Typische Gründe für Hüftschmerzen beim Gehen

Hüftschmerzen sind mittlerweile ein Volksleiden, vor allem bei Menschen über 50 Jahren. Sie können in verschiedenen Situationen auftreten, unter anderem beim Gehen.

Warum haben wir Hüftschmerzen beim Gehen? Weil wir zu viel sitzen, so wie hier im Video auf einer Parkbank!

Unsere Beine befinden sich dabei in einem 90°-Winkel zwischen Rumpf und Oberschenkeln, wodurch die ganze vordere Muskelstruktur, vor allem die Hüftbeuger, immer „kürzer“ wird. Stehen wir dann wieder auf, müssen wir in der Hüfte „lang“ werden.

Unsere Hüfte hindert uns jedoch daran, weil die verkürzten Hüftbeuger Widerstand leisten. Genau das setzt sich beim Gehen fort.

Roland Liebscher - Bracht lächelt in die Kamera. Es ist nur sein Kopf zu sehen und ein runder Kreis ist um ihn herum gezogen.

Roland Liebscher-Bracht

Bestseller-Autor & Schmerzspezialist

Ein weißer Haken ist in einem khaki-farbenen Schild zu sehen.

Geprüft von: Dr. med. Egbert Ritter

Geprüft von:
Dr. med. Egbert Ritter

Mehr erfahren

Kostenfreier Ratgeber

Die 4 effektivsten Übungen gegen Hüftschmerzen:

Schmerzfrei-Ratgeber zum Thema Hüftschmerzen - die Vorschau zeigt Beschreibungen und Bilder zu den Übungen.
Jetzt runterladen

Gründe für Hüftschmerzen beim Gehen

Hüftschmerzen beim Gehen entstehen also, weil wir zu viel sitzen und unsere Muskeln dadurch unnachgiebig werden. Zum einen schmerzt es vorne, weil hier alles zu kurz ist. Zugleich gibt es aber hinten ebenfalls ein Problem, denn im Gesäß entsteht immer mehr Anspannung.

Wie kommt das? Unser Körper ist eine „abgeknickte“ Haltung gewohnt. Nun soll er jedoch wieder aufrecht stehen, was letztlich die Gesäßmuskeln bewerkstelligen. Sie ziehen ihn nach hinten und oben. Besteht aber durch den verkürzten Hüftbeuger ein dauerhafter Zug nach vorne, stehen die Gesäßmuskeln permanent unter einer unnatürlich hohen Spannung – weil sie ständig gegenspannen müssen, um die nach vorne wirkenden Kräfte auszugleichen.

So entstehen im Laufe der Zeit Hüftschmerzen beim Gehen, die damit ursächlich von Hüftbeuger und Gesäß herrühren. Sie machen sich bemerkbar, wenn wir das Bein nach vorne bewegen, wenn wir es zurücksetzen oder ausstrecken.

Was kannst du jetzt direkt dagegen tun? Eigentlich ganz einfach, oder? Hüftbeuger dehnen, Gesäß entspannen! Die besten Übungen dafür haben wir dir in unserem kostenfreien Ratgeber bei Hüftschmerzen zusammengestellt:

Die besten Übungen und Tipps bei Hüftschmerzen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Hüftschmerzen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Schmerzfrei-Ratgeber zum Thema Hüftschmerzen - die Vorschau zeigt Beschreibungen und Bilder zu den Übungen.

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

Mehr über diese Themen erfahren:

Das bietet dir unsere App

Jetzt die Übungen aus unserem Konzept „Drücken, Dehnen, Rollen" in voller Länge anschauen!
Zwei Smartphones zeigen die Liebscher & Bracht App, im Hintergrund sitzt eine Frau auf einer Übungsmatte und hält ein Smartphone in den Händen.

Das bietet dir unsere App

Jetzt die Übungen aus unserem Konzept „Drücken, Dehnen, Rollen" in voller Länge anschauen!

  • Wir verfolgen ein gemeinsames Ziel mit über 30.153 zufriedenen App-Mitgliedern
  • Bleib motiviert: Jeden Tag eine neue 7-Minuten-Übung mit Roland gegen deine Schmerzen und Verspannungen
  • Finde schnell und unkompliziert die passenden Übungen gegen Rücken-, Nacken-, Kopf-, Hüft-, Knieschmerzen u. v. m.
Mehr erfahren