Schnappfinger / Springfinger? ▷ 2 effektive Übungen

Schnappfinger



Wie kommt ein Schnappfinger (Tendovaginitis stenosans) zustande? Die Beugesehnen der Finger werden durch Ringbänder stabilisiert, welche die Sehnen am Knochen halten. Ist die Sehne aus irgendeinem Grunde verdickt, kommt sie nicht mehr ungehindert durch die straffen Ringbänder hindurch. Durch die Reibung kann es zu Entzündungen kommen, die das Problem verstärken. Wenn man die Hand öffnen möchte, bleibt dann der betroffene Finger gekrümmt hängen. Wenn man sich dann weiter anstrengt, schnappt er hoch und wird gerade. In der Schulmedizin wird hier in der Regel Kortison gespritzt oder durch eine Operation das Ringband durchtrennt, an dem die verdickte Sehne hängenbleibt.
Wir schlagen eine einfachere Lösung vor: durch regelmäßige Dehnübungen wird die Verdickung der Sehne abgebaut, und der Finger lässt sich dann wieder normal bewegen.

Schnappfinger Übung 1

Wenn sich der Schnappfinger an der rechten Hand befindet, greifen wir ihn bei gestrecktem Arm mit den Fingern der linken Hand und ziehen ihn nach hinten zu uns hin, wobei sich auch die ganze Hand nach hinten beugen sollte. Von Zeit zu Zeit drücken wir dann die Fingerspitze fest gegen die haltende Hand und spüren die Spannung, die sich über die Handfläche, bis zum Unterarm hinzieht. Bei Schmerzen, bitte nur soweit ziehen, bis der Schmerz die 8 (auf einer Skala von 1 bis 10) erreicht hat. Wir halten diese Position etwa 2 bis 2 ½ Minuten. Wir lösen den Griff wieder und gehen weiter zur Schnappfinger Übung 2.

Schnappfinger
Schnappfinger

Schnappfinger Übung 2

Wir machen jetzt die Gegenbewegung und rollen die Hand nach unten zu einer Faust ein, bewegen sie einige Male auf und ab, spreizen die Finger und bewegen sie hin und her, schütteln sie aus und entspannen sie.
Diese beiden Übungen werden ein bis zwei Mal am Tag ausgeführt. Je nach Stärke der Sehnenverdickung kann das einige Tage bis einige Wochen dauern. Die Mühe lohnt sich auf alle Fälle, wenn man bedenkt, dass dadurch eine Operation vermieden werden kann.

Anleitung: Das musst du machen, um deine Schmerzen loszuwerden

✅ Schritt 1: Wie stark sind deine Schmerzen?

💬 Ich habe (starke) Schmerzen, aber ich kann die im Video gezeigten Übungen einigermaßen ausführen.

Mache direkt mit Schritt 2 weiter.

Du musst keine Angst haben, wenn du die Übungen nicht so perfekt ausführen kannst wie im Video -- das ist normal. Du kannst dich langsam und Stück für Stück an die Übungen herantasten. Du wirst während der Übungen ein Ziehen und Schmerzen spüren, aber auch hier musst du dir keine Sorgen machen, wenn die Schmerzen einigermaßen erträglich sind und du nicht gegenspannen musst.

zu Schritt 2

oder

💬 Ich habe so starke Schmerzen, dass ich die im Video gezeigten Übungen überhaupt nicht ausführen kann und mich durch den Tag quäle.

Suche einen Therapeuten auf.

Unsere Liebscher & Bracht-Therapeuten können deine Schmerzen mithilfe der Osteopressur in wenigen Sitzungen stark reduzieren oder sogar vollständig beheben.
Wichtig: Auch nach der Sitzung beim Therapeuten musst du die Übungen regelmäßig machen, damit du dauerhaft schmerzfrei bleibst.
Über unseren Therapeuten-Finder kannst du geeignete Therapeuten in deiner Nähe suchen.

Therapeuten suchen

 

✅ Schritt 2: Teste unsere Übungen und mache sie regelmäßig!

Unsere kostenlosen Schmerzfrei-Übungen kann jeder ganz einfach von zuhause aus mitmachen -- auch wenn du schon ein künstliches Gelenk hast. Du kannst selbst erfahren, wie deine Schmerzen nach und nach weniger werden. Wichtig ist, dass du die Übungen wirklich regelmäßig machst, damit du schmerzfrei wirst und auch bleibst:

✅ 6 Tage pro Woche
✅ 15 bis 20 Minuten pro Tag
✅ 2 bis 2,5 Minuten pro Übung
Weitere Infos dazu

Hier findest du die Übungen:

Auf unserem YouTube-Kanal findest du hunderte kostenlose Videos gegen deine Schmerzen. Abonniere diesen Gratis-Kanal, um regelmäßig neue Video-Übungen zu bekommen:

Zu den Video-Übungen

Hier findest du Hilfe und Erklärungen:

In unserem Schmerzlexikon findest du alle Erklärungen und Hilfe-Stellungen zu deinen Schmerzen: Wie entstehen sie und welche Übungen helfen am besten dagegen?

Zum Schmerzlexikon

✅ Schritt 3: Unsere Hilfsmittel unterstützen dich, die Übungen effektiver auszuführen!

Verschiedene Hilfsmittel, die wir speziell für unsere Übungen entwickelt haben, unterstützen dich dabei, schmerzfrei zu werden und zu bleiben. Alle Hilfsmittel bekommst du gebündelt in unserem großen Faszien-Set:

Das große Faszien-Set von Liebscher & Bracht

Alle Hilfsmittel im großen Faszien-Set von
Liebscher & Bracht:

✅ Unsere rote Dehnungsschlaufe: Wenn du die Dehnungen in den Videos noch nicht vollständig ausführen kannst, dann kannst du mit der Schlaufe die Dehnung langsam und Schritt für Schritt intensivieren.

✅ Unsere Faszienrollen & -kugeln wurden speziell zur Schmerzbehandlung entwickelt. Mit ihnen kannst du unsere Faszien-Rollmassagen optimal ausführen und so eine gesunde Spannung deiner Muskeln und Faszien unterstützen. Die unterschiedlichen Größen ermöglichen es dir, jeden Körperbereich zu erreichen. Erfahre mehr dazu auf unserer Seite über Faszienrollen.

✅ Unsere Schmerzfrei-DVD stellt dir die besten Übungsvideos zur Schmerzfreiheit für den ganzen Körper zur Verfügung.

Zum Faszien-Set