Impingementsyndrom ▷ Schulterschmerzenübung mit dem großen Faszienball

impingementsyndrom


Das heutige Video zeigt Ihnen zwei Übungen gegen Schulterschmerzen, auch Impingementsyndrom genannt.
Die Übungen werden im Stehen an der Wand ausgeführt und Sie benötigen dazu unsere Medi-Faszienkugel aus unserem Faszienrollmassage Set.

Impingementsyndrom Übung 1

Die erste Übung ist für die Vorderseite der Schulter gedacht. Stellen Sie sich bitte frontal zur Wand und platzieren Sie die Kugel im vorderen Bereich ihrer Schulter, knapp über der Brust. Führen Sie mit der gegenüberliegenden Hand den Ball, sodass dieser seine Position hält. Rollen Sie mit der Kugel unterhalb des Schlüsselbeins langsam hin und her. Fühlen Sie in sich hinein und schauen Sie an welchen Stellen genau Sie Spannungen bemerken. Gerade Frauen sollten darauf achten, dass die Kugel nicht zu tief gerät, da die weibliche Brust oftmals sehr empfindlich auf Druck reagiert.

Sie möchten selbst aktiv etwas gegen Ihre Schmerzen tun? Dann schauen Sie sich in unserem Online-Shop um und entdecken unsere Schmerzfrei-Produkte:

Impingementsyndrom Übung 2

Die zweite Übung ist besonders für die Schulterblätter geeignet. Stellen Sie sich hierzu mit dem Rücken zur Wand und platzieren Sie die Kugel hinten im Bereich des Schulterblattes. Durch leichtes in die Knie gehen, können Sie die Kugel leicht hin und her bewegen und ebenfalls den Druck so gestalten wie er sich für Sie gut anfühlt. Bewegen Sie die Kugel stets langsam und bewusst hin und her. Achten Sie auf Stellen die besonders schmerzhaft sind. Diesen Bereichen sollten Sie vermehrte Aufmerksamkeit schenken. Halten Sie dort den Druck so gut es geht für eine gewisse Zeit und verlangsamen Sie dort die Bewegungen.

impingementsyndrom
impingementsyndrom

Sie möchten lieber erst zu einem Liebscher & Bracht Therapeuten in Ihrer Nähe? 

Hier finden Sie in Ihrer Umgebung einen zertifizierten Liebscher & Bracht Schmerztherapeuten:

""
1
Geben Sie z.B. „Frankfurt“ ein
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right