Sodbrennen – Tipps & Übungen

Kostenfreier Ratgeber

Die besten Übungen bei Sodbrennen:

Download Ratgeber Sodbrennen Liebscher & Bracht
Jetzt herunterladen

Sodbrennen ist  gekennzeichnet durch häufiges Aufstoßen. Doch oft ist die Ursache kein übersäuerter Magen, sondern etwas ganz anderes.

Die Speiseröhre läuft durch das Zwerchfell und mündet in den Mageneingang. Durch falsche und unruhige Atmung verkrampft das Zwerchfell. Somit drückt dieser verspannte Muskel auf den Schließmechanismus, sodass dieser nicht mehr richtig funktioniert. Dann läuft Magensäure in die Speiseröhre und Sodbrennen entsteht. Wenn wir das Zwerchfell entspannen, nimmt der Reflux deshalb meist drastisch ab. Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht zeigt im Video effektive Übungen gegen Sodbrennen mit dem Liebscher & Bracht Faszien-Set.

Sodbrennen: Übung 1

Wir nehmen dazu die Mini-Kugel und setzen sie an diese kleine Vertiefung in der unteren Hälfte des Brustkorbs. Diese Stelle ist bei Reflux-Patienten meist besonders empfindlich. Nun bewegen Sie den Ball vorsichtig um die Rippenränder in ganz langsamen kleinen Kreisen herum. Üben Sie ordentlich Druck auf den Ball aus, so dass Sie an Ihren Grenzschmerz stoßen. Diese Übung können Sie ca. 3–4 Minuten ausführen.

Sodbrennen: Übung 2

Für die zweite Übung setzen Sie sich aufrecht auf einen Stuhl. Nun pusten Sie durch den Mund alle Luft aus den Lungen aus. Wenn Sie dann merken, dass keine Luft mehr vorhanden ist, beugen Sie sich mit dem Oberkörper nach vorne und stoßen noch die Restluft aus. Sobald alle Luft aus dem Körper ist, halten Sie sich bitte die Nase zu und schließen den Mund. Nun richten Sie Ihren Oberkörper wieder auf. Anschließend versuchen Sie mit der zugehaltenen Nase einzuatmen. Dies funktioniert nicht, aber dadurch entsteht im Inneren ein Vakuum. So spannt sich unser Zwerchfell an, was nach 2 bis 3-facher Wiederholung der Übung viel geschmeidiger wird.

Anschließend lösen Sie Ihre Hand von der geschlossenen Nase, atmen 2 bis 3 Atemzüge ganz normal und wiederholen diese Übung.