Übungen bei Hüftschmerzen & Hüftarthrose | 90 Jahre und Top-Fit mit Ruth Liebscher

Top Fit


Fit bis ins hohe Alter

Im Interview mit Ruth Liebscher wurde bereits gesagt, dass sie vor ca. 20 Jahren ein künstliches Hüftgelenk eingesetzt bekommen hat – ein halbes Jahr später sollte auch die andere Seite ein neues Gelenk bekommen, aufgrund von schnell voranschreitender Arthrose. Jedoch hat sie sich dagegen entschieden!

Mit welchen Übungen sie es trotzdem schafft bis ins hohe Alter fit & schmerzfrei in der Hüfte zu bleiben, seht ihr im heutigen Video!

Die erste Übung gegen Hüftschmerzen

Wir fangen auf der linken Seite an, da dort das künstliche Hüftgelenk eingesetzt wurde. Man schlägt das linke Bein über das rechte Bein. Der Rücken bleibt gerade – man drückt das linke Knie zum Boden und zieht den linken Fuß in Richtung Decke, um das Bein in eine horizontale Position zu verlegen. Es sollte im Gesäß ein spürbarer Zug zu fühlen sein!

Um den Zug innerhalb der Übung zu verstärken, sollte man versuchen beim Ausatmen den Körper etwas nach vorne zu verschieben! Im Anschluss vorsichtig & langsam aus der Übung wieder raus gehen, darüber hinaus die gedehnten Stellen abklopfen, um Verspannungen komplett zu lösen!

Danach die andere Seite genauso dehnen.

Die zweite Übung

Gehen Sie in den Vierfüßlerstand am besten auf dem Teppich oder einer entsprechenden Trainingsmatte. Die Hände sollten mit ihren Fingern ca. 45°-Grad nach außen stehen, die Arme bleiben gestreckt.

Nun lassen sie ihr Becken einfach „durchhängen“. Am Anfang dieser Übung werden sie gerade Probleme haben, die Übung länger zu halten, da die Kraft in der Schulter fehlt. Je öfter sie die Übung machen, desto besser wird es klappen. Um die Übung auf einer bestimmen Seite zu verstärken, spreizen Sie Ihr Knie ab, sodass ein rechter Winkel entsteht – das erhöht den Zug.

Direkt im Anschluss setzen Sie sich auf Ihre Knie & drücken Sie die Stirn gen Boden, das ist der perfekte Ausgleich zur vorherigen Übung!

Die dritte Übung

Die vorletzte Übung wird mit unserer Übungsschlaufe durchgeführt ( ein Handtuch ist zum Beispiel auch möglich). Legen Sie die Schlaufe um ihren Fuß herum und legen Sie sich flach auf den Boden. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Leiste zum Boden drücken, anschließend ziehen Sie den Fuß der in der Schlaufe steckt zum Gesäß. Intensivieren Sie mit der Zeit den Zug & probieren Sie so nah wie möglich ans Gesäß zu ziehen!

Die vierte Übung

Die letzte Übung können Sie an einer Fensterbank oder  einem Tisch probieren. Stellen Sie sich aufrecht davor und gehen sie mit Ihren Füßen einfach auseinander, als würden sie probieren einen Spagat zu machen. Um die Übung wieder zu lösen, gehen sie langsam Stück für Stück mit den Füßen wieder zusammen.

Sie möchten selbst aktiv etwas gegen Ihre Schmerzen tun? Dann schauen Sie sich in unserem Online-Shop um und entdecken unsere Schmerzfrei-Produkte:

Sie möchten lieber erst zu einem Liebscher & Bracht Therapeuten in Ihrer Nähe? 

Hier finden Sie in Ihrer Umgebung einen zertifizierten Liebscher & Bracht Schmerztherapeuten:

""
1
Geben Sie z.B. „Frankfurt“ ein
Previous
Next