Warum langes Sitzen so gefährlich ist und was du dagegen tun kannst

Wir erklären dir genau, was beim langen Sitzen mit deinem Rücken, deiner Hüfte und deinen Knien passiert und was dir daran nicht gut tut. Zudem zeigen wir dir eine effektive Übung, mit der du einen Ausgleich schaffen kannst. Am Ende des Beitrags wartet noch ein Gewinnspiel auf dich.

🎬  In diesem Video erklärt dir unser Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht, welche Auswirkungen langes Sitzen auf deinen Körper hat und welche Übung dir helfen kann.

Welche Auswirkungen hat langes Sitzen auf den Körper?

Stell dir einmal die ganz normale Sitzposition vor: Du bildest dabei einen 90-Grad-Winkel im Übergang zwischen Oberkörper und deinen Oberschenkeln und nochmals einen 90-Grad-Winkel im Knie beim Übergang vom Oberschenkel zum Schienbein. Diese Position nimmst du regelmäßig über viele Stunden hinweg ein: beim Sitzen im Büro, im Auto bzw. in der Bahn auf dem Weg zur Arbeit und zurück und sogar beim Schlafen. Denn viele schlafen auch in einer Art sitzenden Position. Das führt dazu, dass überall dort, wo der Winkel eng ist – also besonders an deiner Hüfte und deinen Knien – sich die Muskeln und Faszien “verkürzen” und unnachgiebiger werden.

Diese Position hat sogar Auswirkungen bis in deinen Rücken. Dort formt sich mit der Zeit immer mehr ein Hohlkreuz. Um das Hohlkreuz auszugleichen, bildest du einen Rundrücken und überstreckst dabei dann Nacken bzw. Kinn. Du siehst, langes Sitzen hat Auswirkungen auf viele Bereiche in deinem Körper.  Ein geeigneter Ausgleich für die Sitzposition ist also sehr wichtig.

Was passiert genau im Hüftbereich?

Wichtiger Protagonist im Hüftbereich ist der Hüftbeuger. Er verläuft von der Innenseite des Oberschenkels über die Leiste. Ein Teil des Hüftbeugers zieht am Rücken in die Lendenwirbelsäule, der andere Teil geht ins Becken. Ist der Hüftbeuger unnachgiebig und verkürzt, zieht es dich in der gesamten Körperhaltung nach vorne, wenn du aufstehst. Um trotzdem aufrecht stehen zu können, bildest du ein Hohlkreuz. Ist der Druck auf das Hüftgelenk zu groß, kommt es schließlich zu Verschleiß und schließlich zu Arthrose.

Was passiert im Kniebereich?

Beim Sitzen wird der große Zwillingswadenmuskel immer unnachgiebiger und kürzer. Der Muskel geht über das Knie bis an den Oberschenkelknochen. Stehst du jetzt auf und die Wadenmuskulatur gibt nicht genug nach, zieht der Muskel quasi den ganzen Oberschenkel nach unten. So wird der Druck auf den Knorpel im Kniegelenk erhöht und bei zu großer Belastung kommt es auch hier zu Verschleiß und Arthrose.

Mit dieser Übung gleichst du langes Sitzen aus

Damit du diese Schwierigkeiten nicht bekommst, ist es wichtig, lange Sitzphasen auszugleichen. Ganz leicht gelingt dir das mit unserer effektiven Übung.

Verkürzungen durch langes Sitzen mit einer Übung bekämpfen

Stelle dich auf deine Matte. Setze das rechte Bein zurück, lasse die Ferse am Boden und das Knie gestreckt und beuge das linke Bein. Stelle die Füße so weit auseinander, dass du die Dehnung in der Wade spürst. Lege jetzt eine Hand auf deinen Bauch und eine Hand an den unteren Rücken und beuge dich langsam und vorsichtig nach hinten. Du spürst nun die Dehnung in der rechten Leiste. Wenn du den Bauch anspannst und die Hüfte leicht nach vorne kippst, wird die Dehnung sogar noch intensiver. So dehnst du mit dieser Übung sowohl den Zwillingswadenmuskel als auch den Hüftbeuger. Bleibe zwei bis zweieinhalb Minuten in der Position und wechsle dann das Bein.

Roland Liebscher-Bracht zeigt eine Übung gegen Beschwerden durch langes Sitzen

Schnappe dir unsere Medi-Faszienrolle und setze dich darauf. Rolle nun langsam den Rücken von unten nach oben. Wegen des langen Sitzens sind deine Muskeln am Rücken oft hart, da sie gegen die Verkürzungen vorne anspannen.

Von unserer Redaktion empfohlen:

Alles über Gesäßschmerzen

Lade dir unseren kostenfreien Ratgeber gegen deine Schmerzen runter:

Ratgeber Nackenschmerzen von Roland Liebscher-Bracht im Flyerformat. Zu sehen sind Titelseite und der aufgeschlagene Ratgeber.

✅ Die besten Übungen gegen deine Schmerzen mit Bildern und präziser Erklärung
✅ Wie entstehen deine Schmerzen und wie lassen sie sich vermeiden?
✅ Experten-Tipps von Roland Liebscher-Bracht
▶ Den ganzen Ratgeber kostenlos als PDF runterladen!

runterladen

Das solltest du über Liebscher & Bracht wissen:

So funktioniert Liebscher & Bracht -- Schritt für Schritt

Hier bekommst du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wenn du noch gar nicht weißt, wie die Schmerzbehandlung nach Liebscher & Bracht funktioniert und was du tun sollst.

Anleitung ansehen

Die besten Übungen gegen deine Schmerzen

In unserem großen Schmerzlexikon findest du zu jedem Schmerz eine ausführliche Erklärung, wie er entsteht und welche Übungen am besten dagegen helfen.

Zum Schmerzlexikon

Unsere Übungen: Wie oft und wie lange?

Wie oft und wie lange solltest du unsere Übungen machen, damit du deine Schmerzen möglichst effektiv in den Griff bekommst?

jetzt lesen

Warum richtige Bewegung Schmerzen heilt

Unsere Übungen bewirken, dass sich dein Körper auch in den wenig genutzten Gelenkwinkeln bewegt. Doch warum hilft das?

jetzt lesen

Warum machen wir das? Unsere Vision!

Warum stellen wir dir und anderen Schmerz-Leidenden all das Wissen und die Video-Übungen kostenlos zur Verfügung?

jetzt lesen

Darum sind diese Faszienrollen so effektiv

Es gibt viele Anbieter für Faszienrollen, aber unsere wurden speziell gegen Schmerzen entwickelt.

jetzt lesen

Drei Fehler beim Faszienrollen

Diese Fehler werden bei der Faszien-Rollmassage häufig gemacht. Vermeide sie unbedingt, wenn du Erfolg haben willst.

jetzt lesen

Faszienrollen: Wie oft? In welche Richtung?

Wie oft solltest du eine Faszien-Rollmassage machen und in welche Richtung solltest du dabei rollen?

jetzt lesen