Kostenfreier Ratgeber

Die besten Übungen gegen Augenschmerzen:

Jetzt runterladen

Augenschmerzen – Symptome, Ursachen & Übungen

Trockene Augen, gerötete Augen, ein Druckgefühl begleitet von Müdigkeit und Migräne oder umgekehrt? Wirken sich Kopfschmerzen auf die Augen aus? Die meisten Augenschmerz-Arten haben ihren Ausgangspunkt direkt am Auge selbst; einige wenige Ursachen liegen in der Augenhöhle, in Gesicht, Hals oder Kopf.

Roland Liebscher - Bracht lächelt in die Kamera. Es ist nur sein Kopf zu sehen und ein runder Kreis ist um ihn herum gezogen.

Roland Liebscher-Bracht

Bestseller-Autor & Schmerzspezialist

Geprüft von: Dr. med. Egbert Ritter  Geprüft von: Dr. med. Egbert Ritter

Mehr erfahren
Roland Liebscher - Bracht lächelt in die Kamera. Es ist nur sein Kopf zu sehen und ein runder Kreis ist um ihn herum gezogen.

Roland Liebscher-Bracht

SPIEGEL-Bestseller-Autor & Schmerzspezialist

Ein weißer Haken ist in einem khaki-farbenen Schild zu sehen.

Medizinische Prüfung: Dr. med. Egbert Ritter

Mehr erfahren

Informiere dich hier über die typischsten Symptome von Augenschmerzen und ihre möglichen Ursachen. Zusätzlich bekommst du von uns ein Rundumpaket an Übungen für deine Augengesundheit samt Tipps für den Alltag!

Augenschmerzen: Rolands Tipp

Die besten Tipps und Tricks bei Augenschmerzen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben.

Jetzt loslegen

1. Symptome

Eine Frau sitzt am Schreibtisch vor ihrem Laptop. Ihre Ellenbogen stützt sie auf dem Tisch ab. Mit einer Hand hat sie ihre Brille abgenommen und mit dem Daumen und Zeigefinger ihrer anderen Hand greift sie an ihre innen liegenden Augenwinkel.

© fizkes | shutterstock.com

1. Symptome

Augenschmerzen können ganz unterschiedliche Symptome haben. Manche deuten auf spezifische Krankheitsbilder hin, doch viele Erkrankungen teilen sich typische Symptome wie die folgenden:

  • Augenrötung: Erweiterte Blutgefäße lassen das Auge gerötet erscheinen. Von Notfällen (wie Hornhautentzündungen und Glaukomanfälle) über mittelschwere Augenerkrankungen (etwa Bindehaut- und Augenmuskelentzündungen) bis hin zu harmlosen Kopfschmerzen und Überanstrengungen können hinter diesem Symptom verschiedene (akute) Ursachen stecken.1)
  • Druckgefühl: Insbesondere für Spannungskopfschmerzen ist ein gefühlter Druck hinter den Augen ein klassisches Begleitsymptom. Es gibt jedoch auch Entzündungen wie die der Leder- (Skleritis) oder Bindehaut (Konjunktivitis), die diese Beschwerden hervorrufen. Kritisch sind sie beim akuten Glaukomanfall, bei dem es zu einem plötzlichen Anstieg des Drucks im Augeninneren und bei Nichtbehandlung zur Erblindung kommt.
  • Tränenfluss: Tränen enthalten keimtötende Substanzen, daher sind sie eine natürliche Reaktion des Auges bei Entzündungen, Verletzungen oder störenden Fremdkörpern.
  • Fremdkörpergefühl: Fremdkörper wie Kontaktlinsen, Wimpern oder Gerstenkörner können nicht nur stören und das Sehvermögen beeinträchtigen, sondern es Bakterien, Viren und Co. ermöglichen, ins Auge einzudringen und Entzündungen (wie Keratitis) zu fördern.
  • Kopfschmerzen: Augenschmerzen, Nackenschmerzen oder eine verminderte Sehschärfe sind nicht selten Begleitsymptome bei Clusterkopfschmerzen, Migräne & Co. Oftmals sind eine Kombination von Kopf- und Augenschmerzen auch ein Hinweis auf Fehlsichtigkeit (beispielsweise Kurz- oder Alterssichtigkeit).
  • Schwellung: Augenschwellungen können unter anderem auf Frakturen, Hagel- und Gerstenkörner (eitrig) am Augenlid oder eine Migräne sowie Myositis zurückgeführt werden. Bei Letzteren ist die Bindehaut geschwollen.
  • Sehfehler: Symptome wie unscharfes oder verschwommenes Sehen lassen häufig den Rückschluss auf Fehlsichtigkeit und den Bedarf einer Sehhilfe zu. Hornhautverletzungen sind jedoch auch möglich. Doppeltsehen ist wiederum ein Sehfehler, dem neben Schielen2) auch Erkrankungen (wie an der Schilddrüse oder in den Nasennebenhöhlen) zugrunde liegen können. Nebelsehen, Flecken, Bögen um Lichtquellen und dergleichen verweisen zum Beispiel auf einen Glaukomanfall oder eine Migräne mit Aura.
  • Juckreiz, Augentrockenheit, Brennen: Entzündungen am Auge, Fremdkörper, Bildschirmarbeit oder Allergien können unter anderem verantwortlich sein.
  • Lichtempfindlichkeit: Manche Krankheiten (Herpes zoster, Migräne oder Entzündungen) bewirken eine gewisse Lichtscheue, also Überempfindlichkeit der Augen bei Lichteinwirkung. Blendempfindlichkeiten bestehen vor allem bei Entzündungen wie der vorderen Augenstruktur.

Nicht selten stecken hinter Schwankungen der Sehkraft überanstrengte Augen, weil die tägliche Naharbeit, wie sie Tausende an Bildschirmen leisten, die Augenmuskulatur verspannt und überlastet. Gleiches gilt für Kopfschmerzen: Ein Viertel der Deutschen leidet mindestens einmal im Jahr an Spannungskopfschmerzen.3) Dem liegen erhöhte Spannungen in Muskeln und Faszien zugrunde, die in den meisten Fällen auf falsche, einseitige Haltungen im Alltag – beispielsweise beim Sitzen – zurückführen. Deutliche Linderung der Schmerzen und Entspannung bieten können dann schon simple Dehnübungen für Kopf und Augen:

Die besten Übungen und Tipps bei Augenschmerzen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Augenschmerzen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Download Ratgeber Augenschmerzen Liebscher & Bracht

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

2. Ursachen am Auge

Okulare Augenschmerzen, also Schmerzen direkt am Auge, können sämtliche Strukturen des Augapfels betreffen und sind immer Warnzeichen. Mögliche Ursachen wie die folgenden sollten mit dem Augenarzt abgeklärt werden:

  • Fehlsichtigkeit: Kurz-, Weit- und Alterssichtigkeit, allerdings auch Schielen sind typische Volkskrankheiten. Gerade die Kurzsichtigkeit breitet sich unter Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus4) – der Grund: zu viel Bildschirmarbeit und künstliches Licht stören den Entwicklungsprozess des Augapfels.5)

Sehkraft-Verschlechterungen vorbeugen, kannst du mit einem Augentraining für die Augenmuskeln und einigen Alltagstipps!

  • Glaukom: Besser bekannt als „Grüner Star“, handelt es sich hierbei um eine Reihe von Erkrankungen, die den Sehnerv meistens aufgrund eines erhöhten Augeninnendrucks schädigen. Daran ist eine Behinderung im Kammerwinkel schuld. Sie verhindert das Abfließen der Augenflüssigkeit. Sonst eher ein schleichender Prozess (Offenwinkelglaukom), ist der akute Glaukomanfall (Engwinkelglaukom) allerdings ein echter Notfall: Trübung der Hornhaut, Augenrötung begleitet von heftigen Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen sind Warnsignale!
  • Blepharitis: Das ist eine Lidrandentzündung, die neben brennenden und juckenden Augen im akuten Fall Pusteln und Geschwüre am Wimpernansatz fördert.
  • Hagel- und Gerstenkörner: Diese kleinen Knötchen oder Schwellungen am Lidrand sind in der Regel harmlos. Druckempfindlich, weil es sich um eine eitrige Entzündung handelt, ist nur das Gerstenkorn (Hordeolum).
  • Herpes zoster ophthalmicus: Diese Form der Herpes-Viren greifen erst das Auge an, wenn schon Gesicht und Nase mit den typischen Zosterbläschen befallen sind.
  • Hornhautverletzungen, Fremdkörper, Keratitis: Wimpern, Pflanzenteile (Pollen) oder Kratzer auf der Hornhaut bewirken ein Störgefühl im Auge und können im schlimmsten Fall zu entzündlichen Reaktionen führen.
  • Entzündungen: Die mittlere Augen-, Binde- oder Lederhaut – kein Teil des Auges, das sich nicht entzünden kann. Hervorgehoben seien entsprechend die Uveitis, Konjunktivitis und Skleritis.6) Notfälle sind aber beispielsweise die Iritis, bei Befall der Iris, sowie die Skleritis.
Augenschmerzen Ursachen: Mehr lesen zu Ursachen am Auge

Die besten Übungen und Tipps bei Augenschmerzen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Augenschmerzen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Download Ratgeber Augenschmerzen Liebscher & Bracht

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

3. Ursachen in der Augenhöhle

Schädelmodell eines Menschen, auf dem Teile am Kopf sowie die Augenhöhlen farbig markiert sind. Im Hintergrund sitzt ein Mann in einem dunkelblauen Anzug.

3. Ursachen in der Augenhöhle

Orbitale Augenschmerzen betreffen oftmals die Weichteile wie Augenmuskeln, Sehnerv und sonstige Gefäße. Zwei typische Ursachen sind:

  • Fraktur: Beim Bruch der Augenhöhle kann ebenfalls das Sehvermögen beeinträchtigt sein: Blutergüsse, Augenlid-Schwellung, Schäden am Augapfel oder Doppeltsehen, wenn die Augenmuskeln eingeklemmt sind.7)
  • Hohe Spannungen der Augenmuskulatur: Durch Fehlbelastungen wie dem Dauerstarren auf Bildschirme oder Stress kann sich wie jeder andere Muskel im menschlichen Körper auch die muskuläre Spannung der jeweils sechs Augenmuskeln erhöhen. Dies kann nicht nur die Augen ermüden und überanstrengen, sondern ebenso zu vorübergehenden Einschränkungen der Sehkraft führen. Linderung der Beschwerden können in solchen Fällen ein regelmäßiges Augentraining bewirken.
  • Entzündung der Augenmuskeln (Myositis): Sie ist ein seltener orbitaler Pseudotumor, also kein echter Tumor oder Krebs, sondern mehr eine Entzündung ohne erkennbare Ursache (idiopathisch). Rötung der Augen, Druck- und Bewegungsschmerzen sind kennzeichnend. Bei einer schweren Myositis treten die Augen hervor.
Augenschmerzen Ursachen: Mehr zur Augenhöhle

4. Ursachen im Augenumfeld

Ursachen im Kopf, in Gesicht oder Hals klingt abwegig? Keinesfalls! Diese Krankheiten können ebenso Augenschmerzen verursachen:

  • Kopfschmerzen, Migräne: Nicht selten sind Druckgefühl, Lichtscheue oder Halos (Blitze, Zick-Zack-Muster und dergleichen) neurologischen Ursprungs. Überdies können Spannungskopfschmerzen Sehstörungen verursachen.8)
  • Schilddrüsenerkrankung: Das betrifft häufig Menschen mit einer autoimmunen Erkrankung (Morbus Basedow). Dann können diverse Symptome wie geschwollene Augenlider, hervortretende Augen, Sehfehler und einiges mehr auftreten.
  • Nasennebenhöhlenentzündung: Hierzu zählt ebenso die Kieferhöhle. Zum Beispiel können Zahnbehandlungen Entzündungsreaktionen hervorrufen.
  • Halsschlagaderriss: Schon eine ruckartige Bewegung des Kopfes kann dazu führen, dass die Innenwand der Halsschlagader einen Riss bekommt und da Blut zwischen die Gefäßwände fließt. Bei Betroffenen macht sich dies unter anderem durch zusätzliche Halsschmerzen oder ausstrahlende Schmerzen von der Schädelbasis in die Augenhöhle bemerkbar.
Augenschmerzen Ursachen: Mehr zum Augenumfeld

Die besten Übungen und Tipps bei Augenschmerzen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Augenschmerzen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Download Ratgeber Augenschmerzen Liebscher & Bracht

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

5. Dein Augentraining

Mit diesen Übungen und Tipps entspannst du deine überanstrengten Augen wieder und kannst darüber hinaus deiner Augengesundheit nachhaltig Gutes tun.

Zu sehen ist ein Bildausschnitt aus dem Video: Roland übt die seitliche Augendehnung. In weißen Buchstaben steht auf dem Titelbild: Übungen gegen Augenschmerzen – 10-Minuten-Training
Augentraining: Jetzt zur Übungsseite

Optional - Kurz und knapp So funktioniert unsere Therapie:

Optional - Kurz und knapp
So funktioniert unsere Therapie:

Dein Ziel ist auch unseres: Wir möchten, dass du dir bei Schmerzen selbst helfen kannst — ohne Schmerzmittel, Spritze und Operation.

Unsere Therapie ist deshalb so effektiv, weil wir die häufigste Schmerzursache beseitigen. Das sind überhöhte Spannungen in deinen Muskeln und Faszien, dem elastischen Teil des Bindegewebes. Die drei natürlichen Mittel unserer Therapie haben wir so entwickelt, dass du sie eigenständig und ohne fremde Hilfe anwenden kannst: Drücken, Dehnen, Rollen. Du startest mit der Methode, die dir jetzt am leichtesten fällt und am besten tut. Wenn du unsicher bist oder starke Schmerzen hast, empfehlen wir dir, mit dem Drücken zu starten – entweder selbstständig zu Hause oder bei einem unserer Zertifizierten Liebscher & Bracht-Therapeuten in deiner Nähe.

Hast auch du schon so einiges ausprobiert, um deine Schmerzen endlich loszuwerden?

Icon Spritzen

Spritzen

Sie behandeln die Beschwerden nicht ursächlich und ihre Wirkstoffe können Nebenwirkungen haben.

"Operationen" Icon mit einem Messer, das rot durchgestrichen ist. Es symbolisiert bei Liebscher & Bracht den möglichen Wegfall von Operationen.

Operationen

Meist bergen OPs zahlreiche Risiken und lassen sich nicht rückgängig machen. Nach dem Eingriff kehren die Schmerzen oft zurück.

Icon Schmerz,mittel

Schmerzmittel

Die Medikamente haben teilweise starke Nebenwirkungen und bekämpfen nur Symptome, aber nicht die Ursachen.

Über diesen Artikel

Roland Liebscher-Bracht

Autor:
Roland Liebscher Bracht
Schmerzspezialist und Spiegel-Bestseller Autor

Mehr über den Autor
Dr. Egbert Ritter, Unfallchirurg und eh. Oberarzt im UKH Salzburg

Medizinische Prüfung:
Dr. med. Egbert Ritter
Facharzt für Unfallchirurgie & Eh. Oberarzt in Salzburg

Mehr über den Prüfer

Veröffentlicht am: 23.03.2022 | Letzte Aktualisierung: 22.06.2022

Quellen & Studien

So bewerten Patienten und Kunden:

Logo von Facebook: Blauer Kreis und innen das weiße "f"

4,8 von 5
Basierend auf der Meinung
von über 2.000 Personen

Alle Bewertungen lesen
Auf dem Bild ist das Logo von Google zu sehen: Die Buchstaben haben die Farben blau, rot, gelb und grün.

4,9 von 5
Basierend auf der Meinung
von über 2.000 Personen

Alle Bewertungen lesen
Trusted Shops

4,8 von 5
Basierend auf der Meinung
von über 1.000 Personen

Alle Bewertungen lesen
Logo von Facebook: Blauer Kreis und innen das weiße "f"

Empfehlungen und Bewertungen

5 gelbe Sterne in einer horizontalen Reihe

4,8 von 5
Basierend auf der Meinung
von über 2.000 Personen

Alle Bewertungen lesen
Auf dem Bild ist das Logo von Google zu sehen: Die Buchstaben haben die Farben blau, rot, gelb und grün.

Empfehlungen und Bewertungen

5 gelbe Sterne in einer horizontalen Reihe

4,9 von 5
Basierend auf der Meinung
von über 2.000 Personen

Alle Rezensionen lesen
Trusted Shops

Empfehlungen und Bewertungen

5 gelbe Sterne in einer horizontalen Reihe

4,8 von 5
Basierend auf der Meinung
von über 1.000 Personen

Alle Bewertungen lesen

FAQs – Häufig gestellte Fragen zum Thema Augenschmerzen

Wann muss ich zum Arzt?

Hinter Augenschmerzen können sowohl harmlose als auch ernste Erkrankungen stecken. Generell gilt jedoch:

Bei akuten Schmerzen oder Beschwerden, die schon lange bestehen, sollten Betroffene einen Arzt (Hausarzt, Augenarzt oder Ophthalmologen) aufsuchen! Dieser kann dann die notwendigen Maßnahmen treffen.

Vor allem bei folgenden Symptomen ist dringend eine ärztliche Untersuchung und Diagnose erforderlich:

  • plötzlicher Sehverlust
  • schmerzhafte und/oder rote Augen
  • plötzliches Doppeltsehen
  • Augenrötung in Kombination mit starken Schmerzen, Übelkeit und Kopfschmerzen (Verdacht auf Glaukomanfall)
  • herabhängendes Oberlid zusammen mit verengter Pupille und ein Auge, das sich in die Augenhöhle zurückzieht (Verdacht auf Horner-Syndrom)
  • wenn zusätzlich Halsschmerzen bestehen und von dort oder der Schädelbasis die Schmerzen in die Augenhöhle ausstrahlen (Verdacht auf Halsschlagaderriss)
  • Lichtempfindlichkeit (Entzündungen)
  • Geschwüre (wie bei einer bakteriellen Keratitis)
Wie sieht eine Vorbeugung für Augenschmerzen aus?

Werden gerade Neugeborene und Kleinkinder noch regelmäßig vorsorglich untersucht, lassen Präventionsuntersuchungen mit dem Erwachsenwerden und im Erwachsenenalter häufig nach. Für viele stellt die augenärztliche Untersuchung zum Führerschein die letzte dar.

Untersuchungen beim Augenarzt sollten regelmäßig und in jedem Alter stattfinden!

Spätestens ab dem 40. Lebensjahr ist Vorsorge wichtig, denn dann sollten der Sehnerv und der Augeninnendruck kontrolliert werden. Andernfalls könnte sich ein grüner Star (Glaukom) entwickeln. Es ist in den meisten Fällen ein schleichender Prozess. Vorsicht: Ein Glaukom kann allerdings auch akut auftreten! Im höheren Lebensalter steht zudem die Makula – der sogenannte „gelbe Fleck“, der Punkt des schärfsten Sehens auf der Netzhaut – auf dem Prüfstand.9)

Was kann ich gegen ein schmerzendes Auge tun? Gibt es Hausmittel?

Kurzzeitige Linderung bei überanstrengten Augen können kühle Kompressen verschaffen. Langfristig, wenn regelmäßig gemacht, können auch ein Augentraining helfen sowie einige nützliche Hinweise für einen gesunden Umgang mit deinen Augen: >> Zum Augentraining & den Alltagstipps

Was steckt hinter einseitigen Augenschmerzen?

Hinter Augenschmerzen können sehr viele unterschiedliche Ursachen stecken. Je nachdem betreffen sie nur ein Auge wie bei einer einseitigen Hornhautverletzung oder Infektion zum Beispiel. Manche Infektionen treten jedoch beidseitig auf (wie die Bindehautentzündung). Das trifft typischerweise auch auf Allergien zu.

Ich habe Augenschmerzen, wenn ich die Augen bewege. Was kann das sein?

Schmerzen bei Augenbewegungen können ein Hinweis auf entzündete Augenmuskeln (Myositis) sein. Allerdings kann sich auch ein Bindehautfremdkörper dahinter verbergen, genauso wie ein Erstsymptom einer multiplen Sklerose.10)

Begib dich im Zweifelsfall in die Hände eines Arztes!

Kann der Augenmuskel schmerzen?

Ja, kann er. Insgesamt steuern und fixieren jeweils sechs Muskeln einen Augapfel in der Augenhöhle. Schmerzen bei der Augenbewegung, Druckschmerzen oder Augenrötung können auf einen entzündlichen Vorgang (Myositis) in den Augenmuskeln hindeuten. In schweren Fällen tritt bereits der Augapfel hervor, ist die Bindehaut geschwollen oder das Oberlid hängt herab.

Gehe zu einem Arzt, um mit ihm die Behandlungsschritte zu besprechen.

Wie zeigt sich ein Augeninfarkt (arterieller Gefäßverschluss im Auge)?

Wie bei einem Herzinfarkt kann es auch in der Netzhaut sowie im Sehnerv zu einer arteriellen Durchblutungsstörung durch Gefäßverschlüsse kommen. Das ist der sogenannte Augeninfarkt oder umgangssprachlicher: ein Schlaganfall im Auge. Das Auge bleibt an Sauerstoff und Nährstoffen unterversorgt.

Dann drohen Sehstörungen wie Verschwommensehen oder ein eingeschränktes Sichtfeld bis hin zur Erblindung – in der Regel bei nur einem Auge und oft bloß zeitweise, denn:

Obwohl es sich bei einem Augeninfarkt um einen Notfall handelt, bemerken Betroffene die Symptome oft erst spät, da das gesunde zweite Auge Sehverluste bis zu einem gewissen Grad ausgleichen kann.

Das venöse Pendant zum Augeninfarkt nennt sich retinaler Venenverschluss: eine Thrombose im Auge.

Wie macht sich eine Thrombose im Auge (retinaler Venenverschluss) bemerkbar?

Bei einem venösen Gefäßverschluss in der Netzhaut staut sich das Blut, kann nicht ab- und sogar ins umliegende Gewebe fließen.

Je nachdem wie groß das Ausmaß ist, müssen Betroffene zunächst keine Symptome bemerken. Weitergehend kann es jedoch teilweise oder komplett zu Gesichtsfeldausfällen kommen. Typisch sind starke Sehverschlechterungen am Morgen, da nachts der Blutdruck in den Venen höher ist als in den Arterien.

Der Arzt kann zudem kleine weiße unscharfe Flecken (Cotton-Wool-Flecken) auf der Netzhaut, eine Schwellung der Papille (blinder Fleck; Punkt, an dem der Sehnerv im Augapfel mündet) sowie der Makula (gelber Fleck; Punkt des schärfsten Sehens auf der Netzhaut) feststellen.11)

Wenn du Augenschmerzen hast, bekommst du hier noch mehr Hilfe:

Ursachen für Augenschmerzen

Hier erfährst du die Details zu einigen der typischsten Schmerzursachen bei Beschwerden mit den Augen.

Jetzt lesen

Rollin‘, Rollin‘, Rollin‘ – dein Training für die Augen

Starte mit einem 10-Minuten-Training und intensiviere es mit drei weiteren speziellen Übungen wie einer Faszien-Rollmassage für deine Augengesundheit.

Zu den Übungen

Wenn du Augenschmerzen hast, bekommst du hier noch mehr Hilfe:

Ursachen für Augenschmerzen

Hier erfährst du die Details zu einigen der typischsten Schmerzursachen bei Beschwerden mit den Augen.

Jetzt lesen

Rollin‘, Rollin‘, Rollin‘ – dein Training für die Augen

Starte mit einem 10-Minuten-Training und intensiviere es mit drei weiteren speziellen Übungen für deine Augengesundheit.

Zu den Übungen