Zu viele Operationen bei Rückenschmerzen

Rückenschmerzen beheben.

Rückenschmerzen beheben.

Die Schmerzspezialisten Liebscher & Bracht behandeln erfolgreich bei Rückenleiden

Wirbelversteifungen, Platten im Rücken – Operationen aufgrund von Schäden an der Bandscheibe oder der Wirbelsäule sind zwar meist das letzte Mittel der Wahl, werden aber dennoch zunehmend häufig durchgeführt. „Es gar nicht erst soweit kommen lassen“, lautet die Botschaft von Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht, der mit seiner Frau Dr. med. Petra Bracht ein erfolgreiches und nachhaltig wirksames Behandlungskonzept bei Rückenschmerzen entwickelt hat. Was genau steckt dahinter?

Nach Liebscher & Bracht sind Rückenschmerzen Alarmschmerzen, die vor Schäden warnen

Schmerzen im unteren Rücken, das heißt im Bereich der Lendenwirbelsäule, entstehen nach Liebscher & Bracht nicht etwa durch vorhandene Schäden wie Bandscheibenvorfälle, Spinalkanalstenosen oder Ostephytenbildungen. „Schmerzen im Rücken sind einfach zu verstehen“, weiß Roland Liebscher-Bracht. Meist treten Rückenschmerzen auf, bevor es zu einer Schädigung an den körperlichen Strukturen im Rücken gekommen ist. Durch extreme Alltagseinschränkungen, immer gleiche Sitzhaltungen und ein nicht ausgeschöpftes anatomisches Bewegungspotential verkürzen Muskeln. Die Bandscheibe wird beständig einseitig belastet. Die Rückenmuskulatur versucht diesen Zustand auszugleichen. Die dabei entstehenden Kräfte wirken auf die Bandscheiben. Die Muskulatur wird überlastet und erzeugt Alarmschmerzen, um die Bandscheibe in diesem unnatürlichen Zusammenspiel vor Schäden zu schützen.

Aktiv für einen gesunden Rücken mit Osteopressur und Übungen nach Liebscher & Bracht

Bevor eine Versteifungsoperation der Lendenwirbel überhaupt zum Thema wird, können Patienten durch eine veränderte Sichtweise viel für ihre Rückengesundheit tun können. „Es darf nicht darum gehen, Betroffenen in speziellen Kursen beizubringen, wie sie lernen mit dem Schmerz zu leben. Begreifen Patienten ihre Rückenschmerzen vielmehr als Alarmsignal des Körpers auf drohende Schädigungen, kann dieses veränderte Schmerzverständnis Grundlage für eine nachhaltige Linderung sein – und zwar ohne OP“, weiß Roland Liebscher-Bracht. Die nach Liebscher & Bracht ausgebildeten Schmerzspezialisten verschaffen Patienten mit Rückenschmerzen über die „72 Liebscher & Bracht Osteopressur-Punkte“ – manuelle Impulse an der Knochenhaut – in über 90 Prozent der Fälle bereits in der ersten Behandlung eine deutliche Linderung ihrer Schmerzen oder sogar Schmerzfreiheit. Nachhaltige Besserung wird über weitere Behandlungen und die „27 Liebscher & Bracht Übungen“ erreicht.

Bild: © thodonal – Fotolia.com

Sie möchten lieber erst zu einem Liebscher & Bracht Therapeuten in Ihrer Nähe? 

Hier finden Sie in Ihrer Umgebung einen zertifizierten Liebscher & Bracht Schmerztherapeuten:

""
1
Geben Sie z.B. „Frankfurt“ ein
Previous
Next