Seniorengymnastik: Übung für Mobilität im Alter

Viele Senioren werden im Alter unbeweglich und steif. Damit wächst die Angst, zu fallen und alleine nicht wieder hochzukommen.

Das ist nicht nur ein sehr unangenehmes Gefühl. Es kann auch schnell gefährlich werden, wenn man nicht mehr in der Lage ist, sich in solchen Situationen selbst zu helfen.

Mithilfe der Übung im Video kannst du jedoch etwas für deine Mobilität tun. Weitere Übungsanleitungen zum Nachlesen gibt’s auch in unserem kostenfreien Ratgeber für die Gelenke.

Roland Liebscher - Bracht lächelt in die Kamera. Es ist nur sein Kopf zu sehen und ein runder Kreis ist um ihn herum gezogen.

Roland Liebscher-Bracht

Bestseller-Autor & Schmerzspezialist

Ein weißer Haken ist in einem khaki-farbenen Schild zu sehen.

Geprüft von: Dr. med. Egbert Ritter

Geprüft von:
Dr. med. Egbert Ritter

Mehr erfahren

Die besten Übungen und Tipps bei Gelenkschmerzen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Gelenkschmerzen herunter und starte direkt mit den besten Übungen – für Füße, Beine, Knie, Hüfte, Schulter und Ellenbogen!

zu sehen ist eine Frau, die sich mit beiden Händen am Rücken fasst

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

Grundsätzlich hat die Unbeweglichkeit erst mal nichts mit dem Alter zu tun. Sie ist lediglich eine Frage der Übung und des Trainings.

Egal wie alt oder unbeweglich du bist: Wenn du diese Übung so oft wie möglich in deinen Alltag einbaust, kannst du schnell eine Verbesserung feststellen.

Außerdem berichten viele Patienten, dass es möglich ist, durch verbesserte Beweglichkeit wieder mehr Freude im Alltag zu gewinnen. Dann musst du dir weniger Sorgen darum machen, hinzufallen, und kannst das Leben viel mehr genießen.

Anleitung zur Bewegungsübung

Diese Übung hilft dir, einfacher zum Boden zu kommen und auch leichter wieder aufzustehen. Als Hilfsmittel benötigst du anfangs einen stabilen Stuhl oder einen kleinen Tisch, der sicher steht, damit du dich daran abstützen kannst. Aufgabe ist es, sich mithilfe des Stuhls oder Tisches auf den Boden zu legen.

  • Stelle dich vor den Stuhl oder den Tisch.
  • Beuge dich nach vorne und stütze dich mit den Händen darauf ab.
  • Gehe von dort aus langsam und Stück für Stück hinunter.
  • Sobald du auf allen vieren bist, lege dich am Boden auf den Bauch. Egal wie schwierig es ist, versuche dich komplett abzulegen.
  • Atme dabei ruhig und gleichmäßig. Das wird dir helfen, dich zu entspannen.

Wenn du am Boden angekommen bist, drehe dich auf den Rücken. Das kann ebenfalls für einige Patienten sehr schwierig und mühsam sein. Die regelmäßige Übung kann dir aber helfen, beweglicher zu werden und besser damit umzugehen.

  • Wenn du auf dem Rücken liegst, dann atme dreimal Mal tief ein und aus. Wenn nötig, kannst du kurz verschnaufen.
  • Aus dieser Position heraus ist es nun deine Aufgabe, wieder aufzustehen.
  • Drehe dich um und gehe zurück in die Bauchlage.
  • Komme vom Bauch wieder auf Knie und Hände – in den sogenannten Vierfüßlerstand.
  • Wenn du es zurück auf alle viere geschafft hast, dann greif mit deinen Händen nach Stuhl oder Tisch, um dich mit diesem Hilfsmittel langsam aufzurichten, bis du wieder stehst.

Tipp: Übung schrittweise wiederholen

Wenn du schon seit vielen Jahren mit Problemen beim Aufstehen oder Hinlegen zu tun hast, empfehlen wir, diese Übung aufzuteilen.

  • Kannst du dich noch nicht auf den Boden legen? Dann versuche erstmal nur auf die Knie oder auf alle viere zu kommen.
  • Gehe so weit runter, wie es dir zunächst möglich ist.
  • Stehe dann selbstständig aus der jeweiligen Position wieder auf.
  • Gehe dabei stets an deine Grenze, damit es dir von Mal zu Mal besser gelingen kann.

So wirst du beweglicher und kannst schließlich die gesamte Übung durchführen. Sei daher bitte stets geduldig und gib deinem Körper genügend Zeit, um diese Bewegungen wieder neu zu erlernen.

Die besten Übungen und Tipps bei Gelenkschmerzen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Gelenkschmerzen herunter und starte direkt mit den besten Übungen – für Füße, Beine, Knie, Hüfte, Schulter und Ellenbogen!

zu sehen ist eine Frau, die sich mit beiden Händen am Rücken fasst

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

Starke Schmerzen bei der Übung?

Falls du bei der Durchführung dieser Übung starke Schmerzen hast, empfehlen wir dir, einen von uns ausgebildeten und zertifizierten Therapeuten aufzusuchen.

Hier kannst du Zertifizierte Liebscher & Bracht-Therapeuten in deiner Nähe finden!

Die Therapeuten können mithilfe der von uns entwickelten Osteopressur meist eine deutliche Schmerzlinderung erzielen. Dazu drücken sie bestimmte Punkte am Knochen und können somit die zu hohe Spannung der Muskeln senken. Schmerzen können infolgedessen schnell nachlassen, sodass dir die Bewegungen beim Aufstehen wieder deutlicher leichter fallen.

Mehr über diese Themen erfahren:

Das bietet dir unsere App

Jetzt die Übungen aus unserem Konzept „Drücken, Dehnen, Rollen" in voller Länge anschauen!
App

Das bietet dir unsere App

Jetzt die Übungen aus unserem Konzept „Drücken, Dehnen, Rollen" in voller Länge anschauen!

  • Wir verfolgen ein gemeinsames Ziel mit über 30.153 zufriedenen App-Mitgliedern
  • Bleib motiviert: Jeden Tag eine neue 7-Minuten-Übung mit Roland gegen deine Schmerzen und Verspannungen
  • Finde schnell und unkompliziert die passenden Übungen gegen Rücken-, Nacken-, Kopf-, Hüft-, Knieschmerzen u. v. m.
Mehr erfahren