Schmerzen an der Achillessehne – Woher kommen sie wirklich und was hilft?

Mann hält sich Achillessehne bei Fersenschmerzen

© Narong Jongsirikul | shutterstock.com

KOSTENFREIER RATGEBER

Die besten Übungen und Tipps bei Achillessehnenschmerzen:

achillessehnenschmerzen ratgeber2 - Schmerzen der Achillessehne
Jetzt runterladen

Alle Informationen zu den Symptomen, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten von Achillessehnenschmerzen

Beschwerden an der Achillessehne sind oft mit einer langen Leidensgeschichte verbunden: Die Schmerzen treten erst allmählich auf und werden dann regelrecht zur Tortur. Weißt du noch, wann du dich das letzte Mal schmerzfrei bewegen konntest? Wir räumen mit Irrtümern zur Entstehung und Ursache von Achillessehnenschmerzen, Achillessehnenreizungen und Achillessehnenentzündungen auf und erklären dir, wie du wieder schmerzfrei werden kannst.

Erfahre in diesem Artikel, woher deine Schmerzen und Entzündungen in der Achillessehne kommen und welche Faktoren sich negativ auf die Gesundheit deiner Achillessehne auswirken. Wenn du gleich Übungen zur Linderung deiner Beschwerden sehen möchtest, geht’s hier entlang.

Roland Liebscher - Bracht lächelt in die Kamera. Es ist nur sein Kopf zu sehen und ein runder Kreis ist um ihn herum gezogen.

Roland Liebscher-Bracht

SPIEGEL-Bestseller Autor von “Deutschland hat Rücken” & Schmerzspezialist

Mehr über Roland Liebscher-Bracht

1. Überblick: Was sind Achillessehnenschmerzen?

Die Achillessehne ist die kräftigste Sehne im menschlichen Körper und kann enormen Belastungen standhalten. In der Fachsprache wird sie „Tendo Musculus triceps surae“ oder „Tendo Achilles“ genannt. Sie ermöglicht beim Abrollen des Fußes, dass sich die Ferse vom Boden hebt. Schmerzt die Achillessehne, oft auch bei Anlaufschmerzen, die dann wieder verschwinden, spricht man von einer Tendopathie (= Sehnenleiden).

Unter dem Begriff Achillodynie werden alle Schmerzsyndrome der Achillessehne zusammengefasst, beispielsweise Schmerzen in der Achillessehne, Achillessehnenentzündungen, Achillessehnenreizungen oder ein Achillessehnenriss. In der herkömmlichen Medizin ist es wichtig, den jeweils betroffenen Bereich zu identifizieren, um die korrekte Therapie einzuleiten. 1) 

Achillodynie: Unter der Diagnose Achillodynie werden alle Beschwerden und Schmerzen im Bereich der Achillessehne zusammengefasst. Die Schulmedizin unterscheidet hier Überlastungsschäden des Sehnengleitgewebes (Paratendinose), des Sehnengewebes (Tendinose), am Übergang vom Knochen zur Sehne (Insertion) und am Schleimbeutel zwischen Achillessehne und Fersenbein (Bursa subachillea). Die Sehnenenden sind dabei gereizt und können sich entzünden.

Hinsichtlich des Schweregrades unterscheiden Ärzte drei Stadien:

  1. Schmerzen entstehen direkt während der Belastung (z. B. in der Laufphase beim Joggen), gehen danach aber wieder weg. Die Sehne kann zeitnah vollständig ausheilen (= Achillessehnenreizung).
  2. Die Achillessehne ist verdickt und schmerzhaft (= Achillessehnenentzündung), auch nach der Belastung. Bekommt sie genug Zeit, kann die Sehne ausheilen.
  3. Chronische Entzündungen der Achillessehne erfordern oft eine langwierige Therapie. Nach Meinung der Schulmedizin kann eine Veränderung der Sehne oft nicht gänzlich rückgängig gemacht werden. 2)

Wir von Liebscher & Bracht sind der Meinung, dass deine Schmerzen von zu großen muskulär-faszialen Spannungen in der Wadenmuskulatur stammen. Mehr dazu erfährst du in den nächsten Absätzen. Weiter unten erklären wir dir, welche Behandlungsmethoden es gibt, wie wir die Schmerzen behandeln, welche Therapien Ärzte anwenden und warum viele davon dir nicht dauerhaft helfen.

2. Symptome bei Schmerzen in der Achillessehne


Zu Beginn der Achillessehnenreizung treten die Schmerzen lediglich ab und zu auf. Die Schmerzen sind typischerweise belastungsabhängig. Bei weiterer Reizung bleiben die Schmerzen auch nach der Belastung bestehen und die Achillessehne kann sich entzünden. Besonders ein paar Zentimeter über dem Fersenbein ist die Sehne am schwächsten mit Blutgefäßen versorgt. Hier kommt es daher schnell zu Entzündungen (= Tendopathie) und Fersenschmerzen. Bewegungen, die die Achillessehne dehnen, z. B. Treppensteigen, verursachen besonders starke Schmerzen. Ist die Sehne entzündet, kannst du bereits eine Verdickung deiner Achillessehne spüren, und wenn du darauf drückst, empfindest du einen Druckschmerz. Ursächlich sind Verhärtungen und Verkürzungen der Unterschenkelmuskulatur sowie Verfilzungen im Fasziengewebe (= Bindegewebe). Diese ziehen an der Achillessehne und verursachen die Schmerzen. In extremen Fällen kannst du ein Knirschen hören oder Knötchen in der Sehne ertasten, die durch Faser-Ablagerungen entstehen.

Risikofaktoren: Sind Überlastungen Schuld an den Schmerzen in der Achillessehne?

 Wir von Liebscher & Bracht sind der Meinung, dass verfilzte Faszien in deiner Wadenmuskulatur dafür sorgen, dass die Sehne permanent unter Zug steht und so deine Schmerzen entstehen. Mehr dazu erfährst du weiter unten im Artikel.

In der klassischen Schulmedizin werden häufig Überlastungen der Achillessehne (= Tendopathie) als Grund für die Schmerzen angegeben. Gerade im Sport gelten Überlastungsschäden der Achillessehne als häufigste Ursache für chronische Beschwerden. 3) Besonders Ausdauersportler und Sportarten mit einseitigen Belastungen seien betroffen. Auch Sportarten, bei denen man viel Zeit im Zehenstand verbringt, wie beispielsweise rhythmische Sportgymnastik, fördern Verkürzungen. Denn durch den Zehenstand passen sich die Faszien (Bindegewebe) und die Sehne an die verkürzte Lange an.

Die Überlastungsschäden der Sehne zeigen sich nicht sofort, sondern manifestieren sich erst nach und nach. Daher spüren Betroffene die Schmerzen (oft Fersenschmerzen) erst nach einer Weile. Studien konnten verschiedene Faktoren identifizieren, die Schäden und Schmerzen an der Achillessehne begünstigen:

Eine junge Joggerin im Wald

Überlastungen
Als wichtigster Faktor für die Schmerzen werden Überlastungen oder Fehlbelastungen angegeben. Besonders Ausdauer- oder Ballsportarten seien schädlich für die Sehne im Fuß — auch in der Laufpause machten sich die Fersenschmerzen bemerkbar. Dabei komme es auch immer auf die Trainingsintensität und -frequenz an. 4) Oft litten allerdings auch Freizeitsportler, die nur einmal pro Woche trainieren, an Achillessehnenschmerzen nach einer Laufphase. Hier seien besonders männliche Freizeitsportler von 30 Jahren und älter betroffen. 5)

Ein Mann bindet sich seinen Sportschuh. Das Bein hat er auf einer Bank im Freien abgestützt.

Extrinsische Faktoren tragen zum Schmerzsyndrom bei
Unter diese Faktoren fallen beispielsweise ungeeignete Untergründe und Sportplätze, aber auch das Design von Schuhen. Je nach Schuh, rollst du anders ab und das kann, laut Schulmedizin, deine Achillessehne zusätzlich belasten. Abhilfe soll eine Fersenerhöhung schaffen. Warum das aus unserer Sicht nicht sinnvoll ist, erklären wir dir im Kapitel zur Behandlung.

Eine Frau massiert ihren nackten Fuß am Fußballen.

Intrinsische Faktoren
Hier können individuelle anatomische Merkmale wie beispielsweise eine Pronation, also eine Einwärtsdrehung der Gliedmaßen, die Überlastung der Sehne fördern. 6) Die Schulmedizin identifiziert auch eine verminderte Durchblutung als Quelle der Schmerzen. 7) Aber auch eine zurückliegende Verletzung am Sprunggelenk kann Schäden an der Achillessehne begünstigen.

Zu sehen sind verschiedene Kapseln und Pillen gegen Sodbrennen

Medikamente
Die Forschung hat mittlerweile herausgefunden, dass bestimmte Medikamente die Heilungskraft deines Gewebes negativ beeinträchtigen oder dieses sogar schädigen können. Medikamente wie Kortison oder Immunsuppressiva sollten also möglichst gar nicht oder nur im äußersten Notfall eingesetzt werden. Einige Medikamente, z. B. Ciprofloxacin, begünstigen sogar Zellschäden. 8) All diese Medikamente sind als Auslöser für sogenannte Tendinosen, also Druckschmerzen an Sehnenansätzen, bekannt.

Eine Schüssel mit einem asiatischen Gericht.

Nahrungsmittel
Einige Nahrungsbestandteile, allen voran Glutamat, sorgen für eine gesteigerte Schmerzwahrnehmung. Eine Studie konnte mittels Mikrodialyse eine signifikant erhöhte Glutamat-Konzentration in den Achillessehnen von Patienten mit chronischen Beschwerden nachweisen. 9)

3. Ursachen: Daher kommen deine Achillessehnenschmerzen wirklich


In diesem Video erklärt dir Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht, was häufig die tatsächliche Ursache für deine Schmerzen ist: 

Um zu verstehen, woher deine Achillessehnenschmerzen wirklich kommen, schauen wir uns zunächst den Aufbau der Achillessehne genauer an:

Die Achillessehne ist die kräftigste Sehne in deinem Körper. Sie kann eine Last von bis zu einer Tonne aushalten, bevor sie reißt. Die Achillessehne setzt unten an der Wadenmuskulatur, genauer gesagt am Zwillingswadenmuskel, an und verläuft bis zum Fuß nach unten ans Fersenbein (Calcaneus). Wir benötigen die Sehne zum Abrollen und Heben des Fußes. Dabei wird das gesamte Körpergewicht abgefedert und in das Sprunggelenk übertragen.

Ein Mann in Sportkleidung greift sich in der Hocke an seinen Fuß.

© Narong Jongsirikul | shutterstock.com

Wie du nun weißt, gibt es eine Verbindung zwischen deiner Wadenmuskulatur und der Achillessehne. Sind die Muskeln und Faszien rund um die Achillessehne überspannt, wirkt sich das auch auf die Achillessehne selbst aus. Sie ist schließlich oben am Zwillingswadenmuskel und unten an der Ferse verankert. Oft sind die Wadenmuskeln stark verspannt oder sogar „verkürzt“ und ziehen nach oben. Da sie mit der Achillessehne verbunden sind, ziehen sie diese bei muskulär-faszialen Verspannungen mit hoch. Aber auch Muskeln, die den Fuß eigentlich am Schienbein nach vorne heben, haben Auswirkungen auf die Achillessehne.

Sind beide Partien – die Wadenmuskulatur hinten und die Schienbeinmuskeln vorne – überspannt und die Faszien verfilzt, leidet die Achillessehne. Dann ist die Sehne einer permanenten Spannung zwischen den hebenden und senkenden  Fußmuskeln ausgeliefert. Ist die andauernde Zugspannung zu groß, reagiert das Gehirn und sendet einen sogenannten Alarmschmerz in die betroffene Körperregion. Um die Schmerzen dauerhaft zu beseitigen, müssen also die muskulär-faszialen Fehlspannungen normalisiert werden. Dies kannst du mit einfachen Übungen erreichen.

Achillessehnenverletzungen: Bei einem Achillessehnenriss, in der Fachsprache Ruptur genannt, handelt es sich um eine teilweise oder vollständige Durchtrennung der Achillessehne. Dies geschieht in der Regel mit einem laut hörbaren Knall, der sich wie ein Peitschenhieb anhört. Die Betroffenen haben starke Schmerzen und gehen ist nur noch schwer möglich. In der Schulmedizin wird das Bein bei einem Riss entweder operiert oder in Spitzfußstellung mit einem Gips ruhiggestellt. Neue Behandlungsmethoden wie das sogenannte Fasziendistorsionsmodell verzichten dagegen auf jegliche Immobilisierung. Der Achillessehnenriss verheilt hierbei sehr gut, wie MRT-Aufnahmen zeigen, und die Funktionsfähigkeit kann komplett wiederhergestellt werden. Zusätzlich verheilt die Achillessehnenruptur unter Bewegung schneller als im Gips. 10)

Warum verfilzen deine Muskeln und Faszien?

Die meisten Deutschen verbringen in ihrem Alltag viel Zeit im Sitzen – vielleicht ist das bei dir auch so. Durch diese ständig gleiche Position werden die Faszien und besonders auch Muskeln wie der Zwillingswadenmuskel immer unnachgiebiger. Wie du jetzt weißt, knöpft unten am Zwillingswadenmuskel die Achillessehne an. Der Wadenmuskel verläuft auch über das Kniegelenk und ist für das Beugen des Knies zuständig. Stellst du dich jetzt hin, wird der Muskel gedehnt. Das ist er aber nicht gewohnt, denn im Sitzen ist er in einer verkürzten Position. Durch häufiges Sitzen verkürzt der Muskel also und es ergeben sich muskulär-fasziale Fehlspannungen. Der unnachgiebige Muskel zieht also beim Aufstehen auch die Achillessehne mit nach oben. Mit der Zeit spürst du dort Schmerzen, obwohl die darüber liegenden Muskeln ursächlich sind. Mit geeigneten Übungen kannst du deine Muskeln und Faszien befreien und dann können auch deine Beschwerden zurückgehen.  

achillessehnenschmerzen ratgeber2 - Schmerzen der Achillessehne

Die besten Übungen und Tipps bei Achillessehnenschmerzen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Achillessehnenschmerzen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Die besten Übungen und Tipps bei Achillessehnenschmerzen

achillessehnenschmerzen ratgeber2 - Schmerzen der Achillessehne

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Achillessehnenschmerzen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Die besten Übungen und Tipps bei Achillessehnenschmerzen

achillessehnenschmerzen ratgeber2 - Schmerzen der Achillessehne

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Achillessehnenschmerzen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

4. Behandlung: Das hilft bei Schmerzen in der Achillessehne


Oft ist der Zwillingswadenmuskel verkürzt und zieht nach oben. Durch seine Verbindung zur Achillessehne wird diese bei muskulär-faszialen Fehlspannungen auch nach oben gezogen.

Grafische Darstellung von Zwillingswadenmuskel und Achillessehne zum Verständnis von Wadenschmerzen

© design26 | shutterstock.com

 Aber auch die Muskeln am Schienbein wirken sich auf die Achillessehne aus. Oft haben beide Partien Verspannungen und verfilzte Faszien. Ist das der Fall, leidet die Achillessehne. Sie ist dann einer permanenten Spannung zwischen den hebenden und senkenden Beinmuskeln ausgeliefert. Ist die permanente Zugspannung zu groß, reagiert das Gehirn und sendet einen sogenannten Alarmschmerz in die betroffene Körperregion. Das sind dann die Stellen, an denen du zunächst Schmerzen und später auch Entzündungen an der Achillessehne hast.

Wie du jetzt weißt, sind die Schmerzen ein Symptom deiner Beschwerden, aber nicht die Ursache. Um die Ursache am Schopf zu packen und damit deine Schmerzen zu beseitigen, musst du deine muskulär-faszialen Fehlspannungen normalisieren. Dies kannst du mit einfachen Übungen erreichen. Wichtig ist dabei die Dehnung deiner Wadenmuskulatur, aber auch die Dehnung der Muskeln am Schienbein und am Oberschenkel.

Welche Therapien gibt es bei Überlastung der Achillessehne?

Mit der Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht kannst du zu deinem eigenen Therapeuten werden und dir mit einfachen Übungen selbst helfen. Mit der sogenannten Osteopressur können gezielt Punkte an den Knochen gedrückt werden, die ein Signal an dein Gehirn schicken. Das Gehirn gibt daraufhin den Befehl zur Entspannung in den Bereich der Achillessehne und so normalisieren sich dort die zu hohen muskulär-faszialen Spannungen. Die Punkte kann einer unserer ausgebildeten Schmerzspezialisten in deiner Nähe drücken. Wenn du lieber gleich selbst aktiv werden möchtest, kannst du einige Punkte zur Entspannung der Muskulatur mit unserem Drücker-Set auch selbst drücken. Wie und wo du den Drücker am besten zur Behandlung deiner Achillessehnenschmerzen anwenden kannst, zeigen wir dir in unserem Übungsbereich.

Mann zeigt mit dem Finger auf den Fuß eines Skeletts bei einem Spreizfuß

Zusätzlich zu einer Behandlung beim Schmerzspezialisten und darüber hinaus ist es wichtig, dass du regelmäßig unsere Übungen machst. So bleiben langfristig deine Muskeln und Faszien im Bereich der Achillessehne geschmeidig und die Schmerzen können dauerhaft verschwinden. 

Ärzte dagegen greifen auf unterschiedliche Therapien zurück, um die Beschwerden an der Achillessehne anzugehen. Neben konservativen Therapiemaßnahmen gibt es auch operative Verfahren. 

Als Basistherapie raten Mediziner oft zu einem Hochlastungstraining der Sehne. Dabei wird die Sehne unter Einsatz von Gewichten gedehnt. Studien belegen die Wirksamkeit dieser Methode, beschreiben sie aber als sehr schmerzhaft für die Patienten. 11) Ein alternatives Verfahren ist die Stoßwellentherapie. Dabei nutzen Ärzte starke Druckwellen, um die Beschwerden zu senken und die Regeneration anzuregen.12) Auch Injektionen mit plättchenreichem Plasma (PRP) oder Hyaluronsäure werden vorgenommen und erzielen zumindest kurzzeitig gute Ergebnisse. 13) Bei Kalkablagerungen in der Achillessehne wird häufig operiert.

Warum helfen viele herkömmliche Behandlungen nicht so gut?

Da Mediziner häufig Überbelastungen als Grund für die Achillessehnenbeschwerden sehen, setzen sie mit ihrer Therapie oft dort an. Im einfachsten Fall reicht es aus, die Schuhe, den Trainingsuntergrund oder den Trainingsplan zu verändern. Ein positiver Effekt von Einlagen – häufig verwenden Orthopäden dabei Fersenkissen – konnte bisher allerdings nicht belegt werden. 14)

Behandlung von Schmerzen der Achillessehne mit exzentrischem Training

Exzentrisches Training
Bei anhaltenden Beschwerden kann eine sechs- bis zwölfmonatige Therapie erfolgen: Die Basis bildet eine kontrollierte Belastung der Sehne. 15) Eine Möglichkeit dafür bietet das sogenannte “painful heavy load eccentric training” (schweres, schmerzhaft-exzentrisches Training) nach Alfredson. Dabei steht der Patient mit den Füßen auf einer Treppenstufe. Die Ferse des schmerzenden Beins wird dann langsam unter das Treppenstufenniveau abgesenkt und dort gehalten. Um den Trainingseffekt zu erhöhen, kommen Gewichte zum Einsatz. Genau diese Gewichte machen diese Methode auch so extrem schmerzhaft für den Patienten. Die Therapie sollte der Patient zweimal täglich mit 6–15 Wiederholungen pro Bein durchführen. Zudem muss das Training über drei bis sechs Monate fortgesetzt werden. Aufgrund der langen Dauer und der starken Schmerzen, brechen Patienten das Training oft ab und haben wieder oder weiterhin Achillessehnenbeschwerden. Bei unseren Übungen brauchst du keine Gewichte und kannst deine Beschwerden dennoch lindern – und das sogar ganz bequem von zuhause aus.

Schmerzen der Achillessehne behandeln mit intrinsischem Training

Isometrisches Training
Studien haben gezeigt, dass isometrisches Training weniger schmerzhaft, aber ebenso wirkungsvoll ist, wie das eben vorgestellte exzentrische Training. 16) Isometrisches Training ist eine bestimmte Form des Krafttrainings, bei dem der Muskel nicht bewegt wird, sondern die Anspannung statisch gehalten wird. Beispielsweise setzt sich der Patient auf einen Stuhl und hebt die Fersen vom Boden ab. Er bekommt ein Gewicht, beispielsweise einen Getränkekasten, auf die Knie und soll diese Position für eine bestimmte Zeit halten. Nach unserer Auffassung verfolgt besonders diese Übung nicht das richtige Ziel, denn wir sind der Auffassung, dass verkürzte Wadenmuskeln und verfilzte Faszien ursächlich für die Beschwerden sind. Das isometrische Training in dieser Form fördert die „verkürzte“ Haltung der Wadenmuskulatur. Geeignetere Übungen findest du im Video am Ende des Artikels.

Ein blau-schwarzes Muster, das Stoßwellen zur Behandlung bei einer Plantarfasziitis darstellen soll

Stoßwellentherapie
Bei der Stoßwellentherapie machen sich Ärzte die Wirkung von Druckwellen zunutze, um Schmerzen zu lindern und eine Geweberegeneration anzustoßen. Die Wirksamkeit dieser Therapie ist allerdings noch nicht geklärt. 17) Die Stoßwellentherapie wird in drei bis sechs Einzelsitzungen mit 1500–3000 Stößen pro Sitzung durchgeführt. Ziel ist es, mit den Stoßwellen die Rezeptoren, die die Schmerzsignale ans Gehirn weiterleiten, zu triggern und “auszuschalten”. Damit wird die schmerzende Achillessehne jedoch nicht dauerhaft wirksam behandelt. Lässt der Effekt nach, kommen auch die Beschwerden zurück, da sich die Bewegungsmuster nicht geändert haben, die das Problem mit verursachen. Zudem signalisiert dein Körper dir mit Schmerzen, dass du mit deinen Bewegungen nicht so weitermachen sollst wie bisher. Mit den Stoßwellen wird der Alarmschmerz nur eine Zeit lang ruhiggestellt, an der Ursache wird jedoch nicht gearbeitet.

Spritze und Seren zur Behandlung von Achillessehnenschmerzen und Plantarfasziitis.

Injektionen
Gegen die Schmerzen können Injektionen mit plättchenreichem Plasma (PRP) erfolgen. Bisher gibt es allerdings nicht genug einheitliche Daten, um genaue Aussagen zur Wirksamkeit zu treffen. In-Vivo-Studien, also Studien am lebenden Objekt, konnten keine signifikant positiven Effekte auf Achillessehnenleiden ermitteln. 18) Darüber hinaus können Injektionen mit Hyaluronsäure verabreicht werden. Diese zeigen gute Ergebnisse in klinischen Studien. 19) Allerdings ist die Wirksamkeit durch Langzeitstudien bisher noch nicht nachgewiesen. Hyaluronsäure ist ein körpereigener Stoff, der mit der Zeit von deinem Körper wieder abgebaut wird. Wie schnell das geht, ist von Mensch zu Mensch verschieden.

Auch sogenannte Hochvolumeninjektionen (HVI) sind möglich: Bei dieser per Ultraschall gesteuerten Therapie wird Kochsalzlösung zusammen mit Kortison in die Sehne injiziert. Insofern bleibt offen, ob ein möglicherweise positiver Effekt der Hochvolumeninjektion oder dem Kortison zuzuschreiben ist. Studien haben allerdings  bewiesen, dass Kortison auf lange Sicht den Sehnen und der Heilkraft des Gewebes schadet. 20) 

Ärzte bei einer Operation

Operation
Bei Kalkablagerungen an der Achillessehne wird oft operiert. Aber auch bei einem Achillessehnenriss (Achillessehnenruptur) kommen Patienten “unters Messer”. Bei rund 25 Prozent schlagen konservative Therapien nicht an, hier erfolgt dann ebenfalls eine Operation 21). So weit muss es gar nicht erst kommen: Denn unser Ziel ist es, ein schmerzfreies Leben für jeden Menschen zu ermöglichen – ohne Medikamente und Operation.

Insgesamt zielen also viele herkömmliche Behandlungen nur auf das kurzfristige Beseitigen der Symptome, also der Schmerzen, ab. Dabei wird aber die Ursache der Schmerzen nicht berücksichtigt. 

achillessehnenschmerzen ratgeber2 - Schmerzen der Achillessehne

Die besten Übungen und Tipps bei Achillessehnenschmerzen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Achillessehnenschmerzen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Die besten Übungen und Tipps bei Achillessehnenschmerzen

achillessehnenschmerzen ratgeber2 - Schmerzen der Achillessehne

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Achillessehnenschmerzen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Die besten Übungen und Tipps bei Achillessehnenschmerzen

achillessehnenschmerzen ratgeber2 - Schmerzen der Achillessehne

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Achillessehnenschmerzen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

5. Übungen: Die besten Übungen bei Achillessehnenschmerzen


In diesem Video zeigt dir Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht, mit welchen Übungen du deine Beschwerden an der Achillessehne effektiv selbst behandeln kannst. Schaue dir dazu dieses Trainingsvideo an, wiederhole die Übungen regelmäßig und achte auf einen ausgewogenen Trainingsplan. Mit unseren Engpassdehnungen kannst du die oberflächliche und tiefe Wadenmuskulatur super dehnen und damit deine Beschwerden eindämmen. Wenn du unsere Übungen noch nicht kennst, lies dir bitte zuerst unsere Checkliste unter der Übungsbeschreibung durch. Los geht’s!

Eine Frau rollt mit der Medi-Faszienrolle den unteren Teil ihrer Wade bei Achillessehnenschmerzen und Hammerzehen

1. Faszien-Rollmassage gegen Achillessehnenschmerzen:

Nimm dir unsere Medi-Faszienrolle und lege sie an der Ferse an. Ist deine Achillessehne besonders gereizt, lege das Bein genau in die Kuhle der Faszienrolle. Rolle nun langsam und mit viel Druck nach oben, sodass die Abfallstoffe aus deinem Fasziengewebe abtransportiert werden und sich die Verfilzungen der Faszien lösen können. Rolle bis zur Hälfte deines Oberschenkels das Bein hinauf.

Wiederhole die Übung nun auf der Vorderseite und rolle mit viel Druck vom Fuß über das Schienbein bis zum Knie hoch.

Patientin führt Fersensitz gegen Achillessehnenschmerzen aus

2. Übung bei Achillessehnenschmerzen:

Gehe in den Vierfüßlerstand und versuche, deine Füße flach auf der Matte abzulegen. Ist deine Achillessehne bereits sehr verkürzt, fällt dir das vielleicht schwer — lass dich davon aber nicht entmutigen. Bringe nun langsam dein Gesäß immer weiter in Richtung der Füße. Stoppe dort, wo die Dehnung stark ist, du aber noch nicht gegenspannen musst. Ziel der Übung ist, dass du irgendwann mit dem Gesäß auf den Füßen sitzen kannst.

Eine Frau stuetzt sich mit ausgestreckten Armen und den Haenden an der Wand ab. Ein Bein ist nach vorne angewinkelt und das zweite nach hinten komplett ausgestreckt. Roland Liebscher-Bracaht kniet neben ihr und korrigiert ihre Bein-Position.

3. Übung an der Wand bei Achillessehnenschmerzen:

Stelle dich in einem Abstand von ca. einem Meter vor eine Wand. Richte das Bein mit den Achillessehnenschmerzen exakt zur Wand aus. Der Fuß sollte dabei nicht nach innen oder außen zeigen und das Bein muss immer gestreckt sein. Mache mit dem anderen Bein einen Ausfallschritt in Richtung Wand, winkle dieses Bein an und stütze dich zusätzlich mit den Händen an der Wand ab. Du spürst die Dehnung im hinteren Bein. Arbeite dich über zwei Minuten immer weiter in die Dehnung hinein. 

Frau steht mit einem Ausfallschritt an der Wand und dehnt sich die tiefe Wadenmuskulatur gegen Achillessehnenschmerzen und Hammerzehe

4. Dehnung der tiefen Wadenmuskulatur:

Stelle deine Beine etwa einen Schritt weit auseinander, wobei das Bein mit den Problemen an der Achillessehne hinten steht. Bleibe nun mit deinem Körper mittig und winkle langsam beide Knie gleichzeitig an. Zur Unterstützung kannst du dich auch an einer Wand abstützen. Du wirst nun die Dehnung ganz besonders am Ansatz der Achillessehne am Fuß spüren. Bleibe für zwei Minuten in der Dehnung und versuche in dieser Zeit, immer weiter in die Knie zu gehen.

📌 Checkliste für die Liebscher & Bracht-Übungen

Damit bei unseren Übungen alles gut klappt, haben wir dir fünf wichtige Tipps zusammengestellt. Sie sollen dir helfen, die Übungen leicht in deinen Alltag integrieren und optimale Ergebnisse erzielen zu können.

✅ Übe an sechs Tagen pro Woche und führe dabei jede Übung mindestens einmal täglich aus.

✅ Für jede Übung solltest du zwei bis zweieinhalb Minuten investieren und mindestens 90 Sekunden lang in der jeweiligen Dehnung bleiben. Fängst du gerade erst mit den Übungen an oder ist der Schmerz noch zu stark, kannst du dich auch allmählich steigern.

✅ Orientiere dich immer an deiner persönlichen Schmerzskala von eins bis zehn. Die besten Ergebnisse erzielst du, wenn du bei jeder Dehnung auf einer Stufe von acht oder neun arbeitest. Neun bedeutet: Du spürst einen intensiven Schmerz, kannst aber noch ruhig atmen und musst nicht gegenspannen.

✅ Ein noch erträglicher Schmerz ist für dich der wichtigste Anhaltspunkt. Hab also keine Angst vor ihm: Dein Körper weist dich darauf hin, dass du den muskulären „Verkürzungen“ genau an der richtigen Stelle entgegenwirkst.

✅ Sei geduldig — auch wenn es schwerfällt. Es kann etwas dauern, bis dein Gehirn neue Bewegungsmuster speichert. Doch wenn du am Ball bleibst und die Übungen zu deiner täglichen Routine machst, kannst du dir deine Schmerzfreiheit und deine Beweglichkeit Stück für Stück zurückerobern.

achillessehnenschmerzen ratgeber2 - Schmerzen der Achillessehne

Die besten Übungen und Tipps bei Achillessehnenschmerzen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Achillessehnenschmerzen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Die besten Übungen und Tipps bei Achillessehnenschmerzen

achillessehnenschmerzen ratgeber2 - Schmerzen der Achillessehne

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Achillessehnenschmerzen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Die besten Übungen und Tipps bei Achillessehnenschmerzen

achillessehnenschmerzen ratgeber2 - Schmerzen der Achillessehne

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Achillessehnenschmerzen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

💡 Wenn du Schmerzen in der Achillessehne hast, kann dir dieses Wissen helfen:

Eine Frau umfasst mit beiden Händen ihren Fuß, zu sehen ist die Fußsohle.

Fersensporn — wenn der Schmerz in der Ferse sitzt!

In diesem Beitrag erklären wir dir, wie ein Fersensporn entsteht und wie er behandelt werden kann. Zudem zeigen wir dir Übungen, um deine Beschwerden zu lindern. 

Jetzt lesen
Fußschmerzen Behandlung und Übungen

Fußschmerzen – das hilft, wenn jeder Schritt schmerzt

Hier erklären wir dir die Ursachen für verschiedene Formen von Fußschmerzen und zeigen dir die besten Übungen zur Linderung der Beschwerden.

Mehr erfahren
Mann sitzt auf dem Sofa und hält sich vor Schmerzen das Bein

Schmerzen an der Achillessehne: So übst du ohne Hilfsmitel

Du möchtest unsere Übungen lieber komplett ohne Hilfsmittel machen? Auf dieser Übungsseite findest du die dafür passenden Übungen.

Gleich üben

Du brauchst weitere Hilfe?

Nutze unseren Therapeutenfinder

Landkarte von Deutschland mit 3 goldenen Location-Markierungen. Daneben zeigt ein goldener Pfeil nach rechts.

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Der Visionär

Roland Liebscher-Bracht

Alle Informationen zu den Symptomen, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten von Achillessehnenschmerzen

Beschwerden an der Achillessehne sind oft mit einer langen Leidensgeschichte verbunden: Die Schmerzen treten erst allmählich auf und werden dann regelrecht zur Tortur. Weißt du noch, wann du dich das letzte Mal schmerzfrei bewegen konntest? Wir räumen mit Irrtümern zur Entstehung und Ursache von Achillessehnenschmerzen, Achillessehnenreizungen und Achillessehnenentzündungen auf und erklären dir, wie du wieder schmerzfrei werden kannst.

Erfahre in diesem Artikel, woher deine Schmerzen und Entzündungen in der Achillessehne kommen und welche Faktoren sich negativ auf die Gesundheit deiner Achillessehne auswirken. Wenn du gleich Übungen zur Linderung deiner Beschwerden sehen möchtest, geht’s hier entlang.

Roland Liebscher - Bracht lächelt in die Kamera. Es ist nur sein Kopf zu sehen und ein runder Kreis ist um ihn herum gezogen.

Roland Liebscher-Bracht

SPIEGEL-Bestseller Autor von “Deutschland hat Rücken” & Schmerzspezialist

Mehr über Roland Liebscher-Bracht
Ein Mann in Sportkleidung greift sich in der Hocke an seinen Fuß.

(c) Narong Jongsirikul | shutterstock.com

KOSTENFREIER RATGEBER

Die besten Übungen und Tipps bei Achillessehnenschmerzen:

achillessehnenschmerzen ratgeber2 - Schmerzen der Achillessehne
Jetzt runterladen

1. Überblick: Was sind Achillessehnenschmerzen?

Die Achillessehne ist die kräftigste Sehne im menschlichen Körper und kann enormen Belastungen standhalten. In der Fachsprache wird sie „Tendo Musculus triceps surae“ oder „Tendo Achilles“ genannt. Sie ermöglicht beim Abrollen des Fußes, dass sich die Ferse vom Boden hebt. Schmerzt die Achillessehne, oft auch bei Anlaufschmerzen, die dann wieder verschwinden, spricht man von einer Tendopathie (= Sehnenleiden).

Unter dem Begriff Achillodynie werden alle Schmerzsyndrome der Achillessehne zusammengefasst, beispielsweise Schmerzen in der Achillessehne, Achillessehnenentzündungen, Achillessehnenreizungen oder ein Achillessehnenriss. In der herkömmlichen Medizin ist es wichtig, den jeweils betroffenen Bereich zu identifizieren, um die korrekte Therapie einzuleiten. 22) 

Achillodynie: Unter der Diagnose Achillodynie werden alle Beschwerden und Schmerzen im Bereich der Achillessehne zusammengefasst. Die Schulmedizin unterscheidet dabei Überlastungsschäden des Sehnengleitgewebes (Paratendinose), des Sehnengewebes (Tendinose), am Übergang vom Knochen zur Sehne (Insertion) und am Schleimbeutel zwischen Achillessehne und Fersenbein (Bursa subachillea). Die Sehnenenden sind dabei gereizt und können sich entzünden.

Hinsichtlich des Schweregrades unterscheiden Ärzte drei Stadien:

  1. Schmerzen entstehen direkt während der Belastung (z. B. in der Laufphase beim Joggen), gehen danach aber wieder weg. Die Sehne kann zeitnah vollständig ausheilen (= Achillessehnenreizung).
  2. Die Achillessehne ist verdickt und schmerzhaft (= Achillessehnenentzündung), auch nach der Belastung. Bekommt sie genug Zeit, kann die Sehne ausheilen.
  3. Chronische Entzündungen der Achillessehne erfordern oft eine langwierige Therapie. Nach Meinung der Schulmedizin kann eine Veränderung der Sehne oft nicht gänzlich rückgängig gemacht werden. 23)

Wir von Liebscher & Bracht sind der Meinung, dass deine Schmerzen von zu großen muskulär-faszialen Spannungen in der Wadenmuskulatur stammen. Mehr dazu erfährst du in den nächsten Absätzen. Weiter unten erklären wir dir, welche Behandlungsmethoden es gibt, wie wir die Schmerzen behandeln, welche Therapien Ärzte anwenden und warum viele davon dir nicht dauerhaft helfen.

2. Symptome bei Schmerzen in der Achillessehne


Zu Beginn der Achillessehnenreizung treten die Schmerzen lediglich ab und zu auf. Die Schmerzen sind typischerweise belastungsabhängig. Bei weiterer Reizung bleiben die Schmerzen auch nach der Belastung bestehen und die Achillessehne kann sich entzünden. Besonders ein paar Zentimeter über dem Fersenbein ist die Sehne am schwächsten mit Blutgefäßen versorgt. Hier kommt es daher schnell zu Entzündungen (= Tendopathie) und Fersenschmerzen.

Bewegungen, die die Achillessehne dehnen, z. B. Treppensteigen, verursachen besonders starke Schmerzen. Ist die Sehne entzündet, kannst du bereits eine Verdickung deiner Achillessehne spüren, und wenn du darauf drückst, empfindest du einen Druckschmerz. Ursächlich sind Verhärtungen und Verkürzungen der Unterschenkelmuskulatur sowie Verfilzungen im Fasziengewebe (= Bindegewebe). Diese ziehen an der Achillessehne und verursachen die Schmerzen. In extremen Fällen kannst du ein Knirschen hören oder Knötchen in der Sehne ertasten, die durch Faser-Ablagerungen entstehen.

Risikofaktoren: Sind Überlastungen Schuld an den Schmerzen in der Achillessehne?

Wir von Liebscher & Bracht glauben, dass verfilzte Faszien in deiner Wadenmuskulatur dafür sorgen, dass die Sehne permanent unter Zug steht und so deine Schmerzen entstehen. Mehr dazu erfährst du weiter unten im Artikel.

In der Schulmedizin werden häufig Überlastungen der Achillessehne (= Tendopathie) als Grund für die Schmerzen angegeben. Gerade im Sport gelten Überlastungsschäden der Achillessehne als häufigste Ursache für chronische Beschwerden. 24) Besonders Ausdauersportler und Sportarten mit einseitigen Belastungen seien betroffen. Auch Sportarten, bei denen man viel Zeit im Zehenstand verbringt, wie beispielsweise rhythmische Sportgymnastik, fördern Verkürzungen. Denn durch den Zehenstand passen sich die Faszien (Bindegewebe) und die Sehne an die verkürzte Lange an.

Die Überlastungsschäden der Sehne zeigen sich nicht sofort, sondern manifestieren sich erst nach und nach. Daher spüren Betroffene die Schmerzen (oft Fersenschmerzen) erst nach einer Weile. Studien konnten verschiedene Faktoren identifizieren, die Schäden und Schmerzen an der Achillessehne begünstigen:

Eine junge Joggerin im Wald

Überlastungen
Als wichtigster Faktor für die Schmerzen werden Überlastungen oder Fehlbelastungen angegeben. Besonders Ausdauer- oder Ballsportarten seien schädlich für die Sehne im Fuß — auch in der Laufpause machten sich die Fersenschmerzen bemerkbar. Dabei komme es auch immer auf die Trainingsintensität und -frequenz an. 25) Oft litten allerdings auch Freizeitsportler, die nur einmal pro Woche trainieren, an Achillessehnenschmerzen nach einer Laufphase. Hier seien besonders männliche Freizeitsportler von 30 Jahren und älter betroffen. 26)

Ein Mann bindet sich seinen Sportschuh. Das Bein hat er auf einer Bank im Freien abgestützt.

Extrinsische Faktoren tragen zum Schmerzsyndrom bei
Unter diese Faktoren fallen beispielsweise ungeeignete Untergründe und Sportplätze, aber auch das Design von Schuhen. Je nach Schuh, rollst du anders ab und das kann, laut Schulmedizin, deine Achillessehne zusätzlich belasten. Abhilfe soll eine Fersenerhöhung schaffen. Warum das, aus unserer Sicht, nicht sinnvoll ist, erklären wir dir im Kapitel zur Behandlung.

Eine Frau massiert ihren nackten Fuß am Fußballen.

Intrinsische Faktoren
Hier können individuelle anatomische Merkmale wie beispielsweise eine Pronation, also eine Einwärtsdrehung der Gliedmaßen, die Überlastung der Sehne fördern. 27) Die Schulmedizin identifiziert auch eine verminderte Durchblutung als Quelle der Schmerzen. 28) Aber auch eine zurückliegende Verletzung am Sprunggelenk kann Schäden an der Achillessehne begünstigen.

Zu sehen sind verschiedene Kapseln und Pillen gegen Sodbrennen

Medikamente
Die Forschung hat mittlerweile herausgefunden, dass bestimmte Medikamente die Heilungskraft deines Gewebes negativ beeinträchtigen oder dieses sogar schädigen können. Medikamente wie Kortison oder Immunsuppressiva sollten also möglichst gar nicht oder nur im äußersten Notfall eingesetzt werden. Einige Medikamente, z. B. Ciprofloxacin, begünstigen sogar Zellschäden. 29) All diese Medikamente sind als Auslöser für sogenannte Tendinosen, also Druckschmerzen an Sehnenansätzen, bekannt.

Eine Schüssel mit einem asiatischen Gericht.

Nahrungsmittel
Einige Nahrungsbestandteile, allen voran Glutamat, sorgen für eine gesteigerte Schmerzwahrnehmung. Eine Studie konnte mittels Mikrodialyse eine signifikant erhöhte Glutamat-Konzentration in den Achillessehnen von Patienten mit chronischen Beschwerden nachweisen. 30)

3. Ursachen: Daher kommen deine Achillessehnenschmerzen wirklich


In diesem Video erklärt dir Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht, was häufig die tatsächliche Ursache für deine Schmerzen ist: 

Um zu verstehen, woher deine Achillessehnenschmerzen wirklich kommen, schauen wir uns zunächst den Aufbau der Achillessehne genauer an:

Die Achillessehne ist die kräftigste Sehne in deinem Körper. Sie kann eine Last von bis zu einer Tonne aushalten, bevor sie reißt. Die Achillessehne setzt unten an der Wadenmuskulatur, genauer gesagt am Zwillingswadenmuskel, an und verläuft bis zum Fuß nach unten ans Fersenbein (Calcaneus). Wir benötigen die Sehne zum Abrollen und Heben des Fußes. Dabei wird das gesamte Körpergewicht abgefedert und in das Sprunggelenk übertragen.

Ein Mann in Sportkleidung greift sich in der Hocke an seinen Fuß.

© Narong Jongsirikul | shutterstock.com

Wie du nun weißt, gibt es eine Verbindung zwischen deiner Wadenmuskulatur und der Achillessehne. Sind die Muskeln und Faszien rund um die Achillessehne überspannt, wirkt sich das auch auf die Achillessehne aus. Sie ist schließlich oben am Zwillingswadenmuskel und unten an der Ferse verankert. Oft sind die Wadenmuskeln stark verspannt oder sogar „verkürzt“ und ziehen nach oben. Da sie mit der Achillessehne verbunden sind, ziehen sie diese bei muskulär-faszialen Verspannungen mit hoch. Aber auch Muskeln, die den Fuß eigentlich am Schienbein nach vorne heben, haben Auswirkungen auf die Achillessehne.

Sind beide Partien – die Wadenmuskulatur hinten und die Schienbeinmuskeln vorne – überspannt und die Faszien verfilzt, leidet die Achillessehne. Dann ist die Sehne einer permanenten Spannung zwischen den hebenden und senkenden  Fußmuskeln ausgeliefert. Ist die andauernde Zugspannung zu groß, reagiert das Gehirn und sendet einen sogenannten Alarmschmerz in die betroffene Körperregion. Um die Schmerzen dauerhaft zu beseitigen, müssen also die muskulär-faszialen Fehlspannungen normalisiert werden. Dies kannst du mit einfachen Übungen erreichen.

Achillessehnenverletzungen: Bei einem Achillessehnenriss, in der Fachsprache Ruptur genannt, handelt es sich um eine teilweise oder vollständige Durchtrennung der Achillessehne. Dies geschieht in der Regel mit einem laut hörbaren Knall, der sich wie ein Peitschenhieb anhört. Die Betroffenen haben starke Schmerzen und gehen ist nur noch schwer möglich. In der klassischen Schulmedizin wird das Bein bei einem Riss entweder operiert oder in Spitzfußstellung mit einem Gips ruhiggestellt. Neue Behandlungsmethoden wie das sogenannte Fasziendistorsionsmodell verzichten dagegen auf jegliche Immobilisierung. Der Achillessehnenriss verheilt hierbei sehr gut, wie MRT-Aufnahmen zeigen, und die Funktionsfähigkeit kann komplett wiederhergestellt werden. Zusätzlich verheilt die Achillessehnenruptur unter Bewegung schneller als im Gips. 31)

Warum verfilzen deine Muskeln und Faszien?

Die meisten Deutschen verbringen in ihrem Alltag viel Zeit im Sitzen – vielleicht ist das bei dir auch so. Durch diese ständig gleiche Position werden die Faszien und besonders auch Muskeln wie der Zwillingswadenmuskel immer unnachgiebiger. Wie du jetzt weißt, knöpft unten am Zwillingswadenmuskel die Achillessehne an. Der Wadenmuskel verläuft auch über das Kniegelenk und ist für das Beugen des Knies zuständig. Stellst du dich jetzt hin, wird der Muskel gedehnt. Das ist er aber nicht gewohnt, denn im Sitzen ist er in einer verkürzten Position. Durch häufiges Sitzen verkürzt der Muskel also und es ergeben sich muskulär-fasziale Fehlspannungen. Der unnachgiebige Muskel zieht also beim Aufstehen auch die Achillessehne mit nach oben. Mit der Zeit spürst du dort Schmerzen, obwohl die darüber liegenden Muskeln ursächlich sind. Mit geeigneten Übungen kannst du deine Muskeln und Faszien befreien und dann können auch deine Beschwerden zurückgehen.  

achillessehnenschmerzen ratgeber2 - Schmerzen der Achillessehne

Die besten Übungen und Tipps bei Achillessehnenschmerzen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Achillessehnenschmerzen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Die besten Übungen und Tipps bei Achillessehnenschmerzen

achillessehnenschmerzen ratgeber2 - Schmerzen der Achillessehne

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Achillessehnenschmerzen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Die besten Übungen und Tipps bei Achillessehnenschmerzen

achillessehnenschmerzen ratgeber2 - Schmerzen der Achillessehne

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Achillessehnenschmerzen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

4. Behandlung: Das hilft bei Schmerzen in der Achillessehne


Oft ist der Zwillingswadenmuskel verkürzt und zieht nach oben. Durch seine Verbindung zur Achillessehne wird diese bei muskulär-faszialen Fehlspannungen auch nach oben gezogen.

Grafische Darstellung von Zwillingswadenmuskel und Achillessehne zum Verständnis von Wadenschmerzen

© design26 | shutterstock.com

 Aber auch die Muskeln am Schienbein wirken sich auf die Achillessehne aus. Oft haben beide Partien Verspannungen und verfilzte Faszien. Ist das der Fall, leidet die Achillessehne. Sie ist dann einer permanenten Spannung zwischen den hebenden und senkenden Beinmuskeln ausgeliefert. Ist die permanente Zugspannung zu groß, reagiert das Gehirn und sendet einen sogenannten Alarmschmerz in die betroffene Körperregion. Das sind dann die Stellen, an denen du zunächst Schmerzen und später auch Entzündungen an der Achillessehne hast.

Wie du jetzt weißt, sind die Schmerzen ein Symptom deiner Beschwerden, aber nicht die Ursache. Um die Ursache am Schopf zu packen und damit deine Schmerzen zu beseitigen, musst du deine muskulär-faszialen Fehlspannungen normalisieren. Dies kannst du mit einfachen Übungen erreichen. Wichtig ist dabei die Dehnung deiner Wadenmuskulatur, aber auch die Dehnung der Muskeln am Schienbein und am Oberschenkel.

Welche Therapien gibt es bei Überlastung der Achillessehne?

Mit der Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht kannst du zu deinem eigenen Therapeuten werden und dir mit einfachen Übungen selbst helfen. Mit der sogenannten Osteopressur können gezielt Punkte an den Knochen gedrückt werden, die ein Signal an dein Gehirn schicken. Das Gehirn gibt daraufhin den Befehl zur Entspannung in den Bereich der Achillessehne und so normalisieren sich dort die zu hohen muskulär-faszialen Spannungen. Die Punkte kann einer unserer ausgebildeten Schmerzspezialisten in deiner Nähe drücken. Wenn du lieber gleich selbst aktiv werden möchtest, kannst du einige Punkte zur Entspannung der Muskulatur mit unserem Drücker-Set auch selbst drücken. Wie und wo du den Drücker am besten zur Behandlung deiner Achillessehnenschmerzen anwenden kannst, zeigen wir dir in unserem Übungsbereich.

Mann zeigt mit dem Finger auf den Fuß eines Skeletts bei einem Spreizfuß

Zusätzlich zu einer Behandlung beim Schmerzspezialisten und darüber hinaus ist es wichtig, dass du regelmäßig unsere Übungen machst. So bleiben langfristig deine Muskeln und Faszien im Bereich der Achillessehne geschmeidig und die Schmerzen können dauerhaft verschwinden. 

Ärzte dagegen greifen auf unterschiedliche Therapien zurück, um die Beschwerden an der Achillessehne anzugehen. Neben konservativen Therapiemaßnahmen gibt es auch operative Verfahren. 

Als Basistherapie raten Mediziner oft zu einem Hochlastungstraining der Sehne. Dabei wird die Sehne unter Einsatz von Gewichten gedehnt. Studien belegen die Wirksamkeit dieser Methode, beschreiben sie aber als sehr schmerzhaft für die Patienten. 32) Ein alternatives Verfahren ist die Stoßwellentherapie. Dabei nutzen Ärzte starke Druckwellen, um die Beschwerden zu senken und die Regeneration anzuregen.33) Auch Injektionen mit plättchenreichem Plasma (PRP) oder Hyaluronsäure werden vorgenommen und erzielen zumindest kurzzeitig gute Ergebnisse. 34) Bei Kalkablagerungen in der Achillessehne wird häufig operiert.

Warum helfen viele herkömmliche Behandlungen nicht so gut?

Da Mediziner häufig Überbelastungen als Grund für die Achillessehnenbeschwerden sehen, setzen sie mit ihrer Therapie oft dort an. Im einfachsten Fall reicht es aus, die Schuhe, den Trainingsuntergrund oder den Trainingsplan zu verändern. Ein positiver Effekt von Einlagen – häufig verwenden Orthopäden dabei Fersenkissen – konnte bisher allerdings nicht belegt werden. 35)

Behandlung von Schmerzen der Achillessehne mit exzentrischem Training

Exzentrisches Training
Bei anhaltenden Beschwerden kann eine sechs- bis zwölfmonatige Therapie erfolgen: Die Basis bildet eine kontrollierte Belastung der Sehne. 36) Eine Möglichkeit dafür bietet das sogenannte “painful heavy load eccentric training” (schweres, schmerzhaft-exzentrisches Training) nach Alfredson. Dabei steht der Patient mit den Füßen auf einer Treppenstufe. Die Ferse des schmerzenden Beins wird dann langsam unter das Treppenstufenniveau abgesenkt und dort gehalten. Um den Trainingseffekt zu erhöhen, kommen Gewichte zum Einsatz. Genau diese Gewichte machen diese Methode auch so extrem schmerzhaft für den Patienten. Die Therapie sollte der Patient zweimal täglich mit 6–15 Wiederholungen pro Bein durchführen. Zudem muss das Training über drei bis sechs Monate fortgesetzt werden. Aufgrund der langen Dauer und der starken Schmerzen, brechen Patienten das Training oft ab und haben wieder oder weiterhin Achillessehnenbeschwerden. Bei unseren Übungen brauchst du keine Gewichte und kannst deine Beschwerden dennoch lindern – und das sogar ganz bequem von zuhause aus.

Schmerzen der Achillessehne behandeln mit intrinsischem Training

Isometrisches Training
Studien haben gezeigt, dass isometrisches Training weniger schmerzhaft, aber ebenso wirkungsvoll ist, wie das eben vorgestellte exzentrische Training. 37) Isometrisches Training ist eine bestimmte Form des Krafttrainings, bei dem der Muskel nicht bewegt wird, sondern die Anspannung statisch gehalten wird. Beispielsweise setzt sich der Patient auf einen Stuhl und hebt die Fersen vom Boden ab. Er bekommt ein Gewicht, beispielsweise einen Getränkekasten, auf die Knie und soll diese Position für eine bestimmte Zeit halten. Nach unserer Auffassung verfolgt besonders diese Übung nicht das richtige Ziel, denn wir sind der Auffassung, dass verkürzte Wadenmuskeln und verfilzte Faszien ursächlich für die Beschwerden sind. Das isometrische Training in dieser Form fördert die „verkürzte“ Haltung der Wadenmuskulatur. Geeignetere Übungen findest du im Video am Ende des Artikels.

Ein blau-schwarzes Muster, das Stoßwellen zur Behandlung bei einer Plantarfasziitis darstellen soll

Stoßwellentherapie
Bei der Stoßwellentherapie machen sich Ärzte die Wirkung von Druckwellen zunutze, um Schmerzen zu lindern und eine Geweberegeneration anzustoßen. Die Wirksamkeit dieser Therapie ist allerdings noch nicht geklärt. 38) Die Stoßwellentherapie wird in drei bis sechs Einzelsitzungen mit 1500–3000 Stößen pro Sitzung durchgeführt. Ziel ist es, mit den Stoßwellen die Rezeptoren, die die Schmerzsignale ans Gehirn weiterleiten, zu triggern und “auszuschalten”. Damit wird die schmerzende Achillessehne jedoch nicht dauerhaft wirksam behandelt. Lässt der Effekt nach, kommen auch die Beschwerden zurück, da sich die Bewegungsmuster nicht geändert haben, die das Problem mit verursachen. Zudem signalisiert dein Körper dir mit Schmerzen, dass du mit deinen Bewegungen nicht so weitermachen sollst wie bisher. Mit den Stoßwellen wird der Alarmschmerz nur eine Zeit lang ruhiggestellt, an der Ursache wird jedoch nicht gearbeitet.

Spritze und Seren zur Behandlung von Achillessehnenschmerzen und Plantarfasziitis.

Injektionen
Gegen die Schmerzen können Injektionen mit plättchenreichem Plasma (PRP) erfolgen. Bisher gibt es allerdings nicht genug einheitliche Daten, um genaue Aussagen zur Wirksamkeit zu treffen. In-Vivo-Studien, also Studien am lebenden Objekt, konnten keine signifikant positiven Effekte auf Achillessehnenleiden ermitteln. 39) Darüber hinaus können Injektionen mit Hyaluronsäure verabreicht werden. Diese zeigen gute Ergebnisse in klinischen Studien. 40) Allerdings ist die Wirksamkeit durch Langzeitstudien bisher noch nicht nachgewiesen. Hyaluronsäure ist ein körpereigener Stoff, der mit der Zeit von deinem Körper wieder abgebaut wird. Wie schnell das geht, ist von Mensch zu Mensch verschieden.

Auch sogenannte Hochvolumeninjektionen (HVI) sind möglich: Bei dieser per Ultraschall gesteuerten Therapie wird Kochsalzlösung zusammen mit Kortison in die Sehne injiziert. Insofern bleibt offen, ob ein möglicherweise positiver Effekt der Hochvolumeninjektion oder dem Kortison zuzuschreiben ist. Studien haben allerdings  bewiesen, dass Kortison auf lange Sicht den Sehnen und der Heilkraft des Gewebes schadet. 41) 

Ärzte bei einer Operation

Operation
Bei Kalkablagerungen an der Achillessehne wird oft operiert. Aber auch bei einem Achillessehnenriss (Achillessehnenruptur) kommen Patienten “unters Messer”. Bei rund 25 Prozent schlagen konservative Therapien nicht an, hier erfolgt dann ebenfalls eine Operation 42). So weit muss es gar nicht erst kommen: Denn unser Ziel ist es, ein schmerzfreies Leben für jeden Menschen zu ermöglichen – ohne Medikamente und Operation.

Insgesamt zielen also viele herkömmliche Behandlungen nur auf das kurzfristige Beseitigen der Symptome, also der Schmerzen, ab. Dabei wird aber die Ursache der Schmerzen nicht berücksichtigt. 

achillessehnenschmerzen ratgeber2 - Schmerzen der Achillessehne

Die besten Übungen und Tipps bei Achillessehnenschmerzen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Achillessehnenschmerzen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Die besten Übungen und Tipps bei Achillessehnenschmerzen

achillessehnenschmerzen ratgeber2 - Schmerzen der Achillessehne

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Achillessehnenschmerzen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Die besten Übungen und Tipps bei Achillessehnenschmerzen

achillessehnenschmerzen ratgeber2 - Schmerzen der Achillessehne

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Achillessehnenschmerzen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

5. Übungen: Die besten Übungen bei Achillessehnenschmerzen


In diesem Video zeigt dir Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht, mit welchen Übungen du deine Beschwerden an der Achillessehne effektiv selbst behandeln kannst. Schaue dir dazu dieses Trainingsvideo an, wiederhole die Übungen regelmäßig und achte auf einen ausgewogenen Trainingsplan. Mit unseren Engpassdehnungen kannst du die oberflächliche und tiefe Wadenmuskulatur super dehnen und damit deine Beschwerden eindämmen. Wenn du unsere Übungen noch nicht kennst, lies dir bitte zuerst unsere Checkliste unter der Übungsbeschreibung durch. Los geht´s!

Eine Frau rollt mit der Medi-Faszienrolle den unteren Teil ihrer Wade bei Achillessehnenschmerzen und Hammerzehen

1. Faszien-Rollmassage gegen Achillessehnenschmerzen:

Nimm dir unsere Medi-Faszienrolle und lege sie an der Ferse an. Ist deine Achillessehne besonders gereizt, lege das Bein genau in die Kuhle der Faszienrolle. Rolle nun langsam und mit viel Druck nach oben, sodass die Abfallstoffe aus deinem Fasziengewebe abtransportiert werden und sich die Verfilzungen der Faszien lösen können. Rolle bis zur Hälfte deines Oberschenkels das Bein hinauf.

Wiederhole die Übung nun auf der Vorderseite und rolle mit viel Druck vom Fuß über das Schienbein bis zum Knie hoch.

 

Patientin führt Fersensitz gegen Achillessehnenschmerzen aus

2. Übung bei Achillessehnenschmerzen:

Gehe in den Vierfüßlerstand und versuche, deine Füße flach auf der Matte abzulegen. Ist deine Achillessehne bereits sehr verkürzt, fällt dir das vielleicht schwer — lass dich davon aber nicht entmutigen. Bringe nun langsam dein Gesäß immer weiter in Richtung der Füße. Stoppe dort, wo die Dehnung stark ist, du aber noch nicht gegenspannen musst. Ziel der Übung ist, dass du irgendwann mit dem Gesäß auf den Füßen sitzen kannst.

 

Eine Frau stuetzt sich mit ausgestreckten Armen und den Haenden an der Wand ab. Ein Bein ist nach vorne angewinkelt und das zweite nach hinten komplett ausgestreckt. Roland Liebscher-Bracaht kniet neben ihr und korrigiert ihre Bein-Position.

3. Übung an der Wand bei Achillessehnenschmerzen:

Stelle dich in einem Abstand von ca. einem Meter vor eine Wand. Richte das Bein mit den Achillessehnenschmerzen exakt zur Wand aus. Der Fuß sollte dabei nicht nach innen oder außen zeigen und das Bein muss immer gestreckt sein. Mache mit dem anderen Bein einen Ausfallschritt in Richtung Wand, winkle dieses Bein an und stütze dich zusätzlich mit den Händen an der Wand ab. Du spürst die Dehnung im hinteren Bein. Arbeite dich über zwei Minuten immer weiter in die Dehnung hinein. 

 

Frau steht mit einem Ausfallschritt an der Wand und dehnt sich die tiefe Wadenmuskulatur gegen Achillessehnenschmerzen und Hammerzehe

4. Dehnung der tiefen Wadenmuskulatur:

Stelle deine Beine etwa einen Schritt weit auseinander, wobei das Bein mit den Problemen an der Achillessehne hinten steht. Bleibe nun mit deinem Körper mittig und winkle langsam beide Knie gleichzeitig an. Zur Unterstützung kannst du dich auch an einer Wand abstützen. Du wirst nun die Dehnung ganz besonders am Ansatz der Achillessehne am Fuß spüren. Bleibe für zwei Minuten in der Dehnung und versuche in dieser Zeit, immer weiter in die Knie zu gehen.

 

📌 Checkliste für die Liebscher & Bracht-Übungen

Damit bei unseren Übungen alles gut klappt, haben wir dir fünf wichtige Tipps zusammengestellt. Sie sollen dir helfen, die Übungen leicht in deinen Alltag integrieren und optimale Ergebnisse erzielen zu können.

✅ Übe an sechs Tagen pro Woche und führe dabei jede Übung mindestens einmal täglich aus.

✅ Für jede Übung solltest du zwei bis zweieinhalb Minuten investieren und mindestens 90 Sekunden lang in der jeweiligen Dehnung bleiben. Fängst du gerade erst mit den Übungen an oder ist der Schmerz noch zu stark, kannst du dich auch allmählich steigern.

✅ Orientiere dich immer an deiner persönlichen Schmerzskala von eins bis zehn. Die besten Ergebnisse erzielst du, wenn du bei jeder Dehnung auf einer Stufe von acht oder neun arbeitest. Neun bedeutet: Du spürst einen intensiven Schmerz, kannst aber noch ruhig atmen und musst nicht gegenspannen.

✅ Ein noch erträglicher Schmerz ist für dich der wichtigste Anhaltspunkt. Hab also keine Angst vor ihm: Dein Körper weist dich darauf hin, dass du den muskulären „Verkürzungen“ genau an der richtigen Stelle entgegenwirkst.

✅ Sei geduldig — auch wenn es schwerfällt. Es kann etwas dauern, bis dein Gehirn neue Bewegungsmuster speichert. Doch wenn du am Ball bleibst und die Übungen zu deiner täglichen Routine machst, kannst du dir deine Schmerzfreiheit und deine Beweglichkeit Stück für Stück zurückerobern.

achillessehnenschmerzen ratgeber2 - Schmerzen der Achillessehne

Die besten Übungen und Tipps bei Achillessehnenschmerzen

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Achillessehnenschmerzen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Die besten Übungen und Tipps bei Achillessehnenschmerzen

achillessehnenschmerzen ratgeber2 - Schmerzen der Achillessehne

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Achillessehnenschmerzen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Die besten Übungen und Tipps bei Achillessehnenschmerzen

achillessehnenschmerzen ratgeber2 - Schmerzen der Achillessehne

Lade dir jetzt unseren kostenfreien PDF-Ratgeber gegen Achillessehnenschmerzen runter und starte direkt mit den besten Übungen für ein schmerzfreies Leben!

Gib deine E-Mail-Adresse im Formular an, um dir den Ratgeber herunterzuladen:

[]
1

Mit dem Download des Ratgebers erklärst du dich mit unserer Datenschutzerklärung und dem Erhalt unseres Ratgeber-Newsletters einverstanden.

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

💡 Wenn du Schmerzen in der Achillessehne hast, kann dir dieses Wissen helfen:

Eine Frau umfasst mit beiden Händen ihren Fuß, zu sehen ist die Fußsohle.

Fersensporn — wenn der Schmerz in der Ferse sitzt!

In diesem Beitrag erklären wir dir, wie ein Fersensporn entsteht und wie er behandelt werden kann. Zudem zeigen wir dir Übungen, um deine Beschwerden zu lindern. 

Jetzt lesen
Mann sitzt auf dem Sofa und hält sich vor Schmerzen das Bein

Schmerzen an der Achillessehne: So übst du ohne Hilfsmitel

Du möchtest unsere Übungen lieber komplett ohne Hilfsmittel machen? Auf dieser Übungsseite findest du die dafür passenden Übungen.

Gleich üben
Fußschmerzen Behandlung und Übungen

Fußschmerzen – das hilft, wenn jeder Schritt schmerzt

Hier erklären wir dir die Ursachen für verschiedene Formen von Fußschmerzen und zeigen dir die besten Übungen zur Linderung der Beschwerden.

Mehr erfahren

Du brauchst weitere Hilfe?

Nutze unseren Therapeutenfinder

Landkarte von Deutschland mit 3 goldenen Location-Markierungen. Daneben zeigt ein goldener Pfeil nach rechts.

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Der Visionär

Roland Liebscher-Bracht

Ein Mann in Sportkleidung greift sich in der Hocke an seinen Fuß.

(c) Narong Jongsirikul | shutterstock.com

Alle Informationen zu den Symptomen, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten von Achillessehnenschmerzen

Beschwerden an der Achillessehne sind oft mit einer langen Leidensgeschichte verbunden: Die Schmerzen treten erst allmählich auf und werden dann regelrecht zur Tortur. Weißt du noch, wann du dich das letzte Mal schmerzfrei bewegen konntest? Wir räumen mit Irrtümern zur Entstehung und Ursache von Achillessehnenschmerzen, Achillessehnenreizungen und Achillessehnenentzündungen auf und erklären dir, wie du wieder schmerzfrei werden kannst.

Erfahre in diesem Artikel, woher deine Schmerzen und Entzündungen in der Achillessehne kommen und welche Faktoren sich negativ auf die Gesundheit deiner Achillessehne auswirken. Wenn du gleich Übungen zur Linderung deiner Beschwerden sehen möchtest,schaue dir unser Übungskapitel an.

KOSTENFREIER RATGEBER

Die besten Übungen und Tipps bei Achillessehnenschmerzen:

achillessehnenschmerzen ratgeber2 - Schmerzen der Achillessehne
Jetzt runterladen

Überblick und Symptome bei Achillessehnenschmerzen

Überblick: Was sind Achillessehnenschmerzen?

Die Achillessehne ist die kräftigste Sehne im menschlichen Körper und kann enormen Belastungen standhalten. In der Fachsprache wird sie „Tendo Musculus triceps surae“ oder „Tendo Achilles“ genannt. Sie ermöglicht beim Abrollen des Fußes, dass sich die Ferse vom Boden hebt. Schmerzt die Achillessehne, oft auch bei Anlaufschmerzen, die dann wieder verschwinden, spricht man von einer Tendopathie (= Sehnenleiden).

Unter dem Begriff Achillodynie werden alle Schmerzsyndrome der Achillessehne zusammengefasst, beispielsweise Schmerzen in der Achillessehne, Achillessehnenentzündungen, Achillessehnenreizungen oder ein Achillessehnenriss. In der herkömmlichen Medizin ist es wichtig, den jeweils betroffenen Bereich zu identifizieren, um die korrekte Therapie einzuleiten. 43) 

Achillodynie: Unter der Diagnose Achillodynie werden alle Beschwerden und Schmerzen im Bereich der Achillessehne zusammengefasst. Die Schulmedizin unterscheidet dabei Überlastungsschäden des Sehnengleitgewebes (Paratendinose), des Sehnengewebes (Tendinose), am Übergang vom Knochen zur Sehne (Insertion) und am Schleimbeutel zwischen Achillessehne und Fersenbein (Bursa subachillea). Die Sehnenenden sind dabei gereizt und können sich entzünden.

Hinsichtlich des Schweregrades unterscheiden Ärzte drei Stadien:

  1. Schmerzen entstehen direkt während der Belastung (z. B. in der Laufphase beim Joggen), gehen danach aber wieder weg. Die Sehne kann zeitnah vollständig ausheilen (= Achillessehnenreizung).
  2. Die Achillessehne ist verdickt und schmerzhaft (= Achillessehnenentzündung), auch nach der Belastung. Bekommt sie genug Zeit, kann die Sehne ausheilen.
  3. Chronische Entzündungen der Achillessehne erfordern oft eine langwierige Therapie. Nach Meinung der Schulmedizin kann eine Veränderung der Sehne oft nicht gänzlich rückgängig gemacht werden. 44)

Wir von Liebscher & Bracht sind der Meinung, dass deine Schmerzen von zu großen muskulär-faszialen Spannungen in der Wadenmuskulatur stammen. Mehr dazu erfährst du in den nächsten Absätzen. Weiter unten erklären wir dir, welche Behandlungsmethoden es gibt, wie wir die Schmerzen behandeln, welche Therapien Ärzte anwenden und warum viele davon dir nicht dauerhaft helfen.

Symptome bei Schmerzen in der Achillessehne


Zu Beginn der Achillessehnenreizung treten die Schmerzen lediglich ab und zu auf. Die Schmerzen sind typischerweise belastungsabhängig. Bei weiterer Reizung bleiben die Schmerzen auch nach der Belastung bestehen und die Achillessehne kann sich entzünden. Besonders ein paar Zentimeter über dem Fersenbein ist die Sehne am schwächsten mit Blutgefäßen versorgt. Hier kommt es daher schnell zu Entzündungen (= Tendopathie) und Fersenschmerzen. Bewegungen, die die Achillessehne dehnen, z. B. Treppensteigen, verursachen besonders starke Schmerzen. Ist die Sehne entzündet, kannst du bereits eine Verdickung deiner Achillessehne spüren, und wenn du darauf drückst, empfindest du einen Druckschmerz. Ursächlich sind Verhärtungen und Verkürzungen der Unterschenkelmuskulatur sowie Verfilzungen im Fasziengewebe (= Bindegewebe). Diese ziehen an der Achillessehne und verursachen die Schmerzen. In extremen Fällen kannst du ein Knirschen hören oder Knötchen in der Sehne ertasten, die durch Faser-Ablagerungen entstehen.

Risikofaktoren: Sind Überlastungen Schuld an den Schmerzen in der Achillessehne?

 Wir von Liebscher & Bracht sind der Meinung, dass verfilzte Faszien in deiner Wadenmuskulatur dafür sorgen, dass die Sehne permanent unter Zug steht und so deine Schmerzen entstehen. Mehr dazu erfährst du weiter unten im Artikel.

In der klassischen Schulmedizin werden häufig Überlastungen der Achillessehne (= Tendopathie) als Grund für die Schmerzen angegeben. Gerade im Sport gelten Überlastungsschäden der Achillessehne als häufigste Ursache für chronische Beschwerden. 45) Besonders Ausdauersportler und Sportarten mit einseitigen Belastungen seien betroffen. Auch Sportarten, bei denen man viel Zeit im Zehenstand verbringt, wie beispielsweise rhythmische Sportgymnastik, fördern Verkürzungen. Denn durch den Zehenstand passen sich die Faszien (Bindegewebe) und die Sehne an die verkürzte Lange an.

Die Überlastungsschäden der Sehne zeigen sich nicht sofort, sondern manifestieren sich erst nach und nach. Daher spüren Betroffene die Schmerzen (oft Fersenschmerzen) erst nach einer Weile. Studien konnten verschiedene Faktoren identifizieren, die Schäden und Schmerzen an der Achillessehne begünstigen:

Eine junge Joggerin im Wald

Überlastungen
Als wichtigster Faktor für die Schmerzen werden Überlastungen oder Fehlbelastungen angegeben. Besonders Ausdauer- oder Ballsportarten seien schädlich für die Sehne im Fuß — auch in der Laufpause machten sich die Fersenschmerzen bemerkbar. Dabei komme es auch immer auf die Trainingsintensität und -frequenz an. 46) Oft litten allerdings auch Freizeitsportler, die nur einmal pro Woche trainieren, an Achillessehnenschmerzen nach einer Laufphase. Hier seien besonders männliche Freizeitsportler von 30 Jahren und älter betroffen. 47)

Ein Mann bindet sich seinen Sportschuh. Das Bein hat er auf einer Bank im Freien abgestützt.

Extrinsische Faktoren tragen zum Schmerzsyndrom bei
Unter diese Faktoren fallen beispielsweise ungeeignete Untergründe und Sportplätze, aber auch das Design von Schuhen. Je nach Schuh, rollst du anders ab und das kann, laut Schulmedizin, deine Achillessehne zusätzlich belasten. Abhilfe soll eine Fersenerhöhung schaffen. Warum das, aus unserer Sicht, nicht sinnvoll ist, erklären wir dir bei der Behandlung.

Eine Frau massiert ihren nackten Fuß am Fußballen.

Intrinsische Faktoren
Hier können individuelle anatomische Merkmale wie beispielsweise eine Pronation, also eine Einwärtsdrehung der Gliedmaßen, die Überlastung der Sehne fördern. 48) Die Schulmedizin identifiziert auch eine verminderte Durchblutung als Quelle der Schmerzen. 49) Aber auch eine zurückliegende Verletzung am Sprunggelenk kann Schäden an der Achillessehne begünstigen.

Zu sehen sind verschiedene Kapseln und Pillen gegen Sodbrennen

Medikamente
Die Forschung hat mittlerweile herausgefunden, dass bestimmte Medikamente die Heilungskraft deines Gewebes negativ beeinträchtigen oder dieses sogar schädigen können. Medikamente wie Kortison oder Immunsuppressiva sollten also möglichst gar nicht oder nur im äußersten Notfall eingesetzt werden. Einige Medikamente, z. B. Ciprofloxacin, begünstigen sogar Zellschäden. 50) All diese Medikamente sind als Auslöser für sogenannte Tendinosen, also Druckschmerzen an Sehnenansätzen, bekannt.

Eine Schüssel mit einem asiatischen Gericht.

Nahrungsmittel
Einige Nahrungsbestandteile, allen voran Glutamat, sorgen für eine gesteigerte Schmerzwahrnehmung. Eine Studie konnte mittels Mikrodialyse eine signifikant erhöhte Glutamat-Konzentration in den Achillessehnen von Patienten mit chronischen Beschwerden nachweisen. 51)

Ursachen: Daher kommen deine Achillessehnenschmerzen wirklich

In diesem Video erklärt dir Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht, was häufig die tatsächliche Ursache für deine Schmerzen ist: 

Um zu verstehen, woher deine Achillessehnenschmerzen wirklich kommen, schauen wir uns zunächst den Aufbau der Achillessehne genauer an:

Die Achillessehne ist die kräftigste Sehne in deinem Körper. Sie kann eine Last von bis zu einer Tonne aushalten, bevor sie reißt. Die Achillessehne setzt unten an der Wadenmuskulatur, genauer gesagt am Zwillingswadenmuskel, an und verläuft bis zum Fuß nach unten ans Fersenbein (Calcaneus). Wir benötigen die Sehne zum Abrollen und Heben des Fußes. Dabei wird das gesamte Körpergewicht abgefedert und in das Sprunggelenk übertragen.

Ein Mann in Sportkleidung greift sich in der Hocke an seinen Fuß.

© Narong Jongsirikul | shutterstock.com

Wie du nun weißt, gibt es eine Verbindung zwischen deiner Wadenmuskulatur und der Achillessehne. Sind die Muskeln und Faszien rund um die Achillessehne überspannt, wirkt sich das auch auf die Achillessehne aus. Sie ist schließlich oben am Zwillingswadenmuskel und unten an der Ferse verankert. Oft sind die Wadenmuskeln stark verspannt oder sogar „verkürzt“ und ziehen nach oben. Da sie mit der Achillessehne verbunden sind, ziehen sie diese bei muskulär-faszialen Verspannungen mit hoch. Aber auch Muskeln, die den Fuß eigentlich am Schienbein nach vorne heben, haben Auswirkungen auf die Achillessehne.

Sind beide Partien – die Wadenmuskulatur hinten und die Schienbeinmuskeln vorne – überspannt und die Faszien verfilzt, leidet die Achillessehne. Dann ist die Sehne einer permanenten Spannung zwischen den hebenden und senkenden  Fußmuskeln ausgeliefert. Ist die andauernde Zugspannung zu groß, reagiert das Gehirn und sendet einen sogenannten Alarmschmerz in die betroffene Körperregion. Um die Schmerzen dauerhaft zu beseitigen, müssen also die muskulär-faszialen Fehlspannungen normalisiert werden. Dies kannst du mit einfachen Übungen erreichen.

Achillessehnenverletzungen: Bei einem Achillessehnenriss, in der Fachsprache Ruptur genannt, handelt es sich um eine teilweise oder vollständige Durchtrennung der Achillessehne. Dies geschieht in der Regel mit einem laut hörbaren Knall, der sich wie ein Peitschenhieb anhört. Die Betroffenen haben starke Schmerzen und gehen ist nur noch schwer möglich. In der klassischen Schulmedizin wird das Bein bei einem Riss entweder operiert oder in Spitzfußstellung mit einem Gips ruhiggestellt. Neue Behandlungsmethoden wie das sogenannte Fasziendistorsionsmodell verzichten dagegen auf jegliche Immobilisierung. Der Achillessehnenriss verheilt hierbei sehr gut, wie MRT-Aufnahmen zeigen, und die Funktionsfähigkeit kann komplett wiederhergestellt werden. Zusätzlich verheilt die Achillessehnenruptur unter Bewegung schneller als im Gips. 52)

Warum verfilzen deine Muskeln und Faszien?

Die meisten Deutschen verbringen in ihrem Alltag viel Zeit im Sitzen – vielleicht ist das bei dir auch so. Durch diese ständig gleiche Position werden die Faszien und besonders auch Muskeln wie der Zwillingswadenmuskel immer unnachgiebiger. Wie du jetzt weißt, knöpft unten am Zwillingswadenmuskel die Achillessehne an. Der Wadenmuskel verläuft auch über das Kniegelenk und ist fürs Beugen des Knies zuständig. Stellst du dich jetzt hin, wird der Muskel gedehnt. Das ist er aber nicht gewohnt, denn im Sitzen ist er in einer verkürzten Position. Durch vieles Sitzen verkürzt der Muskel also und es ergeben sich muskulär-fasziale Fehlspannungen. Der unnachgiebige Muskel zieht also beim Aufstehen auch die Achillessehne mit nach oben. Mit der Zeit spürst du dort Schmerzen, obwohl die darüber liegenden Muskeln ursächlich sind. Mit geeigneten Übungen kannst du deine Muskeln und Faszien befreien und dann können auch deine Beschwerden zurückgehen.  

KOSTENFREIER RATGEBER

Die besten Übungen und Tipps bei Achillessehnenschmerzen:

achillessehnenschmerzen ratgeber2 - Schmerzen der Achillessehne
Jetzt runterladen

Behandlung: Das hilft bei Schmerzen in der Achillessehne

Oft ist der Zwillingswadenmuskel verkürzt und zieht nach oben. Durch seine Verbindung zur Achillessehne wird diese bei muskulär-faszialen Fehlspannungen auch nach oben gezogen.

Grafische Darstellung von Zwillingswadenmuskel und Achillessehne zum Verständnis von Wadenschmerzen

© design26 | shutterstock.com

Aber auch die Muskeln am Schienbein wirken sich auf die Achillessehne aus. Oft haben beide Partien Verspannungen und verfilzte Faszien. Ist das der Fall, leidet die Achillessehne. Sie ist dann einer permanenten Spannung zwischen den hebenden und senkenden Beinmuskeln ausgeliefert. Ist die permanente Zugspannung zu groß, reagiert das Gehirn und sendet einen sogenannten Alarmschmerz in die betroffene Körperregion. Das sind dann die Stellen, an denen du zunächst Schmerzen und später auch Entzündungen an der Achillessehne hast.

Wie du jetzt weißt, sind die Schmerzen ein Symptom deiner Beschwerden, aber nicht die Ursache. Um die Ursache am Schopf zu packen und damit deine Schmerzen zu beseitigen, musst du deine muskulär-faszialen Fehlspannungen normalisieren. Dies kannst du mit einfachen Übungen erreichen. Wichtig ist dabei die Dehnung deiner Wadenmuskulatur, aber auch die Dehnung der Muskeln am Schienbein und am Oberschenkel.

Welche Therapien gibt es bei Überlastung der Achillessehne?

Mit der Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht kannst du zu deinem eigenen Therapeuten werden und dir mit einfachen Übungen selbst helfen. Mit der sogenannten Osteopressur können gezielt Punkte an den Knochen gedrückt werden, die ein Signal an dein Gehirn schicken. Das Gehirn gibt daraufhin den Befehl zur Entspannung in den Bereich der Achillessehne und so normalisieren sich dort die zu hohen muskulär-faszialen Spannungen. Die Punkte kann einer unserer ausgebildeten Schmerzspezialisten in deiner Nähe drücken. Wenn du lieber gleich selbst aktiv werden möchtest, kannst du einige Punkte zur Entspannung der Muskulatur mit unserem Drücker-Set auch selbst drücken. Wie und wo du den Drücker am besten zur Behandlung deiner Achillessehnenschmerzen anwenden kannst, zeigen wir dir in unserem Übungsbereich.

Mann zeigt mit dem Finger auf den Fuß eines Skeletts bei einem Spreizfuß

Zusätzlich zu einer Behandlung beim Schmerzspezialisten und darüber hinaus ist es wichtig, dass du regelmäßig unsere Übungen machst. So bleiben langfristig deine Muskeln und Faszien im Bereich der Achillessehne geschmeidig und die Schmerzen können dauerhaft verschwinden. 

Ärzte dagegen greifen auf unterschiedliche Therapien zurück, um die Beschwerden an der Achillessehne anzugehen. Neben konservativen Therapiemaßnahmen gibt es auch operative Verfahren. 

Als Basistherapie raten Mediziner oft zu einem Hochlastungstraining der Sehne. Dabei wird die Sehne unter Einsatz von Gewichten gedehnt. Studien belegen die Wirksamkeit dieser Methode, beschreiben sie aber als sehr schmerzhaft für die Patienten. 53) Ein alternatives Verfahren ist die Stoßwellentherapie. Dabei nutzen Ärzte starke Druckwellen, um die Beschwerden zu senken und die Regeneration anzuregen.54) Auch Injektionen mit plättchenreichem Plasma (PRP) oder Hyaluronsäure werden vorgenommen und erzielen zumindest kurzzeitig gute Ergebnisse. 55) Bei Kalkablagerungen in der Achillessehne wird häufig operiert.

Warum helfen viele herkömmliche Behandlungen nicht so gut?

Da Mediziner häufig Überbelastungen als Grund für die Achillessehnenbeschwerden sehen, setzen sie mit ihrer Therapie oft dort an. Im einfachsten Fall reicht es aus, die Schuhe, den Trainingsuntergrund oder den Trainingsplan zu verändern. Ein positiver Effekt von Einlagen – häufig verwenden Orthopäden dabei Fersenkissen – konnte bisher allerdings nicht belegt werden. 56)

Behandlung von Schmerzen der Achillessehne mit exzentrischem Training

Exzentrisches Training
Bei anhaltenden Beschwerden kann eine sechs- bis zwölfmonatige Therapie erfolgen: Die Basis bildet eine kontrollierte Belastung der Sehne. 57) Eine Möglichkeit dafür bietet das sogenannte “painful heavy load eccentric training” (schweres, schmerzhaft-exzentrisches Training) nach Alfredson. Dabei steht der Patient mit den Füßen auf einer Treppenstufe. Die Ferse des schmerzenden Beins wird dann langsam unter das Treppenstufenniveau abgesenkt und dort gehalten. Um den Trainingseffekt zu erhöhen, kommen Gewichte zum Einsatz. Genau diese Gewichte machen diese Methode auch so extrem schmerzhaft für den Patienten. Die Therapie sollte der Patient zweimal täglich mit 6–15 Wiederholungen pro Bein durchführen. Zudem muss das Training über drei bis sechs Monate fortgesetzt werden. Aufgrund der langen Dauer und der starken Schmerzen, brechen Patienten das Training oft ab und haben wieder oder weiterhin Achillessehnenbeschwerden. Bei unseren Übungen brauchst du keine Gewichte und kannst deine Beschwerden dennoch lindern – und das sogar ganz bequem von zuhause aus.

Schmerzen der Achillessehne behandeln mit intrinsischem Training

Isometrisches Training
Studien haben gezeigt, dass isometrisches Training weniger schmerzhaft, aber ebenso wirkungsvoll ist, wie das eben vorgestellte exzentrische Training. 58) Isometrisches Training ist eine bestimmte Form des Krafttrainings, bei dem der Muskel nicht bewegt wird, sondern die Anspannung statisch gehalten wird. Beispielsweise setzt sich der Patient auf einen Stuhl und hebt die Fersen vom Boden ab. Er bekommt ein Gewicht, beispielsweise einen Getränkekasten, auf die Knie und soll diese Position für eine bestimmte Zeit halten. Nach unserer Auffassung verfolgt besonders diese Übung nicht das richtige Ziel, denn wir sind der Auffassung, dass verkürzte Wadenmuskeln und verfilzte Faszien ursächlich für die Beschwerden sind. Das isometrische Training in dieser Form fördert die „verkürzte“ Haltung der Wadenmuskulatur. Geeignetere Übungen findest du im Video am Ende des Artikels.

Ein blau-schwarzes Muster, das Stoßwellen zur Behandlung bei einer Plantarfasziitis darstellen soll

Stoßwellentherapie
Bei der Stoßwellentherapie machen sich Ärzte die Wirkung von Druckwellen zunutze, um Schmerzen zu lindern und eine Geweberegeneration anzustoßen. Die Wirksamkeit dieser Therapie ist allerdings noch nicht geklärt. 59) Die Stoßwellentherapie wird in drei bis sechs Einzelsitzungen mit 1500–3000 Stößen pro Sitzung durchgeführt. Ziel ist es, mit den Stoßwellen die Rezeptoren, die die Schmerzsignale ans Gehirn weiterleiten, zu triggern und “auszuschalten”. Damit wird die schmerzende Achillessehne jedoch nicht dauerhaft wirksam behandelt. Lässt der Effekt nach, kommen auch die Beschwerden zurück, da sich die Bewegungsmuster nicht geändert haben, die das Problem mit verursachen. Zudem signalisiert dein Körper dir mit Schmerzen, dass du mit deinen Bewegungen nicht so weitermachen sollst wie bisher. Mit den Stoßwellen wird der Alarmschmerz nur eine Zeit lang ruhiggestellt, an der Ursache wird jedoch nicht gearbeitet.

Spritze und Seren zur Behandlung von Achillessehnenschmerzen und Plantarfasziitis.

Injektionen
Gegen die Schmerzen können Injektionen mit plättchenreichem Plasma (PRP) erfolgen. Bisher gibt es allerdings nicht genug einheitliche Daten, um genaue Aussagen zur Wirksamkeit zu treffen. In-Vivo-Studien, also Studien am lebenden Objekt, konnten keine signifikant positiven Effekte auf Achillessehnenleiden ermitteln. 60) Darüber hinaus können Injektionen mit Hyaluronsäure verabreicht werden. Diese zeigen gute Ergebnisse in klinischen Studien. 61) Allerdings ist die Wirksamkeit durch Langzeitstudien bisher noch nicht nachgewiesen. Hyaluronsäure ist ein körpereigener Stoff, der mit der Zeit von deinem Körper wieder abgebaut wird. Wie schnell das geht, ist von Mensch zu Mensch verschieden.

Auch sogenannte Hochvolumeninjektionen (HVI) sind möglich: Bei dieser per Ultraschall gesteuerten Therapie wird Kochsalzlösung zusammen mit Kortison in die Sehne injiziert. Insofern bleibt offen, ob ein möglicherweise positiver Effekt der Hochvolumeninjektion oder dem Kortison zuzuschreiben ist. Studien haben allerdings  bewiesen, dass Kortison auf lange Sicht den Sehnen und der Heilkraft des Gewebes schadet. 62) 

Ärzte bei einer Operation

Operation
Bei Kalkablagerungen an der Achillessehne wird oft operiert. Aber auch bei einem Achillessehnenriss (Achillessehnenruptur) kommen Patienten “unters Messer”. Bei rund 25 Prozent schlagen konservative Therapien nicht an, hier erfolgt dann ebenfalls eine Operation 63). So weit muss es gar nicht erst kommen: Denn unser Ziel ist es, ein schmerzfreies Leben für jeden Menschen zu ermöglichen – ohne Medikamente und Operation.

Insgesamt zielen also viele herkömmliche Behandlungen nur auf das kurzfristige Beseitigen der Symptome, also der Schmerzen, ab. Dabei wird aber die Ursache der Schmerzen nicht berücksichtigt. 

KOSTENFREIER RATGEBER

Die besten Übungen und Tipps bei Achillessehnenschmerzen:

achillessehnenschmerzen ratgeber2 - Schmerzen der Achillessehne
Jetzt runterladen

Übungen: Die besten Übungen bei Achillessehnenschmerzen

In diesem Video zeigt dir Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht, mit welchen Übungen du deine Beschwerden an der Achillessehne effektiv selbst behandeln kannst. Schaue dir dazu dieses Trainingsvideo an, wiederhole die Übungen regelmäßig und achte auf einen ausgewogenen Trainingsplan. Mit unseren Engpassdehnungen kannst du die oberflächliche und tiefe Wadenmuskulatur super dehnen und damit deine Beschwerden eindämmen. Wenn du unsere Übungen noch nicht kennst, lies dir bitte zuerst unsere Checkliste unter der Übungsbeschreibung durch. Los geht´s!

Eine Frau rollt mit der Medi-Faszienrolle den unteren Teil ihrer Wade bei Achillessehnenschmerzen und Hammerzehen

1. Faszien-Rollmassage gegen Achillessehnenschmerzen:

Nimm dir unsere Medi-Faszienrolle und lege sie an der Ferse an. Ist deine Achillessehne besonders gereizt, lege das Bein genau in die Kuhle der Faszienrolle. Rolle nun langsam und mit viel Druck nach oben, sodass die Abfallstoffe aus deinem Fasziengewebe abtransportiert werden und sich die Verfilzungen der Faszien lösen können. Rolle bis zur Hälfte deines Oberschenkels das Bein hinauf.

Wiederhole die Übung nun auf der Vorderseite und rolle mit viel Druck vom Fuß über das Schienbein bis zum Knie hoch.

Patientin führt Fersensitz gegen Achillessehnenschmerzen aus

2. Übung bei Achillessehnenschmerzen:

Gehe in den Vierfüßlerstand und versuche, deine Füße flach auf der Matte abzulegen. Ist deine Achillessehne bereits sehr verkürzt, fällt dir das vielleicht schwer — lass dich davon aber nicht entmutigen. Bringe nun langsam dein Gesäß immer weiter in Richtung der Füße. Stoppe dort, wo die Dehnung stark ist, du aber noch nicht gegenspannen musst. Ziel der Übung ist, dass du irgendwann mit dem Gesäß auf den Füßen sitzen kannst.

Eine Frau stuetzt sich mit ausgestreckten Armen und den Haenden an der Wand ab. Ein Bein ist nach vorne angewinkelt und das zweite nach hinten komplett ausgestreckt. Roland Liebscher-Bracaht kniet neben ihr und korrigiert ihre Bein-Position.

3. Übung an der Wand bei Achillessehnenschmerzen:

Stelle dich in einem Abstand von ca. einem Meter vor eine Wand. Richte das Bein mit den Achillessehnenschmerzen exakt zur Wand aus. Der Fuß sollte dabei nicht nach innen oder außen zeigen und das Bein muss immer gestreckt sein. Mache mit dem anderen Bein einen Ausfallschritt in Richtung Wand, winkle dieses Bein an und stütze dich zusätzlich mit den Händen an der Wand ab. Du spürst die Dehnung im hinteren Bein. Arbeite dich über zwei Minuten immer weiter in die Dehnung. 

Frau steht mit einem Ausfallschritt an der Wand und dehnt sich die tiefe Wadenmuskulatur gegen Achillessehnenschmerzen und Hammerzehe

4. Dehnung der tiefen Wadenmuskulatur:

Stelle deine Beine etwa einen Schritt weit auseinander, wobei das Bein mit den Problemen an der Achillessehne hinten steht. Bleibe nun mit deinem Körper mittig und winkle langsam beide Knie gleichzeitig an. Zur Unterstützung kannst du dich auch an einer Wand abstützen. Du wirst nun die Dehnung ganz besonders am Ansatz der Achillessehne am Fuß spüren. Bleibe für zwei Minuten in der Dehnung und versuche in dieser Zeit, immer weiter in die Knie zu gehen.

📌 Checkliste für die Liebscher & Bracht-Übungen

Damit bei unseren Übungen alles gut klappt, haben wir dir fünf wichtige Tipps zusammengestellt. Sie sollen dir helfen, die Übungen leicht in deinen Alltag integrieren und optimale Ergebnisse erzielen zu können.

✅ Übe an sechs Tagen pro Woche und führe dabei jede Übung mindestens einmal täglich aus.

✅ Für jede Übung solltest du zwei bis zweieinhalb Minuten investieren und mindestens 90 Sekunden lang in der jeweiligen Dehnung bleiben. Fängst du gerade erst mit den Übungen an oder ist der Schmerz noch zu stark, kannst du dich auch allmählich steigern.

✅ Orientiere dich immer an deiner persönlichen Schmerzskala von eins bis zehn. Die besten Ergebnisse erzielst du, wenn du bei jeder Dehnung auf einer Stufe von acht oder neun arbeitest. Neun bedeutet: Du spürst einen intensiven Schmerz, kannst aber noch ruhig atmen und musst nicht gegenspannen.

✅ Ein noch erträglicher Schmerz ist für dich der wichtigste Anhaltspunkt. Hab also keine Angst vor ihm: Dein Körper weist dich darauf hin, dass du den muskulären „Verkürzungen“ genau an der richtigen Stelle entgegenwirkst.

✅ Sei geduldig — auch wenn es schwerfällt. Es kann etwas dauern, bis dein Gehirn neue Bewegungsmuster speichert. Doch wenn du am Ball bleibst und die Übungen zu deiner täglichen Routine machst, kannst du dir deine Schmerzfreiheit und deine Beweglichkeit Stück für Stück zurückerobern.

KOSTENFREIER RATGEBER

Die besten Übungen und Tipps bei Achillessehnenschmerzen:

achillessehnenschmerzen ratgeber2 - Schmerzen der Achillessehne
Jetzt runterladen
Roland Liebscher - Bracht lächelt in die Kamera. Es ist nur sein Kopf zu sehen und ein runder Kreis ist um ihn herum gezogen.

Roland Liebscher-Bracht

SPIEGEL-Bestseller Autor von “Deutschland hat Rücken” & Schmerzspezialist

Mehr über Roland Liebscher-Bracht

KOSTENFREIER RATGEBER

Die effektivsten Übungen bei Fußschmerzen:

Ratgeber Deckblatt links "FUSSSCHMERZEN - Die 4 effektivsten Übungen gegen Fußschmerzen" mit Bild von einem lächelnden Mann darauf (Roland) - Rechts daneben aufgeschlagen der Ratgeber mit links Text und rechts mit mehreren Fotos zu den Übungen.
Jetzt runterladen

💡 Wenn du Schmerzen in der Achillessehne hast, kann dir dieses Wissen helfen:

Eine Frau umfasst mit beiden Händen ihren Fuß, zu sehen ist die Fußsohle.

Fersensporn — wenn der Schmerz in der Ferse sitzt!

In diesem Beitrag erklären wir dir, wie ein Fersensporn entsteht und wie er behandelt werden kann. Zudem zeigen wir dir Übungen, um deine Beschwerden zu lindern. 

Jetzt lesen
Mann sitzt auf dem Sofa und hält sich vor Schmerzen das Bein

Schmerzen an der Achillessehne: So übst du ohne Hilfsmitel

Du möchtest unsere Übungen lieber komplett ohne Hilfsmittel machen? Auf dieser Übungsseite findest du die dafür passenden Übungen.

Gleich üben
Fußschmerzen Behandlung und Übungen

Fußschmerzen – das hilft, wenn jeder Schritt schmerzt

Hier erklären wir dir die Ursachen für verschiedene Formen von Fußschmerzen und zeigen dir die besten Übungen zur Linderung der Beschwerden.

Mehr erfahren

Du brauchst weitere Hilfe?

Nutze unseren Therapeutenfinder

Landkarte von Deutschland mit 3 goldenen Location-Markierungen. Daneben zeigt ein goldener Pfeil nach rechts.

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Der Visionär

Roland Liebscher-Bracht

Rundes Bild, aufwärts vom Hals ab, von Roland Liebscher - Bracht lächelnd mit weißen Hintergrund

Das solltest du über Liebscher & Bracht wissen:

Porträt Roland Liebscher Bracht

So funktioniert Liebscher & Bracht -- Schritt für Schritt

Hier bekommst du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wenn du noch gar nicht weißt, wie die Schmerzbehandlung nach Liebscher & Bracht funktioniert und was du tun sollst.

Anleitung ansehen
Eine Frau sitzt auf einer Liege und beugt sich zu ihren Füßen. Die Beine liegen nach außen angewinkelt. Roland Liebscher-Bracht achtet auf die korrekte Ausführung.

Die besten Übungen gegen deine Schmerzen

In unserem großen Schmerzlexikon findest du zu jedem Schmerz eine ausführliche Erklärung, wie er entsteht und welche Übungen am besten dagegen helfen.

Zum Schmerzlexikon
Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht zeigt Patientin, wie lange und wie oft sie die Übungen machen soll

Unsere Übungen: Wie oft und wie lange?

Wie oft und wie lange solltest du unsere Übungen machen, damit du deine Schmerzen möglichst effektiv in den Griff bekommst?

jetzt lesen
Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht zeigt an einem Skelett, wie Schmerzen durch richtige Bewegung geheilt werden können

Warum richtige Bewegung Schmerzen heilt

Unsere Übungen bewirken, dass sich dein Körper auch in den wenig genutzten Gelenkwinkeln bewegt. Doch warum hilft das?

jetzt lesen
Eine Frau und Roland Liebscher-Bracht halten die Buchstaben "L&B" in den Händen. Dazu der Schriftzug: "Unsere Vision. Warum tun wir das?"

Warum machen wir das? Unsere Vision!

Warum stellen wir dir und anderen Schmerz-Leidenden all das Wissen und die Video-Übungen kostenlos zur Verfügung?

jetzt lesen
Liebscher & Bracht Faszienrollenset: große und kleine Faszienrolle, große und kleine Faszienkugel.

Darum sind diese Faszienrollen so effektiv

Es gibt viele Anbieter für Faszienrollen, aber unsere wurden speziell gegen Schmerzen entwickelt.

jetzt lesen
Roland Liebscher-Bracht zeigt die häufigsten Fehler beim Faszienrollen an einer Patientin

Drei Fehler beim Faszienrollen

Diese Fehler werden bei der Faszien-Rollmassage häufig gemacht. Vermeide sie unbedingt, wenn du Erfolg haben willst.

jetzt lesen
Roland Liebscher-Bracht zeigt einer Patientin die Faszienrollen

Faszienrollen: Wie oft? In welche Richtung?

Wie oft solltest du eine Faszien-Rollmassage machen und in welche Richtung solltest du dabei rollen?

jetzt lesen

Quellen & Studien   [ + ]