Beweglich bis ins hohe Alter:
Mit diesen Übungen kannst du wieder schmerzfrei aufstehen!

Ältere Männer treiben Sport und bewegen sich

Bild: (c) Roman Samborskyi | shutterstock.com (bearb.)

Nicht nur ältere Menschen, sondern auch junge haben oft Probleme mit schmerzenden Bewegungen — vor allem beim Aufstehen: Sei es, um morgens schmerzfrei aus dem Bett zu kommen, oder auch einfach nur, um vom Stuhl aufzustehen oder aus dem Auto zu steigen.

Die Mutter von Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht ist über 90 Jahre alt. Als sie mit den Übungen ihres Sohnes begonnen hat, sah das noch längst nicht so leicht aus wie im gleich folgenden Video. Schmerzfreie Bewegung bis ins hohe Alter? Zu dem damaligen Zeitpunkt undenkbar! Gerade das Aufstehen fiel ihr schwer.

Auch wenn ihr die Übungen anfangs alles andere als leicht fielen, hat sie nicht aufgegeben: Sie hat sich nach und nach immer weiter vorgetastet und die Übungen regelmäßig gemacht. Der Lohn: Heute hat sie selbst in diesem hohen Alter keine Probleme mehr mit Schmerzen oder eingeschränkter Beweglichkeit. Du siehst also: Wenn du es genauso machst, hast du auch im hohen Alter gute Chancen auf ein schmerzfreies Leben. Das gilt natürlich auch für deine Eltern, Verwandten und Freunde! 

🎬 Schau dir jetzt das Video mit Rolands über 90-jährigen Mutter an. Wenn du diese Übungen regelmäßig machst, kann dir das Aufstehen auch im hohen Alter noch genauso leicht fallen wie ihr:   

Kennst du das auch? Das Bett müsste eigentlich höher sein, weil du dich beim Aufstehen schwer tust. Oder das Ein- und Aussteigen ins Auto ging in jungen Jahren erheblich besser. Vergnügtes Spielen mit den Enkelkindern auf dem Boden ist auch nicht mehr drin, da es überall schmerzt und du einfach nicht mehr so beweglich wie früher bist. So wie dir geht es vielen. Die klassische Schulmedizin vermittelt häufig den Eindruck, dass dies ein Zustand sei, mit dem man sich im Alter einfach abfinden müsse. Doch ist das wirklich so?

Beweglichkeit: Keine Frage des Alters!

Beweglichkeit hängt nicht vom Alter ab! Eindrucksvoll zeigt dies die Mutter unseres Schmerzspezialisten Roland Liebscher-Bracht mit ihren über 90 Jahren. Es ist auch nie zu spät, mit deinem eigenen Körper zu arbeiten und ihn zu trainieren. Wenn du beim Aufstehen oder Hinsetzen Probleme hast, wird es Zeit, dass du dir deine schmerzfreie Beweglichkeit zurück eroberst! Wir zeigen dir im Video, welche Übungen dir dabei helfen können.

Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht und seine Mutter Ruth dir, mit welchen Übungen du das Aufstehen trainieren kannst:

Leichter Aufstehen im Alter mit Übungen

Übung #1:

Lege dich mit dem Rücken auf eine Matte oder einen Teppich. Atme tief ein und aus, dann stehe wieder auf. Wenn das nicht so problemlos und ohne Schmerzen klappt, stelle einen Stuhl neben die Matte, der dir beim Aufstehen hilft. Rutsche dafür zunächst mit dem Gesäß eher zu einer Seite, sodass du die Beine leichter ausstrecken kannst. Dann kannst du deinen Oberkörper ablegen und wieder tief durchatmen. Zum Aufstehen setze dich zunächst auf, knie dich hin und halte dich am Stuhl fest, wenn du ganz aufstehst. Wenn du das regelmäßig übst, wird es dir immer leichter fallen, und irgendwann brauchst du vielleicht keinen Stuhl mehr zu Hilfe nehmen.

Ältere Dame liegt seitlich auf einer Matte, Roland Liebscher-Bracht zeigt auf ihren Rücken und erklärt dabei etwas.

Übung #2:

Lege dich auf den Rücken und atme tief ein und aus. Dann rolle dich jetzt über die rechte Seite auf den Bauch. Wenn du in dieser Position angekommen bist, drehe dich noch einmal zur rechten Seite, sodass du wieder auf dem Rücken liegst. Drehe auch zur anderen Seite. Wenn du die Übung für dich ausreichend oft wiederholt hast, stehe langsam und kontrolliert wieder auf.

⚠ Wichtig: Damit du schmerzfrei und beweglich bis ins hohe Alter bleibst, ist es wichtig, dass du die Übungen regelmäßig wiederholst – am besten einmal am Tag.

Lade dir unseren kostenfreien Ratgeber gegen deine Schmerzen runter:

Ratgeber Nackenschmerzen von Roland Liebscher-Bracht im Flyerformat. Zu sehen sind Titelseite und der aufgeschlagene Ratgeber.

✅ Die besten Übungen gegen deine Schmerzen mit Bildern und präziser Erklärung
✅ Wie entstehen deine Schmerzen und wie lassen sie sich vermeiden?
✅ Experten-Tipps von Roland Liebscher-Bracht
▶ Den ganzen Ratgeber kostenlos als PDF runterladen!

runterladen

Das solltest du über Liebscher & Bracht wissen:

So funktioniert Liebscher & Bracht -- Schritt für Schritt

Hier bekommst du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wenn du noch gar nicht weißt, wie die Schmerzbehandlung nach Liebscher & Bracht funktioniert und was du tun sollst.

Anleitung ansehen

Die besten Übungen gegen deine Schmerzen

In unserem großen Schmerzlexikon findest du zu jedem Schmerz eine ausführliche Erklärung, wie er entsteht und welche Übungen am besten dagegen helfen.

Zum Schmerzlexikon

Unsere Übungen: Wie oft und wie lange?

Wie oft und wie lange solltest du unsere Übungen machen, damit du deine Schmerzen möglichst effektiv in den Griff bekommst?

jetzt lesen

Warum richtige Bewegung Schmerzen heilt

Unsere Übungen bewirken, dass sich dein Körper auch in den wenig genutzten Gelenkwinkeln bewegt. Doch warum hilft das?

jetzt lesen

Warum machen wir das? Unsere Vision!

Warum stellen wir dir und anderen Schmerz-Leidenden all das Wissen und die Video-Übungen kostenlos zur Verfügung?

jetzt lesen

Darum sind diese Faszienrollen so effektiv

Es gibt viele Anbieter für Faszienrollen, aber unsere wurden speziell gegen Schmerzen entwickelt.

jetzt lesen

Drei Fehler beim Faszienrollen

Diese Fehler werden bei der Faszien-Rollmassage häufig gemacht. Vermeide sie unbedingt, wenn du Erfolg haben willst.

jetzt lesen

Faszienrollen: Wie oft? In welche Richtung?

Wie oft solltest du eine Faszien-Rollmassage machen und in welche Richtung solltest du dabei rollen?

jetzt lesen