Leistenschmerzen? ▷ Ursache und 2 wichtige Übungen

Schnappfinger



Es geht um Leistenschmerzen beim Heben des Beines. Die meisten Personen denken dort an einen Leistenbruch oder noch schlimmere Verletzungen an den Knochen. Doch meistens rührt es von verkürzten und verspannten Muskeln und Faszien her. Wenn man das Bein hebt, dann müsste die Muskulatur am Gesäß hinten nachgeben.

Allerdings ist dies bei den meisten Menschen verkürzt, vor allem durch langes Sitzen. Dann sperrt der Körper das Heben des Beines und produziert Schmerzen in der Leiste.

Beginnen wir zunächst mit der Faszienrollmassage und anschließend mit einer effektiven Übung in Originalmitmachlänge.

Faszienrollmassage

Dazu nehmen wir die Medi-Kugel, aus unseren Faszien-Set und setzen sich auf die Gymnastik Matte. Nun nehmen Sie die Kugel unter die Seite des Gesäßes, welches schmerzt. Stützen Sie sich mit den Füßen und Händen ab und rollen Sie über die schmerzenden und empfindlichen Stellen. Dadurch lösen wir bereits die Verspannungen, die vorne die Schmerzen verursachen. Bei den empfindlichen Stellen massieren Sie diese durch kleine spiralförmige Bewegungen.

Sie möchten selbst aktiv etwas gegen Ihre Schmerzen tun? Dann schauen Sie sich in unserem Online-Shop um und entdecken unsere Schmerzfrei-Produkte:

Leistenschmerzen Übung 1

Setzen Sie sich aufrecht auf einen Stuhl, relativ weit vorne. Nehmen Sie nun das Bein, auf dessen Seite die Leiste schmerzt, und legen Sie es über das andere Bein. Dabei liegt der Knöchel des überschlagenes Beines auf dem Knie des Anderen. Das Bein auf der Seite des Schmerzes, bildet mit seiner Kniekehle einen 90° Winkel.
Greifen Sie anschließend mit der einen Hand das Knie, mit der anderen den Knöchel. Bereits hier kann der Schmerz auftauchen. Dies ist dann aber ein Schmerz der Faszien und Muskeln. Wenn dieser Faszien Schmerz schon zu extrem ist, gehen Sie mit dem Oberkörper ein wenig zurück. So können Sie Ihren Schmerz im Gesäßmuskeln individuell durch die Neigung des Oberkörpers regulieren. Bleiben Sie in einem „Wohlfühlschmerz“ Bereich.
Zu beachten ist, dass Sie Ihren Rücken im Hohlkreuz halten und auf keinen Fall einen runden Rücken bilden. Dies würde der Dehnung entgegenwirken. Durch leichtes Variieren durch Drehen nach links oder rechts, können Sie Ihren idealen Schmerzpunkt finden.
Bleiben Sie in einer Haltung, in der Schmerz wirkt, aber auszuhalten ist. Atmen Sie ruhig und beim Ausatmen können Sie versuchen immer noch ein kleines Stück mit dem Rücken nach vorne zu kommen. Die Übungen halten Sie bitte ca. 2 Minuten und wenn der Schmerz nachlässt, steigern Sie die Übung durch Vorbeugen des Oberkörpers noch einmal und halten Sie diese Position auch wieder 2 Minuten.

Nach der Übung stehen Sie auf und heben Sie die Beine an. Sie werden bereits jetzt eine Verbesserung der Leistenschmerzen spüren.

leistenschmerzen
Leistenschmerzen

Sie möchten lieber erst zu einem Liebscher & Bracht Therapeuten in Ihrer Nähe? 

Hier finden Sie in Ihrer Umgebung einen zertifizierten Liebscher & Bracht Schmerztherapeuten:

""
1
Gebe deine PLZ ein
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right