Effektive Übungen gegen Hüftarthrose


Fit bis ins hohe Alter

Im Interview mit Ruth Liebscher wurde bereits gesagt, dass sie vor ca. 20 Jahren ein künstliches Hüftgelenk eingesetzt bekommen hat – ein halbes Jahr später sollte auch die andere Seite ein neues Gelenk bekommen, aufgrund von schnell voranschreitender Arthrose. Jedoch hat sie sich dagegen entschieden!

Mit welchen Übungen sie es trotzdem schafft bis ins hohe Alter fit & schmerzfrei in der Hüfte zu bleiben, seht ihr im heutigen Video!

Die erste Übung gegen Hüftschmerzen

Wir fangen auf der linken Seite an, da dort das künstliche Hüftgelenk eingesetzt wurde. Man schlägt das linke Bein über das rechte Bein. Der Rücken bleibt gerade – man drückt das linke Knie zum Boden und zieht den linken Fuß in Richtung Decke, um das Bein in eine horizontale Position zu verlegen. Es sollte im Gesäß ein spürbarer Zug zu fühlen sein!

Um den Zug innerhalb der Übung zu verstärken, sollte man versuchen beim Ausatmen den Körper etwas nach vorne zu verschieben! Im Anschluss vorsichtig & langsam aus der Übung wieder raus gehen, darüber hinaus die gedehnten Stellen abklopfen, um Verspannungen komplett zu lösen!

Danach die andere Seite genauso dehnen.

Die zweite Übung

Gehe in den Vierfüßlerstand am besten auf dem Teppich oder einer entsprechenden Trainingsmatte. Die Hände sollten mit ihren Fingern ca. 45°-Grad nach außen stehen, die Arme bleiben gestreckt.

Nun lass dein Becken einfach „durchhängen“. Am Anfang dieser Übung wirst du gerade Probleme haben, die Übung länger zu halten, da die Kraft in der Schulter fehlt. Je öfter du die Übung machst, desto besser wird es klappen. Um die Übung auf einer bestimmen Seite zu verstärken, spreize dein Knie ab, sodass ein rechter Winkel entsteht – das erhöht den Zug.

Direkt im Anschluss setze dich auf deine Knie & drücke die Stirn gen Boden, das ist der perfekte Ausgleich zur vorherigen Übung!

Die dritte Übung

Die vorletzte Übung wird mit unserer Übungsschlaufe durchgeführt ( ein Handtuch ist zum Beispiel auch möglich). Lege die Schlaufe um deinen Fuß herum und lege dich flach auf den Boden. Achte darauf, dass du deine Leiste zum Boden drückst, anschließend ziehst du den Fuß, der in der Schlaufe steckt, zum Gesäß. Intensiviere mit der Zeit den Zug & probiere so nah wie möglich ans Gesäß zu ziehen!

Die vierte Übung

Die letzte Übung kannst du an einer Fensterbank oder  einem Tisch probieren. Stelle dich aufrecht davor und gehe mit deinen Füßen einfach auseinander, als würdest du probieren einen Spagat zu machen. Um die Übung wieder zu lösen, gehe langsam Stück für Stück mit den Füßen wieder zusammen.

Anleitung: Das musst du machen, um deine Schmerzen loszuwerden

✅ Schritt 1: Wie stark sind deine Schmerzen?

💬 Ich habe (starke) Schmerzen, aber ich kann die im Video gezeigten Übungen einigermaßen ausführen.

Mache direkt mit Schritt 2 weiter.

Du musst keine Angst haben, wenn du die Übungen nicht so perfekt ausführen kannst wie im Video -- das ist normal. Du kannst dich langsam und Stück für Stück an die Übungen herantasten. Du wirst während der Übungen ein Ziehen und Schmerzen spüren, aber auch hier musst du dir keine Sorgen machen, wenn die Schmerzen einigermaßen erträglich sind und du nicht gegenspannen musst.

zu Schritt 2

oder

💬 Ich habe so starke Schmerzen, dass ich die im Video gezeigten Übungen überhaupt nicht ausführen kann und mich durch den Tag quäle.

Suche einen Therapeuten auf.

Unsere Liebscher & Bracht-Therapeuten können deine Schmerzen mithilfe der Osteopressur in wenigen Sitzungen stark reduzieren oder sogar vollständig beheben.
Wichtig: Auch nach der Sitzung beim Therapeuten musst du die Übungen regelmäßig machen, damit du dauerhaft schmerzfrei bleibst.
Über unseren Therapeuten-Finder kannst du geeignete Therapeuten in deiner Nähe suchen.

Therapeuten suchen

 

✅ Schritt 2: Teste unsere Übungen und mache sie regelmäßig!

Unsere kostenlosen Schmerzfrei-Übungen kann jeder ganz einfach von zuhause aus mitmachen -- auch wenn du schon ein künstliches Gelenk hast. Du kannst selbst erfahren, wie deine Schmerzen nach und nach weniger werden. Wichtig ist, dass du die Übungen wirklich regelmäßig machst, damit du schmerzfrei wirst und auch bleibst:

✅ 6 Tage pro Woche
✅ 15 bis 20 Minuten pro Tag
✅ 2 bis 2,5 Minuten pro Übung
Weitere Infos dazu

Hier findest du die Übungen:

Auf unserem YouTube-Kanal findest du hunderte kostenlose Videos gegen deine Schmerzen. Abonniere diesen Gratis-Kanal, um regelmäßig neue Video-Übungen zu bekommen:

Zu den Video-Übungen

Hier findest du Hilfe und Erklärungen:

In unserem Schmerzlexikon findest du alle Erklärungen und Hilfe-Stellungen zu deinen Schmerzen: Wie entstehen sie und welche Übungen helfen am besten dagegen?

Zum Schmerzlexikon

✅ Schritt 3: Unsere Hilfsmittel unterstützen dich, die Übungen effektiver auszuführen!

Verschiedene Hilfsmittel, die wir speziell für unsere Übungen entwickelt haben, unterstützen dich dabei, schmerzfrei zu werden und zu bleiben. Alle Hilfsmittel bekommst du gebündelt in unserem großen Faszien-Set:

Das große Faszien-Set von Liebscher & Bracht

Alle Hilfsmittel im großen Faszien-Set von
Liebscher & Bracht:

✅ Unsere rote Dehnungsschlaufe: Wenn du die Dehnungen in den Videos noch nicht vollständig ausführen kannst, dann kannst du mit der Schlaufe die Dehnung langsam und Schritt für Schritt intensivieren.

✅ Unsere Faszienrollen & -kugeln wurden speziell zur Schmerzbehandlung entwickelt. Mit ihnen kannst du unsere Faszien-Rollmassagen optimal ausführen und so eine gesunde Spannung deiner Muskeln und Faszien unterstützen. Die unterschiedlichen Größen ermöglichen es dir, jeden Körperbereich zu erreichen. Erfahre mehr dazu auf unserer Seite über Faszienrollen.

✅ Unsere Schmerzfrei-DVD stellt dir die besten Übungsvideos zur Schmerzfreiheit für den ganzen Körper zur Verfügung.

Zum Faszien-Set