Untersuchung an der Deutschen Sporthochschule Köln

„Methoden und Ergebnisse: Zur Beurteilung der Auswirkung dieser Behandlungsmethode auf die subjektive Schmerzempfindung und die Muskelaktivität in Ruhe wurde eine schmerzheterogene Probandengruppe (n=15) mit unterschiedlichen Schmerzsymptomatiken ausgewählt und von Roland Liebscher-Bracht […].“

Hier weiterlesen

Untersuchung an der Deutschen Sporthochschule Köln

„Methoden und Ergebnisse: Zur Beurteilung der Auswirkung dieser Behandlungsmethode auf die subjektive Schmerzempfindung und die Muskelaktivität in Ruhe wurde eine schmerzheterogene Probandengruppe (n=15) mit unterschiedlichen Schmerzsymptomatiken ausgewählt und von Roland Liebscher-Bracht […].“

Hier weiterlesen

Weitere Studien und Experten-Einschätzungen zu unserer Therapie

Kniestudie am Unfallkrankenhaus Salzburg

2019

Über 80 Prozent weniger Schmerzen     Trotz Arthrose keine OP nötig

80 bzw. 82 % weniger Schmerzen nach VAS und WOMAC
Trotz Arthrose keine OP nötig

Knieschmerzen, die in nur 6 Wochen um über 80 Prozent reduziert werden, und Patienten, die ihre geplanten OP-Termine wieder absagen – das sind die wichtigsten Ergebnisse unserer klinischen Studie, die wir im Sommer 2019 durchgeführt haben. In dieser Pilotstudie fanden sich demnach erste wissenschaftliche Hinweise darauf, dass sich Knie-Operationen tatsächlich vermeiden lassen, wenn Betroffene mit unserer Osteopressur behandelt werden und zusätzlich regelmäßig unsere Übungen durchführen.


Studienleiter Dr. med. Egbert Ritter, Oberarzt und Unfallchirurg am Salzburger Klinikum, spricht von Ergebnissen, die „selbst mit starken Schmerzmedikamenten nicht zu erzielen sind”. Er kommt zu dem Schluss:

„Die Behandlungsmethode nach Liebscher und Bracht hat sich als hocheffizient in der Behandlung von Knieschmerzen erwiesen.”


Die Reaktion der Teilnehmer fasst stellvertretend Gerald Blaschke zusammen. Er ist einer der Knie-Patienten, die im Rahmen der Studie behandelt wurden:

„Ich war sehr überrascht, dass das so einen großen Erfolg gebracht hat. Dass man mit so einer einfachen Sache eigentlich eine so große Wirkung erzielen kann.“

Doch welche Zahlen, Daten und Fakten rechtfertigen diese Einschätzungen im Detail? Lies dazu direkt eine kurze Zusammenfassung mit allen wichtigen Ergebnissen und Hintergrund-Infos zur Studie und mache dir dein eigenes Bild.

Studie lesen

Studienautoren

Dr. med. Egbert Ritter
Oberarzt am UKH Salzburg, Facharzt für Unfallchirurgie, Kniespezialist

Priv. Doz. Dr. Christian Windhofer
Oberarzt, Facharzt für Unfallchirurgie und Plastische Chirurgie

Ao. Univ.-Prof. i. R. Dr. Günther Bernatzky
Forschungsschwerpunkte: Schmerzphysiologie/-therapie

Prim. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Voelckel
Ärztlicher Leiter des Unfallkrankenhauses Salzburg

Univ.-Prof. Dipl.-Math. Dr. Arne Bathke
Dekan der Naturwissenschaftlichen Fakultät, Uni Salzburg

Samira Knott, MSc.
Psychologin, zuständig für Motivationskonzept & wiss. Planung/Erfassung

Gerlinde Wagner, MA., MSc.
Koordination des Studienablaufs und der Patientenkontakte

Prim. Dr. Alexander Schmelz
Leiter Unfallchirurgie und Orthopädie am UKH Salzburg

Dr. med. Egbert Ritter
Bis 2021 Oberarzt am UKH Salzburg, Facharzt für Unfallchirurgie, Kniespezialist

Priv. Doz. Dr. Christian Windhofer
Oberarzt, Facharzt für Unfallchirurgie und Plastische Chirurgie

Ao. Univ.-Prof. i. R. Dr. Günther Bernatzky
Forschungsschwerpunkte: Schmerzphysiologie/-therapie

Prim. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Voelckel
Ärztlicher Leiter des Unfallkrankenhauses Salzburg

Univ.-Prof. Dipl.-Math. Dr. Arne Bathke
Dekan der Naturwissenschaftlichen Fakultät, Uni Salzburg

Samira Knott, MSc.
Psychologin, zuständig für Motivationskonzept & wiss. Planung/Erfassung

Gerlinde Wagner, MA., MSc.
Koordination des Studienablaufs und der Patientenkontakte

Prim. Dr. Alexander Schmelz
Leiter Unfallchirurgie und Orthopädie am UKH Salzburg

Kniestudie in Salzburg Liebscher & Bracht
Kniestudie in Salzburg Liebscher & Bracht
Kniestudie in Salzburg Liebscher & Bracht
Kniestudie in Salzburg Liebscher & Bracht
Kniestudie in Salzburg Liebscher & Bracht
Kniestudie in Salzburg Liebscher & Bracht
Kniestudie in Salzburg Liebscher & Bracht
Kniestudie in Salzburg Liebscher & Bracht
Kniestudie in Salzburg Liebscher & Bracht
Kniestudie in Salzburg Liebscher & Bracht
Kniestudie in Salzburg Liebscher & Bracht
Kniestudie in Salzburg Liebscher & Bracht

Einschätzung der Therapie durch Prof. Dr. med. Tobolski

2013

Kräftigere Muskeln, die immer flexibler werden

Kräftigere Muskeln, die immer flexibler werden

Der ärztliche Direktor der Sportorthopädischen Praxisklinik Köln, Prof. Dr. med. Oliver Tobolski, betont bereits 2013 das Potenzial der Therapie zur Behandlung von Schmerzsyndromen bei Sportlern.

Sein Fazit:
„Statt immer kräftigerer, aber auch unflexiblerer Muskeln erhalten die Probanden mit der Beweglichkeitskräftigung kräftigere Muskeln, die immer flexibler werden. Die so trainierte Muskulatur wird immer funktioneller, leistungsfähiger und wenig anfälliger für Verletzungen.“

Mehr erfahren

Biometrischer Bericht durch
Dr. Gammel

2011

96 Prozent sprechen auf unsere Therapie an

96 Prozent sprechen auf unsere Therapie an

2011 erfolgte ein Biometrischer Bericht durch Dr. Gammel über unsere Schmerztherapie-Ausbildungen, bei dem untersucht wurde, ob und wie stark die Schmerzen der Teilnehmer durch unsere Therapie abnahmen.

Das Ergebnis:
Die Anzahl der Schmerzpatienten, die auf unsere Therapie ansprachen, lag bei durchschnittlich 96 Prozent. Die Anzahl der Patienten, deren Schmerzen nach der Ausbildung auf höchstens 30 Prozent Restschmerz zurückgegangen waren, lag bei 94,5 Prozent.

Bericht lesen

Sind Folgestudien geplant?

So vielversprechend die Ergebnisse der vorliegenden Studien sind – sie sollen für uns nur der Startschuss sein, um die Wirksamkeit unserer Schmerztherapie wissenschaftlich noch breiter und tiefer zu evaluieren. Dazu haben wir unter Leitung von Dr. med. Egbert Ritter bereits einen eigenen Bereich geschaffen. Über den Fortschritt unserer Studien und die wichtigsten Ergebnisse halten wir dich hier auf dieser Seite immer auf dem aktuellen Stand.

Unabhängige Bewertungen zur Liebscher & Bracht Ausbildung