Ursachen eines Schiefhals

Schiefhals


Ursache für einen Schiefhals

Diagnose Schiefhals! Was ist ein Schiefhals und wie entsteht er? Wie der Name es schon verrät, ist diese Diagnose eine schiefe Position des Halses. Patienten mit der Diagnose Schiefhals sind aufgrund muskulär-faszialer Spannungen nicht in der Lage ihren Hals bzw. Kopf gerade zu tragen, sondern zu einer Seite schief. Dies ist für den Patienten nicht nur unangenehm und stören, sondern oft auch sehr schmerzhaft. Ebenfalls wird oftmals der gesamte Tagesablauf durch das Schiefe tragen des Kopfes eingeschränkt. Was Sie selbst gegen Ihr Problem tun können und wie die schiefe Position ihres Halses überhaupt zustande kommt, erklärt Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht in diesem Video.

Sie möchten selbst aktiv etwas gegen Ihre Schmerzen tun? Dann schauen Sie sich in unserem Online-Shop um und entdecken unsere Schmerzfrei-Produkte:

 

Was tun gegen einen Schiefhals

Lösung für dieses Spannugsgefüge ist zum Beispiel die Osteopressur. Diese löscht die Spanugnsprogramme, die im Gehirn verankert sind wieder auf, sodass neue schmerzfreie Bewegungsmuster eingespeichert werden können. Dies bewirkt, dass die Muskulatur wieder nachgeben kann. Anschließend ist es sinnvoll unsere Liebscher & Bracht Übungen, wie auch Faszienrollmassage durchzuführen, damit die Muskulatur sich langfristig wieder entspannen kann und sich verkürzte Strukturen nach und nach wieder verlängern.
Der Schiefhalsschmerz ist meist nach der ersten Behandlung deutlich besser oder sogar komplett behoben. Die variiert jedoch von Patient zu Patient.
Es ist auf jeden Fall ein Vesuch wert die vorgestellten Übungen einfach mal auszuprobieren.

Schiefhals
Schiefhals

Sie möchten lieber erst zu einem Liebscher & Bracht Therapeuten in Ihrer Nähe? 

Hier finden Sie in Ihrer Umgebung einen zertifizierten Liebscher & Bracht Schmerztherapeuten:

""
1
Geben Sie z.B. „Frankfurt“ ein
Previous
Next