6 typische Symptome von Vitaminmangel

Frau rupft lose Haare aus der Bürste

© blackday | Shutterstock.com

Du bist erschöpft, deine Haare fallen aus, alles schmerzt und die Verdauung könnte besser sein? Vielleicht steckt ein Vitaminmangel hinter diesen lästigen Symptomen! Fehlen Nährstoffe und Vitamine, können viele Körperprozesse nicht mehr richtig funktionieren und geraten aus dem Gleichgewicht. Wir zeigen dir sechs typische Anzeichen für einen Vitaminmangel und verraten dir, wie du deinen Nährstoffspeicher ganz leicht wieder auffüllen kannst.

Mikronährstoffe einfach erklärt

Du möchtest alles auf einen Blick? Dann lade dir jetzt unbedingt unsere kostenfreie Broschüre „Mikronährstoffe einfach erklärt" runter.

Dank vieler Grafiken und Tabellen findest du hier immer genau das, was du gerade suchst: Welche Mikronährstoffe erfüllen welche Aufgaben? In welchen Lebensmitteln ist was enthalten? Und wie äußert sich ein Mangel?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse im Formular an und erhalte zusätzlich einen Rabatt-Code für unsere Nahrungsergänzungsmittel:

1. Müdigkeit

Frau liegt müde im Bett

© pixabay

Die meisten Vitamine kann der Mensch nicht selbst produzieren. Er muss regelmäßig genügend Nährstoffe aus der Nahrung beziehen. Bei einer ungesunden und unausgewogenen Ernährungsweise kann sich also leicht der ein oder andere Mangel einschleichen. Wie macht sich das bemerkbar?

Wenn du unter einem Vitaminmangel leidest, dann können sich erste Anzeichen wie Müdigkeit, schlechte Konzentration und leichte Kreislaufprobleme einstellen. Natürlich gibt es Tage, an denen du mal mehr oder weniger Energie zur Verfügung hast. Wenn du dich jedoch täglich aus dem Bett kämpfen musst, dann solltest du das ernst nehmen. Es ist dann sehr wahrscheinlich, dass deinem Körper wichtige Vitamine fehlen (E, B1, B5, B6 und B12).

Mit einer ausgewogenen und pflanzlichen Ernährung kannst du einen ersten Schritt gehen, um deinen Vitaminmangel auszugleichen und deine Nährstoff-Speicher mit verschiedenen Obst- und Gemüsesorten wieder zu füllen. Besonders in Hülsenfrüchten, grünem Gemüse und Nüssen ist das Vorkommen der B-Vitamine hoch – ausgenommen Vitamin B12: Das kommt ausschließlich in tierischen Lebensmitteln vor.

Übrigens: Vitamine zählen zu den sogenannten Mikronährstoffen. Auch Mineralien und Spurenelemente gehören in diese Kategorie. Und wenn die fehlen, kann sich ebenfalls eine bleierne Abgeschlagenheit in dir breitmachen. Dann empfehlen wir dir neben einer überwiegend pflanzlichen Ernährung auch hochwertige Nahrungsergänzungsmittel.

2. Entzündungen

Eine Person hält sich mit der rechten Hand den unteren Rücken. Der Oberkörper ist nackt und rötlich eingefärbt, um die Entzündung zu symbolisieren.

© artstudio_pro | fotolia.com

Ist der Vitaminmangel schon fortgeschritten, können Entzündungen im gesamten Körper auftreten. Bist du anfälliger für Infekte geworden oder leidest du unter Schmerzen an verschiedenen Stellen im Körper? Dann könnte dein Bedarf an Vitamin C, D, K und B5 nicht gedeckt sein.

Damit du deine Nährstoff-Depots wieder auffüllen kannst, ist es wichtig, dass du dich körperlich betätigst und den Mangel mithilfe von frischen Lebensmitteln und bei Bedarf zusätzlich mit Nahrungsmittelergänzungen ausgleichst.

Habe keine Angst, wenn sich Entzündungen zeigen: In unserem Spezial-Artikel zum Thema Arthrose erklären wir dir, warum Entzündungen sinnvolle Reparaturprozesse deines Körpers sind und wie du sie dir für deine Heilung zunutze machen kannst. Mit unseren leckeren Anti-Arthrose-Rezepten kannst du dich zusätzlich von innen stärken. Sie sind nicht nur lecker, sondern die verwendeten Kräuter und Gewürze wirken auch entzündungshemmend und reinigend.

3. Blässe und Haarausfall

Frau rupft lose Haare aus der Bürste

© blackday | Shutterstock.com

Was früher als vornehme Blässe galt, kann heute auf einen starken Nährstoffmangel hindeuten – insbesondere wenn sich neben der extrem hellen Haut ein auffälliger Haarausfall zeigt

Je größer der Bedarf an Vitaminen und Vitalstoffen, desto drastischer die Reaktion des Körpers. Blässe und Haarausfall schreien nach fast allen B-Vitaminen sowie Vitamin D, Kalzium, Eisen, Zink und Jod. Besonders Vitamin B7 unterstützt wichtige Keratin-Proteine, die das Haar aufbauen und spröde Mähnen vorbeugen. Schaffst du es, den Bestand dieser Vitamine und Mineralien mit einer ausgewogenen Ernährung wieder zu optimieren, können sich Haut und Haar erholen.

Unser Tipp: Ein leckeres Hafer-Porridge mit Nüssen und Bananen kann deinen Vitamin-Bedarf ideal decken und für einen kraftvollen Start in den Tag sorgen! Gehe außerdem so oft es geht in die Sonne und tanke gratis Vitamin D. Aber Vorsicht vor Sonnenbrand!

Also, Vitamin B7 für das Haarwachstum. Was es aber mit den anderen Nährstoffen für deine Haargesundheit auf sich hat und in welchen Lebensmitteln sie sich verstecken, erfährst du hier:

Haarausfall wegen Vitaminmangel – Packe das Problem an der Haarwurzel!

4. Gelenkschmerzen

Beine mit eingezeichneten Knochen und Gelenken

© wavebreakmedia | Shutterstock.com

Hast du schon länger chronische Entzündungen in deinem Körper, sind auch Gelenk- und Muskelschmerzen nicht mehr fern. Um das zu verhindern, ist dein Organismus auf seine Selbstheilungskräfte angewiesen. Fehlen dem Körper jedoch wichtige Vitamine, kann der „innere Motor“ nicht richtig anspringen und sich nicht um die unterschiedlichen Baustellen kümmern.

Höchste Zeit also, dass der Körper wieder zu Kräften kommt! Achte auf eine abwechslungsreiche Bewegung und versorge dich mit den nötigen Nährstoffen. Mit effektiven Übungen kannst du akute Muskel- und Gelenkschmerzen lindern. Hast du noch andere Schmerzen, wirst du in unserem großen Schmerzlexikon bestimmt fündig.

Gleichzeitig solltest du den Haushalt der Vitamine D, E und B5 wieder ins Gleichgewicht bringen: Frische Lebensmittel, gesunde Pflanzenöle (Lein-, Raps- und Olivenöl) und Nüsse (Para-, Walnüsse und Mandeln) helfen dir dabei!

Vitaminmangel trotz gesunder Ernährung? Das kann dir helfen!

Du ernährst dich bereits ausgewogen und rein pflanzlich? Trotzdem besteht bei dir der Verdacht auf einen Vitaminmangel? Wie ist das möglich? Durch verunreinigte Böden und zunehmende Umweltbelastungen leidet auch die Qualität unserer Nahrung – die Menge der darin enthaltenen Mikronährstoffe sinkt.

Die zusätzliche Aufnahme von Mikronährstoffen durch Nahrungsergänzungsmittel ist ein guter und einfacher Weg, mögliche Verluste zu kompensieren – deshalb raten wir dazu.

Sie versorgen dich mit allen wichtigen Vitaminen und Nährstoffen, die dein Körper zum Stoffwechsel und zur Regeneration benötigt. Da sie vegan, laktose- und glutenfrei sind, eignen sich auch für jeden Allergiker-Typ. Sorgst du zusätzlich für ausreichende Bewegung, kommen alle zugefügten Nährstoffe dort im Körper an, wo sie dringend benötigt werden. Vitaminmangel adé.

Mikronährstoffe einfach erklärt

Du möchtest alles auf einen Blick? Dann lade dir jetzt unbedingt unsere kostenfreie Broschüre „Mikronährstoffe einfach erklärt" runter.

Dank vieler Grafiken und Tabellen findest du hier immer genau das, was du gerade suchst: Welche Mikronährstoffe erfüllen welche Aufgaben? In welchen Lebensmitteln ist was enthalten? Und wie äußert sich ein Mangel?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse im Formular an und erhalte zusätzlich einen Rabatt-Code für unsere Nahrungsergänzungsmittel:

5. Schwaches Immunsystem

Eine Tasse Tee steht auf einem Tisch. Auf dem Tisch sind auch Taschentücher und im Hintergrund sieht man eine Hand aus einer Decke rauskommen.

© cottonbro | pexels

Dir läuft ständig die Nase, der Husten geht nicht weg und Halsschmerzen sind an der Tagesordnung? Dann könnte dein Immunsystem geschwächt sein.

Damit das Immunsystem einwandfrei funktionieren kann, ist es auf wichtige Nährstoffe und Vitamine angewiesen. Dazu zählen die Vitamine A, B6, B12, C, D und E sowie verschiedene Spurenelemente und sekundäre Pflanzenstoffe. Du kannst deine Immunabwehr ganz leicht mit einer ausgewogenen pflanzlichen Ernährung wieder aufpäppeln. Setze dazu vermehrt auf Brokkoli, Karotten, Tomaten, Zitrusfrüchte, dunkle Beeren und Trauben.

Nur für dein Vitamin-B12-Depot reicht eine rein pflanzliche Ernährung nicht aus. Wie es dennoch wieder füllen kannst, liest du in unserem Spezial-Artikel: Vitamin B12 (Cobalamin) – Mangel-Anzeichen, Vorkommen, Lebensmittel

Außerdem ist es wichtig, dass du deinen Körper in Bewegung hältst und damit Muskeln, Gefäße und Herz stärkst. Dein Immunsystem wird es dir danken.

6. Verdauung

Frau hält sich ihre Hände vor den Bauch

© SizeSquare’s I Shutterstock

Jeder hat sie, aber keiner spricht darüber: die Verdauung. Wenn sie funktioniert, geht es uns rundum gut. Aber wenn sie leidet, dann macht sich das auf vielen Wegen bemerkbar: Die Haut wird schlecht, der Appetit lässt nach, die Immunabwehr bröckelt und jeder Gang zur Toilette wird zum Abenteuer. Du siehst: Eine gesunde Verdauung ist für dein allgemeines Wohlbefinden enorm wichtig.

Bei einem Mangel an Vitamin B1, B3, B6 und B12 sind zahlreiche Stoffwechselvorgänge in deinem Körper gestört. Ist die Vitaminaufnahme über den Darm eingeschränkt oder nicht möglich, können Beschwerden wie Durchfall, Verstopfung sowie Bauch- und Magenschmerzen auftreten.

Damit du alle Nährstoffe aus der Nahrung aufnehmen kannst, solltest du dich auch auf Unverträglichkeiten und Allergien testen lassen. Verträgst du einige Lebensmittel nicht, können auch keine Vitalstoffe aufgenommen werden.

Mikronährstoffe einfach erklärt

Du möchtest alles auf einen Blick? Dann lade dir jetzt unbedingt unsere kostenfreie Broschüre „Mikronährstoffe einfach erklärt" runter.

Dank vieler Grafiken und Tabellen findest du hier immer genau das, was du gerade suchst: Welche Mikronährstoffe erfüllen welche Aufgaben? In welchen Lebensmitteln ist was enthalten? Und wie äußert sich ein Mangel?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse im Formular an und erhalte zusätzlich einen Rabatt-Code für unsere Nahrungsergänzungsmittel:

Das wird dich bei einem Vitaminmangel auch interessieren:

Die beste Ernährung bei Arthrose

Bei der Heilung von Arthrose spielt die Ernährung eine große Rolle. Erfahre hier, welche Lebensmittel dir helfen können.

Jetzt lesen

Was sind basische Lebensmittel?

Welche Lebensmittel basisch sind und wie sie dir dabei helfen, den Säureüberschuss langfristig auszugleichen, erfährst du hier.

Erfahre mehr

Vegetarische & Vegane Ernährung

Veganer sind mangelernährt? Wir verraten dir, mit welchen Nährstoffen du deinen Körper bestens versorgst.

Zum Beitrag