Physiotherapeut selbstständig:
So bist du in deinem Job erfolgreich

Eine Therapeutin in weißer Kleidung wendet die Osteopressur an einem sitzenden Patienten an.

Du bist Physiotherapeut und kurz davor, dich selbstständig zu machen oder steckst mitten in der Gründung deiner eigenen Physiotherapiepraxis? Wer sich im Gesundheitsbereich eine Selbstständigkeit aufbaut, setzt auf ein krisenfestes Standbein.

Doch ist das wirklich so und was musst du beachten, um langfristig erfolgreich zu sein?

Diese Seite beantwortet folgende Fragen:

Wie sicher ist deine Zukunft als Physiotherapeut?


Der Bedarf an physiotherapeutischen Maßnahmen nimmt bei Privatpatienten wie auch Kassenpatienten zu: Immer mehr Menschen klagen über Rücken- oder Knieschmerzen, bekommen nach einem Unfall Physiotherapie verordnet oder brauchen aufgrund körperlicher Beeinträchtigungen therapeutische Unterstützung. 

Und auch der demografische Wandel wird dafür sorgen, dass die Nachfrage nach Physiotherapeuten und ihren Leistungen weiter ansteigt:

Das zeigt der Vergleich der Heilmittelberichte der AOK aus den Jahren 2018 und 2020, der jeweils die Zahlen aus dem Vorjahr vergleicht: Laut dem Bericht von 2018 wurden 2017 rund 36,95 Millionen Leistungen aus dem Katalog der aktiven und passiven Maßnahmen der Physikalischen Therapie und Physiotherapie zur Förderung bzw. Wiederherstellung der motorischen Fähigkeiten von den GKV-Versicherten in Anspruch genommen.1) Im Jahr 2019 waren es rund 38,4 Millionen Leistungen.2)

Auch die Entwicklung der Anzahl sozialversicherungspflichtig beschäftigter Physiotherapeuten in Deutschland von 2012 bis 2020 spiegelt wider, dass parallel zum Bedarf und der Inanspruchnahme von physiotherapeutischen Maßnahmen auch die Anzahl der Beschäftigten in diesem Bereich des Gesundheitswesens zunimmt: Waren es im Jahr 2012 131.343 sozialversicherungspflichtig beschäftigte Physiotherapeuten, sind es 2020 161.145 gewesen.3)

Das klingt nach einem Beruf mit guten Zukunftsaussichten – und so ist es auch.
Also: Raus aus dem Angestelltenverhältnis, Praxis gründen und durchstarten?

So kann es laufen, wenn du deine Selbstständigkeit als Physiotherapeut auf ein solides Fundament stellst. Dazu solltest du dir vorab einige Gedanken machen. Nicht nur wegen den gesetzlichen Vorschriften und Regeln, auch weil für eine langfristig erfolgreich laufende Praxis neben Fachwissen eine gute Praxis-Organisation, wirksames Marketing und kaufmännische Kenntnisse essenziell sind. Mit welchen Maßnahmen und Schritten du als Therapeut erfolgreich selbstständig wirst, erfährst du weiter unten. Werfen wir zunächst einmal einen Blick auf die drei Grundpfeiler des soliden Praxis-Fundaments.

Die 3 Grundpfeiler eines soliden Praxisfundaments


Ein Mann im weißen Kittel hält die Hand einer Frau. Man sieht nur ihre untere Gesichtshälfte, sie lächelt.

Grundpfeiler 1: Die Spezialisierung

Mache den ersten Schritt von deiner Erfahrung abhängig

Wenn du bereits als Physiotherapeut arbeitest, konntest du schon Erfahrungen im Umgang mit Patienten sammeln. Und du konntest vielleicht auch herausfinden, mit welchen Patienten du am liebsten arbeitest: zum Beispiel mit Kindern, älteren Menschen oder Leistungssportlern.

Wenn du noch keine Erfahrung im Bereich der Physiotherapie vorweisen kannst, lasse das Thema nicht außen vor. Prüfe für dich, welche Behandlungen dich besonders interessieren, mache Fortbildungen und beginne damit, deine ersten Erfahrungen zu sammeln. So bekommst du ein Gefühl dafür, was dir Spaß macht und auf welche Behandlungen du dich spezialisieren möchtest. Sobald du dir darüber und über deine Wunsch-Zielgruppe klar geworden bist, solltest du dich auf deine Zielgruppe abgestimmt mit deinem Leistungsspektrum positionieren.

Übrigens: Mit der Ausbildung zum Zertifizierten Liebscher & Bracht-Therapeuten erlernst du eine Methode, mit der du dich auf die Behandlung von Schmerzen spezialisierst. Dabei kannst du Schmerzen von Kopf bis Fuß bei Jung bis Alt behandeln.

Das hat dich neugierig gemacht?

Melde dich gleich zu unserem Webinar an und erfahre alles, was du über Liebscher & Bracht, die Schmerztherapie und die Ausbildung zum Zertifizierten Liebscher & Bracht-Therapeuten wissen musst.

Melde dich jetzt kostenfrei zum Webinar an…

Melde dich jetzt kostenfrei zum Webinar an…

Falls du Fragen zur Anmeldung hast, ruf uns an unter folgender Telefonnummer: +49 6172 1395948 oder schreib uns eine Mail an: ausbildung@liebscher-bracht.com. Wir helfen dir gerne!

100 % kostenlos & unverbindlich! Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Eine Frau in weißem Shirt und mit kurzen rötlichen Haaren sitzt auf einer Couch und hält ein Notizbuch sowie einen Stift in der Hand. Sie blickt freundlich lächelnd in die Kamera.

Grundpfeiler 2: Die Rechtsform

Finde die passende Form für deine Praxis – allein oder gemeinsam

Physiotherapiepraxen können in den unterschiedlichsten Rechtsformen bestehen. Arbeitest du als freiberufliche Person, musst du als Physiotherapeut kein Gewerbe anmelden und du bist auch von der Umsatzsteuer befreit. Lediglich die Meldung beim Finanzamt ist erforderlich. Das ändert sich, wenn du zum Beispiel Personal beschäftigst oder nicht apothekenpflichtige Salben zum Verkauf anbietest.

Was du für deine Selbstständigkeit aber unbedingt vorweisen musst:
Möchtest du selbstständig als Physiotherapeut arbeiten, brauchst du eine staatlich anerkannte physiotherapeutische Ausbildung. Diese erfolgreich absolvierte Ausbildung zeigt, dass du die nötigen Fachkenntnisse des menschlichen Körpers hast und weißt, welche Therapie bei bestimmten Krankheitsbildern erforderlich ist.

Entscheidest du dich für eine Praxisgründung, solltest du dir über die passende Rechtsform Gedanken machen. Stelle dir dabei die Frage, ob du als alleiniger Inhaber fungieren möchtest – und finanziell auch kannst – oder ob du dich mit mehreren Therapeuten zusammenschließen und eine GbR oder Gemeinschaftspraxis gründen willst.

Große, heller Raum in der Gesundheitspraxis von Liebscher & Bracht: Links eine Liege. Rechts daneben Tisch mit drei Stühlen und rechts davon eine Übungsmatte.

Grundpfeiler 3: Die Zukunft

Stelle jetzt die richtigen Voraussetzungen für dich

Auch eine Praxis mit bestehenden Praxisräumen zu übernehmen ist eine Option, die du dir gründlich durch den Kopf gehen lassen solltest. Wenn du eine bereits bestehende Praxis übernimmst, kannst du dir einige Vorteile sichern: Der erste große Vorteil ist, die Praxis hat sich bereits einen Namen gemacht und sich als Marke etabliert. Außerdem triffst du in vielen Fällen auf ein bereits eingespieltes Praxisteam und profitierst auch von dem bestehenden Patientenstamm. Für viele Physiotherapeuten nimmt bei dieser Entscheidung der Standort eine wichtige Rolle ein.

Das ist nicht nur bei einer Praxisübernahme so, generell ist die Standortwahl von Praxen wichtig. Frage dich: Welche anderen Physiotherapeuten gibt es in der Umgebung, wie ist schätzungsweise die Kaufkraft der Anwohner und mit welchen lokalen Fixkosten musst du rechnen? Überleg dir also gut, wie deine Zukunft als selbstständiger Physiotherapeut aussehen kann und wo du dich niederlassen möchtest.

Wenn du bereits selbstständig als Physiotherapeut arbeitest, hast du dir diese Fragen schon gestellt. Ob kurz vor der Gründung, mittendrinnen oder mit einigen Jahren Erfahrung in der Selbstständigkeit, jeden Physiotherapeuten interessiert: Wie werde ich als selbstständiger Physiotherapeut langfristig erfolgreich oder noch erfolgreicher als ich es jetzt bin? Denn wie wir feststellen konnten: Der Bedarf an physiotherapeutischen Maßnahmen ist hoch.

Mit diesen 10 Tipps erfolgreich selbstständig

  1. Die Macht eines Businessplans: Wenn du als Physiotherapeut in deinen Praxisräumen selbstständig arbeiten möchtest, ist ein Businessplan die perfekte Prüfung. Durch ihn bist du „gezwungen“, dir über alle wichtigen Themen rund um deine Selbstständigkeit Gedanken zu machen.
  2. Denken und handeln wie ein Unternehmer: Als Physiotherapeut kommt es darauf an, dass du eine qualitativ hochwertige Behandlung bietest. Als selbstständiger Physiotherapeut kennst du dich idealerweise auch mit kaufmännischen Themen aus. Natürlich kannst du dir dafür Fachpersonal holen, doch gib nicht alle Zügel aus der Hand.
  3. Der Standort bestimmt das Daily Business: Bevor du eine Praxis gründest oder übernimmst, solltest du eine fundierte Analyse über den Standort machen, denn dieser entscheidet nicht nur über deine lokalen Fixkosten, er gibt auch vor, welche Patienten womöglich zu dir kommen.
  4. Standort bereits gewählt – was nun? Führst du bereits eine Praxis, solltest du dich trotzdem mit deiner Umgebung beschäftigen. Behalte deinen Patientenstamm im Blick und finde durch aktives Netzwerken und Umfragen heraus, welche Praxen, Themen und Behandlungen besonders gefragt sind.
  5. Fachkenntnisse sind gut, Weiterbildung ist alles: Du hast deine Ausbildung zum Therapeuten absolviert und möchtest sofort loslegen oder bist schon seit Jahren tätig und kannst auf viel Erfahrung in der Behandlung von Kassen- wie Privatpatienten zurückgreifen? Bedenke, dass das Gesundheitswesen immer im Wandel ist und Fort- und Weiterbildungen dich für aktuelle Bedürfnisse, Krankheitsbilder und Methoden qualifizieren.
  6. Der richtige Zeitpunkt für Personal: Du führst eine etablierte Praxis und möchtest dich vergrößern oder denkst schon am Beginn deiner Karriere über ein großes Team nach? Wähle deine Partner mit Bedacht, überprüfe, wann der richtige Zeitpunkt für personelles Wachstum ist und bedenke auch, wie wahrscheinlich die Mehrkosten durch mehr Einnahmen längerfristig gedeckt werden können.
  7. Kommunikation, Marketing, Vertrieb: Was eine Corporate Identity ist, wissen viele. Sie zu definieren und daraus abgeleitet ein klares Design-Konzept und eine zielgerichtete Kundenansprache zu entwickeln, kann nicht jeder. Arbeite dazu mit Profis zusammen, sodass deine Kommunikation und dein Vertrieb Hand in Hand arbeiten. So schaffst du einen klaren Wiedererkennungswert für deine Praxis und adressierst treffsicher deine Patienten.
  8. Wenn Kommunikation, dann aus Sicht des Patienten: Vielen Praxen und Inhabern unterläuft derselbe Fehler: Sie kommunizieren aus ihrer Sicht, nicht aber aus der Sicht des Patienten. Behalte das im Hinterkopf und versuche dich immer in deine Patienten hineinzuversetzen. So zeigst du, dass du ihre Sichtweise, ihre Probleme, Sorgen und Wünsche nachvollziehen kannst.
  9. Behalte deine Konkurrenz im Blick: Eine Wettbewerbsanalyse vor und während deiner Praxisgründung ist wichtig, achte aber auch im laufenden Betrieb auf den Wettbewerb. Nicht nur, um neue mögliche Kontakte für dein Netzwerk zu knüpfen, sondern auch, um stets auf dem neuesten Stand zu bleiben.
  10. Heb dich vom Wettbewerb ab: All das nützt dir nichts, wenn du keinen Weg findest, um aus der Masse von Physiotherapie-Angeboten herauszustechen. Wer als Physiotherapeut im Angestelltenverhältnis oder selbstständig arbeitet, braucht ein unverkennbares Standing. Wie du das erlangst? Zum Beispiel durch spezielle Fortbildungen, durch die du Therapien und Methoden erlernst, die viele andere Physiotherapeuten nicht unter ihrem Leistungsportfolio aufführen können.

Jetzt erfolgreich werden

Du möchtest erfolgreich selbstständig werden oder deinen Erfolg als Physiotherapeut weiter ausbauen? Mit einer neuen Methode erweiterst du deine Kenntnisse und Fähigkeiten und verleihst dir ein einzigartiges Profil in der Behandlung deiner Patienten. Die Ausbildung zum Zertifizierten Liebscher & Bracht-Therapeuten ermöglicht genau das: Mit dieser Methode und ihrem ganzheitlichen Ansatz werden seit über 30 Jahren erfolgreich Schmerzen behandelt – anders als bei vielen anderen Therapien ganz ohne Medikamente und Operationen.

Das hat dein Interesse geweckt? Melde dich gleich zu unserem Webinar an und erfahre alles, was du über Liebscher & Bracht, die Schmerztherapie und die Ausbildung zum Zertifizierten Liebscher & Bracht-Therapeuten wissen musst.

Melde dich jetzt kostenfrei zum Webinar an…

Melde dich jetzt kostenfrei zum Webinar an…

Falls du Fragen zur Anmeldung hast, ruf uns an unter folgender Telefonnummer: +49 6172 1395948 oder schreib uns eine Mail an: ausbildung@liebscher-bracht.com. Wir helfen dir gerne!

100 % kostenlos & unverbindlich! Mehr dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Quellen & Studien

  • ↑1 https://www.wido.de/fileadmin/Dateien/Dokumente/Publikationen_Produkte/Buchreihen/Heilmittelbericht/wido_hei_hmb_2018.pdf
  • ↑2 https://www.wido.de/fileadmin/Dateien/Dokumente/Publikationen_Produkte/Buchreihen/Heilmittelbericht/wido_hei_heilmittelbericht_2020.pdf
  • ↑3 https://de.statista.com/statistik/daten/studie/520500/umfrage/anzahl-beschaeftigter-physiotherapeuten-in-deutschland/