Ist Frühstücken wirklich gesund? ☕🥐

Die Einen können nicht ohne, die Anderen lassen es lieber ausfallen: Das Frühstück. Ernährungsexpertin Dr. Petra Bracht rät jedoch, auf die angeblich „wichtigste Mahlzeit des Tages“ besser zu verzichten — und wird dabei von vielen weiteren Experten unterstützt. Warum? Das erklären wir dir in diesem Artikel.

🎬 In diesem Video erklärt dir Dr. Petra Bracht im Gespräch mit Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht, warum Frühstücken ungesund ist:

Aber warum heißt es dann, das Frühstück wäre die wichtigste Mahlzeit des Tages? 🤔

Natürlich gibt es auch einige Studien, die angeblich positive Auswirkungen des Frühstückens nachweisen wollen und den Verzicht darauf ablehnen. Doch einer genaueren Betrachtung können diese Studien in der Regel nicht standhalten. Von unzureichenden Beobachtungsstudien, die mittlerweile widerlegt wurden, bis hin zu Studien-Sponsoren wie Kellogg’s, die wahrlich kein Interesse am Verzicht auf das Frühstück haben, gibt es zahlreiche Kritikpunkte an diesen Untersuchungen.

Wir haben dir hier eine kleine Übersicht zusammengestellt:

Mehr erfahren

INTERVALLFASTEN

Für ein langes Leben – schlank und gesund

– Das neue Buch von Dr. med. Petra Bracht –

In ihrem neuen Buch stellt Dr. Bracht ihre Methode des 16/8-Intervallsfastens vor und erklärt, was ihre Methode so effektiv gegenüber anderen Fasten-Formen macht. Du bekommst ein komplettes Programm mit genauen Erläuterungen, verschiedenen Rezepten für eine gesunde Ernährung und Bewegungsübungen für einen fitten & schmerzfreien Körper.

Jetzt bestellen!

Dein Körper braucht kein Frühstück, sondern eine Pause!
Hier sind drei Gründe, warum das so ist:

1. Morgens räumt dein Körper auf ⏰

Wecker auf einem Holzhintergrund

Es ist wichtig, dass dein Körper mehrere Phasen hat, in denen er zur Ruhe kommen kann und nicht ständig eine Mahlzeit verdauen muss – und das ist besonders morgens der Fall. Da befindet sich dein Körper nämlich in seiner Ausscheidungs- und Ausleitungsphase und wird von weiterem Nahrungsinput in seiner Arbeit gestört.

2. Die Selbstheilungskräfte deines Körpers werden aktiviert 💪

Fröhliche, starke Frau mit aufgemaltem Bizeps im Hintergrund

Wenn dein Körper länger als 12 Stunden lang keine Nahrung verdauen muss, hat er genügend Zeit, um sich zu regenerieren – ab 16 Stunden setzt er seine Selbstheilungskräfte in Gang: Deine Anti-Aging-Gene werden angekurbelt, du wirst leistungsfähiger und deine Gehirnfunktion verbessert sich. Wichtig ist, dass du dich in diesen Phasen mit ausreichend Flüssigkeit versorgst und viel Wasser oder grünen Tee trinkst.

3. Das Hungergefühl ist wichtig! 🍴

Mann isst und kleckert auf seine Krawatte

Der Körper ist aus evolutionären Gründen an regelmäßige Fastenphasen gewöhnt. Gab es nichts zu essen, hat der Körper die Zeit genutzt, um aufzuräumen. Unsere Gene sind also an eine gute Balance aus Nahrungsaufnahme und Hungergefühl gewöhnt. Wenn wir aber ständig und viel zu viel essen, können Mechanismen, die deine Gesundheit erhalten, nicht in Gang gesetzt werden.

Zusammenfassung:

Du siehst, wenn du auf dein Frühstück verzichtest, wirst du dich nicht nur gesünder, sondern auch viel fitter fühlen. Egal ob du Kraftsport treibst, körperlich hart arbeitest oder früh im Büro sitzen musst: Du brauchst kein Frühstück, um mit Energie deinen Tag zu bewältigen – es ist genau andersherum.

Neugierig geworden? Das neue Buch von Dr. Petra Bracht “Intervallfasten” gibt dir noch weitere Einblicke in die Vorteile des Fastens und zeigt dir genügend Anleitungen, Ideen und Rezepte, eine heilsame Fastenphase in deinen Alltag zu integrieren. Probiere es doch einfach mal aus!

☝ Moment! Gibt es nicht auch Studien, die zeigen, dass Frühstücken gesund ist?

Natürlich gibt es auf der anderen Seite auch einige Studien, die angeblich gesundheitliche Vorteile des Frühstückens nachweisen wollen. Einer genaueren Betrachtung können diese Studien jedoch meist nicht standhalten:

Die häufigsten Fehlannahmen über das Frühstücken:

❌ Einige fehlerhafte Annahmen über das Frühstücken lauten, dass durch die morgendliche Mahlzeit der Stoffwechsel angeregt würde und so Kalorien besser verbrennen. Außerdem liefere das Frühstück Energie für den Tag, mache leistungsfähiger und sorge dafür, dass man während der anderen Mahlzeiten am Tag nicht so viel isst. Diese Annahmen basieren jedoch lediglich auf unzureichenden Beobachtungsstudien.

✅ Neuere Studien zeigen dagegen, dass an diesen Annahmen nichts dran ist: 
1) Wer das Frühstück ausfallen lässt, nimmt im Laufe des Tages nicht mehr Kalorien zu sich, wie eine neuere Studie zeigt. Im Gegenteil, kann das Weglassen des Frühstücks sogar zum Abnehmen beitragen, wie Forscher herausfanden.
2) Frühstücken regt den Stoffwechsel nur so gering an, dass die zugeführten Kalorien lediglich zu 10 Prozent wieder abgebaut werden. Ein gesundheitlicher Vorteil lässt sich daraus nicht ableiten.

Nicht objektiv: Studien-Sponsoren mit Eigeninteressen

❌ Eine vielzitierte Studie behauptet, der Verzicht auf das Frühstück würde nicht beim Abnehmen helfen, sodass es keinen Grund gebe, die morgendliche Mahlzeit deswegen wegzulassen. Seltsam, kommen doch andere Studien zu völlig anderen Ergebnissen. Wenn wir uns den Auftraggeber dieser Studie anschauen, erklärt sich dieses Ergebnis aber: „Kellog’s“, einer der größten Hersteller von Frühstücks-Cerealien.

❌ Eine andere Studie aus dem Jahr 2014 widerspricht der Kellog’s-Studie und weist nach, dass das Weglassen des Frühstücks das Abnehmen unterstützt. Sie behauptet allerdings auch, dass der Cholesterinspiegel durch das Weglassen des Frühstücks steigen könne, wodurch die morgendliche Mahlzeit schließlich doch wieder empfohlen wird. Merkwürdig! Als wir den Sponsor dieser Studie recherchierten, kam Folgendes ans Licht: Quaker Oats, eine Tochterfirma des Snack- und Limo-Herstellers PepsiCo, der einer der bedeutendsten Hersteller von Frühstücksflocken ist. Dieser Sponsor dürfe ebenso wenig Interesse am Weglassen des Frühstücks haben wie Kellog’s.

Weitere Studien-Ergebnisse müssen hinterfragt werden

❌ Befürworter des Frühstückens führen auch gerne eine Studie ins Feld, die belegen soll, dass der Verzicht auf die morgendliche Mahlzeit zu Atherosklerose führe. Diese Ergebnisse kamen aber nur dadurch zustande, dass sich unter den Studien-Teilnehmern, die das Frühstück ausfallen ließen, mehr Raucher und Alkohol-Trinker befanden. Positive Auswirkungen des Frühstückens konnte die Studie nicht nachweisen.

Fazit:

Alles in allem können diese Studien weder einen positiven Effekt des Frühstückens, noch einen Nachteil durch das Weglassen des Frühstücks objektiv und unabhängig nachweisen. Ganz im Gegenteil gehen heute immer mehr Experten davon aus, dass sich der Verzicht auf das Frühstück positiv auf den Körper auswirkt. So bestätigt auch Antje Gahl von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, dass sich der mehrstündige Verzicht auf Nahrung „positiv auf den Stoffwechsel“ auswirkt.1)

Intervallfasten - Das neue Buch von Dr. Petra Bracht

INTERVALLFASTEN

Für ein langes Leben – schlank und gesund

– Das neue Buch von Dr. med. Petra Bracht –

In ihrem neuen Buch stellt Dr. Bracht ihre Methode des 16/8-Intervallsfastens vor und erklärt, was ihre Methode so effektiv gegenüber anderen Fasten-Formen macht. Du bekommst ein komplettes Programm mit genauen Erläuterungen, verschiedenen Rezepten für eine gesunde Ernährung und Bewegungsübungen für einen fitten & schmerzfreien Körper.

Jetzt bestellen!

Quellen & Studien   [ + ]