Du hast Kopfschmerzen? Mit diesen Übungen kannst du dir selbst helfen!

Wissenschaftler unterscheiden über 250 Arten von Kopfschmerzen. Eine der häufigsten vorkommenden Arten sind sogenannte Spannungskopfschmerzen. Dabei schmerzt dein Kopf, weil die Muskeln und Faszien rund um den Nacken und Kopfbereich zu eng sind und zu stark ziehen. Wir zeigen dir Übungen, mit denen du diese Spannungen lockern und lösen kannst.

🎬 In diesem Video erklärt dir Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht, wie du dir bei Spannungskopfschmerzen selbst helfen kannst:

Wer kennt sie nicht? Lästige Kopfschmerzen. Viel zu oft werden sie mit Tabletten behandelt, doch häufig liegt der Grund für die Schmerzen gar nicht im Kopf, sondern im Nacken. Mit unseren leichten Übungen kannst du deine Muskulatur lockern und so deine Kopfschmerzen bekämpfen.

Diese Übungen können dir gegen deine Kopfschmerzen helfen

Übung gegen Kopfschmerzen Schritt 1

Schritt 1: 

Setze dich gerade hin, beispielsweise auf den Boden, einen Stuhl oder das Sofa. Ziehe die linke Schulter nach unten und winkle gleichzeitig den linken Arm an. Drehe auch deinen Kopf im 45-Grad-Winkel nach links. Greife mit der rechten Hand über den Kopf und ziehe diesen nach vorne unten rechts in die Dehnung (siehe Bild).

Führe die Übung zwei Minuten lang aus und steigere sie währenddessen in der Intensität. Wechsle danach die Seite: Ziehe die rechte Schulter nach unten und winkle den rechten Arm an. Drehe den Kopf im 45-Grad-Winkel nach rechts und greife mit dem linken Arm über den Kopf und ziehe ihn nach vorne und nach unten. Wichtig ist, dass du die Schulter ganz bewusst unten lässt und nicht hochziehst.

Übung gegen Kopfschmerzen Schritt 2

Schritt 2: 

Sitze auch hier zunächst ganz gerade. Dann legst du deine beiden Hände oben ans Kopfende und ziehst das Kinn in Richtung Brust. Bei der Übung musst du ganz besonders darauf achten, dass die Brustwirbelsäule gerade bleibt.

Bleib also ganz gerade und nimm wirklich nur den Kopf nach vorne. So ziehst du — bildlich gesprochen — langsam deine Nacken-Muskulatur auf und die Spannungen lösen sich. Bleibe zwei Minuten in der Übung und löse dann die Haltung auf.

Roland Liebscher-Bracht zeigt einer Frau eine Übung gegen Kopfschmerzen

Schritt 3: 

Jetzt bewegen wir uns in die Gegenrichtung. Du nimmst einen Finger an die Stirn und drückst den Kopf nach hinten. Zu Beginn der Übung kann sich das ungewohnt für dich anfühlen.

Übertreibe es nicht und gehe einfach ganz langsam in die Dehnung. Du wirst merken, mit jedem Mal kannst du die Übung ein bisschen besser ausführen. Mit dieser Übung ziehst du deine Vorderseite auf und löst hier Spannungen.

Eine Frau im Knien bei einer seitlichen Dehnung für den Nacken. Sie sieht mit dem rechten Arm ihren Kopf nach rechts, Roland Liebscher-Bracht unterstützt sie dabei.

Schritt 4: 

Du ziehst wieder die linke Schulter nach unten und winkelst gleichzeitig den linken Arm an. Jetzt greifst du mit der rechten Hand über deinen Kopf und ziehst nach vorne. Dieses Mal lässt du allerdings den Kopf gerade und spürst daher die Dehnung eher an der Seite deines Halses.

Bleibe zwei Minuten in der Haltung und wechsle dann die Seite: Rechte Schulter zieht nach unten, rechter Arm ist angewinkelt und der linke Arm greift über den Kopf und zieht nach vorne. Auch hier wird der Kopf dieses Mal nicht gedreht.

Ergänzung mit der Mini-Faszienkugel

Zusätzlich zur Übung kannst du an deinem Kopf die Spannungen mit der Mini-Kugel abbauen. Ertaste hinter deinem Ohr den dort verlaufenden Knochen und setze an der empfindsamen Stelle am Ende des Knochens die Mini-Kugel an. Wenn du die Stelle gefunden hast, bleibst du dort einfach mit der Mini-Kugel so lange, bis der Schmerz nachlässt. Wiederhole die Übung auf der anderen Seite.

Wenn du diese Übungen komplett durchgeführt hast, sind die muskulär-faszialen Spannungen rings um deinen Hals und Nacken die Muskeln und Faszien befreiter. Kopfschmerzen werden sich bessern oder ganz verschwinden.

Weiterer Beitrag: Alle infos über kopfschmerzen

Lade dir unseren kostenfreien Ratgeber gegen deine Schmerzen runter:

Ratgeber Nackenschmerzen von Roland Liebscher-Bracht im Flyerformat. Zu sehen sind Titelseite und der aufgeschlagene Ratgeber.

✅ Die besten Übungen gegen deine Schmerzen mit Bildern und präziser Erklärung
✅ Wie entstehen deine Schmerzen und wie lassen sie sich vermeiden?
✅ Experten-Tipps von Roland Liebscher-Bracht
▶ Den ganzen Ratgeber kostenlos als PDF runterladen!

runterladen

Das solltest du über Liebscher & Bracht wissen:

So funktioniert Liebscher & Bracht -- Schritt für Schritt

Hier bekommst du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wenn du noch gar nicht weißt, wie die Schmerzbehandlung nach Liebscher & Bracht funktioniert und was du tun sollst.

Anleitung ansehen

Die besten Übungen gegen deine Schmerzen

In unserem großen Schmerzlexikon findest du zu jedem Schmerz eine ausführliche Erklärung, wie er entsteht und welche Übungen am besten dagegen helfen.

Zum Schmerzlexikon

Unsere Übungen: Wie oft und wie lange?

Wie oft und wie lange solltest du unsere Übungen machen, damit du deine Schmerzen möglichst effektiv in den Griff bekommst?

jetzt lesen

Warum richtige Bewegung Schmerzen heilt

Unsere Übungen bewirken, dass sich dein Körper auch in den wenig genutzten Gelenkwinkeln bewegt. Doch warum hilft das?

jetzt lesen

Warum machen wir das? Unsere Vision!

Warum stellen wir dir und anderen Schmerz-Leidenden all das Wissen und die Video-Übungen kostenlos zur Verfügung?

jetzt lesen

Darum sind diese Faszienrollen so effektiv

Es gibt viele Anbieter für Faszienrollen, aber unsere wurden speziell gegen Schmerzen entwickelt.

jetzt lesen

Drei Fehler beim Faszienrollen

Diese Fehler werden bei der Faszien-Rollmassage häufig gemacht. Vermeide sie unbedingt, wenn du Erfolg haben willst.

jetzt lesen

Faszienrollen: Wie oft? In welche Richtung?

Wie oft solltest du eine Faszien-Rollmassage machen und in welche Richtung solltest du dabei rollen?

jetzt lesen