Ines

Heilpraktiker

Praxis für Schmerz- und Traumatherapie

Ringmauerstraße 17

94065Waldkirchen

Qualifikation nach Liebscher & Bracht

Teilnahme an der Ausbildung "Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht"Teilnahme an der Ausbildung "Bewegungstherapie nach Liebscher & Bracht"

Karte

Praxisbilder

Über mich

Mit 20 Jahren wurde bei mir eine chronische Krankheit diagnostiziert, die medizinisch-konventionell nicht geheilt werden kann.
Als ich nach dem Studium als Redakteurin bei einer großen Zeitung in München arbeitete, war ich permanent im Stress und hatte dauernd Schmerzen. Die schulmedizinischen Medikamente habe ich nicht vertragen und schließlich kam ich in der TCM Klinik in Bad Kötzing zum ersten Mal mit alternativen, ganzheitlichen Heilmethoden in Kontakt - ein neues Leben begann.
Zwei Jahre später kündigte ich endlich meinen Job und wurde Heilpraktikerin. In meiner Praxis biete ich Therapiekonzepte an, die mir geholfen haben.

Mein Ziel ist Behandlungserfolg in „Echtzeit“.

Vita

Nach meinem Abitur und dem Studium der Poitikwissenschaften war ich zunächst bei einer großen Zeitung als Redakteurin angestellt. Als meine Diagnose mir zunehmend Probleme bereitete und ich außerdem eine Tochter geboren hatte, entschied ich mich, mich beruflich umzuorientieren und - vor allem auf Grund meiner eigenen Geschichte - mein medizinisches Wissen zu vertiefen, besuchte eine HP Schule und eröffnete nachbestandener Prüfung im Sommer 2017 meine Privatpraxis für Schmerz- und Traumatherapie in Waldkirchen

Ausbildungen

Alle Behandlungskonzepte, mit denen ich arbeite - TRE nach David Berceli, die Matrix-Rhythmus-Therapie von Dr. Ulrich Randoll und die Schmerztherapie nach Liebscher&Bracht - bieten einen sofort messbaren, spürbaren Effekt: Weniger Schmerz auf Körper- und Seelenebene, mehr Kraft und Beweglichkeit für Körper und Geist sowie neue positive körperliche und geistige Muster und Programme.

Persönlich und im Rahmen meiner Ausbildung habe ich mich von der Wirksamkeit selbst überzeugt und stehe hinter jedem der Ansätze absolut und ohne Einschränkung. Alle lassen sich sehr gut miteinander kombinieren, da alle dieselben Grundthesen über die Entstehung und Heilung von Schmerz und Krankheit vertreten.

Jede Behandlungsform habe ich jeweils bei dem Menschen gelernt, der sie entwickelt hat, also bei Dr. Ulrich Randoll, bei Roland Liebscher-Bracht und dem amerikanischen Theologen und Notfallseelsorger Dr. David Berceli. Bei ihnen bilde ich mich laufend fort und hospitiere regelmäßig, um mich auf den jeweiligen neuesten Stand zu bringen.

Seit März studiere ich zudem bei Dr. Terry Wahls von der University of Iowa, wie unsere Ernährung sowohl Ausbruch als auch Verlauf von chronisch(-entzündlichen) Erkrankungen beeinflusst. Ich lerne, wie man pathologischen Prozessen auf zellulärer Ebene erfolgreich begegnet und freue mich, meine Klienten auch hier bald unterstützen zu dürfen.