Rückenschmerzen im Schlaf abtrainieren – Geht das?

Viele Menschen schlafen nachts auf der Seite mit angewinkelten Beinen, aber wissen nicht, dass sie dadurch die Entstehung von Rückenschmerzen fördern. Warum das so ist und wie du die Schmerzen beim Schlafen wieder „abtrainieren“ kannst, verraten wir dir in diesem Artikel und in dem Video. Tiefergehende Informationen dazu erhältst du auch in unserem neuen Buch-Bestseller „Deutschland hat Rücken“.

Wie entstehen Rückenschmerzen im Schlaf?

Rückenschmerzen entstehen schon im Schlaf — können hier aber auch wieder „abtrainiert“ werden. Schuld daran ist die Schlafposition, die viele wählen: Die Mehrheit der Menschen schläft in der sogenannten Embryonal-Stellung mit angezogenen Beinen. Dabei werden die Beine ganz ähnlich angewinkelt, wie auch beim Sitzen — und genau das ist das Problem! Ein durchschnittlicher Erwachsener sitzt ohnehin schon 7,5 bis 11,5 Stunden am Tag und setzt diese Haltung nun auch noch im Schlaf fort. Wie schädlich allein schon das permanente Sitzen ist, haben wir in dem Artikel „Sitzen ist das neue Rauchen“ beschrieben.

Eine Frau schläft in der Embryonalhaltung mit angezogenen Beinen

Permanent mit angewinkelten Beinen – Tag für Tag!

Die Folgen sind ganz offensichtlich: Die Muskeln und Faszien werden etliche Stunden auf die Position mit den angewinkelten Beinen trainiert — Tag für Tag. Muskeln wie der Hüftbeuger und die umgebenden Faszien werden dabei immer unflexibler, da sie permanent in einer „verkürzten“ Position gehalten werden. Die Zugkraft durch die Muskulatur im vorderen Körperbereich wird dabei mit der Zeit immer stärker, da die Muskeln stetig unflexibler werden. Gerade wenn du dich anschließend hinstellst, können sie die Dehnung dann nicht mehr vollständig mitmachen und ziehen weiter nach vorne. Als Reaktion darauf muss die Muskulatur im hinteren Körperbereich gegenhalten, damit du aufrecht stehen und sitzen kannst und nicht nach vorne runtergezogen wirst.

Enormer Druck auf die Wirbelsäule

Somit herrscht eine enorme Zugraft durch die überspannte Muskulatur im vorderen und hinteren Körperbereich, wodurch derart starker Druck auf die Wirbelsäule ausgelöst wird, dass sie langsam verschleißt. Wie das genau passiert und wie dabei die Schmerzen entstehen, haben wir in unserem Artikel „Vermeide diese Schlafposition, sonst bekommst du Rückenschmerzen!“ genauer beschrieben.

Pfeil nach unten

In diesem VIdeo verrät Roland, wie sich Rückenschmerzen im Schlaf abtrainieren lassen!

UNSER NEUES BESTSELLER-BUCH:

Das Buch "Deutschland hat Rücken" von Roland Liebscher-Bracht und Dr. med. Petra Bracht
Jetzt bestellen

Schaue dir jetzt das Video dazu an!

Deutschland hat Rücken

DAS GEBÜNDELTE WISSEN ÜBER RÜCKENSCHMERZEN IN EINEM BUCH!

Das Buch "Deutschland hat Rücken" von Roland Liebscher-Bracht und Dr. med. Petra Bracht
Jetzt bestellen

Wie lassen sich die Rückenschmerzen im Schlaf wieder abtrainieren?

Die Antwort auf diese Frage ist naheliegend: Nicht mit angewinkelten Beinen, sondern flach ausgestreckt auf dem Rücken schlafen und auch tagsüber weniger sitzen! Aber wie gelingt das? Viele sind durch ihren Arbeitsplatz gezwungen, viel zu sitzen, können das aber durch unsere Engpass-Dehnübungen wieder ausgleichen.

Schwieriger ist für viele das Schlafen auf dem Rücken mit ausgestreckten Beinen und ohne Kopfkissen, wenn sie über viele Jahre hauptsächlich mit angewinkelten Beinen geschlafen haben. Doch keine Sorge: Das ist alles eine Frage des Trainings. In der ersten Zeit wird dir das sicher schwerfallen, weil dein Körper und mit ihm die Muskeln und Faszien eine andere Position gewohnt sind, aber nach und nach kannst du deinen Körper umtrainieren.

Das musst du beachten:

  • liege flach auf dem Rücken mit ausgestreckten Beinen
  • benutze eine harte Matratze
  • verzichte auf ein Kopfkissen
  • dass du entspannt bist, ist das Wichtigste: mache dich nicht verrückt, wenn es am Anfang nicht so klappt!

Musst du die ganze Zeit auf dem Rücken schlafen?

Natürlich wirst du auch feststellen, dass du dich in der Nacht bewegst und dann plötzlich nicht mehr auf dem Rücken liegst: Immer, wenn du im Halbschlaf merkst, dass du nicht mehr auf dem Rücken liegst, drehe dich einfach wieder zurück. Sei nachsichtig mit dir, denn das wird vor allem am Anfang sehr häufig passieren. Du musst auch nicht dauerhaft auf dem Rücken liegen, sondern kannst dich zwischendurch auf den Bauch legen, wenn du möchtest. Wichtig ist nur, dass deine Beine dabei nicht angewinkelt sind. Eine genaue Erklärung bekommt du dazu in diesem Artikel mit Video.

Wie lassen sich die Rückenschmerzen im Schlaf wieder abtrainieren?

Die Antwort auf diese Frage ist naheliegend: Nicht mit angewinkelten Beinen, sondern flach ausgestreckt auf dem Rücken schlafen und auch tagsüber weniger sitzen! Aber wie gelingt das? Viele sind durch ihren Arbeitsplatz gezwungen, viel zu sitzen, können das aber durch unsere Engpass-Dehnübungen wieder ausgleichen.

Schwieriger ist für viele das Schlafen auf dem Rücken mit ausgestreckten Beinen und ohne Kopfkissen, wenn sie über viele Jahre hauptsächlich mit angewinkelten Beinen geschlafen haben. Doch keine Sorge: Das ist alles eine Frage des Trainings. In der ersten Zeit wird dir das sicher schwerfallen, weil dein Körper und mit ihm die Muskeln und Faszien eine andere Position gewohnt sind, aber nach und nach kannst du deinen Körper umtrainieren.

Das musst du beachten:

  • liege flach auf dem Rücken mit ausgestreckten Beinen
  • benutze eine harte Matratze
  • verzichte auf ein Kopfkissen
  • dass du entspannt bist, ist das Wichtigste: mache dich nicht verrückt, wenn es am Anfang nicht so klappt!

Musst du die ganze Zeit auf dem Rücken schlafen?

Natürlich wirst du auch feststellen, dass du dich in der Nacht bewegst und dann plötzlich nicht mehr auf dem Rücken liegst: Immer, wenn du im Halbschlaf merkst, dass du nicht mehr auf dem Rücken liegst, drehe dich einfach wieder zurück. Sei nachsichtig mit dir, denn das wird vor allem am Anfang sehr häufig passieren. Du musst auch nicht dauerhaft auf dem Rücken liegen, sondern kannst dich zwischendurch auf den Bauch legen, wenn du möchtest. Wichtig ist nur, dass deine Beine dabei nicht angewinkelt sind. Eine genaue Erklärung bekommt du dazu in diesem Artikel mit Video.

💡 Das solltest du unbedingt lesen:

So entstehen Rückenschmerzen beim Schlafen

Hier findest du eine genaue Erklärung, wie die Rückenschmerzen beim Schlafen entstehen.

Jetzt lesen

Die wichtigsten Fragen zur richtigen Schlafposition

Hier beantwortet Roland Liebscher-Bracht die wichtigsten Fragen zur optimalen Schlafposition.

Video ansehen

Der 2-Minuten-Trick an der Wand gegen Rückenschmerzen!

Alles, was du für diese Übung gegen Rückenschmerzen brauchst, sind 2 Minuten pro Einheit und eine Wand.

Trick erfahren

Teile dIESES WISSEN mit deinen Freunden:

Unsere Bestseller-Bücher:

Das Buch "Deutschland hat Rücken" von Roland Liebscher-Bracht und Dr. med. Petra Bracht

Deutschland hat Rücken

In dem neuen Bestseller von Roland Liebscher-Bracht und Dr. med. Petra Bracht erfährst du …

  • was die wirkliche Ursache der meisten Rückenschmerzen ist und warum sie die Schulmedizin nicht erkennt
  • wie Ernährung, Psyche und Umfeld unsere Rückengesundheit beeinflussen
  • warum die herkömmlichen Rückenschmerz-Therapien langfristig nicht helfen
  • welche Auswirkungen Krafttraining, Rückenschulen und Yoga auf einen schmerzenden Rücken haben
  • wie du Rückenschmerzen mit gezielten Dehn- & Bewegungsübungen selbst behandeln kannst
Jetzt bestellen
Die Arthrose-Lüge

Die Arthrose-Lüge

„Dieses Buch eröffnet eine völlig neue Perspektive auf Arthrose und sollte von jedem Betroffenen gelesen werden!“

  • Wie entsteht Arthrose und was kannst du tun, um sie nie zu bekommen?
  • Warum ist es ein Jahrhundert-Irrtum, dass Arthrose nicht heilbar sei?
  • Was kannst du tun, um Arthrose und die dabei entstehenden Schmerzen zu heilen?
  • Welche Rolle spielen Ernährung und Psyche bei der Entstehung und Behandlung von Arthrose?
  • Was sind die besten Übungen gegen Arthrose-Schmerzen?
Jetzt bestellen

Teile dIESES WISSEN mit deinen Freunden: