„Ich habe Rücken“ – Diese Übung ist Gold für deine Rückengesundheit!

Jeder kennt sie, jeder hat sie – aber keiner will sie: Rückenschmerzen! Tatsächlich entstehen die meisten Rückenschmerzen durch stundenlanges Sitzen und ungenügende Bewegung im Alltag. In unserem Artikel zeigen wir dir eine super einfache Übung für zwischendurch, die dir dabei hilft, deine Rückenschmerzen ganz leicht in den Griff zu kriegen!

🎬 In diesem Video zeigt dir Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht, welche Übungen dir bei deinen Rückenschmerzen helfen können:

Ständiges Sitzen verursacht Probleme

Sei es das Büro oder abends die Couch: die meiste Zeit des Tages verbringen wir sitzend und in eingeschränkten Körperhaltungen. Dadurch werden unsere Muskeln und Faszien im Bereich des Rumpfes und der Oberschenkel aber sehr unnachgiebig und überspannen in eine nach vorne gekippte Körperhaltung.

Wenn du dich dann aufrichtest, müssen deine Gesäßmuskeln und Rückenspanner unheimlich viel Kraft aufwenden, um diese Überspannungen nach vorne zu kompensieren. Die Folge sind Schmerzen im unteren Rücken und richtig miese Laune. Wir wollen dir beides nehmen und zeigen dir eine effektive Übung, die du täglich von überall machen kannst – so haben Rückenschmerzen bald keine Chance mehr!

Bye Bye Rückenschmerzen!

Diese Übung kannst du zuhause, im Büro oder auch mal an der Bushaltestelle machen – sie ist super schnell gemacht und dafür unglaublich effektiv!

Ina dehnt sich den Rücken

Übung gegen Rückenschmerzen:

Stelle dich hin und lege deine Hände aufs Gesäß. Schiebe jetzt mit deinen Händen deine Leiste nach vorne und lehne deinen Oberkörper gleichzeitig zurück. Wichtig ist, dass du deinen Kopf erst einmal gerade lässt. Halte diese Dehnung und versuche dich mit jeder Atmung weiter zu steigern. Bleibe dabei aber immer in deinem Wohlfühlbereich und lehne dich nur so weit zurück, wie es für dich noch angenehm ist. Mache die Übung mehrmals täglich und halte sie für zwei bis zweieinhalb Minuten.

Möchtest du die Übung optimieren, dann kannst du deinen oberen Rücken immer weiter nach hinten strecken und auch den Kopf dabei fallenlassen, sodass dein Oberkörper einen richtigen Bogen nach hinten schlägt. Wenn du noch nicht gut gedehnt bist oder starke Schmerzen verpürst, dann solltest du jedoch unsere erste Variante bevorzugen.

Ina rollt auf der Medi-Rolle

Ergänzung zur ersten Übung

Hast du ein wenig mehr Kapazitäten, dann kannst du die Dehnung noch durch die Übung mit der Medi-Rolle ergänzen. Setze dich dazu mit deinem Steißbein auf die Medi-Rolle und rolle deinen Rücken damit ganz langsam ab, bis du an deinen Schultern angekommen bist. Wiederhole die Übung ruhig ein- bis zweimal am Tag und lege dazu die Medi-Rolle immer wieder an dein Steißbein zurück, wenn du dich fertig ausgerollt hast.

Zusammenfassung

Rückenschmerzen sind zwar lästig und störend, aber mit unseren Übungen kannst du dich von ihnen erlösen. Das A und O ist wirklich, dass du deinen Rücken- und Leistenbereich so oft es geht dehnst und streckst, damit deine überspannten und verkrampften Muskeln und Faszien immer schön geschmeidig bleiben. Und genau das erreichst du, wenn du unsere Übungen regelmäßig ausführst. Worauf wartest du also noch? Auf die Plätze, fertig, dehnen!

Das große Faszien-Set mit allen Rollen und Kugeln:

Das große Faszien-Set von Liebscher & Bracht

Was ist im Set von Liebscher & Bracht enthalten?

⭐ Die große Medi-Faszienrolle mit der Mulde und die kleine Mini-Faszienrolle
⭐ Die große Medi-Faszienkugel und die kleine Mini-Faszienkugel
⭐ Die Dehnungsschlaufe, um alle Dehnübungen perfekt mitmachen zu können
⭐ Die Schmerzfrei-DVD mit allen 27 Liebscher & Bracht-Übungen für jede Körperregion — unter professioneller Anleitung von Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht

Die perfekte Ausrüstung, um optimal schmerzfrei werden zu können!

Zum Shop