Kostenfreier Ratgeber

Die besten Übungen gegen Sehnenscheiden-Entzündung:

Jetzt runterladen

Sehnenscheidenentzündung (Tendovaginitis)

Sehnenscheiden-entzündung (Tendovaginitis)

Bei einer Sehnenscheidenentzündung (Tendovaginitis, Tenosynovitis) ist die umgebende Struktur einer Sehne entzündet. Sehnenscheiden sind mit Flüssigkeit gefüllte Bindegewebshüllen, die die Sehnen an besonders beanspruchten Körperstellen schützen: zum Beispiel an Handgelenk, Daumen, Fuß und Arm. Durch viele gleichförmige Bewegungen kann es zur Überlastung der Sehnen und Sehnenscheiden kommen. Betroffene klagen über Druck- und Bewegungsschmerzen. Oft sind die Stellen zusätzlich geschwollen und etwas verdickt. Mit ausgleichenden Dehnübungen und Schonung klingt eine Sehnenscheidenentzündung meistens von selbst wieder ab.

Spielst du viel Gitarre oder arbeitest den ganzen Tag am Computer? Immer wieder schmerzt dein Unterarm oder dein Handgelenk? Es sind vor allem monotone, immer wiederkehrende Bewegungen, die zu einer Überlastung der Sehnen und der Sehnenscheiden führen. Eine Entzündung ist die natürliche Reaktion des Körpers, um den betroffenen Körperbereich mit mehr Blut und Abwehrzellen zu versorgen und zu regenerieren.

Roland Liebscher - Bracht lächelt in die Kamera. Es ist nur sein Kopf zu sehen und ein runder Kreis ist um ihn herum gezogen.

Roland Liebscher-Bracht

Bestseller-Autor & Schmerzspezialist

Geprüft von: Dr. med. Egbert Ritter  Geprüft von: Dr. med. Egbert Ritter

Mehr erfahren
Roland Liebscher - Bracht lächelt in die Kamera. Es ist nur sein Kopf zu sehen und ein runder Kreis ist um ihn herum gezogen.

Roland Liebscher-Bracht

SPIEGEL-Bestseller-Autor & Schmerzspezialist

Ein weißer Haken ist in einem khaki-farbenen Schild zu sehen.

Medizinische Prüfung: Dr. med. Egbert Ritter

Mehr erfahren

Begriffe

Sehnenerkrankungen sind vielfältig. Für einen besseren Überblick haben wir die wichtigsten Begriffe aufgelistet:

  • Tendopathie: Tendo ist das lateinische Wort und der Fachbegriff für Sehne. Erkrankungen der Sehnen heißen daher allgemein Tendopathien (lat. tendo „Sehne“ und griech. pathos „Erkrankung“). Unter diesen Begriff fallen alle Sehnenerkrankungen. Meistens sind diese durch Überlastung entstanden. Typische Tendopathien sind: Achillodynie, Plantarfasziitis, der Golferellenbogen und der Tennis-Ellenbogen.
  • Tendinose: Eine nicht entzündliche Sehnenreizung wird als Tendinose bezeichnet. Oft finden dabei degenerative, also abbauende, Prozesse in der Sehne statt.
  • Tendinitis: Tendinitis ist die Entzündung der Sehne, nicht der Sehnenscheide. Oft betroffen sind Sehnen in der Schulter und die Achillessehne. Bei der Entstehung spielen Überlastung und Traumata eine große Rolle.

Tendovaginitis (Sehnenscheidenentzündung)

In den meisten Fällen zeigt dir eine Sehnenscheidenentzündung, dass du deine Hände, Finger oder Füße überbeansprucht hast. Das ist erstmal nicht schlimm, die meisten Sehnenscheidenentzündungen heilen von alleine wieder ab. Allerdings solltest du aufmerksam nach der Ursache suchen: Hast du dein Training zu schnell gesteigert? Führst du den ganzen Tag einseitige Bewegungen aus? Wenn die Belastung andauert und nicht ausgeglichen wird, kann eine Entzündung chronisch werden.

Wir haben auf dieser Seite alle wichtige Informationen zu Ursachen, Symptomen und nachhaltiger Behandlung ohne Schmerzmittel und ohne Operationen zusammengefasst.

Unser Ratgeber gegen Sehnenscheidenentzündung

Roland Liebscher-Bracht und der Text

Die besten Tipps und Tricks bei entzündeten Sehnenscheiden an der Hand
Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben.

Jetzt loslegen

1. Ursachen für entzündete Sehnenscheiden

Sehnen sind die Verbindungsstücke zwischen Knochen und Muskeln und sorgen dafür, dass sich beispielsweise der Finger hebt, wenn der Unterarm-Muskel kontrahiert. An stark beanspruchten Stellen sind die Sehnen von Bindegewebshüllen umgeben – die Sehnenscheiden. Sie sind mit Flüssigkeit (Synovia, Gelenkschmiere) gefüllt. Das schützt die Sehnen und ermöglicht ein noch besseres Gleiten. Durch wiederholte oder plötzliche Überbeanspruchung können Entzündungen in den Sehnenscheiden entstehen.

Vor allem monotone Bewegungsabläufe mit vielen Wiederholungen belasten die Muskeln und Sehnen. Jeder einzelne Mausklick ist zwar nur eine ganz kleine Bewegung mit wenig Kraftaufwand, aber nach einem achtstündigen Arbeitstag sind die Finger stark beansprucht.1) Dadurch ist die Spannung in Muskeln und Faszien erhöht und wirkt auf die Sehnen: Sie verhärten mit der Zeit und werden unelastisch.

Ohne ausgleichende Dehn- und Kräftigungsübungen kommt es zu Schmerzen und irgendwann zu Mikroverletzungen. Der Körper reagiert darauf mit einer Entzündung.

Zwei Hände spielen Klavier. Am linken Handgelenk ist eine silberne Uhr. Auf dem Klavier stehen die Noten des Stücks.

Vitae London | Splash

Folgende Tätigkeiten sind Risikofaktoren und häufig Ursache für eine Tendovaginitis:

  • Computerarbeit: Sowohl Menschen, die im Büro arbeiten, als auch Menschen, die häufig Computer spielen,2) benutzen täglich viele Stunden Tastaturen, Mäuse oder Joysticks. Das beansprucht die Sehnen enorm. Ein nicht ergonomischer Arbeitsplatz erhöht die Wahrscheinlichkeit für eine Sehnenscheidenentzündung am Handgelenk oder einen schnellenden Finger.
  • Musikinstrument: Professionelle Musikerinnen und Musiker führen immer wieder ähnliche Bewegungen mit den Fingern, Handgelenken und Unterarmen aus. Vor allem Gitarre, Klavier und Streichinstrumente erfordern diese repetitiven Bewegungsabläufe.
  • Handwerkliche Tätigkeiten: schwere Gegenstände tragen, heben oder bewegen, mit stark vibrierenden Maschinen arbeiten
  • Ungewohnte Belastung, Fehlbelastung: viel Heben bei einem Umzug, mit der Hand schreiben bei einer Prüfung, Hanteltraining mit zu schweren Gewichten, Heben eines Babys oder Kleinkinds
  • Smartphone-Nutzung: Vor allem der Daumen führt zahlreiche Bewegungen auf dem Smartphone aus. Eine Sehnenscheidenentzündung im ersten Strecksehnenfach des Daumens (Tendovaginitis stenosans de Quervain) ist häufig die Folge.3) 4)
  • Skilanglauf oder Joggen
  • Andere rheumatische, entzündliche Grunderkrankungen
  • Bakterieller Infekt durch eine Verletzung:5) Zu einem bakteriellen Infekt kommt es meistens nach einem Biss oder einer Verletzung – nicht durch Überbeanspruchung. Nach einer Blutuntersuchung kann die Ärztin oder der Arzt sagen, ob eine Antibiotika-Einnahme erforderlich ist.
Illustration einer Hand mit Sehnenscheidenentzündung am Handgelenk. Die Sehnen und die Sehnenscheiden sind rötlich hervorgehoben.
Sehnenscheidenentzündung Arm, Handgelenk, Daumen
Illustration eines Fußes mit eingezeichneten Sehnen. Auf dem Fußrücken und an der Außenseite des Knöchels umhüllen die Sehnenscheiden die Sehnen.
Sehnenscheidenentzündung Fuß

2. Symptome und Dauer

Daran erkennst du eine Entzündung der Sehnenscheiden:6)

  • stechender oder ziehender Druckschmerz entlang des Sehnen- und Muskelverlaufs bis zum Ellenbogen
  • Bewegungsschmerz bei der ursächlichen Tätigkeit
  • eingeschränkte Bewegungsfähigkeit
  • Rötung
  • Überwärmung
  • fühlbare, hörbare Reibung oder knirschendes Geräusch: Bei einem schnellenden Finger (Schnappfinger, Tendovaginitis stenosans) kann der Finger aufgrund einer knotigen Verdickung der Sehnen nicht mehr problemlos durch das Ringband gleiten.
  • Schwellungen im Bereich des Sehnenverlaufs
  • im weiteren Verlauf schmerzt der Körperteil auch bei Ruhe oder in der Nacht

2.1 Dauer der Sehnenscheidenentzündung

  • Wenn die Tendovaginitis auf eine mechanische Überbeanspruchung zurückzuführen ist, kann sie schon nach wenigen Tagen von alleine wieder abklingen.
  • Sobald Schmerzen oder ein Knirschen an der Sehne zu spüren sind, sollten Betroffene aktiv werden: Die verursachende Tätigkeit einschränken und mit gezielten Dehn- und Kräftigungsübungen beginnen. Die Schmerzen sind ein Signal des Körpers, dass etwas im Ungleichgewicht ist. Wer sie ignoriert, riskiert eine Chronifizierung. Die völlige Ruhigstellung ist nicht empfehlenswert.
  • Liegt ein bakterieller Infekt oder eine andere entzündliche Erkrankung vor, muss die eigentliche Ursache gefunden werden. Eine Infektion mit Bakterien behandeln Ärztinnen und Ärzte oft mit einer Antibiotika-Therapie.
  • Auch Schwangere haben ein erhöhtes Risiko für Sehnenscheidenentzündung. Dahinter steckt keine Überbelastung, sondern eine hormonelle Veränderungen. Spätestens nach Ende der Schwangerschaft sollten die Symptome verschwinden.

3. Schmerzhafte Entzündung in der Sehnenscheide loswerden:

Entdecke unsere Videos & Anleitungen

Entspannung für die Sehnen steht als Titel auf dem Bild. Von rechts kommen zwei nackte Hände ins Bild. Die Fingernägel sind lackiert und an zwei Fingern sind Ringe.
Sehnenscheidenentzündung Übungen

Optional - Kurz und knapp So funktioniert unsere Therapie:

Optional - Kurz und knapp
So funktioniert unsere Therapie:

Dein Ziel ist auch unseres: Wir möchten, dass du dir bei Schmerzen selbst helfen kannst — ohne Schmerzmittel, Spritze und Operation.

Unsere Therapie ist deshalb so effektiv, weil wir die häufigste Schmerzursache beseitigen. Das sind überhöhte Spannungen in deinen Muskeln und Faszien, dem elastischen Teil des Bindegewebes. Die drei natürlichen Mittel unserer Therapie haben wir so entwickelt, dass du sie eigenständig und ohne fremde Hilfe anwenden kannst: Drücken, Dehnen, Rollen. Du startest mit der Methode, die dir jetzt am leichtesten fällt und am besten tut. Wenn du unsicher bist oder starke Schmerzen hast, empfehlen wir dir, mit dem Drücken zu starten – entweder selbstständig zu Hause oder bei einem unserer Zertifizierten Liebscher & Bracht-Therapeuten in deiner Nähe.

Hast auch du schon so einiges ausprobiert, um deine Schmerzen endlich loszuwerden?

Icon Spritzen

Spritzen

Sie behandeln die Beschwerden nicht ursächlich und ihre Wirkstoffe können Nebenwirkungen haben.

"Operationen" Icon mit einem Messer, das rot durchgestrichen ist. Es symbolisiert bei Liebscher & Bracht den möglichen Wegfall von Operationen.

Operationen

Meist bergen OPs zahlreiche Risiken und lassen sich nicht rückgängig machen. Nach dem Eingriff kehren die Schmerzen oft zurück.

Icon Schmerz,mittel

Schmerzmittel

Die Medikamente haben teilweise starke Nebenwirkungen und bekämpfen nur Symptome, aber nicht die Ursachen.

4. Hausmittel und Behandlung

  • Ruhigstellung und Schonung: Bandagen, Schienen und Orthesen schränken die Beweglichkeit der schmerzhaften Stelle ein. Das kann sich zunächst angenehm anfühlen. Patientinnen und Patienten sollten aber darauf achten, dass sie die jeweilige Unterstützung nicht dauerhaft tragen. Sonst droht eine Versteifung der Sehnen.7)
  • Kühlen: Kühlpads oder auch eine kühlende Salbe können die Symptome lindern und die Schwellung reduzieren.
  • Krankengymnastik und Physiotherapie: Sanfte Mobilisierung, Dehnungen und gezielte Kräftigungsübungen.
  • Schmerzmittel und Kortison: Ärztinnen und Ärzte behandeln Tendovaginitis meistens mit entzündungshemmenden Schmerzmitteln; in schweren Fällen auch mit Kortison-Spritzen, die entzündungshemmend wirken sollen. Entzündungen sind allerdings ein Reparaturprozess des Körpers und haben daher eine Funktion. Wir empfehlen, nur in besonders schmerzhaften Fällen zu Tabletten zu greifen. Alle Schmerzmedikamente haben Nebenwirkungen und können dem Körper auf Dauer schaden.8)
  • Ultraschalltherapie9) und Elektrotherapie: Beide Therapieformen bringen das Gewebe zum Vibrieren: Das regt die Durchblutung an, entspannt Muskeln samt Faszien und fördert die Regeneration.
  • Ernährung und Nahrungsergänzungsmittel10)
  • Operation: In weit fortgeschrittenen Ausnahmefällen, wenn alle anderen Behandlungsmöglichkeiten versagt haben, kann eine Operation in Betracht gezogen werden. Allerdings sollten Betroffene im Hinterkopf behalten, dass eine OP immer Risiken birgt und den Heilungsprozess verlängert.11)

Die langfristige Therapie und Prävention muss eine gezielte Belastung und Dehnübungen beinhalten. Nur, wenn die Sehnen, Faszien und Muskeln regelmäßig in ihrem vollen Bewegungsspektrum beansprucht werden, bleiben sie widerstandsfähig.

Sehnenscheidenentzündung Hausmittel

Über diesen Artikel

Roland Liebscher-Bracht

Autor:
Roland Liebscher Bracht
Schmerzspezialist und Spiegel-Bestseller Autor

Mehr über den Autor
Dr. Egbert Ritter, Unfallchirurg und eh. Oberarzt im UKH Salzburg

Medizinische Prüfung:
Dr. med. Egbert Ritter
Facharzt für Unfallchirurgie & Eh. Oberarzt in Salzburg

Mehr über den Prüfer

Veröffentlicht am: 30.06.2022 | Letzte Aktualisierung: 30.06.2022

Quellen & Studien

So bewerten Patienten und Kunden:

Logo von Facebook: Blauer Kreis und innen das weiße "f"

4,8 von 5
Basierend auf der Meinung
von über 2.000 Personen

Alle Bewertungen lesen
Auf dem Bild ist das Logo von Google zu sehen: Die Buchstaben haben die Farben blau, rot, gelb und grün.

4,9 von 5
Basierend auf der Meinung
von über 2.000 Personen

Alle Bewertungen lesen
Trusted Shops

4,8 von 5
Basierend auf der Meinung
von über 1.000 Personen

Alle Bewertungen lesen
Logo von Facebook: Blauer Kreis und innen das weiße "f"

Empfehlungen und Bewertungen

5 gelbe Sterne in einer horizontalen Reihe

4,8 von 5
Basierend auf der Meinung
von über 2.000 Personen

Alle Bewertungen lesen
Auf dem Bild ist das Logo von Google zu sehen: Die Buchstaben haben die Farben blau, rot, gelb und grün.

Empfehlungen und Bewertungen

5 gelbe Sterne in einer horizontalen Reihe

4,9 von 5
Basierend auf der Meinung
von über 2.000 Personen

Alle Rezensionen lesen
Trusted Shops

Empfehlungen und Bewertungen

5 gelbe Sterne in einer horizontalen Reihe

4,8 von 5
Basierend auf der Meinung
von über 1.000 Personen

Alle Bewertungen lesen

FAQs – Häufig gestellte Fragen zu Sehnenscheidenentzündung

Was hilft schnell gegen eine Sehnenscheidenentzündung?

Eine Tendovaginitis klingt meistens nach wenigen Tagen von selbst wieder ab. Du solltest die Bewegungen, die zur Entzündung geführt haben, vermeiden. Wenn die Entzündung warm und geschwollen ist, kannst du sie kühlen. Auf Schmerzmittel solltest du wegen der Nebenwirkungen verzichten. Langfristig sorgen gezielte Kräftigungs- und Dehnübungen für einen gesunden und strapazierfähigen Sehnenapparat.

Wie merkt man, dass man eine Sehnenscheidenentzündung hat?

Wenn du deine Hände bewegst, spürst du, dass die Sehnen ziehen oder brennen. Auch Druck auf die betroffene Stelle ist unangenehm. Manchmal brennen die Unterarme oder Hände auch und fühlen sich warm an. Bei stärkeren Entzündungen kannst du auch ein Reiben und Knirschen in der Sehne vernehmen.

Wie lange dauert eine Sehnenscheidenentzündung?

Normalerweise dauert eine Sehnenscheidenentzündung nur ein paar Tage. Das Lindern der Symptome kannst du durch Kühlen, Hochlegen und Tapen unterstützen. Auch sanfte Bewegungen fördern die Durchblutung und Regeneration. Wenn du die verursachenden monotonen Bewegungsabläufe nicht reduzierst oder ausgleichst, droht allerdings eine erneute Entzündung und auf Dauer eine Chronifizierung der Tendovaginitis.

Was macht die Ärztin oder der Arzt bei Sehnenscheidenentzündung?

Die gängige Behandlung umfasst Schmerzmittel, Kortison-Spritzen, Bandagen und Physiotherapie. Der Fokus liegt dabei auf der Symptombekämpfung. Wichtig ist, dass du die Ursachen angehst: Die Sehnenscheidenentzündung wurde durch einseitige, monotone Bewegungsabläufe verursacht. Nur mit gezielten Übungen zur Kräftigung und Dehnung schaffst du den nötigen Ausgleich zur alltäglichen Arbeit.

Kann man mit einer Sehnenscheidenentzündung arbeiten gehen?

Je nachdem wie stark die Schmerzen sind, kannst du dir von deiner Ärztin oder deinem Arzt ein Attest geben lassen. Gerade, wenn du am Computer oder im Handwerk arbeitest, solltest du die Bewegungsabläufe für einige Zeit meiden. Auf lange Sicht kannst du aber natürlich weiter in deinem Beruf arbeiten, wenn du mit täglichen Dehnungen für den nötigen Ausgleich sorgst.

Was passiert, wenn man eine Sehnenscheidenentzündung ignoriert?

Die Entzündung ist eine Reaktion deines Körpers auf Überlastung. Er signalisiert dir, dass du eine bestimmte Bewegung meiden und den betroffenen Körperteil etwas schonen sollst. Wenn du das ignorierst, kann es zu Mikroverletzungen in den Sehnen und den Sehnenscheiden kommen. Die Entzündung wird sich verstärken. Auf Dauer droht eine Chronifizierung der Tendovaginitis mit anhaltenden Schmerzen.

Wie fühlt sich eine Sehnenscheidenentzündung an?

Vor allem bei Bewegung spürst du einen stechenden Schmerz entlang der Sehnen. Manchmal brennt die Stelle auch und fühlt sich warm an. Gegen Druck ist sie ebenfalls empfindlich. Bei stärkeren Entzündungen kannst du auch ein Reiben und Knirschen in der Sehne vernehmen.

Welche Creme eignet sich bei Sehnenscheidenentzündung?

Eine Salbe oder Creme soll den betroffenen Körperbereich kühlen und wirkt manchmal schmerzlindernd und entzündungshemmend. Du kannst zunächst auch einfach kühle Wickel ausprobieren. Ein nasser Waschlappen oder ein Wickel mit Quark sind wohltuend. Nur bei starken Schmerzen muss eine Sehnenscheidenentzündung mit einer medizinischen Salbe behandelt werden.

Wenn du eine Sehnenscheidenentzündung hast, bekommst du hier noch mehr Hilfe:

Übungen gegen Sehnenscheidenentzündung

Lerne unser effektives Übungskonzept kennen: Drücken, Dehnen, Rollen. Damit kannst du deine Beschwerden langfristig und effektiv lindern.

Hier entdecken

Sehnenscheidenentzündung in der Hand oder am Arm?

Handwerkliche Tätigkeiten und Computerarbeit führen oft zu einer hohen Beanspruchung der Sehnen im Unterarm und in der Hand.

Jetzt lesen

Sehnenscheidenentzündung am Fuß?

Skilaufen, aber auch zu schnelles oder zu langes Joggen können die Sehnen am Fuß überlasten. Lies alles zu Entstehung und Behandlung.

Mehr erfahren