Fundiertes Wissen

Der wissenschaftliche Beirat ist interdisziplinär aus Wissenschaftlern verschiedener Fachgebiete der Medizin und der Sportwissenschaft zusammengesetzt. Das unabhängige Gremium arbeitet auf ehrenamtlicher Basis und erstellt Gutachten und Stellungnahmen. Zu den Aufgaben des Beirats gehört es insbesondere gesundheitspolitische Entwicklungen zu bewerten, Vorschläge für die Weiterentwicklung des Liebscher & Bracht Gesundheitssystems zu erarbeiten, Möglichkeiten nachhaltiger Forschung zu analysieren und die Weiterentwicklung der Therapien und Bewegungstherapie voranzutreiben. Der Wissenschaftliche Beirat von Liebscher & Bracht ist weder für die Beantwortung externer Fragen noch für die Öffentlichkeitsarbeit in irgendeiner Form zuständig. Bei Fragen wende dich bitte direkt an Liebscher & Bracht.

Mitglieder des wissenschaftlichen Beirates sind:

rimarius Univ. Prof. Dr. Günter Huemer

Primarius Univ. Prof. Dr. Günter Huemer

leitet das Institut für Anästhesiologie und Intensivmedizin im Klinikikum Wels-Grieskirchen, Österreich. Er führt dort u.a. die Schmerztherapie durch.

Prof. Dr. rer. nat. Claus Leitzmann

Prof. Dr. rer. nat. Claus Leitzmann

seit 1998 im Ruhestand

1978-1998 Professur: Ernährung in Entwicklungsländern
1976 Habilitation im Fach Ernährung des Menschen
1974-jetzt am Institut für Ernährungswissenschaft der Universität Giessen
1971-1974 Leiter des Forschungslabors des Anemia and Malnutrition Research Centers, Chiang Mai, Thailand
1969-1971 Dozent im Department of Biochemistry and Nutrition, Mahidol University, Bangkok, Thailand
1967-1969 Wissenschaftlicher Mitarbeiter von Paul Boyer (Nobelpreis 1997) am Molecular Biology Institute, University of California, Los Angeles, USA
1967 Promotion in Biochemie (Ph.D.), University of Minnesota, Minneapolis, Minnesota), USA
1964 Magister in Mikrobiologie (M.Sc.), University of Minnesota, Minneapolis, Minnesota, USA
1962 Bachelor in Chemie (B.Sc.), Capital University, Columbus, Ohio, USA

Ernährung in Entwicklungsländern

Ernährungsstatus verschiedener Bevölkerungsgruppen
Ballaststoffe
Vegetarismus
Vollwert-Ernährung
Sekundäre Pflanzenstoffe
Ernährungsökologie

Weitere Aktivitäten

Mitglied mehrerer wissenschaftlichen Gesellschaften
Mitglied verschiedener wissenschaftlicher Beiräte von Fachgremien, Stiftungen und Fachzeitschriften
Zabelpreis für Krebsprävention 1988

Prof. Dr. med. Oliver Tobolski

Prof. Dr. med. Oliver Tobolski

Schwerpunkt Sportorthopädie und Sporttraumatologie, Lehrstuhl an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement in Köln
praktiziert seit 2001 in Köln mit Schwerpunkt Sportorthopädie und Sporttraumatologie
2010 gründet er SPORTHOMEDIC – eine Praxisklinik mit fünf Fachärzten, spezialisiert auf degenerative Gelenkerkrankungen vornehmlich des Knie-, Sprung- und Schultergelenkes
weitere Behandlungsschwerpunkte sind die Fuß- und Handchirurgie
die Kinderorthopädie
sowie Implantationen künstlicher Gelenke (insbesondere des Kniegelenkes).

 

Dr. biol. hum. Dipl. Psych. Robert Schleip

Dr. biol. hum. Dipl. Psych. Robert Schleip

Leiter des „Fascia Research Project“ der Universität Ulm

Seine Unzufriedenheit mit den von ihm gelehrten Erklärungskonzepten motivierten ihn, sich nach über 15 jähriger körpertherapeutischer Lehrtätigkeit (für das internationale Rolf Institute, Boulder/Colorado; sowie als Feldenkrais Lehrer) vermehrt der akademischen Grundlagenforschung zu zuwenden. Heute ist er Leiter der Fascia Research Group, Division of Neurophysiology, Universität Ulm, sowie Forschungsdirektor der European Rolfing Association. Zusammen mit Dr. T. Findley war er treibende Kraft für das Zustandekommen des 1. Fascia Research Congress (Harvard Med. School, Boston 2007) sowie der beiden ebenso erfolgreichen Nachfolge-Kongresse (Amsterdam 2009, Vancouver 2012). Seine eigenen Forschungsarbeiten zur aktiven Faszien-Kontraktilität wurden im Jahre 2006 mit dem Vladimir Janda Preis für Muskuloskeletale Medizin ausgezeichnet. Er ist Autor und Herausgeber zahlreicher Fachpublikationen und unterhält weiterhin seine seit 1987 bestehende manualtherapeutische Behandlungspraxis als Rolfing- und Feldenkrais Therapeut.

Dr. med. Dipl. Sportwissenschaft Nicole Vennemann

Dr. med. Dipl. Sportwissenschaft Nicole Vennemann

01/2004 – heute AÄ für Orthopädie und Unfallchirurgie, Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main
03/2008 – heute Teamärztin FFC-Frankfurt Frauenfußball
09/1996 – 12/2003 JWG-Universität Frankfurt am Main, Unfallchirurgie/Orthopädie, Dr.med. Orthopädie, Sportmedizin
10/1995 – 12/2002 JWG-Universität Frankfurt am Main, Sportwissenschaften, Magistra Artium