Tendinosis calcarea — keine Angst vor der kalkschulter

Ein Mann hält sich seine schmerzende Schulter, in die grafisch mit roter und weißer Farbe eine schmerzhafte Verkalkung eingearbeitet ist

© BigBlueStudio | shutterstock.com

KOSTENFREIER RATGEBER

Die effektivsten Übungen gegen Schulterschmerzen:

Jetzt runterladen

Erfahre, was hinter deinen Schmerzen steckt und wie du dich spürbar wohler fühlen kannst

Höllische Schulterschmerzen quälen dich im Alltag und rauben dir nachts den Schlaf? Schlimm genug! Doch zu allem Überfluss hat dein Arzt jetzt auch noch Kalk in deiner Schulter entdeckt und dich damit vollkommen verunsichert? Dann laden wir dich ein, die dringendsten Fragen gemeinsam mit uns zu klären.

Wir möchten dir mit diesem Artikel helfen, deine Kalkschulter besser verstehen und selbst etwas dagegen tun zu können. Dazu stellen wir dir eine Sichtweise vor, die nicht den Kalk in den Mittelpunkt rückt, sondern deine Schmerzen.

  • Finde heraus, was bei einer Kalkschulter genau in deinem Körper passiert.
  • Erfahre, welche Symptome typischerweise auftreten und was man über den Krankheitsverlauf bei einer Kalkschulter zu wissen glaubt.
  • Lerne die wahre Ursache für deine Schmerzen kennen.
  • Informiere dich darüber, welche Behandlungsmöglichkeiten dir offenstehen.
  • Probiere unsere speziellen Übungen gegen eine Kalkschulter aus, mit denen du dich schon bald besser fühlen kannst.

Roland Liebscher-Bracht

SPIEGEL-Bestseller Autor von “Deutschland hat Rücken” & Schmerzspezialist

Mehr über Roland Liebscher-Bracht

1. Ein Blick in die Kalkschulter: Welche Bereiche sind betroffen?


Deine Schulter ist etwas ganz Besonderes. Das liegt zum einen daran, dass sie eine sehr komplexe Gelenkstruktur aufweist, die im Normalfall einen Bewegungsumfang von fast 360 Grad ermöglicht. Zum anderen ist dein Schulterbereich aber auch äußerst anfällig für „Krankheitsbilder“ und “Störungen” verschiedenster Art. Allzu leicht kommt es zu Verspannungen, Reizungen und Entzündungen — oder eben zur Bildung von Kalk.

Bei der Kalkschulter (lat. Tendinosis calcarea, auch: Tendinitis calcarea), bilden sich Kalkablagerungen in den Sehnen der Rotatorenmanschette, meistens in der Supraspinatussehne. Du verstehst gerade nur Bahnhof? Keine Sorge, das ändern wir sofort, indem wir gemeinsam den Aufbau deiner Schulter in den Blick nehmen.

Grafische Darstellung der Anatomie der Schulter mit Oberarmkopf, Schulterblatt und Hauptgelenk

© Alila-Medical-Media | shutterstock.com (bearbeitet)

Das wichtigste Gelenk deiner Schulter ist das sogenannte Humeroscapulargelenk. Als Kugelgelenk stellt es die Verbindung zwischen deinem Oberarmknochen (Humerus) und dem Schulterblatt (Scapula) her. Eine kleine Gelenkpfanne am Schulterblatt nimmt den Oberarmkopf auf. Da der Gelenkkopf nicht besonders tief in die knöcherne Pfanne eingelassen ist, fällt sein Bewegungsspielraum umso höher aus. Diese Flexibilität geht allerdings zu Lasten der Stabilität — der Oberarmkopf hat in der Pfanne nur wenig Halt.

Geführt werden deine Schultergelenke fast ausschließlich von Muskeln. Mit ihrer Unterstützung kannst du deine Arme abspreizen und anziehen, sie nach außen drehen oder nach innen rotieren. Von verschiedenen Stellen des Schulterblatts verlaufen diese Muskeln in Richtung Hauptgelenk. Dort gehen sie in Sehnen über, die den Gelenkkopf des Oberarmknochens nahezu vollständig umfassen. Es handelt sich um eine Art “Sehnen-Kappe”, die man als Rotatorenmanschette bezeichnet.

Grafische Darstellung der Anatomie der Schulter mit eingezeichnetem Kalkdepot in der Supraspinatussehne der Rotatorenmanschette

© Alila-Medical-Media | shutterstock.com (bearbeitet)

📌 Rotatoren-Manschette und Supraspinatus-Sehne

Die Rotatorenmanschette besteht aus vier unterschiedlichen Muskelanteilen (siehe Abbildung links), wobei  der Obergrätenmuskel (Supraspinatus) von besonderer Bedeutung ist. Dessen Sehne, die Supraspinatussehne, verläuft durch die sehr enge Stelle zwischen Oberarmknochen und Schulterdach. 

2. Verlauf und Symptome der Kalkschulter — einem Chamäleon auf der Spur


2.1 Die drei Stadien einer Kalkschulter

Noch immer ist die Kalkschulter für weite Teile der Schulmedizin ein rätselhaftes Phänomen. So scheint bis heute nicht genau geklärt, aus welchen Gründen die Kalkdepots im Sehnenapparat der Schulter entstehen. Allerdings hat man herausgefunden, dass die Tendinosis calcarea zumeist verschiedene Stadien durchläuft. Diese Phasen sind durch jeweils unterschiedliche Prozesse in der Schulter gekennzeichnet, die jeweils ganz spezifische Symptome auslösen.

  • 1. Stadium: Präkalzifikation: In der Phase der sogenannten Präkalzifikation (wörtlich übersetzt mit “vor der Kalkbildung”) entstehen an bestimmten Stellen innerhalb der Rotatorenmanschette vermehrt Faserknorpel.
  • 2. Stadium: Verkalkung: Während des zweiten Stadiums bilden sich aus den Faserknorpeln kleine, kreideartig-krümelige Kalziumdepots (Formationsphase). Im Laufe der Verkalkung verschmelzen diese Kalkherde miteinander — ein Vorgang, der manchmal Jahre dauern kann. Schreitet die “Erkrankung” fort, verflüssigt sich der Kalk irgendwann, so dass er einen zahnpastaartigen Charakter aufweist. Maßgeblichen Anteil daran haben Makrophagen und Riesenzellen. Dabei handelt es sich um Fresszellen deines Immunsystems, die jetzt damit beginnen, die Kalzium-Kristalle abzubauen und abzutransportieren (Resorption). Mitunter können nun Ablagerungen in den subacromialen Raum — also den Bereich unter deinem Schulterdach — “einbrechen”. Zwischen Schulter-Hauptgelenk und Schulterdach kommt es zu Entzündungen. Das Sehnengewebe kann aufquellen, das Volumen steigen und der Druck sich erhöhen — in deiner Schulter wird es zu eng.
Zu sehen sind großflächige Kalkablagerungen in der Natur
  • 3. Stadium: Postkalzifikation: Die Phase der Postkalzifikation (“nach der Verkalkung”) setzt die Selbstheilung der Kalkschulter fort. Die betroffenen Stellen der Sehne(n) werden von deinem Körper repariert, indem er dort Narbengewebe bildet und neue Sehnenfasern entstehen lässt. Blutgefäße wachsen ins betroffene Sehnengewebe ein. Dieser Prozess wird als Remodelling bezeichnet — die Wiederherstellung gesunden Sehnenmaterials. 1)

2.2 Symptome in den einzelnen Stadien

Die Bandbreite an möglichen Beschwerden ist bei der Kalkschulter außerordentlich hoch. Von kompletter Schmerz-Freiheit bis zu höllischen Schulterschmerzen ist alles möglich. Auch deshalb kann die Symptomatik der Kalkschulter “als Chamäleon unter den Schulterpathologien” 2) beschrieben werden.

  • Nicht selten verursachen Kalkdepots in der Rotatorenmanschette keinerlei Beschwerden.
  • Häufiger sind jedoch im ersten und zu Beginn des zweiten Stadiums leichte belastungsabhängige Schmerzen, z. B. bei Überkopf-Sportarten.
  • Als dauerhaftes Symptom der Verkalkung kann zudem ein nächtlicher Schmerz auftreten, sodass Patienten nicht auf der betroffenen Seite schlafen können.

📌 Von Kalk zu Impingement?

Viele dieser Symptome ähneln damit denen des Impingement-Syndroms, vor allem, wenn der Arm nicht — oder nur unter starken Schmerzen — in den normalen Winkeln abgespreizt werden kann. Verantwortlich für dieses Krankheitsbild sind dann meistens sehr große Kalkansammlungen in der Supraspinatussehne, die den Sehnen-Gleitraum unter dem Schulterdach (und damit den Schleimbeutel) einengen.

Ein Mann hält sich seine schmerzende Schulter und seinen Oberarm

© Lopolo | shutterstock.com

Am heftigsten fallen die Schmerzen aus herkömmlicher Sicht am Übergang von der zweiten in die dritte Phase aus. Gerade dann, wenn der Körper mit der Zerstörung des Kalks beginnt,

  • kann die gesamte Schulterregion äußerst empfindlich auf Berührungen reagieren und in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sein.
  • Ein plötzlich auftretender Ruheschmerz, der sich bei Bewegung verstärkt, gilt als typisch — oft mit Ausstrahlung in den Oberarm, z. T. bis zum Handgelenk bzw. Nacken.
  • Hat sich das verflüssigte Depot entleert, kann dein Orthopäde häufig eine Schleimbeutelentzündung (Bursitis) feststellen.

2.3 Unregelmäßiger Verlauf

Sicher ist dir aufgefallen, wie vorsichtig wir bei der Beschreibung der oben aufgeführten Symptome waren. Wie ein Chamäleon ständig seine Farbe ändert, so kann auch ein und dieselbe Kalkschulter schnell wechselnde Symptome auslösen oder andere Schultererkrankungen vortäuschen. Die Vergleichbarkeit zwischen mehreren Patienten ist da natürlich noch schwerer.

Doch damit nicht genug. Denn so klar, wie die Dinge in der Abfolge der einzelnen Stadien erscheinen, sind sie in der Realität oft nicht. 

Zum einen können “innerhalb eines Kalkdepots mehrere Phasen parallel auftreten”. 3) Zum anderen läuft die Abfolge der Stadien oft nicht regelhaft ab.

Es kann also beispielsweise passieren, dass ein Kalkdepot nur unvollständig abgebaut wird. In diesem Fall prognostizieren herkömmliche Einschätzungen einen mitunter langwierigen Krankheitsverlauf mit mehrjährigen Restbeschwerden. 4) Und selbst wenn die Kalkansammlung vollständig zerstört wurde, leiden einige Patienten noch viele Monate oder Jahre unter den schmerzhaften Folgen einer Sehnen- und Schleimbeutelentzündung (Postkalzifikations-Tendinitis). 5)

3. Ursachen für eine Kalkschulter: Welche Rolle spielt der Kalk wirklich?


Die bisherigen Erklärungen zum Verlauf und den Symptomen einer Kalkschulter hatten einen gemeinsamen Nenner: Sie alle stellten den Kalk in den Vordergrund. Welche Beschwerden wann auftreten und wie heftig sie ausfallen, hängt aus dieser Perspektive entscheidend davon ab, wie groß das Kalkdepot ist, wo genau es sitzt und in welchem Stadium sich der jeweilige Patient gerade befindet.

Diese Sichtweise möchten wir nun erweitern bzw. korrigieren. Für uns ist es logisch, dass die Kalkschulter sich unberechenbar verhält  — und auch, dass sie im Grunde die gleichen Symptome auslöst wie andere häufige Schultererkrankungen (Frozen Shoulder, Impingement-Syndrom). Die Ursachen für die Schmerzen sind aus unserer Sicht nämlich immer dieselben: überspannte und verkürzte Muskeln sowie verfilzte Faszien rund um das Schultergelenk.

Wir betrachten die Kalkschulter deshalb in erster Linie als schmerzende Schulter. Der Kalk ist unserer Erfahrung nach nicht der Auslöser der Schmerzen, sondern eine Begleiterscheinung.

Was macht uns da so sicher? Zunächst einmal deuten einige Zahlen darauf hin, dass die Rolle des Kalks bei der Schmerzentstehung überschätzt wird. Bei rund zehn Prozent aller Deutschen finden sich Kalkdepots in der Schulter. Entdeckt werden die Ablagerungen meist nur zufällig, wenn eigentlich etwas ganz anderes untersucht werden soll. Entsprechend haben die Kalkherde in diesen Fällen auch keinerlei Beschwerden verursacht — und werden dies möglicherweise auch nie tun.

3.1 Muskulär-fasziale Überspannungen als Ursache der Schmerzen

Treiben wir die Spurensuche weiter voran. In den meisten Fällen tritt die Kalkschulter zwischen dem 30. und 50. Lebensjahr auf. 6) Die Kalkbildung mit einem altersbedingten Verschleiß in Verbindung zu bringen, gilt heute daher zurecht als überholt. Allerdings ist es aus unserer Sicht genauso falsch, die Tendinosis calcarea als spontan auftretende Erkrankung zu sehen, der jegliche Vorgeschichte fehlt. 7)

Eine Frau sitzt mit nach vorne gebeugten Schultern und überstrecktem Kopf vor einem Laptop

© pathdoc | shutterstock.com

Schlechte Durchblutung durch einseitige Bewegungen

Man weiß heute, dass sich der Kalk fast immer in einer “kritischen Zone” der Sehne bildet. Sie liegt ein bis zwei Zentimeter neben dem großen Knochenvorsprung des Oberarmknochens (Tuberculum majus). Die Blutversorgung des Sehnengewebes übernehmen teilweise Gefäße des Knochens, aber auch muskuläre Strukturen. In der kritischen Zone ist nun die Durchblutung und dadurch auch die Sauerstoffversorgung stark eingeschränkt.

Zahlreiche Studien wiesen mittlerweile nach, dass dort eine verminderte Gefäßbildung vorliegt und — abhängig von der Stellung des Gelenks — auch eine “druckbedingte […] Hypoperfusion”. 8) Damit wird die Abnahme des Blutflusses innerhalb eines Gefäßes oder Gefäßabschnittes bezeichnet. Als Folge wandeln sich die typischen Zellen der Sehnen (Tenozyten) zu Knorpelzellen (Chondrozyten), wodurch Faserknorpel entsteht. 9)

Zusammengefasst bedeutet dies: Wichtige Stellen der Sehne werden schlecht durchblutet und deine Bewegungen haben einen entscheidenden Einfluss darauf, ob die Kalkbildung beginnt.

Ungenutzte Winkel deines Schultergelenks

Viele Berufe werden heute überwiegend im Sitzen ausgeübt. Auch bei unseren Freizeitbeschäftigungen verbringen wir viele Stunden in dieser, meist nach vorne gebeugten Haltung. Dadurch wirken einseitige Belastungen auf unseren Bewegungsapparat, der eigentlich für vielfältigste Bewegungen in alle Richtungen ausgelegt ist.

Das Bewegungspotential deiner Schulter nutzt du also nur minimal. Wusstest du, dass wir durchschnittlich mit unserer Schulter weniger als zehn Prozent aller Gelenkwinkel einsetzen, die uns von der Natur gegeben sind?

Das hat Konsequenzen: Denn Muskeln, die deine Halswirbelsäule, deinen Brustkorb und deine Schulter aufrichten sollen, werden mit der Zeit unnachgiebig und die Faszien verfilzen. Diese „Verkürzungen“ fixieren sich im Laufe der Zeit und lösen immer größere Überspannungen aus, wenn du nicht für den nötigen Ausgleich sorgst. Es ist also völlig logisch, dass auch die Verkalkung der Schulter häufiger bei “Schreibtischtätern” auftritt als bei körperlich schwer arbeitenden Menschen. 10)

📌 Die Funktion deiner Schmerzen

Aus unserer Sicht sind deine Schmerzen bei einer Kalkschulter in den allermeisten Fällen keine strukturellen Schmerzen. Anders ausgedrückt: Das, was in deiner Schulter wehtut, hat meistens nichts mit einer Schädigung oder Entzündung zu tun — und auch nicht mit Kalk. Deine Schulter ist nicht beschädigt, sondern dein Körper schützt sie durch die Schmerzen vor weiterem Unheil — das ist ihre Funktion. Es handelt sich daher um funktionelle Schmerzen, die wir von Liebscher & Bracht als Alarmschmerzen bezeichnen. Sie fallen umso stärker aus, je höher die muskulär-faszialen Überspannungen sind. Mehr zu unserer Theorie der Schmerzentstehung und der Rolle der Alarmschmerzen liest du hier.

Je einseitiger du dich bewegst und je länger dieser Zustand andauert, umso stärker sind die Schmerzen. Je stärker jedoch die Schmerzen ausfallen, umso weniger bewegst du dich und umso mehr Kalk kann sich als Folge von Minderdurchblutung und erlahmtem Stoffwechsel bilden.

Aus diesem Grund wird in einer unbeweglichen, schmerzhaften Schulter eben oft auch viel Kalk nachgewiesen.

Das heißt für dich: Du musst diesen Teufelskreis durchbrechen. Genau zu diesem Zweck bieten wir dir unsere “Hilfe zur Selbsthilfe” an. Welche Möglichkeiten du hast, erfährst du im nächsten Kapitel.

4. Behandlung einer Kalkschulter: Stoßwellen, OP oder doch Bewegung?


Kalk hin oder her: Das Wichtigste für dich ist, deine Schmerzen endlich zu lindern oder sie sogar ganz loszuwerden. Dabei möchten wir dir helfen — und das können wir in den allermeisten Fällen auch. Unser Ansatz ist bei Schulterschmerzen deshalb so wirksam, weil fast immer eine muskulär-fasziale Komponente hinter den Beschwerden steckt. Genau diese Verkürzungen, Überspannungen und Verfilzungen deiner Muskeln und Faszien kannst du jetzt selbst behandeln. Verschiedene Möglichkeiten stehen dir dafür zur Verfügung.

4.1 Hilfe zur Selbsthilfe: der Ansatz von Liebscher & Bracht

  • Das Herzstück deiner Selbsthilfe sollten unsere Engpassdehnungen sein. Diese speziellen Übungen gehen weit über „normale“ Krankengymnastik hinaus. Sie ermöglichen es dir, qualitativ hochwertige Bewegungen in dein Schultergelenk zu bringen. Dadurch kannst du entstandene Einseitigkeiten wirksam ausgleichen und unnachgiebig gewordene Bereiche gezielt aufdehnen. 

Falls deine Schmerzen gerade nicht zu stark sind, kannst du unsere Übungen unten auf der Seite gerne direkt ausprobieren. Solltest du sofort eine Verbesserung feststellen, ist dies der beste Beweis dafür, dass du auf dem richtigen Weg bist — und dass der Kalk tatsächlich keine allzu große Rolle spielt.

  • Dir tut die Schulter momentan höllisch weh und nichts geht? Dann kontaktiere am besten einen unserer ausgebildeten Schmerzspezialisten in deiner Nähe. Er kann schon bei der ersten Behandlung feststellen, ob die Schmerzen deiner Kalkschulter von muskulär-faszialen Überspannungen kommen und bei Bedarf sofort mit der Osteopressur, unserer Akut-Therapie, beginnen. Details zum Verfahren der Osteopressur kannst du hier nachlesen.
  • Die Effekte der Osteopressur kannst du dir jetzt auch direkt ins Wohnzimmer holen — mit unserem neuen Drücker-Set. Es versetzt dich in die Lage, die entsprechenden Schmerzfrei-Punkte unter der Haut selbst zu drücken. Erfahre hier mehr darüber, wie diese Light-Osteopressur als clevere Ergänzung der Übungen funktioniert.
  • Damit dein Körper die Trainingsimpulse optimal umsetzen kann, empfehlen wir dir — ebenfalls begleitend zu den Übungen —  regelmäßige Faszien-Rollmassagen. Mithilfe spezieller Faszienrollen und -kugeln kannst du deine Fehlspannungen im Schulterbereich lösen und nicht mehr benötigte Stoffwechselprodukte verschieben. Indem du deinen Stoffwechsel auf diese Weise anregst, kommen wichtige Reparaturen an Sehne, Rotatorenmanschette und Schleimbeutel in Gang. Da auch die Durchblutung gefördert wird, wirkst du gleichzeitig einer weiteren Kalkbildung entgegen — und greifst deinen Zellen beim Abbau der Kalkdepots unter die Arme.

4.2 Die herkömmliche Behandlung einer Kalkschulter

Mit den herkömmlichen Behandlungsmethoden einer Tendinitis calcarea ist es wie mit der gängigen Ursachen-Suche: Die Kalkeinlagerung steht im Fokus, die muskulär-faszialen Fehlspannungen werden vernachlässigt. Darin liegt aus unserer Sicht der Grund, warum viele Patienten mit Kalkschulter von einer (erfolglosen) Therapie zur nächsten geschickt werden. 

Verschiedene Tabletten

Schmerzmittel und Injektionen

Standardmäßig beginnt die Behandlung einer Kalkschulter mit der Gabe von schmerz- und entzündungshemmenden Medikamenten. Reicht das nicht aus, kann der Orthopäde z. B. Kortison oder ein lokal wirkendes Betäubungsmittel unters Schulterdach spritzen. Dies kann die Schmerzen meist kurzzeitig lindern, ändert jedoch nichts an der tieferliegenden Ursache deiner Beschwerden. Im Akutfall lautet unsere Empfehlung daher: Schmerzmittel sind zur Überbrückung ok, für die langfristige Einnahme aber ungeeignet. Der natürliche und effektive Weg führt über einen unserer Schmerzspezialisten.

Mit einem Applikator werden Stoßwellen in eine Schulter geschickt

© Patricia Hofmeester | shutterstock.com

Extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT)

Hat die medikamentöse Therapie nicht den gewünschten Erfolg gebracht, geht es für einige Betroffene mit der extrakorporalen Stoßwellentherapie (kurz: ESWT) weiter. Stoßwellen — hochenergetische Druckimpulse — sollen derart auf die Zellen einwirken, dass sich im erkrankten Gewebe neue Blutgefäße bilden und die Durchblutung gefördert wird. Auf diese Weise hofft man, das Zentrum der Kalkherde in den Schultersehnen von innen heraus aufzulösen. Eine Überwachung erfolgt meist per Ultraschall. 11)

Einige Studien bescheinigen der Stoßwellentherapie gute Langzeit-Ergebnisse, wobei Aussagen zur Effizienz der ESWT enorm schwanken. 12) Zudem ist eine Einschätzung schwierig, da klare Richtlinien zur optimalen Energiemenge und Frequenz sowie zur Anzahl der Sitzungen fehlen. 13) Hinzu kommt: “Da der Aufwand für den Arzt hoch ist und die Kosten der EWST von den meisten gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland nicht übernommen  werden” 14), können für dich erhebliche Kosten entstehen — zumeist mehrere hundert Euro. Bevor du also viel Geld für die Stoßwellentherapie ausgibst, probiere es vorher einfach mit unseren Übungen. Diese sind kostenfrei und können dir in den meisten Fällen besser helfen.

Zu ist eine Spritze und 2 Fläschchen mit einer klaren Flüssigkeit

© Nikolay Litov | shutterstock.com

Needling

Unter lokaler Betäubung und kontrolliert von Ultraschall- oder Röntgenbildern, wird die Kalkeinlagerung beim Needling mit einer Hohlnadel durchstochen. Dadurch soll das Gewebe gereizt und der Stoffwechsel erhöht werden. Teilweise hat man auch versucht, den Kalkherd mit Kochsalz und einem Betäubungsmittel auszuspülen und den Kalk anschließend abzusaugen. Da dieses Verfahren jedoch sehr schmerzhaft ist, oft ungenau ausfällt und geringe Erfolgsquoten bietet, “wird es heute seltener angewendet”. 15)

Drei Chirurgen bei einer Operation

© Idutko | shutterstock.com

Operationen

Der letzte Ausweg zur Beseitigung der Kalkschulter stellen Operationen dar. Die Literatur spricht von rund zehn Prozent aller Betroffenen, die mit einer Kalkschulter “unters Messer müssen“. 16)

Die Kalkentfernung erfolgt heute überwiegend per Arthroskopie und nur noch selten als offener Eingriff. Bei dieser Operation wird über einen Hauteinschnitt ein langes, dünnes Rohr samt Kamera (Arthroskop) und kleinen chirurgischen Werkzeugen in die Schulter eingeführt. Schultergelenk und Schultersehnen können zunächst untersucht werden, ehe damit begonnen wird, den Kalk abzutragen. Um mehr Platz in der Schulter zu schaffen, kann der Chirurg gleichzeitig Knochen- und Bindegewebe zwischen Gelenk und Schulterdach herausnehmen (subakromiale Dekompression).

Was ist von derartigen Eingriffen zu halten? Glaubt man den einschlägigen Studien, liegt die Rate an “guten und exzellenten klinischen Resultaten” bei circa 90 Prozent. 17) Anlass zur Skepsis besteht dennoch:

  • Auch schulmedizinische Quellen verschweigen nicht, dass die operative Kalkentfernung eine Entzündung der Gelenkkapsel (Schultersteife) auslösen kann. Dies macht eventuell umfangreiche Nachbehandlungen oder eine zweite OP nötig und kann dich eine sehr lange Zeit außer Gefecht setzen. 18)
  • Leidest du schon mehrere Jahre unter einer Kalkschulter oder Schulterschmerzen, schwinden bei einer OP die Erfolgsaussichten. 19)
  • Nur 15 Prozent der Patienten werden innerhalb der ersten drei Monate nach einer OP wirklich beschwerdefrei. Viel wahrscheinlicher ist, dass deine Kalkschulter auch nach der Arthroskopie noch bis zu einem Jahr lang Probleme macht — im günstigsten Fall. 20) Läuft es ganz dumm, kommen die Schulterschmerzen trotz Nachbehandlung zurück und können sogar schlimmer sein als vor der OP.

Wie ist das möglich? Erinnere dich daran, dass unserer Meinung nach der Kalk bei der Schmerzentstehung nicht im Zentrum steht. Die Ursache deiner Schulterschmerzen liegt weitaus häufiger in den Fehlspannungen der Muskeln und Faszien. Exakt diese werden allerdings durch eine OP nicht dauerhaft behoben. Warum die meisten Schulter-OPs deshalb nichts bringen, erklärt dir Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht noch einmal in diesem Video.   

5. Übungen für zuhause: So kannst du dir bei einer Kalkschulter selbst helfen


Die Nebenwirkungen von Tabletten, die Kosten der Stoßwellen-Therapie, die unsichere Prognose bei OPs: Wird es da nicht höchste Zeit, das Übel an der Wurzel zu packen? Mit unseren Übungen kann dir das auf natürliche Weise gelingen — ohne Risiken, unabhängig von Ärzten und nach deinem eigenen Tempo. Bringe jetzt Bewegung in deine Schulter, baue die Überspannungen Schritt für Schritt ab und hilf deinem Körper damit, die Minderdurchblutung des Sehnengewebes selbst zu beheben.

Wenn du unsere Übungen zum ersten Mal ausprobierst, schau dir bitte unsere Checkliste unter der Übungsbeschreibung an. Dort findest du die wichtigsten Tipps, um bei den Übungen nichts falsch zu machen und die größte Wirkung zu erzielen.

Schaue dir jetzt das Video mit der besten Übung gegen eine Kalkschulter an:

Du möchtest das Wichtigste zur Übung noch einmal in Ruhe nachlesen? Kein Problem! Wir haben Rolands Tipps hier für dich zusammengefasst.

Bitte beachte dabei: Das unten gezeigte Beispiel dient der Selbsthilfe bei einer Kalkschulter auf der rechten Seite. Falls die Schulterschmerzen bei dir links auftreten, fängst du mit der Übung einfach auf der anderen Seite an. Unabhängig davon empfehlen wir dir, immer auf beiden Seiten zu üben. So verhinderst du, dass ein neues Ungleichgewicht entsteht.

Die effektivste Übung gegen eine Kalkschulter

Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht leitet eine Patienten bei einer Dehnübung gegen Kalkschulter an und zeigt ihr, in welchem Winkel sie ihren rechten Arm an der Wand in der Ausgangsstellung ablegen soll

Ausgangsposition:

  1. Stelle dich für die Übung vor eine Wand. Strecke deinen rechten Arm und lege ihn an der Wand ab. Wichtig ist, dass deine Schulter dabei direkten Kontakt zur Wand hat bzw. so nah wie möglich an der Wand bleibt.
  2. Drehe dich nun mit der linken Seite von der Wand weg. So bringst du durch den Schulterwinkel rechts eine super Dehnung in die Sehnen und Muskeln der Rotatorenmanschette. Rotiere dich nun so weit wie möglich nach links, ohne deine rechte Schulter von der Wand zu nehmen.

Wichtig: Mach dir bitte nicht zu viel Druck und schon gar keine Gedanken, wenn du am Anfang tatsächlich nur den im Bild gezeigten Winkel einnehmen kannst. Mit jedem Training kannst du dich Stück für Stück steigern. Freue dich auf den Motivations-Kick, allmählich immer höher zu kommen.

Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht leitet eine Patienten bei einer Dehnübung gegen Kalkschulter an und zeigt ihr, in welchem Winkel sie ihren rechten an der Wand ablegen soll

Bei regelmäßigem Training:

Wenn du fleißig übst, bist du nach einigen Tagen oder Wochen wahrscheinlich in der Lage, die optimalen Übungswinkel für deine Schulter einzunehmen. Diese liegen — wie in der linken Abbildung zu sehen — bei etwa 45 Grad aufwärts.

Kannst du die Muskeln und Faszien rund ums Schultergelenk wieder in dieser Höhe aufdehnen, stehen die Chancen gut, dass Schmerzen und Kalk schon bald der Vergangenheit angehören.

📌 Checkliste für die Liebscher & Bracht-Übungen

Damit bei deinen Übungen gegen die Kalkschulter nichts schiefgeht, haben wir die wichtigsten Infos in einer Checkliste zusammengefasst. So hast du alle Tipps auf einen Blick und kannst mit einem guten Gefühl üben.

✅ Orientiere dich immer an deiner persönlichen Schmerzskala von eins bis zehn. Die besten Ergebnisse erzielst du, wenn du bei jeder Dehnung auf einer Stufe von acht oder neun arbeitest. Neun bedeutet: Du spürst einen intensiven Schmerz, kannst aber während der Dehnung noch ruhig atmen und musst nicht gegenspannen.

✅ Übe an sechs Tagen pro Woche und führe die Übung mindestens einmal täglich aus. Falls du die entspannenden Reparatur-Vorgänge in deinen Muskeln und Faszien noch besser unterstützen möchtest, kannst du die Wiederholungen auch im 12-Stunden-Rhythmus durchführen: einmal morgens, einmal abends.

✅ Für jeden Übungsschritt solltest du zwei bis zweieinhalb Minuten investieren und mindestens 90 Sekunden in der jeweiligen Dehnung bleiben.

✅ Verzichte so weit wie möglich auf die Einnahme von Schmerzmitteln. Unsere Übungen nutzen deinen Schmerz als Ausgangspunkt und täglichen Vergleichswert. Du solltest ihn daher nicht künstlich unterdrücken, sondern als Orientierung für die korrekte Übungsdurchführung und Dehnungsintensität einsetzen. Schmerzmittel würden deine Fortschritte nur verfälschen und dir ein unrealistisches Bild deines Schmerzzustands vermitteln.

Sei geduldig — auch wenn schnelle Ergebnisse nicht selten sind. Die Verfilzungen und Überspannungen rund um dein Schultergelenk können sehr hoch sein, insbesondere wenn die zu starken Zugkräfte schon länger bestehen. Es kann daher ein paar Tage oder wenige Wochen dauern, bis dein Gehirn neue Bewegungsprogramme speichert, sich der Stoffwechsel normalisiert und die Durchblutung in Fahrt kommt. Doch wenn du am Ball bleibst und die Übungen zu deiner täglichen Routine machst, stehen die Chancen gut, dass du deine Schmerzen deutlich lindern kannst — egal, ob der Kalk in deiner Schulter bleibt oder nicht.

Wir wünschen dir viel Erfolg bei den Übungen!

💡 Wenn du eine Kalkschulter hast, kann dir dieses Wissen helfen:


Alles über Schulterschmerzen

Du willst dich umfassend über verschiedene Beschwerdebilder an der Schulter informieren und die besten Übungen kennenlernen? Dann hier entlang!

zum artikel

Schulter-Arm-Syndrom? Die Top-Übung

In diesem Video zeigt dir Roland Liebscher-Bracht die beste Übung gegen die Schmerzen bei einem Schulter-Arm-Syndrom — auch ideal zur Vorsorge. Probiere sie direkt aus!

direkt üben

Schnelle Hilfe bei Impingement

Ein Impingement-Syndrom macht oft ganz ähnliche Beschwerden wie eine Kalkschulter. Was du selbst gegen die Enge in deiner Schulter tun kannst, erfährst du hier.

mehr erfahren

Du brauchst weitere Hilfe?

Nutze unseren Therapeutenfinder

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Der Visionär

Roland Liebscher-Bracht

Erfahre, was hinter deinen Schmerzen steckt und wie du dich spürbar wohler fühlen kannst

Höllische Schulterschmerzen quälen dich im Alltag und rauben dir nachts den Schlaf? Schlimm genug! Doch zu allem Überfluss hat dein Arzt jetzt auch noch Kalk in deiner Schulter entdeckt und dich damit vollkommen verunsichert? Dann laden wir dich ein, die dringendsten Fragen gemeinsam mit uns zu klären.

Wir möchten dir mit diesem Artikel helfen, deine Kalkschulter besser verstehen und selbst etwas dagegen tun zu können. Dazu stellen wir dir eine Sichtweise vor, die nicht den Kalk in den Mittelpunkt rückt, sondern deine Schmerzen.

  • Finde heraus, was bei einer Kalkschulter genau in deinem Körper passiert.
  • Erfahre, welche Symptome typischerweise auftreten und was man über den Krankheitsverlauf bei einer Kalkschulter zu wissen glaubt.
  • Lerne die wahre Ursache für deine Schmerzen kennen.
  • Informiere dich darüber, welche Behandlungsmöglichkeiten dir offenstehen.
  • Probiere unsere speziellen Übungen gegen eine Kalkschulter aus, mit denen du dich schon bald besser fühlen kannst.

Roland Liebscher-Bracht

SPIEGEL-Bestseller Autor von “Deutschland hat Rücken” & Schmerzspezialist

Mehr über Roland Liebscher-Bracht
Ein Mann hält sich seine schmerzende Schulter, in die grafisch mit roter und weißer Farbe eine schmerzhafte Verkalkung eingearbeitet ist

© BigBlueStudio | shutterstock.com

KOSTENFREIER RATGEBER

Die effektivsten Übungen gegen Schulterschmerzen:

Jetzt runterladen

1. Ein Blick in die Kalkschulter: Welche Bereiche sind betroffen?


Deine Schulter ist etwas ganz Besonderes. Das liegt zum einen daran, dass sie eine sehr komplexe Gelenkstruktur aufweist, die im Normalfall einen Bewegungsumfang von fast 360 Grad ermöglicht. Zum anderen ist dein Schulterbereich aber auch äußerst anfällig für „Krankheitsbilder“ und “Störungen” verschiedenster Art. Allzu leicht kommt es zu Verspannungen, Reizungen und Entzündungen — oder eben zur Bildung von Kalk.

Bei der Kalkschulter (lat. Tendinosis calcarea, auch: Tendinitis calcarea), bilden sich Kalkablagerungen in den Sehnen der Rotatorenmanschette, meistens in der Supraspinatussehne. Du verstehst gerade nur Bahnhof? Keine Sorge, das ändern wir sofort, indem wir gemeinsam den Aufbau deiner Schulter in den Blick nehmen.

Grafische Darstellung der Anatomie der Schulter mit Oberarmkopf, Schulterblatt und Hauptgelenk

© Alila-Medical-Media | shutterstock.com (bearbeitet)

Das wichtigste Gelenk deiner Schulter ist das sogenannte Humeroscapulargelenk. Als Kugelgelenk stellt es die Verbindung zwischen deinem Oberarmknochen (Humerus) und dem Schulterblatt (Scapula) her. Eine kleine Gelenkpfanne am Schulterblatt nimmt den Oberarmkopf auf. Da der Gelenkkopf nicht besonders tief in die knöcherne Pfanne eingelassen ist, fällt sein Bewegungsspielraum umso höher aus. Diese Flexibilität geht allerdings zu Lasten der Stabilität — der Oberarmkopf hat in der Pfanne nur wenig Halt.

Geführt werden deine Schultergelenke fast ausschließlich von Muskeln. Mit ihrer Unterstützung kannst du deine Arme abspreizen und anziehen, sie nach außen drehen oder nach innen rotieren. Von verschiedenen Stellen des Schulterblatts verlaufen diese Muskeln in Richtung Hauptgelenk. Dort gehen sie in Sehnen über, die den Gelenkkopf des Oberarmknochens nahezu vollständig umfassen. Es handelt sich um eine Art “Sehnen-Kappe”, die man als Rotatorenmanschette bezeichnet.

Grafische Darstellung der Anatomie der Schulter mit eingezeichnetem Kalkdepot in der Supraspinatussehne der Rotatorenmanschette

© Alila-Medical-Media | shutterstock.com (bearbeitet)

📌 Rotatoren-Manschette und Supraspinatus-Sehne

Die Rotatorenmanschette besteht aus vier unterschiedlichen Muskelanteilen (siehe Abbildung links), wobei  der Obergrätenmuskel (Supraspinatus) von besonderer Bedeutung ist. Dessen Sehne, die Supraspinatussehne, verläuft durch die sehr enge Stelle zwischen Oberarmknochen und Schulterdach. 

2. Verlauf und Symptome der Kalkschulter — einem Chamäleon auf der Spur


2.1 Die drei Stadien einer Kalkschulter

Noch immer ist die Kalkschulter für weite Teile der Schulmedizin ein rätselhaftes Phänomen. So scheint bis heute nicht genau geklärt, aus welchen Gründen die Kalkdepots im Sehnenapparat der Schulter entstehen. Allerdings hat man herausgefunden, dass die Tendinosis calcarea zumeist verschiedene Stadien durchläuft. Diese Phasen sind durch jeweils unterschiedliche Prozesse in der Schulter gekennzeichnet, die jeweils ganz spezifische Symptome auslösen.

  • 1. Stadium: Präkalzifikation: In der Phase der sogenannten Präkalzifikation (wörtlich übersetzt mit “vor der Kalkbildung”) entstehen an bestimmten Stellen innerhalb der Rotatorenmanschette vermehrt Faserknorpel.
  • 2. Stadium: Verkalkung: Während des zweiten Stadiums bilden sich aus den Faserknorpeln kleine, kreideartig-krümelige Kalziumdepots (Formationsphase). Im Laufe der Verkalkung verschmelzen diese Kalkherde miteinander — ein Vorgang, der manchmal Jahre dauern kann. Schreitet die “Erkrankung” fort, verflüssigt sich der Kalk irgendwann, so dass er einen zahnpastaartigen Charakter aufweist. Maßgeblichen Anteil daran haben Makrophagen und Riesenzellen. Dabei handelt es sich um Fresszellen deines Immunsystems, die jetzt damit beginnen, die Kalzium-Kristalle abzubauen und abzutransportieren (Resorption). Mitunter können nun Ablagerungen in den subacromialen Raum — also den Bereich unter deinem Schulterdach — “einbrechen”. Zwischen Schulter-Hauptgelenk und Schulterdach kommt es zu Entzündungen. Das Sehnengewebe kann aufquellen, das Volumen steigen und der Druck sich erhöhen — in deiner Schulter wird es zu eng.
Zu sehen sind großflächige Kalkablagerungen in der Natur
  • 3. Stadium: Postkalzifikation: Die Phase der Postkalzifikation (“nach der Verkalkung”) setzt die Selbstheilung der Kalkschulter fort. Die betroffenen Stellen der Sehne(n) werden von deinem Körper repariert, indem er dort Narbengewebe bildet und neue Sehnenfasern entstehen lässt. Blutgefäße wachsen ins betroffene Sehnengewebe ein. Dieser Prozess wird als Remodelling bezeichnet — die Wiederherstellung gesunden Sehnenmaterials. 21)

2.2 Symptome in den einzelnen Stadien

Die Bandbreite an möglichen Beschwerden ist bei der Kalkschulter außerordentlich hoch. Von kompletter Schmerz-Freiheit bis zu höllischen Schulterschmerzen ist alles möglich. Auch deshalb kann die Symptomatik der Kalkschulter “als Chamäleon unter den Schulterpathologien” 22) beschrieben werden.

  • Nicht selten verursachen Kalkdepots in der Rotatorenmanschette keinerlei Beschwerden.
  • Häufiger sind jedoch im ersten und zu Beginn des zweiten Stadiums leichte belastungsabhängige Schmerzen, z. B. bei Überkopf-Sportarten.
  • Als dauerhaftes Symptom der Verkalkung kann zudem ein nächtlicher Schmerz auftreten, sodass Patienten nicht auf der betroffenen Seite schlafen können.

📌 Von Kalk zu Impingement?

Viele dieser Symptome ähneln damit denen des Impingement-Syndroms, vor allem, wenn der Arm nicht — oder nur unter starken Schmerzen — in den normalen Winkeln abgespreizt werden kann. Verantwortlich für dieses Krankheitsbild sind dann meistens sehr große Kalkansammlungen in der Supraspinatussehne, die den Sehnen-Gleitraum unter dem Schulterdach (und damit den Schleimbeutel) einengen.

Ein Mann hält sich seine schmerzende Schulter und seinen Oberarm

© Lopolo | shutterstock.com

Am heftigsten fallen die Schmerzen aus herkömmlicher Sicht am Übergang von der zweiten in die dritte Phase aus. Gerade dann, wenn der Körper mit der Zerstörung des Kalks beginnt,

  • kann die gesamte Schulterregion äußerst empfindlich auf Berührungen reagieren und in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sein.
  • Ein plötzlich auftretender Ruheschmerz, der sich bei Bewegung verstärkt, gilt als typisch — oft mit Ausstrahlung in den Oberarm, z. T. bis zum Handgelenk bzw. Nacken.
  • Hat sich das verflüssigte Depot entleert, kann dein Orthopäde häufig eine Schleimbeutelentzündung (Bursitis) feststellen.

2.3 Unregelmäßiger Verlauf

Sicher ist dir aufgefallen, wie vorsichtig wir bei der Beschreibung der oben aufgeführten Symptome waren. Wie ein Chamäleon ständig seine Farbe ändert, so kann auch ein und dieselbe Kalkschulter schnell wechselnde Symptome auslösen oder andere Schultererkrankungen vortäuschen. Die Vergleichbarkeit zwischen mehreren Patienten ist da natürlich noch schwerer.

Doch damit nicht genug. Denn so klar, wie die Dinge in der Abfolge der einzelnen Stadien erscheinen, sind sie in der Realität oft nicht. 

Zum einen können “innerhalb eines Kalkdepots mehrere Phasen parallel auftreten”. 23) Zum anderen läuft die Abfolge der Stadien oft nicht regelhaft ab.

Es kann also beispielsweise passieren, dass ein Kalkdepot nur unvollständig abgebaut wird. In diesem Fall prognostizieren herkömmliche Einschätzungen einen mitunter langwierigen Krankheitsverlauf mit mehrjährigen Restbeschwerden. 24) Und selbst wenn die Kalkansammlung vollständig zerstört wurde, leiden einige Patienten noch viele Monate oder Jahre unter den schmerzhaften Folgen einer Sehnen- und Schleimbeutelentzündung (Postkalzifikations-Tendinitis). 25)

3. Ursachen für eine Kalkschulter: Welche Rolle spielt der Kalk wirklich?


Die bisherigen Erklärungen zum Verlauf und den Symptomen einer Kalkschulter hatten einen gemeinsamen Nenner: Sie alle stellten den Kalk in den Vordergrund. Welche Beschwerden wann auftreten und wie heftig sie ausfallen, hängt aus dieser Perspektive entscheidend davon ab, wie groß das Kalkdepot ist, wo genau es sitzt und in welchem Stadium sich der jeweilige Patient gerade befindet.

Diese Sichtweise möchten wir nun erweitern bzw. korrigieren. Für uns ist es logisch, dass die Kalkschulter sich unberechenbar verhält  — und auch, dass sie im Grunde die gleichen Symptome auslöst wie andere häufige Schultererkrankungen (Frozen Shoulder, Impingement-Syndrom). Die Ursachen für die Schmerzen sind aus unserer Sicht nämlich immer dieselben: überspannte und verkürzte Muskeln sowie verfilzte Faszien rund um das Schultergelenk.

Wir betrachten die Kalkschulter deshalb in erster Linie als schmerzende Schulter. Der Kalk ist unserer Erfahrung nach nicht der Auslöser der Schmerzen, sondern eine Begleiterscheinung.

Was macht uns da so sicher? Zunächst einmal deuten einige Zahlen darauf hin, dass die Rolle des Kalks bei der Schmerzentstehung überschätzt wird. Bei rund zehn Prozent aller Deutschen finden sich Kalkdepots in der Schulter. Entdeckt werden die Ablagerungen meist nur zufällig, wenn eigentlich etwas ganz anderes untersucht werden soll. Entsprechend haben die Kalkherde in diesen Fällen auch keinerlei Beschwerden verursacht — und werden dies möglicherweise auch nie tun.

3.1 Muskulär-fasziale Überspannungen als Ursache der Schmerzen

Treiben wir die Spurensuche weiter voran. In den meisten Fällen tritt die Kalkschulter zwischen dem 30. und 50. Lebensjahr auf. 26) Die Kalkbildung mit einem altersbedingten Verschleiß in Verbindung zu bringen, gilt heute daher zurecht als überholt. Allerdings ist es aus unserer Sicht genauso falsch, die Tendinosis calcarea als spontan auftretende Erkrankung zu sehen, der jegliche Vorgeschichte fehlt. 27)

Eine Frau sitzt mit nach vorne gebeugten Schultern und überstrecktem Kopf vor einem Laptop

© pathdoc | shutterstock.com

Schlechte Durchblutung durch einseitige Bewegungen

Man weiß heute, dass sich der Kalk fast immer in einer “kritischen Zone” der Sehne bildet. Sie liegt ein bis zwei Zentimeter neben dem großen Knochenvorsprung des Oberarmknochens (Tuberculum majus). Die Blutversorgung des Sehnengewebes übernehmen teilweise Gefäße des Knochens, aber auch muskuläre Strukturen. In der kritischen Zone ist nun die Durchblutung und dadurch auch die Sauerstoffversorgung stark eingeschränkt.

Zahlreiche Studien wiesen mittlerweile nach, dass dort eine verminderte Gefäßbildung vorliegt und — abhängig von der Stellung des Gelenks — auch eine “druckbedingte […] Hypoperfusion”. 28) Damit wird die Abnahme des Blutflusses innerhalb eines Gefäßes oder Gefäßabschnittes bezeichnet. Als Folge wandeln sich die typischen Zellen der Sehnen (Tenozyten) zu Knorpelzellen (Chondrozyten), wodurch Faserknorpel entsteht. 29)

Zusammengefasst bedeutet dies: Wichtige Stellen der Sehne werden schlecht durchblutet und deine Bewegungen haben einen entscheidenden Einfluss darauf, ob die Kalkbildung beginnt.

Ungenutzte Winkel deines Schultergelenks

Viele Berufe werden heute überwiegend im Sitzen ausgeübt. Auch bei unseren Freizeitbeschäftigungen verbringen wir viele Stunden in dieser, meist nach vorne gebeugten Haltung. Dadurch wirken einseitige Belastungen auf unseren Bewegungsapparat, der eigentlich für vielfältigste Bewegungen in alle Richtungen ausgelegt ist.

Das Bewegungspotential deiner Schulter nutzt du also nur minimal. Wusstest du, dass wir durchschnittlich mit unserer Schulter weniger als zehn Prozent aller Gelenkwinkel einsetzen, die uns von der Natur gegeben sind?

Das hat Konsequenzen: Denn Muskeln, die deine Halswirbelsäule, deinen Brustkorb und deine Schulter aufrichten sollen, werden mit der Zeit unnachgiebig und die Faszien verfilzen. Diese „Verkürzungen“ fixieren sich im Laufe der Zeit und lösen immer größere Überspannungen aus, wenn du nicht für den nötigen Ausgleich sorgst. Es ist also völlig logisch, dass auch die Verkalkung der Schulter häufiger bei “Schreibtischtätern” auftritt als bei körperlich schwer arbeitenden Menschen. 30)

📌 Die Funktion deiner Schmerzen

Aus unserer Sicht sind deine Schmerzen bei einer Kalkschulter in den allermeisten Fällen keine strukturellen Schmerzen. Anders ausgedrückt: Das, was in deiner Schulter wehtut, hat meistens nichts mit einer Schädigung oder Entzündung zu tun — und auch nicht mit Kalk. Deine Schulter ist nicht beschädigt, sondern dein Körper schützt sie durch die Schmerzen vor weiterem Unheil — das ist ihre Funktion. Es handelt sich daher um funktionelle Schmerzen, die wir von Liebscher & Bracht als Alarmschmerzen bezeichnen. Sie fallen umso stärker aus, je höher die muskulär-faszialen Überspannungen sind. Mehr zu unserer Theorie der Schmerzentstehung und der Rolle der Alarmschmerzen liest du hier.

Je einseitiger du dich bewegst und je länger dieser Zustand andauert, umso stärker sind die Schmerzen. Je stärker jedoch die Schmerzen ausfallen, umso weniger bewegst du dich und umso mehr Kalk kann sich als Folge von Minderdurchblutung und erlahmtem Stoffwechsel bilden.

Aus diesem Grund wird in einer unbeweglichen, schmerzhaften Schulter eben oft auch viel Kalk nachgewiesen.

Das heißt für dich: Du musst diesen Teufelskreis durchbrechen. Genau zu diesem Zweck bieten wir dir unsere “Hilfe zur Selbsthilfe” an. Welche Möglichkeiten du hast, erfährst du im nächsten Kapitel.

4. Behandlung einer Kalkschulter: Stoßwellen, OP oder doch Bewegung?


Kalk hin oder her: Das Wichtigste für dich ist, deine Schmerzen endlich zu lindern oder sie sogar ganz loszuwerden. Dabei möchten wir dir helfen — und das können wir in den allermeisten Fällen auch. Unser Ansatz ist bei Schulterschmerzen deshalb so wirksam, weil fast immer eine muskulär-fasziale Komponente hinter den Beschwerden steckt. Genau diese Verkürzungen, Überspannungen und Verfilzungen deiner Muskeln und Faszien kannst du jetzt selbst behandeln. Verschiedene Möglichkeiten stehen dir dafür zur Verfügung.

4.1 Hilfe zur Selbsthilfe: der Ansatz von Liebscher & Bracht

  • Das Herzstück deiner Selbsthilfe sollten unsere Engpassdehnungen sein. Diese speziellen Übungen gehen weit über „normale“ Krankengymnastik hinaus. Sie ermöglichen es dir, qualitativ hochwertige Bewegungen in dein Schultergelenk zu bringen. Dadurch kannst du entstandene Einseitigkeiten wirksam ausgleichen und unnachgiebig gewordene Bereiche gezielt aufdehnen. 

Falls deine Schmerzen gerade nicht zu stark sind, kannst du unsere Übungen unten auf der Seite gerne direkt ausprobieren. Solltest du sofort eine Verbesserung feststellen, ist dies der beste Beweis dafür, dass du auf dem richtigen Weg bist — und dass der Kalk tatsächlich keine allzu große Rolle spielt.

  • Dir tut die Schulter momentan höllisch weh und nichts geht? Dann kontaktiere am besten einen unserer ausgebildeten Schmerzspezialisten in deiner Nähe. Er kann schon bei der ersten Behandlung feststellen, ob die Schmerzen deiner Kalkschulter von muskulär-faszialen Überspannungen kommen und bei Bedarf sofort mit der Osteopressur, unserer Akut-Therapie, beginnen. Details zum Verfahren der Osteopressur kannst du hier nachlesen.
  • Die Effekte der Osteopressur kannst du dir jetzt auch direkt ins Wohnzimmer holen — mit unserem neuen Drücker-Set. Es versetzt dich in die Lage, die entsprechenden Schmerzfrei-Punkte unter der Haut selbst zu drücken. Erfahre hier mehr darüber, wie diese Light-Osteopressur als clevere Ergänzung der Übungen funktioniert.
  • Damit dein Körper die Trainingsimpulse optimal umsetzen kann, empfehlen wir dir — ebenfalls begleitend zu den Übungen —  regelmäßige Faszien-Rollmassagen. Mithilfe spezieller Faszienrollen und -kugeln kannst du deine Fehlspannungen im Schulterbereich lösen und nicht mehr benötigte Stoffwechselprodukte verschieben. Indem du deinen Stoffwechsel auf diese Weise anregst, kommen wichtige Reparaturen an Sehne, Rotatorenmanschette und Schleimbeutel in Gang. Da auch die Durchblutung gefördert wird, wirkst du gleichzeitig einer weiteren Kalkbildung entgegen — und greifst deinen Zellen beim Abbau der Kalkdepots unter die Arme.

4.2 Die herkömmliche Behandlung einer Kalkschulter

Mit den herkömmlichen Behandlungsmethoden einer Tendinitis calcarea ist es wie mit der gängigen Ursachen-Suche: Die Kalkeinlagerung steht im Fokus, die muskulär-faszialen Fehlspannungen werden vernachlässigt. Darin liegt aus unserer Sicht der Grund, warum viele Patienten mit Kalkschulter von einer (erfolglosen) Therapie zur nächsten geschickt werden. 

Verschiedene Tabletten

Schmerzmittel und Injektionen

Standardmäßig beginnt die Behandlung einer Kalkschulter mit der Gabe von schmerz- und entzündungshemmenden Medikamenten. Reicht das nicht aus, kann der Orthopäde z. B. Kortison oder ein lokal wirkendes Betäubungsmittel unters Schulterdach spritzen. Dies kann die Schmerzen meist kurzzeitig lindern, ändert jedoch nichts an der tieferliegenden Ursache deiner Beschwerden. Im Akutfall lautet unsere Empfehlung daher: Schmerzmittel sind zur Überbrückung ok, für die langfristige Einnahme aber ungeeignet. Der natürliche und effektive Weg führt über einen unserer Schmerzspezialisten.

Mit einem Applikator werden Stoßwellen in eine Schulter geschickt

© Patricia Hofmeester | shutterstock.com

Extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT)

Hat die medikamentöse Therapie nicht den gewünschten Erfolg gebracht, geht es für einige Betroffene mit der extrakorporalen Stoßwellentherapie (kurz: ESWT) weiter. Stoßwellen — hochenergetische Druckimpulse — sollen derart auf die Zellen einwirken, dass sich im erkrankten Gewebe neue Blutgefäße bilden und die Durchblutung gefördert wird. Auf diese Weise hofft man, das Zentrum der Kalkherde in den Schultersehnen von innen heraus aufzulösen. Eine Überwachung erfolgt meist per Ultraschall. 31)

Einige Studien bescheinigen der Stoßwellentherapie gute Langzeit-Ergebnisse, wobei Aussagen zur Effizienz der ESWT enorm schwanken. 32) Zudem ist eine Einschätzung schwierig, da klare Richtlinien zur optimalen Energiemenge und Frequenz sowie zur Anzahl der Sitzungen fehlen. 33) Hinzu kommt: “Da der Aufwand für den Arzt hoch ist und die Kosten der EWST von den meisten gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland nicht übernommen  werden” 34), können für dich erhebliche Kosten entstehen — zumeist mehrere hundert Euro. Bevor du also viel Geld für die Stoßwellentherapie ausgibst, probiere es vorher einfach mit unseren Übungen. Diese sind kostenfrei und können dir in den meisten Fällen besser helfen.

Zu ist eine Spritze und 2 Fläschchen mit einer klaren Flüssigkeit

© Nikolay Litov | shutterstock.com

Needling

Unter lokaler Betäubung und kontrolliert von Ultraschall- oder Röntgenbildern, wird die Kalkeinlagerung beim Needling mit einer Hohlnadel durchstochen. Dadurch soll das Gewebe gereizt und der Stoffwechsel erhöht werden. Teilweise hat man auch versucht, den Kalkherd mit Kochsalz und einem Betäubungsmittel auszuspülen und den Kalk anschließend abzusaugen. Da dieses Verfahren jedoch sehr schmerzhaft ist, oft ungenau ausfällt und geringe Erfolgsquoten bietet, “wird es heute seltener angewendet”. 35)

Drei Chirurgen bei einer Operation

© Idutko | shutterstock.com

Operationen

Der letzte Ausweg zur Beseitigung der Kalkschulter stellen Operationen dar. Die Literatur spricht von rund zehn Prozent aller Betroffenen, die mit einer Kalkschulter “unters Messer müssen“. 36)

Die Kalkentfernung erfolgt heute überwiegend per Arthroskopie und nur noch selten als offener Eingriff. Bei dieser Operation wird über einen Hauteinschnitt ein langes, dünnes Rohr samt Kamera (Arthroskop) und kleinen chirurgischen Werkzeugen in die Schulter eingeführt. Schultergelenk und Schultersehnen können zunächst untersucht werden, ehe damit begonnen wird, den Kalk abzutragen. Um mehr Platz in der Schulter zu schaffen, kann der Chirurg gleichzeitig Knochen- und Bindegewebe zwischen Gelenk und Schulterdach herausnehmen (subakromiale Dekompression).

Was ist von derartigen Eingriffen zu halten? Glaubt man den einschlägigen Studien, liegt die Rate an “guten und exzellenten klinischen Resultaten” bei circa 90 Prozent. 37) Anlass zur Skepsis besteht dennoch:

  • Auch schulmedizinische Quellen verschweigen nicht, dass die operative Kalkentfernung eine Entzündung der Gelenkkapsel (Schultersteife) auslösen kann. Dies macht eventuell umfangreiche Nachbehandlungen oder eine zweite OP nötig und kann dich eine sehr lange Zeit außer Gefecht setzen. 38)
  • Leidest du schon mehrere Jahre unter einer Kalkschulter oder Schulterschmerzen, schwinden bei einer OP die Erfolgsaussichten. 39)
  • Nur 15 Prozent der Patienten werden innerhalb der ersten drei Monate nach einer OP wirklich beschwerdefrei. Viel wahrscheinlicher ist, dass deine Kalkschulter auch nach der Arthroskopie noch bis zu einem Jahr lang Probleme macht — im günstigsten Fall. 40) Läuft es ganz dumm, kommen die Schulterschmerzen trotz Nachbehandlung zurück und können sogar schlimmer sein als vor der OP.

Wie ist das möglich? Erinnere dich daran, dass unserer Meinung nach der Kalk bei der Schmerzentstehung nicht im Zentrum steht. Die Ursache deiner Schulterschmerzen liegt weitaus häufiger in den Fehlspannungen der Muskeln und Faszien. Exakt diese werden allerdings durch eine OP nicht dauerhaft behoben. Warum die meisten Schulter-OPs deshalb nichts bringen, erklärt dir Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht noch einmal in diesem Video.   

5. Übungen für zuhause: So kannst du dir bei einer Kalkschulter selbst helfen


Die Nebenwirkungen von Tabletten, die Kosten der Stoßwellen-Therapie, die unsichere Prognose bei OPs: Wird es da nicht höchste Zeit, das Übel an der Wurzel zu packen? Mit unseren Übungen kann dir das auf natürliche Weise gelingen — ohne Risiken, unabhängig von Ärzten und nach deinem eigenen Tempo. Bringe jetzt Bewegung in deine Schulter, baue die Überspannungen Schritt für Schritt ab und hilf deinem Körper damit, die Minderdurchblutung des Sehnengewebes selbst zu beheben.

Wenn du unsere Übungen zum ersten Mal ausprobierst, schau dir bitte unsere Checkliste unter der Übungsbeschreibung an. Dort findest du die wichtigsten Tipps, um bei den Übungen nichts falsch zu machen und die größte Wirkung zu erzielen.

Schaue dir jetzt das Video mit der besten Übung gegen eine Kalkschulter an:

Du möchtest das Wichtigste zur Übung noch einmal in Ruhe nachlesen? Kein Problem! Wir haben Rolands Tipps hier für dich zusammengefasst.

Bitte beachte dabei: Das unten gezeigte Beispiel dient der Selbsthilfe bei einer Kalkschulter auf der rechten Seite. Falls die Schulterschmerzen bei dir links auftreten, fängst du mit der Übung einfach auf der anderen Seite an. Unabhängig davon empfehlen wir dir, immer auf beiden Seiten zu üben. So verhinderst du, dass ein neues Ungleichgewicht entsteht.

Die effektivste Übung gegen eine Kalkschulter

Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht leitet eine Patienten bei einer Dehnübung gegen Kalkschulter an und zeigt ihr, in welchem Winkel sie ihren rechten Arm an der Wand in der Ausgangsstellung ablegen soll

Ausgangsposition:

  1. Stelle dich für die Übung vor eine Wand. Strecke deinen rechten Arm und lege ihn an der Wand ab. Wichtig ist, dass deine Schulter dabei direkten Kontakt zur Wand hat bzw. so nah wie möglich an der Wand bleibt.
  2. Drehe dich nun mit der linken Seite von der Wand weg. So bringst du durch den Schulterwinkel rechts eine super Dehnung in die Sehnen und Muskeln der Rotatorenmanschette. Rotiere dich nun so weit wie möglich nach links, ohne deine rechte Schulter von der Wand zu nehmen.

Wichtig: Mach dir bitte nicht zu viel Druck und schon gar keine Gedanken, wenn du am Anfang tatsächlich nur den im Bild gezeigten Winkel einnehmen kannst. Mit jedem Training kannst du dich Stück für Stück steigern. Freue dich auf den Motivations-Kick, allmählich immer höher zu kommen.

Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht leitet eine Patienten bei einer Dehnübung gegen Kalkschulter an und zeigt ihr, in welchem Winkel sie ihren rechten an der Wand ablegen soll

Bei regelmäßigem Training:

Wenn du fleißig übst, bist du nach einigen Tagen oder Wochen wahrscheinlich in der Lage, die optimalen Übungswinkel für deine Schulter einzunehmen. Diese liegen — wie in der linken Abbildung zu sehen — bei etwa 45 Grad aufwärts.

Kannst du die Muskeln und Faszien rund ums Schultergelenk wieder in dieser Höhe aufdehnen, stehen die Chancen gut, dass Schmerzen und Kalk schon bald der Vergangenheit angehören.

📌 Checkliste für die Liebscher & Bracht-Übungen

Damit bei deinen Übungen gegen die Kalkschulter nichts schiefgeht, haben wir die wichtigsten Infos in einer Checkliste zusammengefasst. So hast du alle Tipps auf einen Blick und kannst mit einem guten Gefühl üben.

✅ Orientiere dich immer an deiner persönlichen Schmerzskala von eins bis zehn. Die besten Ergebnisse erzielst du, wenn du bei jeder Dehnung auf einer Stufe von acht oder neun arbeitest. Neun bedeutet: Du spürst einen intensiven Schmerz, kannst aber während der Dehnung noch ruhig atmen und musst nicht gegenspannen.

✅ Übe an sechs Tagen pro Woche und führe die Übung mindestens einmal täglich aus. Falls du die entspannenden Reparatur-Vorgänge in deinen Muskeln und Faszien noch besser unterstützen möchtest, kannst du die Wiederholungen auch im 12-Stunden-Rhythmus durchführen: einmal morgens, einmal abends.

✅ Für jeden Übungsschritt solltest du zwei bis zweieinhalb Minuten investieren und mindestens 90 Sekunden in der jeweiligen Dehnung bleiben.

✅ Verzichte so weit wie möglich auf die Einnahme von Schmerzmitteln. Unsere Übungen nutzen deinen Schmerz als Ausgangspunkt und täglichen Vergleichswert. Du solltest ihn daher nicht künstlich unterdrücken, sondern als Orientierung für die korrekte Übungsdurchführung und Dehnungsintensität einsetzen. Schmerzmittel würden deine Fortschritte nur verfälschen und dir ein unrealistisches Bild deines Schmerzzustands vermitteln.

Sei geduldig — auch wenn schnelle Ergebnisse nicht selten sind. Die Verfilzungen und Überspannungen rund um dein Schultergelenk können sehr hoch sein, insbesondere wenn die zu starken Zugkräfte schon länger bestehen. Es kann daher ein paar Tage oder wenige Wochen dauern, bis dein Gehirn neue Bewegungsprogramme speichert, sich der Stoffwechsel normalisiert und die Durchblutung in Fahrt kommt. Doch wenn du am Ball bleibst und die Übungen zu deiner täglichen Routine machst, stehen die Chancen gut, dass du deine Schmerzen deutlich lindern kannst — egal, ob der Kalk in deiner Schulter bleibt oder nicht.

Wir wünschen dir viel Erfolg bei den Übungen!

💡 Wenn du eine Kalkschulter hast, kann dir dieses Wissen helfen:


Alles über Schulterschmerzen

Du willst dich umfassend über verschiedene Beschwerdebilder an der Schulter informieren und die besten Übungen kennenlernen? Dann hier entlang!

zum artikel

Schulter-Arm-Syndrom? 

In diesem Video zeigt dir Roland die beste Übung gegen die Schmerzen bei einem Schulter-Arm-Syndrom — auch ideal zur Vorsorge. Probiere sie direkt aus!

direkt üben

Schnelle Hilfe bei Impingement

Ein Impingement-Syndrom macht oft ähnliche Beschwerden wie eine Kalkschulter. Was du selbst gegen die Enge in deiner Schulter tun kannst, erfährst du hier.

mehr erfahren

Du brauchst weitere Hilfe?

Nutze unseren Therapeutenfinder

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Der Visionär

Roland Liebscher-Bracht

Ein Mann hält sich seine schmerzende Schulter, in die grafisch mit roter und weißer Farbe eine schmerzhafte Verkalkung eingearbeitet ist

© BigBlueStudio | shutterstock.com

Erfahre, was hinter deinen Schmerzen steckt und wie du dich spürbar wohler fühlen kannst

Höllische Schulterschmerzen quälen dich im Alltag und rauben dir nachts den Schlaf? Schlimm genug! Doch zu allem Überfluss hat dein Arzt jetzt auch noch Kalk in deiner Schulter entdeckt und dich damit vollkommen verunsichert? Dann laden wir dich ein, die dringendsten Fragen gemeinsam mit uns zu klären.

Wir möchten dir mit diesem Artikel helfen, deine Kalkschulter besser verstehen und selbst etwas dagegen tun zu können. Dazu stellen wir dir eine Sichtweise vor, die nicht den Kalk in den Mittelpunkt rückt, sondern deine Schmerzen.

  • Finde heraus, was bei einer Kalkschulter genau in deinem Körper passiert.
  • Erfahre, welche Symptome typischerweise auftreten und was man über den Krankheitsverlauf bei einer Kalkschulter zu wissen glaubt.
  • Lerne die wahre Ursache für deine Schmerzen kennen.
  • Informiere dich darüber, welche Behandlungsmöglichkeiten dir offenstehen.
  • Probiere unsere speziellen Übungen gegen eine Kalkschulter aus, mit denen du dich schon bald besser fühlen kannst.

KOSTENFREIER RATGEBER

Die effektivsten Übungen gegen Schulterschmerzen:

Jetzt runterladen

Ein Blick in die Kalkschulter: Welche Bereiche sind betroffen?

Deine Schulter ist etwas ganz Besonderes. Das liegt zum einen daran, dass sie eine sehr komplexe Gelenkstruktur aufweist, die im Normalfall einen Bewegungsumfang von fast 360 Grad ermöglicht. Zum anderen ist dein Schulterbereich aber auch äußerst anfällig für „Krankheitsbilder“ und “Störungen” verschiedenster Art. Allzu leicht kommt es zu Verspannungen, Reizungen und Entzündungen — oder eben zur Bildung von Kalk.

Bei der Kalkschulter (lat. Tendinosis calcarea, auch: Tendinitis calcarea), bilden sich Kalkablagerungen in den Sehnen der Rotatorenmanschette, meistens in der Supraspinatussehne. Du verstehst gerade nur Bahnhof? Keine Sorge, das ändern wir sofort, indem wir gemeinsam den Aufbau deiner Schulter in den Blick nehmen.

Grafische Darstellung der Anatomie der Schulter mit Oberarmkopf, Schulterblatt und Hauptgelenk

© Alila-Medical-Media | shutterstock.com (bearbeitet)

Das wichtigste Gelenk deiner Schulter ist das sogenannte Humeroscapulargelenk. Als Kugelgelenk stellt es die Verbindung zwischen deinem Oberarmknochen (Humerus) und dem Schulterblatt (Scapula) her. Eine kleine Gelenkpfanne am Schulterblatt nimmt den Oberarmkopf auf. Da der Gelenkkopf nicht besonders tief in die knöcherne Pfanne eingelassen ist, fällt sein Bewegungsspielraum umso höher aus. Diese Flexibilität geht allerdings zu Lasten der Stabilität — der Oberarmkopf hat in der Pfanne nur wenig Halt.

Geführt werden deine Schultergelenke fast ausschließlich von Muskeln. Mit ihrer Unterstützung kannst du deine Arme abspreizen und anziehen, sie nach außen drehen oder nach innen rotieren. Von verschiedenen Stellen des Schulterblatts verlaufen diese Muskeln in Richtung Hauptgelenk. Dort gehen sie in Sehnen über, die den Gelenkkopf des Oberarmknochens nahezu vollständig umfassen. Es handelt sich um eine Art “Sehnen-Kappe”, die man als Rotatorenmanschette bezeichnet.

Grafische Darstellung der Anatomie der Schulter mit eingezeichnetem Kalkdepot in der Supraspinatussehne der Rotatorenmanschette

© Alila-Medical-Media | shutterstock.com (bearbeitet)

📌 Rotatoren-Manschette und Supraspinatus-Sehne

Die Rotatorenmanschette besteht aus vier unterschiedlichen Muskelanteilen (siehe Abbildung links), wobei  der Obergrätenmuskel (Supraspinatus) von besonderer Bedeutung ist. Dessen Sehne, die Supraspinatussehne, verläuft durch die sehr enge Stelle zwischen Oberarmknochen und Schulterdach. 

KOSTENFREIER RATGEBER

Die effektivsten Übungen gegen Schulterschmerzen:

Jetzt runterladen

Verlauf und Symptome der Kalkschulter -- einem Chamäleon auf der Spur

2.1 Die drei Stadien einer Kalkschulter

Noch immer ist die Kalkschulter für weite Teile der Schulmedizin ein rätselhaftes Phänomen. So scheint bis heute nicht genau geklärt, aus welchen Gründen die Kalkdepots im Sehnenapparat der Schulter entstehen. Allerdings hat man herausgefunden, dass die Tendinosis calcarea zumeist verschiedene Stadien durchläuft. Diese Phasen sind durch jeweils unterschiedliche Prozesse in der Schulter gekennzeichnet, die jeweils ganz spezifische Symptome auslösen.

  • 1. Stadium: Präkalzifikation: In der Phase der sogenannten Präkalzifikation (wörtlich übersetzt mit “vor der Kalkbildung”) entstehen an bestimmten Stellen innerhalb der Rotatorenmanschette vermehrt Faserknorpel.
  • 2. Stadium: Verkalkung: Während des zweiten Stadiums bilden sich aus den Faserknorpeln kleine, kreideartig-krümelige Kalziumdepots (Formationsphase). Im Laufe der Verkalkung verschmelzen diese Kalkherde miteinander — ein Vorgang, der manchmal Jahre dauern kann. Schreitet die “Erkrankung” fort, verflüssigt sich der Kalk irgendwann, so dass er einen zahnpastaartigen Charakter aufweist. Maßgeblichen Anteil daran haben Makrophagen und Riesenzellen. Dabei handelt es sich um Fresszellen deines Immunsystems, die jetzt damit beginnen, die Kalzium-Kristalle abzubauen und abzutransportieren (Resorption). Mitunter können nun Ablagerungen in den subacromialen Raum — also den Bereich unter deinem Schulterdach — “einbrechen”. Zwischen Schulter-Hauptgelenk und Schulterdach kommt es zu Entzündungen. Das Sehnengewebe kann aufquellen, das Volumen steigen und der Druck sich erhöhen — in deiner Schulter wird es zu eng.
Zu sehen sind großflächige Kalkablagerungen in der Natur
  • 3. Stadium: Postkalzifikation: Die Phase der Postkalzifikation (“nach der Verkalkung”) setzt die Selbstheilung der Kalkschulter fort. Die betroffenen Stellen der Sehne(n) werden von deinem Körper repariert, indem er dort Narbengewebe bildet und neue Sehnenfasern entstehen lässt. Blutgefäße wachsen ins betroffene Sehnengewebe ein. Dieser Prozess wird als Remodelling bezeichnet — die Wiederherstellung gesunden Sehnenmaterials. 41)

2.2 Symptome in den einzelnen Stadien

Die Bandbreite an möglichen Beschwerden ist bei der Kalkschulter außerordentlich hoch. Von kompletter Schmerz-Freiheit bis zu höllischen Schulterschmerzen ist alles möglich. Auch deshalb kann die Symptomatik der Kalkschulter “als Chamäleon unter den Schulterpathologien” 42) beschrieben werden.

  • Nicht selten verursachen Kalkdepots in der Rotatorenmanschette keinerlei Beschwerden.
  • Häufiger sind jedoch im ersten und zu Beginn des zweiten Stadiums leichte belastungsabhängige Schmerzen, z. B. bei Überkopf-Sportarten.
  • Als dauerhaftes Symptom der Verkalkung kann zudem ein nächtlicher Schmerz auftreten, sodass Patienten nicht auf der betroffenen Seite schlafen können.

📌 Von Kalk zu Impingement?

Viele dieser Symptome ähneln damit denen des Impingement-Syndroms, vor allem, wenn der Arm nicht — oder nur unter starken Schmerzen — in den normalen Winkeln abgespreizt werden kann. Verantwortlich für dieses Krankheitsbild sind dann meistens sehr große Kalkansammlungen in der Supraspinatussehne, die den Sehnen-Gleitraum unter dem Schulterdach (und damit den Schleimbeutel) einengen.

Ein Mann hält sich seine schmerzende Schulter und seinen Oberarm

© Lopolo | shutterstock.com

Am heftigsten fallen die Schmerzen aus herkömmlicher Sicht am Übergang von der zweiten in die dritte Phase aus. Gerade dann, wenn der Körper mit der Zerstörung des Kalks beginnt,

  • kann die gesamte Schulterregion äußerst empfindlich auf Berührungen reagieren und in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sein.
  • Ein plötzlich auftretender Ruheschmerz, der sich bei Bewegung verstärkt, gilt als typisch — oft mit Ausstrahlung in den Oberarm, z. T. bis zum Handgelenk bzw. Nacken.
  • Hat sich das verflüssigte Depot entleert, kann dein Orthopäde häufig eine Schleimbeutelentzündung (Bursitis) feststellen.

2.3 Unregelmäßiger Verlauf

Sicher ist dir aufgefallen, wie vorsichtig wir bei der Beschreibung der oben aufgeführten Symptome waren. Wie ein Chamäleon ständig seine Farbe ändert, so kann auch ein und dieselbe Kalkschulter schnell wechselnde Symptome auslösen oder andere Schultererkrankungen vortäuschen. Die Vergleichbarkeit zwischen mehreren Patienten ist da natürlich noch schwerer.

Doch damit nicht genug. Denn so klar, wie die Dinge in der Abfolge der einzelnen Stadien erscheinen, sind sie in der Realität oft nicht. 

Zum einen können “innerhalb eines Kalkdepots mehrere Phasen parallel auftreten”. 43) Zum anderen läuft die Abfolge der Stadien oft nicht regelhaft ab.

Es kann also beispielsweise passieren, dass ein Kalkdepot nur unvollständig abgebaut wird. In diesem Fall prognostizieren herkömmliche Einschätzungen einen mitunter langwierigen Krankheitsverlauf mit mehrjährigen Restbeschwerden. 44) Und selbst wenn die Kalkansammlung vollständig zerstört wurde, leiden einige Patienten noch viele Monate oder Jahre unter den schmerzhaften Folgen einer Sehnen- und Schleimbeutelentzündung (Postkalzifikations-Tendinitis). 45)

KOSTENFREIER RATGEBER

Die effektivsten Übungen gegen Schulterschmerzen:

Jetzt runterladen

Ursachen für eine Kalkschulter: Welche Rolle spielt der Kalk wirklich?

Die bisherigen Erklärungen zum Verlauf und den Symptomen einer Kalkschulter hatten einen gemeinsamen Nenner: Sie alle stellten den Kalk in den Vordergrund. Welche Beschwerden wann auftreten und wie heftig sie ausfallen, hängt aus dieser Perspektive entscheidend davon ab, wie groß das Kalkdepot ist, wo genau es sitzt und in welchem Stadium sich der jeweilige Patient gerade befindet.

Diese Sichtweise möchten wir nun erweitern bzw. korrigieren. Für uns ist es logisch, dass die Kalkschulter sich unberechenbar verhält  — und auch, dass sie im Grunde die gleichen Symptome auslöst wie andere häufige Schultererkrankungen (Frozen Shoulder, Impingement-Syndrom). Die Ursachen für die Schmerzen sind aus unserer Sicht nämlich immer dieselben: überspannte und verkürzte Muskeln sowie verfilzte Faszien rund um das Schultergelenk.

Wir betrachten die Kalkschulter deshalb in erster Linie als schmerzende Schulter. Der Kalk ist unserer Erfahrung nach nicht der Auslöser der Schmerzen, sondern eine Begleiterscheinung.

Was macht uns da so sicher? Zunächst einmal deuten einige Zahlen darauf hin, dass die Rolle des Kalks bei der Schmerzentstehung überschätzt wird. Bei rund zehn Prozent aller Deutschen finden sich Kalkdepots in der Schulter. Entdeckt werden die Ablagerungen meist nur zufällig, wenn eigentlich etwas ganz anderes untersucht werden soll. Entsprechend haben die Kalkherde in diesen Fällen auch keinerlei Beschwerden verursacht — und werden dies möglicherweise auch nie tun.

3.1 Muskulär-fasziale Überspannungen als Ursache der Schmerzen

Treiben wir die Spurensuche weiter voran. In den meisten Fällen tritt die Kalkschulter zwischen dem 30. und 50. Lebensjahr auf 46). Die Kalkbildung mit einem altersbedingten Verschleiß in Verbindung zu bringen, gilt heute daher zurecht als überholt. Allerdings ist es aus unserer Sicht genauso falsch, die Tendinosis calcarea als spontan auftretende Erkrankung zu sehen, der jegliche Vorgeschichte fehlt. 47)

Eine Frau sitzt mit nach vorne gebeugten Schultern und überstrecktem Kopf vor einem Laptop

© pathdoc | shutterstock.com

Schlechte Durchblutung durch einseitige Bewegungen

Man weiß heute, dass sich der Kalk fast immer in einer “kritischen Zone” der Sehne bildet. Sie liegt ein bis zwei Zentimeter neben dem großen Knochenvorsprung des Oberarmknochens (Tuberculum majus). Die Blutversorgung des Sehnengewebes übernehmen teilweise Gefäße des Knochens, aber auch muskuläre Strukturen. In der kritischen Zone ist nun die Durchblutung und dadurch auch die Sauerstoffversorgung stark eingeschränkt.

Zahlreiche Studien wiesen mittlerweile nach, dass dort eine verminderte Gefäßbildung vorliegt und — abhängig von der Stellung des Gelenks — auch eine “druckbedingte […] Hypoperfusion”. 48) Damit wird die Abnahme des Blutflusses innerhalb eines Gefäßes oder Gefäßabschnittes bezeichnet. Als Folge wandeln sich die typischen Zellen der Sehnen (Tenozyten) zu Knorpelzellen (Chondrozyten), wodurch Faserknorpel entsteht. 49)

Zusammengefasst bedeutet dies: Wichtige Stellen der Sehne werden schlecht durchblutet und deine Bewegungen haben einen entscheidenden Einfluss darauf, ob die Kalkbildung beginnt.

Ungenutzte Winkel deines Schultergelenks

Viele Berufe werden heute überwiegend im Sitzen ausgeübt. Auch bei unseren Freizeitbeschäftigungen verbringen wir viele Stunden in dieser, meist nach vorne gebeugten Haltung. Dadurch wirken einseitige Belastungen auf unseren Bewegungsapparat, der eigentlich für vielfältigste Bewegungen in alle Richtungen ausgelegt ist.

Das Bewegungspotential deiner Schulter nutzt du also nur minimal. Wusstest du, dass wir durchschnittlich mit unserer Schulter weniger als zehn Prozent aller Gelenkwinkel einsetzen, die uns von der Natur gegeben sind?

Das hat Konsequenzen: Denn Muskeln, die deine Halswirbelsäule, deinen Brustkorb und deine Schulter aufrichten sollen, werden mit der Zeit unnachgiebig und die Faszien verfilzen. Diese „Verkürzungen“ fixieren sich im Laufe der Zeit und lösen immer größere Überspannungen aus, wenn du nicht für den nötigen Ausgleich sorgst. Es ist also völlig logisch, dass auch die Verkalkung der Schulter häufiger bei “Schreibtischtätern” auftritt als bei körperlich schwer arbeitenden Menschen. 50)

📌 Die Funktion deiner Schmerzen

Aus unserer Sicht sind deine Schmerzen bei einer Kalkschulter in den allermeisten Fällen keine strukturellen Schmerzen. Anders ausgedrückt: Das, was in deiner Schulter wehtut, hat meistens nichts mit einer Schädigung oder Entzündung zu tun — und auch nicht mit Kalk. Deine Schulter ist nicht beschädigt, sondern dein Körper schützt sie durch die Schmerzen vor weiterem Unheil — das ist ihre Funktion. Es handelt sich daher um funktionelle Schmerzen, die wir von Liebscher & Bracht als Alarmschmerzen bezeichnen. Sie fallen umso stärker aus, je höher die muskulär-faszialen Überspannungen sind. Mehr zu unserer Theorie der Schmerzentstehung und der Rolle der Alarmschmerzen liest du hier.

Je einseitiger du dich bewegst und je länger dieser Zustand andauert, umso stärker sind die Schmerzen. Je stärker jedoch die Schmerzen ausfallen, umso weniger bewegst du dich und umso mehr Kalk kann sich als Folge von Minderdurchblutung und erlahmtem Stoffwechsel bilden.

Aus diesem Grund wird in einer unbeweglichen, schmerzhaften Schulter eben oft auch viel Kalk nachgewiesen.

Das heißt für dich: Du musst diesen Teufelskreis durchbrechen. Genau zu diesem Zweck bieten wir dir unsere “Hilfe zur Selbsthilfe” an. Welche Möglichkeiten du hast, erfährst du im nächsten Kapitel.

KOSTENFREIER RATGEBER

Die effektivsten Übungen gegen Schulterschmerzen:

Jetzt runterladen

Behandlung einer Kalkschulter: Stoßwellen, OP oder doch Bewegung?

Kalk hin oder her: Das Wichtigste für dich ist, deine Schmerzen endlich zu lindern oder sie sogar ganz loszuwerden. Dabei möchten wir dir helfen — und das können wir in den allermeisten Fällen auch. Unser Ansatz ist bei Schulterschmerzen deshalb so wirksam, weil fast immer eine muskulär-fasziale Komponente hinter den Beschwerden steckt. Genau diese Verkürzungen, Überspannungen und Verfilzungen deiner Muskeln und Faszien kannst du jetzt selbst behandeln. Verschiedene Möglichkeiten stehen dir dafür zur Verfügung.

4.1 Hilfe zur Selbsthilfe: der Ansatz von Liebscher & Bracht

  • Das Herzstück deiner Selbsthilfe sollten unsere Engpassdehnungen sein. Diese speziellen Übungen gehen weit über „normale“ Krankengymnastik hinaus. Sie ermöglichen es dir, qualitativ hochwertige Bewegungen in dein Schultergelenk zu bringen. Dadurch kannst du entstandene Einseitigkeiten wirksam ausgleichen und unnachgiebig gewordene Bereiche gezielt aufdehnen. 

Falls deine Schmerzen gerade nicht zu stark sind, kannst du unsere Übungen unten auf der Seite gerne direkt ausprobieren. Solltest du sofort eine Verbesserung feststellen, ist dies der beste Beweis dafür, dass du auf dem richtigen Weg bist — und dass der Kalk tatsächlich keine allzu große Rolle spielt.

  • Dir tut die Schulter momentan höllisch weh und nichts geht? Dann kontaktiere am besten einen unserer ausgebildeten Schmerzspezialisten in deiner Nähe. Er kann schon bei der ersten Behandlung feststellen, ob die Schmerzen deiner Kalkschulter von muskulär-faszialen Überspannungen kommen und bei Bedarf sofort mit der Osteopressur, unserer Akut-Therapie, beginnen. Details zum Verfahren der Osteopressur kannst du hier nachlesen.
  • Die Effekte der Osteopressur kannst du dir jetzt auch direkt ins Wohnzimmer holen — mit unserem neuen Drücker-Set. Es versetzt dich in die Lage, die entsprechenden Schmerzfrei-Punkte unter der Haut selbst zu drücken. Erfahre hier mehr darüber, wie diese Light-Osteopressur als clevere Ergänzung der Übungen funktioniert.
  • Damit dein Körper die Trainingsimpulse optimal umsetzen kann, empfehlen wir dir — ebenfalls begleitend zu den Übungen —  regelmäßige Faszien-Rollmassagen. Mithilfe spezieller Faszienrollen und -kugeln kannst du deine Fehlspannungen im Schulterbereich lösen und nicht mehr benötigte Stoffwechselprodukte verschieben. Indem du deinen Stoffwechsel auf diese Weise anregst, kommen wichtige Reparaturen an Sehne, Rotatorenmanschette und Schleimbeutel in Gang. Da auch die Durchblutung gefördert wird, wirkst du gleichzeitig einer weiteren Kalkbildung entgegen — und greifst deinen Zellen beim Abbau der Kalkdepots unter die Arme.

4.2 Die herkömmliche Behandlung einer Kalkschulter

Mit den herkömmlichen Behandlungsmethoden einer Tendinitis calcarea ist es wie mit der gängigen Ursachen-Suche: Die Kalkeinlagerung steht im Fokus, die muskulär-faszialen Fehlspannungen werden vernachlässigt. Darin liegt aus unserer Sicht der Grund, warum viele Patienten mit Kalkschulter von einer (erfolglosen) Therapie zur nächsten geschickt werden. 

Verschiedene Tabletten

Schmerzmittel und Injektionen

Standardmäßig beginnt die Behandlung einer Kalkschulter mit der Gabe von schmerz- und entzündungshemmenden Medikamenten. Reicht das nicht aus, kann der Orthopäde z. B. Kortison oder ein lokal wirkendes Betäubungsmittel unters Schulterdach spritzen. Dies kann die Schmerzen meist kurzzeitig lindern, ändert jedoch nichts an der tieferliegenden Ursache deiner Beschwerden. Im Akutfall lautet unsere Empfehlung daher: Schmerzmittel sind zur Überbrückung ok, für die langfristige Einnahme aber ungeeignet. Der natürliche und effektive Weg führt über einen unserer Schmerzspezialisten.

Mit einem Applikator werden Stoßwellen in eine Schulter geschickt

© Patricia Hofmeester | shutterstock.com

Extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT)

Hat die medikamentöse Therapie nicht den gewünschten Erfolg gebracht, geht es für einige Betroffene mit der extrakorporalen Stoßwellentherapie (kurz: ESWT) weiter. Stoßwellen — hochenergetische Druckimpulse — sollen derart auf die Zellen einwirken, dass sich im erkrankten Gewebe neue Blutgefäße bilden und die Durchblutung gefördert wird. Auf diese Weise hofft man, das Zentrum der Kalkherde in den Schultersehnen von innen heraus aufzulösen. Eine Überwachung erfolgt meist per Ultraschall. 51)

Einige Studien bescheinigen der Stoßwellentherapie gute Langzeit-Ergebnisse, wobei Aussagen zur Effizienz der ESWT enorm schwanken. 52) Zudem ist eine Einschätzung schwierig, da klare Richtlinien zur optimalen Energiemenge und Frequenz sowie zur Anzahl der Sitzungen fehlen. 53) Hinzu kommt: “Da der Aufwand für den Arzt hoch ist und die Kosten der EWST von den meisten gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland nicht übernommen  werden” 54), können für dich erhebliche Kosten entstehen — zumeist mehrere hundert Euro. Bevor du also viel Geld für die Stoßwellentherapie ausgibst, probiere es vorher einfach mit unseren Übungen. Diese sind kostenfrei und können dir in den meisten Fällen besser helfen.

Zu ist eine Spritze und 2 Fläschchen mit einer klaren Flüssigkeit

© Nikolay Litov | shutterstock.com

Needling

Unter lokaler Betäubung und kontrolliert von Ultraschall- oder Röntgenbildern, wird die Kalkeinlagerung beim Needling mit einer Hohlnadel durchstochen. Dadurch soll das Gewebe gereizt und der Stoffwechsel erhöht werden. Teilweise hat man auch versucht, den Kalkherd mit Kochsalz und einem Betäubungsmittel auszuspülen und den Kalk anschließend abzusaugen. Da dieses Verfahren jedoch sehr schmerzhaft ist, oft ungenau ausfällt und geringe Erfolgsquoten bietet, “wird es heute seltener angewendet”. 55)

Drei Chirurgen bei einer Operation

© Idutko | shutterstock.com

Operationen

Der letzte Ausweg zur Beseitigung der Kalkschulter stellen Operationen dar. Die Literatur spricht von rund zehn Prozent aller Betroffenen, die mit einer Kalkschulter “unters Messer müssen“. 56)

Die Kalkentfernung erfolgt heute überwiegend per Arthroskopie und nur noch selten als offener Eingriff. Bei dieser Operation wird über einen Hauteinschnitt ein langes, dünnes Rohr samt Kamera (Arthroskop) und kleinen chirurgischen Werkzeugen in die Schulter eingeführt. Schultergelenk und Schultersehnen können zunächst untersucht werden, ehe damit begonnen wird, den Kalk abzutragen. Um mehr Platz in der Schulter zu schaffen, kann der Chirurg gleichzeitig Knochen- und Bindegewebe zwischen Gelenk und Schulterdach herausnehmen (subakromiale Dekompression).

Was ist von derartigen Eingriffen zu halten? Glaubt man den einschlägigen Studien, liegt die Rate an “guten und exzellenten klinischen Resultaten” bei circa 90 Prozent. 57) Anlass zur Skepsis besteht dennoch:

  • Auch schulmedizinische Quellen verschweigen nicht, dass die operative Kalkentfernung eine Entzündung der Gelenkkapsel (Schultersteife) auslösen kann. Dies macht eventuell umfangreiche Nachbehandlungen oder eine zweite OP nötig und kann dich eine sehr lange Zeit außer Gefecht setzen. 58)
  • Leidest du schon mehrere Jahre unter einer Kalkschulter oder Schulterschmerzen, schwinden bei einer OP die Erfolgsaussichten. 59)
  • Nur 15 Prozent der Patienten werden innerhalb der ersten drei Monate nach einer OP wirklich beschwerdefrei. Viel wahrscheinlicher ist, dass deine Kalkschulter auch nach der Arthroskopie noch bis zu einem Jahr lang Probleme macht — im günstigsten Fall. 60) Läuft es ganz dumm, kommen die Schulterschmerzen trotz Nachbehandlung zurück und können sogar schlimmer sein als vor der OP.

Wie ist das möglich? Erinnere dich daran, dass unserer Meinung nach der Kalk bei der Schmerzentstehung nicht im Zentrum steht. Die Ursache deiner Schulterschmerzen liegt weitaus häufiger in den Fehlspannungen der Muskeln und Faszien. Exakt diese werden allerdings durch eine OP nicht dauerhaft behoben. Warum die meisten Schulter-OPs deshalb nichts bringen, erklärt dir Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht noch einmal in diesem Video.   

KOSTENFREIER RATGEBER

Die effektivsten Übungen gegen Schulterschmerzen:

Jetzt runterladen

Übungen für zuhause: So kannst du dir bei einer Kalkschulter selbst helfen

Die Nebenwirkungen von Tabletten, die Kosten der Stoßwellen-Therapie, die unsichere Prognose bei OPs: Wird es da nicht höchste Zeit, das Übel an der Wurzel zu packen? Mit unseren Übungen kann dir das auf natürliche Weise gelingen — ohne Risiken, unabhängig von Ärzten und nach deinem eigenen Tempo. Bringe jetzt Bewegung in deine Schulter, baue die Überspannungen Schritt für Schritt ab und hilf deinem Körper damit, die Minderdurchblutung des Sehnengewebes selbst zu beheben.

Wenn du unsere Übungen zum ersten Mal ausprobierst, schau dir bitte unsere Checkliste unter der Übungsbeschreibung an. Dort findest du die wichtigsten Tipps, um bei den Übungen nichts falsch zu machen und die größte Wirkung zu erzielen.

Schaue dir jetzt das Video mit der besten Übung gegen eine Kalkschulter an:

Du möchtest das Wichtigste zur Übung noch einmal in Ruhe nachlesen? Kein Problem! Wir haben Rolands Tipps hier für dich zusammengefasst.

Bitte beachte dabei: Das unten gezeigte Beispiel dient der Selbsthilfe bei einer Kalkschulter auf der rechten Seite. Falls die Schulterschmerzen bei dir links auftreten, fängst du mit der Übung einfach auf der anderen Seite an. Unabhängig davon empfehlen wir dir, immer auf beiden Seiten zu üben. So verhinderst du, dass ein neues Ungleichgewicht entsteht.

Die effektivste Übung gegen eine Kalkschulter

Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht leitet eine Patienten bei einer Dehnübung gegen Kalkschulter an und zeigt ihr, in welchem Winkel sie ihren rechten Arm an der Wand in der Ausgangsstellung ablegen soll

Ausgangsposition:

  1. Stelle dich für die Übung vor eine Wand. Strecke deinen rechten Arm und lege ihn an der Wand ab. Wichtig ist, dass deine Schulter dabei direkten Kontakt zur Wand hat bzw. so nah wie möglich an der Wand bleibt.
  2. Drehe dich nun mit der linken Seite von der Wand weg. So bringst du durch den Schulterwinkel rechts eine super Dehnung in die Sehnen und Muskeln der Rotatorenmanschette. Rotiere dich nun so weit wie möglich nach links, ohne deine rechte Schulter von der Wand zu nehmen.

Wichtig: Mach dir bitte nicht zu viel Druck und schon gar keine Gedanken, wenn du am Anfang tatsächlich nur den im Bild gezeigten Winkel einnehmen kannst. Mit jedem Training kannst du dich Stück für Stück steigern. Freue dich auf den Motivations-Kick, allmählich immer höher zu kommen.

Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht leitet eine Patienten bei einer Dehnübung gegen Kalkschulter an und zeigt ihr, in welchem Winkel sie ihren rechten an der Wand ablegen soll

Bei regelmäßigem Training:

Wenn du fleißig übst, bist du nach einigen Tagen oder Wochen wahrscheinlich in der Lage, die optimalen Übungswinkel für deine Schulter einzunehmen. Diese liegen — wie in der linken Abbildung zu sehen — bei etwa 45 Grad aufwärts.

Kannst du die Muskeln und Faszien rund ums Schultergelenk wieder in dieser Höhe aufdehnen, stehen die Chancen gut, dass Schmerzen und Kalk schon bald der Vergangenheit angehören.

📌 Checkliste für die Liebscher & Bracht-Übungen

Damit bei deinen Übungen gegen die Kalkschulter nichts schiefgeht, haben wir die wichtigsten Infos in einer Checkliste zusammengefasst. So hast du alle Tipps auf einen Blick und kannst mit einem guten Gefühl üben.

✅ Orientiere dich immer an deiner persönlichen Schmerzskala von eins bis zehn. Die besten Ergebnisse erzielst du, wenn du bei jeder Dehnung auf einer Stufe von acht oder neun arbeitest. Neun bedeutet: Du spürst einen intensiven Schmerz, kannst aber während der Dehnung noch ruhig atmen und musst nicht gegenspannen.

✅ Übe an sechs Tagen pro Woche und führe die Übung mindestens einmal täglich aus. Falls du die entspannenden Reparatur-Vorgänge in deinen Muskeln und Faszien noch besser unterstützen möchtest, kannst du die Wiederholungen auch im 12-Stunden-Rhythmus durchführen: einmal morgens, einmal abends.

✅ Für jeden Übungsschritt solltest du zwei bis zweieinhalb Minuten investieren und mindestens 90 Sekunden in der jeweiligen Dehnung bleiben.

✅ Verzichte so weit wie möglich auf die Einnahme von Schmerzmitteln. Unsere Übungen nutzen deinen Schmerz als Ausgangspunkt und täglichen Vergleichswert. Du solltest ihn daher nicht künstlich unterdrücken, sondern als Orientierung für die korrekte Übungsdurchführung und Dehnungsintensität einsetzen. Schmerzmittel würden deine Fortschritte nur verfälschen und dir ein unrealistisches Bild deines Schmerzzustands vermitteln.

Sei geduldig — auch wenn schnelle Ergebnisse nicht selten sind. Die Verfilzungen und Überspannungen rund um dein Schultergelenk können sehr hoch sein, insbesondere wenn die zu starken Zugkräfte schon länger bestehen. Es kann daher ein paar Tage oder wenige Wochen dauern, bis dein Gehirn neue Bewegungsprogramme speichert, sich der Stoffwechsel normalisiert und die Durchblutung in Fahrt kommt. Doch wenn du am Ball bleibst und die Übungen zu deiner täglichen Routine machst, stehen die Chancen gut, dass du deine Schmerzen deutlich lindern kannst — egal, ob der Kalk in deiner Schulter bleibt oder nicht.

Wir wünschen dir viel Erfolg bei den Übungen!

KOSTENFREIER RATGEBER

Die effektivsten Übungen gegen Schulterschmerzen:

Jetzt runterladen

Roland Liebscher-Bracht

SPIEGEL-Bestseller Autor von “Deutschland hat Rücken” & Schmerzspezialist

Mehr über Roland Liebscher-Bracht

💡 Wenn du eine Kalkschulter hast, kann dir dieses Wissen helfen:


Alles über Schulterschmerzen

Du willst dich umfassend über verschiedene Beschwerdebilder an der Schulter informieren und die besten Übungen kennenlernen? Dann hier entlang!

zum artikel

Schulter-Arm-Syndrom? Die Top-Übung

In diesem Video zeigt dir Roland Liebscher-Bracht die beste Übung gegen die Schmerzen bei einem Schulter-Arm-Syndrom — auch ideal zur Vorsorge. Probiere sie direkt aus!

direkt üben

Schnelle Hilfe bei Impingement

Ein Impingement-Syndrom macht oft ganz ähnliche Beschwerden wie eine Kalkschulter. Was du selbst gegen die Enge in deiner Schulter tun kannst, erfährst du hier.

mehr erfahren

Du brauchst weitere Hilfe?

Nutze unseren Therapeutenfinder

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Der Visionär

Roland Liebscher-Bracht

Das solltest du über Liebscher & Bracht wissen:

So funktioniert Liebscher & Bracht -- Schritt für Schritt

Hier bekommst du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wenn du noch gar nicht weißt, wie die Schmerzbehandlung nach Liebscher & Bracht funktioniert und was du tun sollst.

Anleitung ansehen

Die besten Übungen gegen deine Schmerzen

In unserem großen Schmerzlexikon findest du zu jedem Schmerz eine ausführliche Erklärung, wie er entsteht und welche Übungen am besten dagegen helfen.

Zum Schmerzlexikon

Unsere Übungen: Wie oft und wie lange?

Wie oft und wie lange solltest du unsere Übungen machen, damit du deine Schmerzen möglichst effektiv in den Griff bekommst?

jetzt lesen

Warum richtige Bewegung Schmerzen heilt

Unsere Übungen bewirken, dass sich dein Körper auch in den wenig genutzten Gelenkwinkeln bewegt. Doch warum hilft das?

jetzt lesen

Warum machen wir das? Unsere Vision!

Warum stellen wir dir und anderen Schmerz-Leidenden all das Wissen und die Video-Übungen kostenlos zur Verfügung?

jetzt lesen

Darum sind diese Faszienrollen so effektiv

Es gibt viele Anbieter für Faszienrollen, aber unsere wurden speziell gegen Schmerzen entwickelt.

jetzt lesen

Drei Fehler beim Faszienrollen

Diese Fehler werden bei der Faszien-Rollmassage häufig gemacht. Vermeide sie unbedingt, wenn du Erfolg haben willst.

jetzt lesen

Faszienrollen: Wie oft? In welche Richtung?

Wie oft solltest du eine Faszien-Rollmassage machen und in welche Richtung solltest du dabei rollen?

jetzt lesen

Quellen & Studien   [ + ]