Rückenschmerzen morgens beim Aufstehen? Das kann Dir helfen!

Es ist früh morgens, der Tag beginnt und du willst aufstehen. Doch das ist eine echte Qual: Dein Rücken tut jedesmal unerträglich weh! Woran kann das nur liegen? An der falschen Matratze? An zu viel Belastung? Dabei hast du doch schon alles ausprobiert.

Patientin hat Rückenschmerzen beim Aufstehen morgens

So wie dir geht es vielen in Deutschland: Etwa drei von vier Personen hatten in ihrem Leben schon einmal Rückenbeschwerden. Doch warum ist das so? Und was kannst du gegen die Schmerzen tun?

In diesem Artikel erklären wir dir, wie die meisten Rückenschmerzen zustande kommen und warum du nach dem morgendlichen Aufstehen solche Schmerzen hast. Außerdem stellen wir dir unser neues Online-Rückenprogramm vor, mit dem du deine Rückenschmerzen dauerhaft loswerden kannst. In dem zweiten Video am Ende des Artikels zeigen wir dir effektive Übungen, die deine Beschwerden sofort lindern können.

Wenn du diese Übungen zu deiner Morgen-Routine werden lässt und zusätzlich unser Online-Programm machst, hast du sehr gute Chancen, endlich schmerzfrei aufwachen zu können.

Weiterer Beitrag: Alles über rückenschmerzen

Volksleiden Rückenschmerzen: So viele leiden darunter!

Eine repräsentative Studie des Robert Koch-Instituts zeigt, dass — je nach Region — 32 bis 49 Prozent der befragten Deutschen zum Zeitpunkt der Studie unter Rückenschmerzen litten.1) Ganze 74 bis 85 Prozent gaben an, schon mal in ihrem Leben unter Rückenschmerzen gelitten zu haben.

Warum haben so viele Menschen Rückenschmerzen?

Wenn du einen Büro-Job hast, kennst du das sicher: Die meiste Zeit des Tages verbringen wir im Sitzen. Auch wer während seiner Arbeit nicht so viel sitzt, nimmt vielleicht in seiner Freizeit überwiegend sitzende Positionen ein: Schon bei den 17- bis 18-Jährigen verbringen über 20 Prozent mehr als sechs Stunden am Tag und weitere 21 Prozent vier bis sechs Stunden täglich vor dem Computer oder dem Fernseher.2) Und das geschieht natürlich meist im Sitzen.

Insgesamt bewegen wir uns heute sehr einseitig und nehmen immer wieder dieselben Positionen ein. Dadurch nutzen wir unsere Gelenkwinkel nicht mehr in vollem Umfang, was wiederum zur Folge hat, dass die umliegenden Muskeln und Faszien unnachgiebiger werden und enorme Spannung aufbauen. Wie das genau passiert, erfährst du in diesem Video:

Warum hast Du gerade nach dem Aufstehen Rückenschmerzen?

Ja, die Mehrzahl von uns verbringt täglich eine enorme Zeit im Sitzen, doch was viele vergessen: Auch im Schlaf nehmen die meisten Menschen die sogenannte Embryonal-Haltung ein — sie schlafen also mit angewinkelten Beinen und führen die Sitzposition quasi im Schlaf fort. Lies dir dazu später unbedingt unseren Artikel „Diese Schlafposition solltest Du unbedingt vermeiden!“ durch.

Wenn die Muskeln und Faszien also auch im Schlaf auf die Position mit den angewinkelten Beinen trainiert werden und dadurch immer unnachgiebiger werden, wundert es nicht, wenn du nach dem Aufstehen solche Rückenschmerzen hast: Die unnachgiebigen Muskeln und Faszien können sich nicht mehr richtig dehnen, wenn du dich aufrichtest, und ziehen sowohl im vorderen als auch hinteren Körperbereich die Gelenke und Wirbel aufeinander. Die Rezeptoren registrieren die Bedrohung der Struktur und senden diese Information an das Gehirn, das die Schmerzen, die du jeden Morgen spürst, in die betroffene Körperregion projiziert.      

Wie kannst Du Deine Rückenschmerzen nach dem Aufstehen stoppen?

Jetzt wirst du vielleicht sagen: „Ist ja schön und gut, dass ich jetzt weiß, dass meine Schmerzen unter anderem durch das viele Sitzen entstehen — aber was soll ich dagegen tun? Schließlich muss ich in meinem Job viel sitzen und kann mir das nicht aussuchen. Meine Schlafposition kann ich auch nicht richtig kontrollieren — ich schlafe ja schließlich.“ Okay, das können wir verstehen und deshalb haben wir auch zwei gute Nachrichten für dich. Die beste zuerst:

Du kannst Deine Rückenschmerzen trotz häufigem Sitzen loswerden!

Du musst viel sitzen und kannst das nicht ändern? Macht nichts, deine Rückenschmerzen können wir trotzdem in den Griff bekommen — ohne Medikamente oder Operationen. Wichtig ist, dass du deine Muskeln und Faszien durch spezielle Bewegungsübungen wieder nachgiebiger werden lässt.

Deshalb haben wir uns viel Zeit genommen und intensiv an einer hochwertigen Lösung gearbeitet: Sie soll deinen Bedürfnissen entsprechen und unseren hohen Ansprüche an eine professionelle Schmerz-Behandlung gerecht werden. 

Herausgekommen ist unser neuer Online-Schmerzcoach mit verschiedenen Intensiv-Programmen gegen deine Schmerzen!

Roland Liebscher-Bracht Schmerzcoach

Wie funktioniert der Online-Schmerzcoach?

Du kannst dich einfach online auf unserer Schmerzcoach-Webseite anmelden. Dort erwarten dich verschiedene Online-Programme, die wir speziell für deine jeweiligen Schmerz-Zustände entwickelt haben: Wir stellen für dich ein komplettes Wochen-Programm zusammen, das du regelmäßig durchführen solltest. Per Video leitet dich Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht professionell an und zeigt dir die speziellen Übungen gegen deine Schmerzen. Wir begleiten dich bei deinem Fortschritt zur Schmerzfreiheit und erinnern dich daran, deine Übungen zu machen. 

Wenn du dieses Online-Programm regelmäßig machst, hast du gute Chancen, deine Rückenschmerzen komplett loszuwerden — nicht nur nach dem Aufstehen.

Melde dich jetzt zum Online Schmerzcoach an und werde deine Rückenschmerzen los!

Schmerzspezialist Roland Liebescher-Bracht zeigt einer Patientin effektive Übungen gegen Rückenschmerzen

Wir wissen natürlich, dass du es gewohnt bist, regelmäßig kostenlos Übungen von uns gegen deine Schmerzen zu bekommen und das wird auch weiterhin so bleiben! Der Online-Schmerzcoach ist aber etwas ganz anderes: Hier haben wir sehr viel Zeit, Mühe und Wissen investiert, um dir ein professionelles Programm an die Hand zu geben, das deine Schmerzen dauerhaft beheben kann und dich effektiv begleitet.

✓ Übungen speziell gegen deine Schmerzen entwickelt
✓ Professionelle Anleitung von Spezialist Roland Liebscher-Bracht
✓ Über 5000 zufriedene Schmerzpatienten bei 96% Erfolgsquote

Das kann dir morgens gegen Deine Rückenschmerzen helfen!

Du brauchst sofort ein paar Übungen, die dir gegen deine Rückenschmerzen beim Aufstehen morgens helfen? Kein Problem! Wenn du die Übungen in diesem Video regelmäßig machst, kannst du deine Schmerzen deutlich lindern. Zusammen mit unserem Online-Programm kannst du deine Rückenschmerzen dann dauerhaft beheben.

🎬 In diesem Video zeigt dir Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht die Übungen für deine Morgen-Routine:

Helfen Dir diese Übungen? Dann entdecke, wie Dir der neue Online-Schmerzcoach helfen kann, Deine Rückenschmerzen dauerhaft zu beheben:

Anleitung: Das musst du machen, um deine Schmerzen loszuwerden

✅ Schritt 1: Wie stark sind deine Schmerzen?

💬 Ich habe (starke) Schmerzen, aber ich kann die im Video gezeigten Übungen einigermaßen ausführen.

Mache direkt mit Schritt 2 weiter.

Du musst keine Angst haben, wenn du die Übungen nicht so perfekt ausführen kannst wie im Video -- das ist normal. Du kannst dich langsam und Stück für Stück an die Übungen herantasten. Du wirst während der Übungen ein Ziehen und Schmerzen spüren, aber auch hier musst du dir keine Sorgen machen, wenn die Schmerzen einigermaßen erträglich sind und du nicht gegenspannen musst.

zu Schritt 2

oder

💬 Ich habe so starke Schmerzen, dass ich die im Video gezeigten Übungen überhaupt nicht ausführen kann und mich durch den Tag quäle.

Suche einen Therapeuten auf.

Unsere Liebscher & Bracht-Therapeuten können deine Schmerzen mithilfe der Osteopressur in wenigen Sitzungen stark reduzieren oder sogar vollständig beheben.
Wichtig: Auch nach der Sitzung beim Therapeuten musst du die Übungen regelmäßig machen, damit du dauerhaft schmerzfrei bleibst.
Über unseren Therapeuten-Finder kannst du geeignete Therapeuten in deiner Nähe suchen.

Therapeuten suchen

 

✅ Schritt 2: Teste unsere Übungen und mache sie regelmäßig!

Unsere kostenlosen Schmerzfrei-Übungen kann jeder ganz einfach von zuhause aus mitmachen -- auch wenn du schon ein künstliches Gelenk hast. Du kannst selbst erfahren, wie deine Schmerzen nach und nach weniger werden. Wichtig ist, dass du die Übungen wirklich regelmäßig machst, damit du schmerzfrei wirst und auch bleibst:

✅ 6 Tage pro Woche
✅ 15 bis 20 Minuten pro Tag
✅ 2 bis 2,5 Minuten pro Übung
Weitere Infos dazu

Hier findest du die Übungen:

Auf unserem YouTube-Kanal findest du hunderte kostenlose Videos gegen deine Schmerzen. Abonniere diesen Gratis-Kanal, um regelmäßig neue Video-Übungen zu bekommen:

Zu den Video-Übungen

Hier findest du Hilfe und Erklärungen:

In unserem Schmerzlexikon findest du alle Erklärungen und Hilfe-Stellungen zu deinen Schmerzen: Wie entstehen sie und welche Übungen helfen am besten dagegen?

Zum Schmerzlexikon

✅ Schritt 3: Unsere Hilfsmittel unterstützen dich, die Übungen effektiver auszuführen!

Verschiedene Hilfsmittel, die wir speziell für unsere Übungen entwickelt haben, unterstützen dich dabei, schmerzfrei zu werden und zu bleiben. Alle Hilfsmittel bekommst du gebündelt in unserem großen Faszien-Set:

Das große Faszien-Set von Liebscher & Bracht

Alle Hilfsmittel im großen Faszien-Set von
Liebscher & Bracht:

✅ Unsere rote Dehnungsschlaufe: Wenn du die Dehnungen in den Videos noch nicht vollständig ausführen kannst, dann kannst du mit der Schlaufe die Dehnung langsam und Schritt für Schritt intensivieren.

✅ Unsere Faszienrollen & -kugeln wurden speziell zur Schmerzbehandlung entwickelt. Mit ihnen kannst du unsere Faszien-Rollmassagen optimal ausführen und so eine gesunde Spannung deiner Muskeln und Faszien unterstützen. Die unterschiedlichen Größen ermöglichen es dir, jeden Körperbereich zu erreichen. Erfahre mehr dazu auf unserer Seite über Faszienrollen.

✅ Unsere Schmerzfrei-DVD stellt dir die besten Übungsvideos zur Schmerzfreiheit für den ganzen Körper zur Verfügung.

Zum Faszien-Set

Quellen & Studien   [ + ]