Fersensporn? Einfache TOP-Übungen für zu Hause

 

Kostenfreier Ratgeber

Die besten Tipps und Tricks bei einem Fersensporn

Ratgeber Fersensporn Liebscher & Bracht
Jetzt herunterladen

„Was kann ich selber gegen einen Fersensporn tun?“ Der erste Schritt zur Heilung ist, dass Sie sich bewusst machen, dass ein Fersensporn eine ganz gesunde Reaktion des Körpers auf zu hohe Belastung ist. Die Lösung liegt also nahe: Wir müssen versuchen, diese Belastung zu senken.

Übung 1

Setzen Sie sich auf Ihr Gesäß und greifen Sie mit der Hand an den Fuß. Nun ziehen Sie, mithilfe der Hand, den Fuß mit den Zehen so weit wie möglich zu sich heran. Dabei muss der Schmerz genau im Fersensporn selbst entstehen. Durch Kippen des Fußes nach rechts oder links, Drehen in verschiedene Richtungen oder durch stärkeres Heranziehen, können Sie die Dehnung steuern und genau herausfinden, wo sich der Schmerz befindet. Also schrecken Sie davor nicht zurück, sondern gehen Sie an die Grenze Ihres Wohlfühlschmerzes.

Übung 2

Legen Sie den Fuß über Ihr Knie und bilden mit der Kniekehle einen 90° Winkel. Nun bleiben Sie aber auf der Achse des Schienbeines und drücken den Fuß nach hinten. Sie strecken Ihn also und diese Streckung verstärken Sie durch die Hand, die zusätzlich Druck ausübt.

Halten Sie beide Übungen etwa 2 Minuten und wiederholen Sie die Übungen jeden Tag.