde Prozesse beim Verarbeiten des Speisebreis behindern. 

Protonenpumpenhemmer (PPI) — bekannte Mittel sind Omeprazol, Esomeprazol, Pantoprazol und Rabeprazol — dämmen demgegenüber die Produktion der Magensäure ein. Da sie frei verkäuflich sind, setzen sie Betroffene beliebig oft zur Selbstmedikation bei Sodbrennen ein. Sie befreien zwar in vielen akuten Fällen von quälenden Schmerzen, können aber langfristig deren Ursache nicht beheben. 

Hinzu kommt: Obwohl Protonenpumpenhemmer bei vielen Patienten die Symptome mildern und kontrollieren, gibt es genauso viele Betroffene, die weiterhin unter saurem Reflux leiden und bei denen auch eine höhere Dosis nicht anspricht. 6)

Effektive Behandlung bei Sodbrennen nach Liebscher & Bracht

Entgegen der herkömmlichen Behandlungsmethoden setzt Liebscher & Bracht auf nachhaltige und langfristige Maßnahmen. Wir beginnen dort, wo die konventionelle Behandlung, meist aus Unwissen heraus, an ihre Grenzen stößt. Unser Konzept beruht auf dem allgemeinen Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe. Hierbei ist uns ganz besonders dein Verständnis des eigenen Körpers wichtig. Denn nur auf dieser Basis kannst du selbst etwas für deine Heilung tun. Genau dazu wollen wir dir verhelfen. Ist dieses Grundverständnis erst einmal da, begleiten wir dich natürlich weiter.

Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht zeigt am Skelett die Osteopressurpunkte bei Sodbrennen

Was bedeutet das genau?

Mit den richtigen Übungen und spezieller Hilfe bei akuten Schmerzen — hierfür haben wir eigens ausgebildete Schmerzspezialisten auch in deiner Nähe — stehen wir dir mit Rat und Tat zur Seite. Unser Konzept besteht aus vier Grundbausteinen, die dir einzeln, aber auch in Kombination, langfristig bei den allermeisten Schmerzzuständen helfen können. Wir empfehlen, mindestens zwei der vier Bausteine in deinen Alltag einzubauen, wobei die Dehn- und Atemübungen in jedem Fall dabei sein sollten.

Schau dir am besten die unterschiedlichen Möglichkeiten genau an und entscheide selbst, wie du beginnst. Du kannst deine Schmerzen schließlich am besten einschätzen.

1. Osteopressur: Bei unserer Akuttherapie behandelt dich einer der von uns ausgebildeten Schmerzspezialisten. Er wird dir bestimmte Alarmschmerz-Rezeptoren an deiner Knochenhaut drücken — bei Sodbrennen sitzen sie am Schwertfortsatz und an bestimmten Bereichen deines Rippenbogens –, wodurch zugehörige Hirnprogramme angesteuert und zurückgesetzt werden können. Die muskulär-faszialen Spannungen können sich an dieser Stelle dadurch wieder normalisieren. Hier findest du ganz sicher auch einen Schmerzspezialisten in deiner Nähe.

2. Light-Osteopressur: Du hast keine Zeit für einen Besuch bei einem unserer Therapeuten, möchtest aber unsere Osteopressur auf ihre Wirksamkeit testen? Kein Problem! Seit 2018 haben wir ein eigens entwickeltes Drücker-Set, mit dem du deine Schmerzen ganz einfach selbst „wegdrücken“ kannst. Mehr Infos zu der Selbsttherapie mit unseren Drückern findest du auch in einem Video von unserem Schmerzspezialisten Roland Liebscher-Bracht. 

3. Faszien-Rollmassage: Mit der Faszien-Rollmassage kannst du nicht nur überspannte Muskeln und Faszien lockern, sondern auch angesammelte Abfallstoffe im Bindegewebe abtragen und Reparaturprozesse anregen. Unsere Faszienrollen und -kugeln legen wir dir insbesondere vor den Engpassdehnungen ans Herz, denn sie verhelfen dir zu einer entspannteren Ausgangslage. So kommst du nicht nur leichter in die Dehnungen, sondern kannst zusätzlich neue Reize setzen, die besser von deinem Körper registriert und verarbeitet werden.

4. Engpassdehnungen: Mit unseren Dehnübungen bzw. bestimmten Atemübungen, die wir dir in Kapitel 4 vorstellen, kannst du sowohl bestehenden als auch erneuten Verkürzungen in der Muskulatur und den Faszien entgegenwirken. Mit den Übungen arbeitest du effektiv daran, die Funktionsfähigkeit des Zwerchfells wiederherzustellen und somit auch die Funktion des Schließmuskels zu stärken.

Das waren zu viele Informationen auf einmal und du brauchst das alles nochmal veranschaulicht? Dann haben wir genau das Richtige für dich: In unserem kostenfreien Übungsbereich warten viele Übungsvideos in perfekter Länge zum Mitmachen auf dich. Dort findest du neben den Engpassdehnungen auch die Faszien-Rollmassagen und die „Drücker-Übungen“ für den ganzen Körper.

Die effektivsten Übungen gegen Sodbrennen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Sodbrennen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1
Schmerzyour full name

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Die effektivsten Übungen gegen Sodbrennen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Sodbrennen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1
Schmerzyour full name

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Die effektivsten Übungen gegen Sodbrennen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Sodbrennen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1
Schmerzyour full name

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

4. Übungen gegen Sodbrennen

Nun hast du die Chance, endlich selbst etwas gegen deine Beschwerden zu unternehmen. In diesem Kapitel zeigen wir dir hilfreiche Übungen, mit denen du dein Sodbrennen loswerden kannst. Mit diesen zwei einfachen Übungen kannst du garantiert nichts falsch machen. Nimm dir hierfür einfach täglich ein paar Minuten Zeit und teste es selbst. Wichtig jedoch ist, dass du kontinuierlich dabei bleibst, denn nur so kannst du selbst für langfristige Schmerzfreiheit sorgen. Du willst ein paar Tipps vorab, wie du die Übungen am besten ausführst oder dir kommen erste Zweifel oder Fragen? Dann schau doch zunächst in unsere Checkliste unter der Übungsbeschreibung.

In diesem Video zeigt dir Roland Liebscher-Bracht zwei effektive Übungen, mit denen du dein Sodbrennen ganz einfach loswerden kannst.

Patientin atmet tief aus und lässt sich mit dem Oberkörper ganz nach vorne fallen

Übung #1: Mit einer einfachen Atemübung das Zwerchfell dehnen und Atemmuskeln sowie Faszien entspannen.

Setze dich für die folgende Atemübung zunächst bequem und mit aufrechtem Oberkörper auf einen Stuhl, stelle deine Füße schulterbreit auf den Boden. Atme nun tief ein und puste die ganze Luft durch den Mund feste wieder heraus. Beim Auspusten der Luft wirst du merken, dass du dich zum Ende hin immer mehr nach vorne beugst, um auch den letzten Rest ausatmen zu können. Dies nutzen wir nun bewusst für unsere Übung.

Atme erneut tief ein und puste die Luft feste aus deinem Mund raus. Beuge dich jetzt nach vorne und lasse dich schließlich mit deinem ganzen Oberkörper zwischen deine Beine sinken. Wiederhole den Vorgang drei bis zwölf Mal. Je häufiger du die Übung anwendest, desto flexibler wird dein Zwerchfell.

Patientin massiert ihren Schwertfortsatz mit der Faszienkugel gegen Sodbrennen

Übung #2: Massiere mit der Mini-Kugel spiralförmig den Rand deines Rippenbogens bis zum Schwertfortsatz in der Mitte.

Für diese Übung benötigst du die Mini-Kugel aus unserem großen Faszien-Set. Taste bitte zunächst mit deinen Zeigefingern die Mitte deines Rippenbogens ab. Hier wirst du wahrscheinlich eine empfindliche Stelle ausfindig machen können. Diese kleine empfindliche Spitze, die du dort ertasten kannst, nennt sich Schwertfortsatz. Hast du die Stelle gefunden, bewegst du dich noch einmal 3-4 cm nach links oder rechts entlang des Rippenbogens — je nachdem, auf welcher Seite du beginnen möchtest. Dort setzt du die Mini-Kugel an und arbeitest dich spiralförmig mit ausreichend Druck in Richtung Schwertfortsatz. Dies mag zunächst etwas unangenehm sein, aber nach kurzer Zeit wirst du bemerken, dass die Empfindlichkeit nachlässt.

📌 Checkliste für die Liebscher & Bracht-Übungen

Damit bei unseren Übungen nichts schiefgeht, haben wir die wichtigsten Infos in einer Checkliste zusammengefasst. So hast du alle Tipps auf einen Blick und kannst mit einem guten Gefühl üben.

Orientiere dich immer an deiner persönlichen Schmerzskala von eins bis zehn. Die besten Ergebnisse erzielst du, wenn du bei jeder Dehnung auf einer Stufe von acht oder neun arbeitest. Neun bedeutet: Du spürst einen intensiven Schmerz, kannst aber während der Dehnung noch ruhig atmen und musst nicht gegenspannen.

Übe an sechs Tagen pro Woche und führe die Übung mindestens einmal täglich aus. Falls du die entspannenden Reparatur-Vorgänge in deinen Muskeln und Faszien noch besser unterstützen möchtest, kannst du die Wiederholungen auch im 12-Stunden-Rhythmus durchführen: einmal morgens, einmal abends.

Für jeden Übungsschritt solltest du zwei bis zweieinhalb Minuten investieren und mindestens 90 Sekunden in der jeweiligen Dehnung bleiben.

Verzichte so weit wie möglich auf die Einnahme von Schmerzmitteln. Unsere Übungen nutzen deinen Schmerz als Ausgangspunkt und täglichen Vergleichswert. Du solltest ihn daher nicht künstlich unterdrücken, sondern als Orientierung für die korrekte Übungsdurchführung und Dehnungsintensität einsetzen. Schmerzmittel würden deine Fortschritte nur verfälschen und dir ein unrealistisches Bild deines Schmerzzustands vermitteln.

Sei geduldig — auch wenn schnelle Ergebnisse keine Seltenheit darstellen. Es kann etwas dauern, bis dein Gehirn neue Bewegungsprogramme speichert, sich der Stoffwechsel normalisiert und die Zugkräfte aus Spannung und Gegenspannung zurückgehen.

Wir wünschen dir viel Erfolg bei den Übungen!

Die effektivsten Übungen gegen Sodbrennen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Sodbrennen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1
Schmerzyour full name

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Die effektivsten Übungen gegen Sodbrennen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Sodbrennen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1
Schmerzyour full name

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Die effektivsten Übungen gegen Sodbrennen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Sodbrennen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1
Schmerzyour full name

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

💡 Wenn du an Sodbrennen leidest, kann dir dieses Wissen helfen:


Wenn das Atmen schwer fällt

Erfahre in diesem Spezial-Artikel, wie Schmerzen beim Atmen meistens entstehen und wie du dir direkt helfen kannst.

hier informieren

Brustschmerzen müssen nichts Schlimmes sein!

Wir erklären dir in diesem Beitrag, was du gegen Brustschmerzen tun kannst. Teste jetzt unsere Übungen!

Hilfe entdecken

Interkostalneuralgie: Das musst du wissen!

In unserem Schmerzlexikon-Artikel bekommst du effektive Übungen gegen deine Schmerzen.

jetzt üben

Du brauchst weitere Hilfe?

Nutze unseren Therapeutenfinder

Landkarte von Deutschland mit 3 goldenen Location-Markierungen. Daneben zeigt ein goldener Pfeil nach rechts.

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Der Visionär

Roland Liebscher-Bracht

Rundes Bild, aufwärts vom Hals ab, von Roland Liebscher - Bracht lächelnd mit weißen Hintergrund
Mann hält sich einen rot eingefärbten Bereich hinter der Brust

© one photo | shutterstock.com

Liebscher & Bracht klärt auf zu Ursachen, Symptomen und Behandlungsweisen von Sodbrennen

Da ist er wieder, dieser unangenehme, brennende Schmerz, den du in der Speiseröhre verspürst. Du musst vermehrt aufstoßen und die Säure scheint mit jedem erneuten Aufstoßen deinen Rachen zu reizen. Der Druck hinter dem Brustbein belastet dich zusätzlich und weder Großmutters Hausmittel noch die Säureblocker konnten dir helfen? Dann hast du jetzt mehrere Möglichkeiten, um für Linderung deiner Beschwerden zu sorgen: 

In diesem Artikel verraten wir dir vor allem, weshalb Medikamente für uns dabei keine Rolle spielen und welche Ursache tatsächlich hinter deinem Sodbrennen steckt!

Du willst so schnell wie möglich beschwerdefrei werden? Dann schau doch direkt mal in unsere Übungen rein. Oder kannst du dich mit den oben beschriebenen Symptomen nicht identifizieren und deine Beschwerden gar nicht richtig einschätzen? Dann sieh dir zunächst die folgende Symptom-Checkliste genauer an. 

Roland Liebscher - Bracht lächelt in die Kamera. Es ist nur sein Kopf zu sehen und ein runder Kreis ist um ihn herum gezogen.

Roland Liebscher-Bracht

SPIEGEL-Bestseller Autor von “Deutschland hat Rücken” & Schmerzspezialist

Mehr über Roland Liebscher-Bracht

1. Symptome bei Sodbrennen

Die Symptome bei Sodbrennen können vielfältig sein und oftmals wird das Symptom Sodbrennen mit der allgemeinen, gleichnamigen Erkrankung gleichgesetzt. Doch häufig geht Sodbrennen überhaupt nicht mit saurem Aufstoßen, der klassischen Form von Sodbrennen, einher. Damit ist für uns eigentlich schon klar: Die Ursache kann nicht nur bei der Ernährung liegen. Hier haben wir dir eine Reihe von Symptomen aufgelistet, die bei Sodbrennen allgemein auftreten oder bereits auf eine chronisch gewordene Refluxkrankheit hinweisen können: Welche der hier aufgezählten Symptome kennst du von dir selbst? 

Symptom-Checkliste bei Sodbrennen

  • Sodbrennen als Leitsymptom einer Refluxkrankheit (gastroösophageale Refluxkrankheit) — oftmals werden Symptom und Erkrankung gleichgesetzt
  • Saures Aufstoßen; Mundgeruch als unangenehme Begleiterscheinung
  • Magenschmerzen und Übelkeit, oft auf einen Reizmagen zurückzuführen
  • Druck hinter dem Brustbein, Brustschmerzen
  • Beschwerden nach dem Essen, säurehaltigen Getränken, Alkohol und Nikotin
  • Schmerzen und Brennen beim Schlucken
  • Beschwerden verschlimmern sich durch Bücken oder Liegen
  • Entzündung der Speiseröhre
  • gereizte Schleimhaut der Speiseröhre
  • Reizung der Magenschleimhaut
  • Reizhusten und häufiges Räuspern, Schluckbeschwerden
  • allgemeine Verdauungsprobleme wie Blähungen, Verstopfung etc.

Du kennst einige Beschwerden aus eigener Erfahrung? Dann lies jetzt nach, was meist hinter ihnen steckt und wie du dir selbst helfen kannst. 

KOSTENFREIER RATGEBER

Die besten Übungen bei Sodbrennen:

Jetzt runterladen

2. Sodbrennen -- Eine unerwartete Ursache?!

Die Ursachenforschung bei Sodbrennen, aber auch bei einer ernst zu nehmenden Refluxkrankheit, gestaltet sich für viele Ärzte und Patienten mitunter als äußerst kompliziert. Nicht nur die Symptome, sondern auch die Ansprechbarkeit auf bestimmte Medikamente können stark variieren und eine gezielte Behandlung erschweren. Die Gabe von Schmerzmedikamenten, darunter Säureblocker sogenannte Protonenpumpenhemmer, geschieht oftmals vorschnell und lindert im besten Falle lediglich die Symptome.

Die Protonenpumpenhemmer werden sogar eigens für die Diagnose einer gastroösophagealen Refluxkrankheit (GERD) eingesetzt, um zu testen, ob sie einen positiven Effekt auf die Symptome haben. Falls ja, kann mit großer Wahrscheinlichkeit eine Refluxkrankheit festgestellt werden. Was unbeachtet bleibt, ist die Tatsache, dass durch die Gabe der Medikamente die eigentliche Ursache unter dem Deckmantel der schmerzhemmenden Arzneien weiter ihr Unwesen treiben kann.

Wir wissen, dass Medikamente bei Beschwerden kurzfristig Linderung verschaffen können, dauerhaft aber nicht zu einem schmerzfreien Leben verhelfen. Denn oft gehen mit den vermeintlich positiven Wirkungen auch Nebenwirkungen einher.  Informiere dich diesbezüglich lieber genauer, bevor du ein Präparat einnimmst. Die Reaktion deines Körpers auf das Arzneimittel und deren Wirkung lässt sich in vielen Fällen nicht abschätzen. Dennoch steht die Gabe von Medikamenten bei Sodbrennen noch immer hoch im Kurs. 

Ärztin klärt Patientin über Gesäßschmerzen auf

© Andrei_R | shutterstock.com.

Was die herkömmliche Medizin unter Sodbrennen versteht

Die konventionelle Medizin kennt mehrere Formen des Sodbrennens. Bei der klassischen Form handelt es sich um die gastroösophageale Refluxkrankheit. Hier unterscheidet die Medizin zwei verschiedene Varianten: zum einen die erosive Form, zum anderen die nicht-erosive Form. Diese beiden Typen sind prinzipiell nur in den Begleiterscheinungen verschieden, denn beide Formen äußern sich durch den Rückfluss der Magensäure in die Speiseröhre. Allerdings weist die Schleimhaut der Speiseröhre bei der nicht-erosiven Form der Refluxkrankheit keine Entzündungen auf, wohingegen die erosive Form mit deutlichen Hinweisen auf einen gereizten Rachen einhergeht. Eine Entzündung stellen die behandelnden Ärzte meist mittels einer Endoskopie fest. 

Die Ursache für die Entstehung eines Reflux führen Ärzte in diesen Fällen auf eine überwiegend ungesunde und zu fettreiche Ernährung zurück.

Was sie dabei allerdings außer Acht lassen, sind die Voraussetzungen dafür, dass es überhaupt zu einem Rückfluss des Magensaftes, teilweise auch des Mageninhalts, in die Speiseröhre kommen kann. 

Liebscher & Bracht klären auf

Roland Liebscher-Bracht und Ernährungsmedizinerin Dr. Petra Bracht sehen die eigentliche Ursache des Sodbrennens in körperlichen Strukturen. Sie führen das Sodbrennen auf eine Funktionseinschränkung des Magenschließmuskels zurück und liefern mit ihrer Erklärung einen neuartigen Ansatz zum Verständnis der Entstehung von Sodbrennen und einer diagnostizierten Refluxkrankheit. Ihre Herangehensweise stellt bisherige Therapieformen mit Protonenpumpenhemmern zur Linderung der Säureproduktion in Frage, liegt doch der Fokus auf der eigentlichen Ursache: muskulär-fasziale Überspannungen des Atemmuskels, des Zwerchfells.

Was genau dahintersteckt, ist recht einfach zu erklären. Immer wenn wir atmen, bewegt sich die Atemmuskulatur unter den Rippen auf und ab. Das Zwerchfell hebt und senkt sich bei jedem Atemvorgang von neuem. Aufgrund mangelnder Bewegung ist diese Muskulatur bei vielen Menschen nur ungenügend trainiert. Zu wenig Ausdauersport — bei dem man tief atmet und die Muskulatur dadurch fordert –, aber auch viel zu lange Phasen des Sitzens, können bei der Entstehung von Sodbrennen die entscheidende Rolle spielen. 

Anatomie: Magen, Zwerchfell, Speiseröhre 

Wie du jetzt weißt, liegt der Ursprung deines Sodbrennens laut Roland Liebscher-Bracht und Dr. Petra Bracht nicht hauptsächlich in üppigen Mahlzeiten, einem zu hohen Nikotin-Konsum oder zu viel Alkohol. Sicherlich sind sowohl die genannten Genussmittel als auch eine zu fettreiche Ernährung nicht gerade förderlich, wenn du an Sodbrennen leidest  — und sie tragen auch insgesamt nicht zu deinem Wohlbefinden bei. 

Dennoch liegt die Ursache, unserer Erfahrung nach, im Versagen des Schließmuskels, der den Magen von der Speiseröhre abschirmt.

Die Verdauung deiner Nahrung — davon hast du bestimmt schon gehört — beginnt bereits beim Kauen. Bei der Verarbeitung der Speisen sind mehrere Bereiche deines Körpers beteiligt. Da nicht jeder Bereich für sich getrennt arbeitet, sondern von vorherigen Prozessen abhängig ist und die folgenden Schritte jeweils vorbereitet, kann es bei einer einzigen Störung zu einer Art Domino-Effekt kommen, der sich auf den gesamten Organismus auswirken kann.

Magen und Speiseröhre 

Bei Sodbrennen stehen sowohl der Magen als auch die Speiseröhre im Mittelpunkt. Ganz entscheidend dabei ist jedoch ein bestimmter Muskel, der gerade von der herkömmlichen Medizin zu wenig beachtet wird. In Fachkreisen als Ösophagussphinkter bezeichnet, kann er vereinfacht gesagt als Schließmuskel gelten, der zwischen Mageneingang und Speiseröhre liegt. Bei intakter Funktion hält er die Magensäure und die zu verdauende Nahrung sicher im Magen.

Die Rolle des Zwerchfells bei Sodbrennen

Eine weitere entscheidende Rolle spielt eine dritte Instanz: das Zwerchfell, auch Diaphragma genannt. Als bindegewebig-muskuläre Platte zwischen Brust- und Bauchraum trennt es zwei Bereiche mit physiologisch unterschiedlichen Funktionen. 7) Befestigt ist es am Rippenbogen. Wie eine Kuppel liegt das Zwerchfell darunter und hebt und senkt sich bei jedem Atemzug. Leider ist es bei den meisten Menschen heutzutage verspannt, da wir nicht mehr richtig und tief genug atmen.

Zu wenig Bewegung und zu langes Sitzen sorgen dafür, dass das Zwerchfell immer mehr verkümmert. Die üblichen Pumpbewegungen, die die Muskulatur stärken, bleiben aus. Der verkürzte Atemmuskel baut solch eine Spannung auf, dass benachbarte Prozesse in ihrer Funktionsweise gestört werden.

Auch durch eine bestehende Schwangerschaft, kann das Risiko für Sodbrennen aufgrund der Ausdehnung des Bauchraumes und der teilweisen Verdrängung der Organe steigen. Aber auch in diesem Fall greift unsere Behandlung, die du dir in diesem Video anschauen kannst.

Dadurch, dass die Speiseröhre durch das Zwerchfell verläuft und in den Magen mündet, sind alle muskulären Bewegungen auf diesem Weg von besonderer Wichtigkeit. Von dem verkürzten und überspannten Atemmuskel ist insbesondere die Klappenfunktion des Schließmuskels betroffen. Dieser Schließmuskel ist so geschwächt, dass er seiner Aufgabe, den Magen zur Speiseröhre hin zu verschließen, nicht mehr nachkommen kann. Es kommt zu einem Rückfluss der Magensäure und gelegentlich auch des Mageninhalts. 

Schaue dir hierzu auch die beiden Grafiken an.

Funktionstüchtiger Schließmuskel am Magen, der die Magensäure zurückhält

© Designua | shutterstock.com (bearb.)

Funktionstüchtiger Schließmuskel

Der Schließmuskel kann seiner magenverschließenden Funktion ungehindert nachkommen. Er sorgt dafür, dass die Magensäure und der Mageninhalt im Magen bleiben. Unangenehme Beschwerden bleiben aus. 

Anatomische Darstellung eines beeinträchtigten Schließmuskels am Magen bei Sodbrennen

© Designua | shutterstock.com (bearb.)

Funktion des Schließmuskels ist bei Sodbrennen beeinträchtigt

Der Schließmuskel ist in seiner Funktion beeinträchtigt. Die Magensäure steigt aus dem Magen hoch in die Speiseröhre und verursacht die typischen Symptome.

Kleiner Exkurs: Muskeln und Faszien — Überspannungen, die den Schließmuskel bei Sodbrennen beeinflussen

Wie du unserer Symptom-Checkliste entnehmen konntest, geht das Sodbrennen in einigen Fällen mit weniger spezifischen Symptomen wie Schmerzen im Oberbauch oder Brustschmerzen, häufigem Räuspern sowie Husten einher. Das Verständnis für den Zusammenhang von körperlichen Strukturen unseres Oberbauches (Speiseröhre, Zwerchfell) und des Verdauungstraktes (Magen und Darm) ist für unsere Behandlungsmethode entscheidend. 

Muskeln und Faszien durchziehen so gut wie alle Bereiche unseres Körpers und spielen bei der Schmerzentstehung die vorherrschende Rolle. Das Fasziengewebe ist dicht mit Rezeptoren ausgestattet, die mechanische Reize weiterleiten können. Gerade im Bereich der Schmerztherapie sind sie in den Fokus der Medizin gerückt. Im Verlauf der Faszienforschung hat sich herausgestellt, dass die Faszie das einzige System ist, „das Verbindung zu allen physiologischen Funktionen im Körper hat.“ 8) So ist es nur logisch, dass sich Bewegung oder Bewegungsmangel auch auf die Flexibilität der Faszien auswirken. 

Bauen sich Spannungen aufgrund einseitiger Bewegungsmuster an Muskeln und Faszien auf, geben die umgebenden Knochenhaut-Rezeptoren die gemessene Spannung an das Gehirn weiter. Diese Schmerz-Impulse bezeichnen wir als Alarmschmerzen. Wir verstehen darunter funktionelle Schmerzen, die uns auf einen Missstand in unserem Körper hinweisen. Bei Sodbrennen ist es die zunehmend unbeanspruchte und verkrampfte Atemmuskulatur, die den Schließmuskel am Mageneingang beeinträchtigt. 

KOSTENFREIER RATGEBER

Die besten Übungen bei Sodbrennen:

Jetzt runterladen

3. Behandlung von Sodbrennen

Eine Ernährungsumstellung und der Einsatz von Medikamenten wie Protonenpumpenhemmer oder Säureblocker (Antazida, die die Magensäure neutralisieren) bilden die herkömmliche Therapie für Patienten mit Sodbrennen oder einer diagnostizierten Refluxkrankheit. Auch aus unserer Sicht ist eine gesunde, hauptsächlich pflanzliche Ernährungsweise ein ganz entscheidender Punkt für ein schmerzfreies Leben. 

Basische Nahrungsmittel gegen Sodbrennen

Die Ernährung

Die Ernährung spielt für alle Vorgänge in deinem Körper eine zentrale Rolle. Daher solltest du sie insbesondere bei Sodbrennen mit einem hohen Anteil pflanzlicher und basischer Nahrungsmittel optimieren. Durch eine Vielfalt an gesunden Nahrungsmitteln und ausreichend Wasser und Kräutertee kannst du dein Magenmilieu basisch halten und einer Überproduktion von Magensäure vorbeugen. Wahrscheinlich wirst du schon nach nur kurzer Zeit bemerken, dass du weniger Magenschmerzen oder Völlegefühl verspürst.

Deiner ganzheitlichen Gesundheit wird eine langfristige Ernährungsumstellung guttun. Genussmittel wie Alkohol, Kaffee, Nikotin sowie fett- und zuckerreiche Speisen sollten vermieden werden. Denn diese können nicht nur das Magenmilieu negativ beeinflussen, sondern auch den Schließmuskel (Ösophagussphinkter) schwächen. 

Auch wenn wir die Ernährung nicht als Ursache deiner Sodbrennen-Attacken sehen, kannst du also deinem Verdauungstrakt mit basischer Kost viel Gutes tun.

Zu sehen sind verschiedene Kapseln und Pillen gegen Sodbrennen

Medikamente: Protonenpumpenhemmer, Antazida, Säureblocker

Gehen Patienten mit den unangenehmen Beschwerden bei Sodbrennen zum Arzt, bekommen sie meist Tabletten verschrieben. Mittel erster Wahl sind Säureblocker unterschiedlicher Art. Diese Antazida (Anti = gegen; acidum = Säure) sollen in erster Linie die Magensäure unschädlich machen. Sie sind bekannt für ihre schnelle Wirksamkeit und ihre gute Verträglichkeit. Fraglich ist jedoch, inwieweit sie die Wirksamkeit der Verdauungssäfte abmildern und gesunde Prozesse beim Verarbeiten des Speisebreis behindern. 

Protonenpumpenhemmer (PPI) — bekannte Mittel sind Omeprazol, Esomeprazol, Pantoprazol und Rabeprazol — dämmen demgegenüber die Produktion der Magensäure ein. Da sie frei verkäuflich sind, setzen sie Betroffene beliebig oft zur Selbstmedikation bei Sodbrennen ein. Sie befreien zwar in vielen akuten Fällen von quälenden Schmerzen, können aber langfristig deren Ursache nicht beheben. 

Hinzu kommt: Obwohl Protonenpumpenhemmer bei vielen Patienten die Symptome mildern und kontrollieren, gibt es genauso viele Betroffene, die weiterhin unter saurem Reflux leiden und bei denen auch eine höhere Dosis nicht anspricht. 9)

Effektive Behandlung bei Sodbrennen nach Liebscher & Bracht

Entgegen der herkömmlichen Behandlungsmethoden setzt Liebscher & Bracht auf nachhaltige und langfristige Maßnahmen. Wir beginnen dort, wo die konventionelle Behandlung, meist aus Unwissen heraus, an ihre Grenzen stößt. Unser Konzept beruht auf dem allgemeinen Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe. Hierbei ist uns ganz besonders dein Verständnis des eigenen Körpers wichtig. Denn nur auf dieser Basis kannst du selbst etwas für deine Heilung tun. Genau dazu wollen wir dir verhelfen. Ist dieses Grundverständnis erst einmal da, begleiten wir dich natürlich weiter.

Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht zeigt am Skelett die Osteopressurpunkte bei Sodbrennen

Was bedeutet das genau?

Mit den richtigen Übungen und spezieller Hilfe bei akuten Schmerzen — hierfür haben wir eigens ausgebildete Schmerzspezialisten auch in deiner Nähe — stehen wir dir mit Rat und Tat zur Seite. Unser Konzept besteht aus vier Grundbausteinen, die dir einzeln, aber auch in Kombination, langfristig bei den allermeisten Schmerzzuständen helfen können. Wir empfehlen, mindestens zwei der vier Bausteine in deinen Alltag einzubauen, wobei die Dehn- und Atemübungen in jedem Fall dabei sein sollten.

Schau dir am besten die unterschiedlichen Möglichkeiten genau an und entscheide selbst, wie du beginnst. Du kannst deine Schmerzen schließlich am besten einschätzen.

1. Osteopressur: Bei unserer Akuttherapie behandelt dich einer der von uns ausgebildeten Schmerzspezialisten. Er wird dir bestimmte Alarmschmerz-Rezeptoren an deiner Knochenhaut drücken — bei Sodbrennen sitzen sie am Schwertfortsatz und an bestimmten Bereichen deines Rippenbogens –, wodurch zugehörige Hirnprogramme angesteuert und zurückgesetzt werden können. Die muskulär-faszialen Spannungen können sich an dieser Stelle dadurch wieder normalisieren. Hier findest du ganz sicher auch einen Schmerzspezialisten in deiner Nähe.

2. Light-Osteopressur: Du hast keine Zeit für einen Besuch bei einem unserer Therapeuten, möchtest aber unsere Osteopressur auf ihre Wirksamkeit testen? Kein Problem! Seit 2018 haben wir ein eigens entwickeltes Drücker-Set, mit dem du deine Schmerzen ganz einfach selbst „wegdrücken“ kannst. Mehr Infos zu der Selbsttherapie mit unseren Drückern findest du auch in einem Video von unserem Schmerzspezialisten Roland Liebscher-Bracht. 

3. Faszien-Rollmassage: Mit der Faszien-Rollmassage kannst du nicht nur überspannte Muskeln und Faszien lockern, sondern auch angesammelte Abfallstoffe im Bindegewebe abtragen und Reparaturprozesse anregen. Unsere Faszienrollen und -kugeln legen wir dir insbesondere vor den Engpassdehnungen ans Herz, denn sie verhelfen dir zu einer entspannteren Ausgangslage. So kommst du nicht nur leichter in die Dehnungen, sondern kannst zusätzlich neue Reize setzen, die besser von deinem Körper registriert und verarbeitet werden.

4. Engpassdehnungen: Mit unseren Dehnübungen bzw. bestimmten Atemübungen, die wir dir in Kapitel 4 vorstellen, kannst du sowohl bestehenden als auch erneuten Verkürzungen in der Muskulatur und den Faszien entgegenwirken. Mit den Übungen arbeitest du effektiv daran, die Funktionsfähigkeit des Zwerchfells wiederherzustellen und somit auch die Funktion des Schließmuskels zu stärken.

Das waren zu viele Informationen auf einmal und du brauchst das alles nochmal veranschaulicht? Dann haben wir genau das Richtige für dich: In unserem kostenfreien Übungsbereich warten viele Übungsvideos in perfekter Länge zum Mitmachen auf dich. Dort findest du neben den Engpassdehnungen auch die Faszien-Rollmassagen und die „Drücker-Übungen“ für den ganzen Körper.

KOSTENFREIER RATGEBER

Die besten Übungen bei Sodbrennen:

Jetzt runterladen

4. Übungen gegen Sodbrennen

Nun hast du die Chance, endlich selbst etwas gegen deine Beschwerden zu unternehmen. In diesem Kapitel zeigen wir dir hilfreiche Übungen, mit denen du dein Sodbrennen loswerden kannst. Mit diesen zwei einfachen Übungen kannst du garantiert nichts falsch machen. Nimm dir hierfür einfach täglich ein paar Minuten Zeit und teste es selbst. Wichtig jedoch ist, dass du kontinuierlich dabei bleibst, denn nur so kannst du selbst für langfristige Schmerzfreiheit sorgen. Du willst ein paar Tipps vorab, wie du die Übungen am besten ausführst oder dir kommen erste Zweifel oder Fragen? Dann schau doch zunächst in unsere Checkliste unter der Übungsbeschreibung.

In diesem Video zeigt dir Roland Liebscher-Bracht zwei effektive Übungen, mit denen du dein Sodbrennen ganz einfach loswerden kannst.

Patientin atmet tief aus und lässt sich mit dem Oberkörper ganz nach vorne fallen

Übung #1: Mit einer einfachen Atemübung das Zwerchfell dehnen und Atemmuskeln sowie Faszien entspannen.

Setze dich für die folgende Atemübung zunächst bequem und mit aufrechtem Oberkörper auf einen Stuhl, stelle deine Füße schulterbreit auf den Boden. Atme nun tief ein und puste die ganze Luft durch den Mund feste wieder heraus. Beim Auspusten der Luft wirst du merken, dass du dich zum Ende hin immer mehr nach vorne beugst, um auch den letzten Rest ausatmen zu können. Dies nutzen wir nun bewusst für unsere Übung.

Atme erneut tief ein und puste die Luft feste aus deinem Mund raus. Beuge dich jetzt nach vorne und lasse dich schließlich mit deinem ganzen Oberkörper zwischen deine Beine sinken. Wiederhole den Vorgang drei bis zwölf Mal. Je häufiger du die Übung anwendest, desto flexibler wird dein Zwerchfell.

Patientin massiert ihren Schwertfortsatz mit der Faszienkugel gegen Sodbrennen

Übung #2: Massiere mit der Mini-Kugel spiralförmig den Rand deines Rippenbogens bis zum Schwertfortsatz in der Mitte.

Für diese Übung benötigst du die Mini-Kugel aus unserem großen Faszien-Set. Taste bitte zunächst mit deinen Zeigefingern die Mitte deines Rippenbogens ab. Hier wirst du wahrscheinlich eine empfindliche Stelle ausfindig machen können. Diese kleine empfindliche Spitze, die du dort ertasten kannst, nennt sich Schwertfortsatz. Hast du die Stelle gefunden, bewegst du dich noch einmal 3-4 cm nach links oder rechts entlang des Rippenbogens — je nachdem, auf welcher Seite du beginnen möchtest. Dort setzt du die Mini-Kugel an und arbeitest dich spiralförmig mit ausreichend Druck in Richtung Schwertfortsatz. Dies mag zunächst etwas unangenehm sein, aber nach kurzer Zeit wirst du bemerken, dass die Empfindlichkeit nachlässt.

📌 Checkliste für die Liebscher & Bracht-Übungen

Damit bei unseren Übungen nichts schiefgeht, haben wir die wichtigsten Infos in einer Checkliste zusammengefasst. So hast du alle Tipps auf einen Blick und kannst mit einem guten Gefühl üben.

Orientiere dich immer an deiner persönlichen Schmerzskala von eins bis zehn. Die besten Ergebnisse erzielst du, wenn du bei jeder Dehnung auf einer Stufe von acht oder neun arbeitest. Neun bedeutet: Du spürst einen intensiven Schmerz, kannst aber während der Dehnung noch ruhig atmen und musst nicht gegenspannen.

Übe an sechs Tagen pro Woche und führe die Übung mindestens einmal täglich aus. Falls du die entspannenden Reparatur-Vorgänge in deinen Muskeln und Faszien noch besser unterstützen möchtest, kannst du die Wiederholungen auch im 12-Stunden-Rhythmus durchführen: einmal morgens, einmal abends.

Für jeden Übungsschritt solltest du zwei bis zweieinhalb Minuten investieren und mindestens 90 Sekunden in der jeweiligen Dehnung bleiben.

Verzichte so weit wie möglich auf die Einnahme von Schmerzmitteln. Unsere Übungen nutzen deinen Schmerz als Ausgangspunkt und täglichen Vergleichswert. Du solltest ihn daher nicht künstlich unterdrücken, sondern als Orientierung für die korrekte Übungsdurchführung und Dehnungsintensität einsetzen. Schmerzmittel würden deine Fortschritte nur verfälschen und dir ein unrealistisches Bild deines Schmerzzustands vermitteln.

Sei geduldig — auch wenn schnelle Ergebnisse keine Seltenheit darstellen. Es kann etwas dauern, bis dein Gehirn neue Bewegungsprogramme speichert, sich der Stoffwechsel normalisiert und die Zugkräfte aus Spannung und Gegenspannung zurückgehen.

Wir wünschen dir viel Erfolg bei den Übungen!

KOSTENFREIER RATGEBER

Die besten Übungen bei Sodbrennen:

Jetzt runterladen

💡 Wenn du an Sodbrennen leidest, kann dir dieses Wissen helfen:


Wenn das Atmen schwer fällt

Erfahre in diesem Spezial-Artikel, wie Schmerzen beim Atmen meistens entstehen und wie du dir direkt helfen kannst.

hier informieren

Brustschmerzen müssen nichts Schlimmes sein!

Wir erklären dir in diesem Beitrag, was du gegen Brustschmerzen tun kannst. Teste jetzt unsere Übungen!

Hilfe entdecken

Interkostalneuralgie: Das musst du wissen!

In unserem Schmerzlexikon-Artikel bekommst du effektive Übungen gegen den Schmerz hinter den Rippen.

jetzt üben

Ratgeber-Newsletter

Es wird ein weißer Brief mit dem Logo von Liebscher & Bracht abgebildet der in einem gelben Brief ist . Auf dem Umschlag ist ein roter Kreis in dem die Zahl eins steht.

Jetzt kostenlos abonnieren und deine Schmerzen in den Griff bekommen:

""
1
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Du brauchst weitere Hilfe?

Nutze unseren Therapeutenfinder

Landkarte von Deutschland mit 3 goldenen Location-Markierungen. Daneben zeigt ein goldener Pfeil nach rechts.

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Der Visionär

Roland Liebscher-Bracht

Rundes Bild, aufwärts vom Hals ab, von Roland Liebscher - Bracht lächelnd mit weißen Hintergrund

Das solltest du über Liebscher & Bracht wissen:

So funktioniert Liebscher & Bracht -- Schritt für Schritt

Hier bekommst du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wenn du noch gar nicht weißt, wie die Schmerzbehandlung nach Liebscher & Bracht funktioniert und was du tun sollst.

Anleitung ansehen

Die besten Übungen gegen deine Schmerzen

In unserem großen Schmerzlexikon findest du zu jedem Schmerz eine ausführliche Erklärung, wie er entsteht und welche Übungen am besten dagegen helfen.

Zum Schmerzlexikon

Unsere Übungen: Wie oft und wie lange?

Wie oft und wie lange solltest du unsere Übungen machen, damit du deine Schmerzen möglichst effektiv in den Griff bekommst?

jetzt lesen

Warum richtige Bewegung Schmerzen heilt

Unsere Übungen bewirken, dass sich dein Körper auch in den wenig genutzten Gelenkwinkeln bewegt. Doch warum hilft das?

jetzt lesen

Warum machen wir das? Unsere Vision!

Warum stellen wir dir und anderen Schmerz-Leidenden all das Wissen und die Video-Übungen kostenlos zur Verfügung?

jetzt lesen

Darum sind diese Faszienrollen so effektiv

Es gibt viele Anbieter für Faszienrollen, aber unsere wurden speziell gegen Schmerzen entwickelt.

jetzt lesen

Drei Fehler beim Faszienrollen

Diese Fehler werden bei der Faszien-Rollmassage häufig gemacht. Vermeide sie unbedingt, wenn du Erfolg haben willst.

jetzt lesen

Faszienrollen: Wie oft? In welche Richtung?

Wie oft solltest du eine Faszien-Rollmassage machen und in welche Richtung solltest du dabei rollen?

jetzt lesen

Quellen & Studien   [ + ]