Sporttherapeut Christian Gut sitzt mit Roland Liebscher-Bracht zusammen in einer Praxis. Vor ihnen stehen zwei Wassergläser und eine Karaffe. Auf dem Bild steht: Sporttherapeut: Ich habe eine neue Welt entdeckt.

Christian Gut — Sporttherapeut

„Ich habe eine neue Welt entdeckt!“

Sporttherapeut Christian Gut sitzt mit Roland Liebscher-Bracht zusammen in einer Praxis. Vor ihnen stehen zwei Wassergläser und eine Karaffe. Auf dem Bild steht: Sporttherapeut: Ich habe eine neue Welt entdeckt.

Christian Gut — Sporttherapeut

„Ich habe eine völlig neue Welt entdeckt!“

Seit über 25 Jahren betreibt Christian Gut ein Gesundheitszentrum in der Nähe von Zürich. Sein großes Ziel: Menschen zu mehr Lebensqualität und Schmerzfreiheit zu verhelfen.

Trotz vielseitiger Angebote und moderner Therapieformen stieß er jedoch immer wieder an seine Grenzen, wenn es darum ging, die Schmerzen seiner Patientinnen und Patienten dauerhaft zu beheben. Dass die Therapie nach Liebscher & Bracht ihm andere Möglichkeiten bieten sollte, hätte sich der Sporttherapeut nicht träumen lassen. Schließlich ist das doch keine neue Therapieform, dachte er. Oder etwa doch?

Mit Christian Kontakt aufnehmen

Ein Kunde bestand auf die Therapie nach Liebscher & Bracht

Der studierte Sporttherapeut deckte zwar in seinem Unternehmen so gut wie alle Bereiche an Fitness- und Bewegungstherapien ab, doch trotzdem konnte er vielen Patientinnen und Patienten mit herkömmlichen Methoden nicht weiterhelfen. Sie galten als austherapiert.

Eines Tages bestand jedoch ein Patient auf die Therapie nach Liebscher & Bracht und empfahl sie dem Sporttherapeuten ausdrücklich: Eine Schmerzbehandlung, die ohne Medikamente oder Operationen auskommt und direkt ab der ersten Behandlung Schmerzen auf ein Minimum reduzieren kann. Als der Schweizer Sporttherapeut das hörte, war er nicht nur skeptisch, sondern an dieser vermeintlich herkömmlichen Therapieform wenig interessiert.

„Ich war fest davon überzeugt, dass ich mit der Bewegungstherapie keine neue Welt entdecken werde – ich hab‘ sie aber entdeckt.“

Das Drängen des Kunden machte Christian Gut dann aber doch neugierig und er entschied sich dazu, die Ausbildung zum Bewegungstherapeuten zu machen – zu verlieren hatte er ja schließlich nichts. Ohne große Erwartungen nahm er also an dem Seminar teil und wurde letztlich positiv überrascht:

„Ich habe die intensiven vier Tage nicht nur genossen, sondern habe versucht, alles aufzusaugen.”

Von da an war er von der Therapie nach Liebscher & Bracht so gefesselt, dass er kurz danach direkt die Schmerztherapie-Ausbildung absolvierte – diesmal aus eigener Überzeugung.

„Es hat mir den Ärmel reingenommen!“

„Es hat mir den Ärmel reingenommen!“, drückt der gebürtige Schweizer seine Begeisterung aus. Nachdem er sein neues Wissen und Können in seinem privaten Umfeld angewandt hatte, stand nämlich sofort fest: Es funktioniert tatsächlich! Schmerzfreiheit ohne Medikamente, Operationen oder Nebenwirkungen ist möglich.

Nicht nur er, sondern auch seine Familie war begeistert. Denn endlich hatte er eine Methode gefunden, um seinen Schmerzpatientinnen und -patienten optimal weiterzuhelfen. Die Effektivität und das Konzept der Therapie nach Liebscher & Bracht hat den Sporttherapeuten am Ende besonders überzeugt:

„Es gibt auf alle Bewegungs- oder therapeutischen Fragen logische Antworten und Erklärungen, warum das so ist.“

Das macht die Schmerztherapie für alle verständlich: für Ärztinnen und Ärzte, Therapeutinnen und Therapeuten und vor allem für Menschen mit Schmerzen.

„Es macht fast ein wenig süchtig!“

Heute ist die Therapie nach Liebscher & Bracht ein fester Bestandteil seines Therapie-Angebotes, was auch dazu geführt hat, dass sich Christian Guts Alltag komplett verändert hat: Anstatt als Geschäftsführer im Büro zu sitzen, verbringt er selbst wieder viel mehr Zeit damit, die Patientinnen und Patienten zu behandeln:

„Es gibt täglich so viele schöne Geschichten von Leuten, die wirklich verzweifelt sind und denen die Therapie nach Liebscher & Bracht geholfen hat!“

Weil die Therapie so erfolgreich und ihre Effektivität sofort erfahrbar ist, möchte er vor allem Menschen Mut machen, die entweder als austherapiert gelten oder sich selbst bereits aufgegeben haben:

„Einfach mal ausprobieren und überraschen lassen“ – denn zu verlieren gibt es nichts.

Du bist noch unsicher, ob du an der Ausbildung zur Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht teilnehmen möchtest?

Kein Problem. Wir können dir vorher kostenfrei alle Infos zur Ausbildung zusenden. Nutze dazu das Formular, damit du in wenigen Sekunden alle Informationen in deinem Postfach hast:

Du brauchst weitere Hilfe?

Nutze unseren Therapeutenfinder

Landkarte von Deutschland mit 3 goldenen Location-Markierungen. Daneben zeigt ein goldener Pfeil nach rechts.

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Der Visionär

Roland Liebscher-Bracht

Rundes Bild, aufwärts vom Hals ab, von Roland Liebscher - Bracht lächelnd mit weißen Hintergrund

Du brauchst weitere Hilfe?

Nutze unseren Therapeutenfinder

Landkarte von Deutschland mit 3 goldenen Location-Markierungen. Daneben zeigt ein goldener Pfeil nach rechts.

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Der Visionär

Roland Liebscher-Bracht

Rundes Bild, aufwärts vom Hals ab, von Roland Liebscher - Bracht lächelnd mit weißen Hintergrund

Du brauchst weitere Hilfe?

Nutze unseren Therapeutenfinder

Landkarte von Deutschland mit 3 goldenen Location-Markierungen. Daneben zeigt ein goldener Pfeil nach rechts.

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Der Visionär

Roland Liebscher-Bracht

Roland Liebscher-Bracht sieht direkt in die Kamera. Der Hintergrund ist grün-grau gefärbt.