©­ LightField Studios I shutterstock.com

Frau liegt gekrümmt auf dem Sofa und hält sich den Bauch

©­ LightField Studios I shutterstock.com

5 Tipps gegen Regelschmerzen

Frau liegt gekrümmt auf dem Sofa und hält sich den Bauch

©­ LightField Studios I shutterstock.com

5 Tipps gegen Regelschmerzen

Die Laune ist im Keller, die Haut spielt verrückt und der Unterleib schmerzt und krampft: Regelschmerzen machen vielen Frauen das Leben schwer. Kaum hat ist die Periode überstanden, kommt sie in vier Wochen wieder angesaust. Und damit auch die Schmerzen! Wir verraten dir, wie du ab sofort schmerzfrei durch deine Regel kommen kannst, wenn du diese fünf Tipps befolgst. 

Tipp #1: Mache unsere Schmerzfrei-Übungen 

Die Nebenwirkungen der Periode lassen sich nur durch Schmerzmittel und strikte Bettruhe lindern? Im Gegenteil: Dein Körper braucht gezielte Dehn-Übungen, damit du krampfartige Schmerzen wieder loswerden kannst

Bei Regelschmerzen sollte besonders der Bauchraum gezielt aufgedehnt werden, damit die Überspannungen in diesem Bereich abgebaut werden.

Falls du also mal wieder von einem heftigen Krampf geschüttelt wirst, solltest du nicht zum Arzneischrank greifen, sondern dich auf deine Übungsmatte begeben. Zieh dir etwas Bequemes an und lasse dich ganz langsam im Vierfüßlerstand durchhängen, damit deine Leiste immer weiter in Richtung Boden sinken kann. Atme dabei stetig in den Bauch und versuche, mit jeder Ausatmung tiefer in die Dehnung zu gehen. Bleibe in dieser Position für zwei bis zweieinhalb Minuten und spüre, wie sich der verkrampfte Bereich immer weiter lockert. 

Tipp #2: Ernähre dich schmerzfrei! 

© pexels

Du neigst zu Krämpfen und Stimmungsschwankungen? Dann kannst du mit einer gesunden, ausgewogenen und vitaminreichen Ernährung dein Wohlbefinden verbessern! Denn oft steckt auch ein Nährstoffmangel hinter starken Periodenschmerzen. Falls du also den lästigen Unterleibsbeschwerden entgegenwirken willst, gilt für deinen Speiseplan Folgendes:

Vitamine, Kalzium und Magnesium sollten einen Großteil deiner Nahrung ausmachen!

Achte bei deinem nächsten Einkaufsbummel deshalb auf frisches Obst und Gemüse. Diese Vitaminbomben schmecken lecker und haben einen positiven Einfluss auf die Schattenseiten des weiblichen Zyklus. Denn je mehr Mikronährstoffe über die Nahrung aufgenommen werden, desto besser kann sich dein Körper gegen Verspannungen wappnen und diese sogar verhindern.

Damit du sichergehst, alle wichtigen Vitalstoffe aufzunehmen, kannst du dir mit unseren Nahrungsergänzungsmitteln eine optimale Unterstützung in die Küche holen. Sie helfen dir, von innen aufzuräumen und versorgen dich mit allen essenziellen Mikronährstoffen, die dein Körper braucht. So kannst du endlich eine schmerzfreie Periode erleben und zusätzlich deiner Gesundheit viel Gutes tun.

Tipp #3: Atme den Schmerz weg

© eldar nukovic I shutterstock.com

Pssst, dieser Tipp ist so alt wie simpel: Benutze deine Atmung, um dich und deinen Körper zu entspannen und damit von Krämpfen zu befreien. Schicke deinen Atem einfach gezielt in den Unterleib und merke bewusst, wie sich deine Bauchdecke immer weiter entspannt. So kannst du deine Regelschmerzen auch ohne Schmerzmittel in den Griff kriegen.

Atme langsam und vollständig in deinen Unterbauch hinein. Lasse deinen Bauch sich dabei nach vorne wölben, halte den Atem einige Sekunden an und atme dann vollständig und langsam wieder aus. 

Wiederhole den Vorgang so lange, bis du eine Linderung deiner Beschwerden bemerkst. Je regelmäßiger du bewusst atmest, desto schneller kann sich dein gesamter Bauchraum entspannen. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich deine Aufmerksamkeit voll und ganz auf die Atmung konzentriert und du gar keine Zeit mehr hast, an deine Schmerzen zu denken oder sie wahrzunehmen. Das erfordert natürlich ein wenig Geduld und Übung. Gib dir und deinem Körper also Zeit, sich auf die Atemübung einzulassen – auch wenn es die ersten Male vielleicht noch nicht so gut funktioniert. Unser kostenfreier Ratgeber gegen Schmerzen beim Atmen bietet dir zusätzlich hilfreiche Atemübungen, die dir dabei helfen können, deine Schmerzen einfach wegzuatmen. 

Tipp #4: Bewege deinen Körper

© pixabay

Die Schmerzen sind so stark, dass du dich am liebsten in deinem Bett verkriechen möchtest? Davon werden sie jedoch nicht besser. Anstatt dich also in deiner Wohnung zu verschanzen, solltest du genau die Dinge tun, nach denen dir eigentlich gar nicht zumute ist:

Yoga, Joggen, Schwimmen: Hauptsache, du bewegst dich!

Während der Periode verändert sich die Muskelspannung im Körper der Frau, was zu den starken Schmerzen im Unterbauch beiträgt. Deshalb solltest du die überspannte Muskulatur auflockern, um den ohnehin verkrampften Unterleib zu entspannen – dein muskulär-fasziales Gewebe kann dadurch aufatmen und die Spannung loslassen.

Du möchtest aber gerade nicht in ins Fitness-Studio gehen oder den Feldweg ablaufen? Auch nicht schlimm. Schnapp dir einfach deinen Laptop oder dein Handy und schaue dir diesen Rücken-Flow zum Mitmachen an. Durch die gezeigten Rotationen schaffst du es, den gesamten Rumpfbereich aufzudehnen und die Überspannungen der Muskeln und Faszien zu reduzieren. Je regelmäßiger du ihn ausführst, desto besser können sich deine Muskeln entspannen – und die Krämpfe verfliegen im Nu.

Tipp #5: Gönne dir Wärme

© karakedi35 | shutterstock.com

Du hast dich bereits bewegt und unsere Übungen ausgeführt? Sehr löblich! Jetzt kannst du es dir auf der Couch oder im Bett so richtig gemütlich machen und deine verkrampfte Bauchgegend mit einer Wärmflasche oder einem warmen Vollbad zusätzlich verwöhnen

Die Wärme beruhigt und entspannt die Bauchmuskulatur – akute Bauchkrämpfe können direkt gelindert werden.

Kirschkernkissen können  krampfartige Schmerzen im Unterleib zusätzlich besänftigen und deinem Bauchraum ein wenig Ruhe schenken. Egal, ob du also Regel- oder normale Bauchschmerzen hast: Auf die Wärmehilfe ist immer Verlass! Und seien wir mal ehrlich: Es gibt doch keinen besseren Zeitpunkt im Monat, sich um sich selbst zu kümmern und einfach zu entschleunigen.

Du brauchst weitere Hilfe?

Nutze unseren Therapeutenfinder

Landkarte von Deutschland mit 3 goldenen Location-Markierungen. Daneben zeigt ein goldener Pfeil nach rechts.

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Der Visionär

Roland Liebscher-Bracht

Rundes Bild, aufwärts vom Hals ab, von Roland Liebscher - Bracht lächelnd mit weißen Hintergrund

Du brauchst weitere Hilfe?

Nutze unseren Therapeutenfinder

Landkarte von Deutschland mit 3 goldenen Location-Markierungen. Daneben zeigt ein goldener Pfeil nach rechts.

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Der Visionär

Roland Liebscher-Bracht

Rundes Bild, aufwärts vom Hals ab, von Roland Liebscher - Bracht lächelnd mit weißen Hintergrund

Du brauchst weitere Hilfe?

Nutze unseren Therapeutenfinder

Landkarte von Deutschland mit 3 goldenen Location-Markierungen. Daneben zeigt ein goldener Pfeil nach rechts.

Hat dir der Artikel gefallen?

Dann teile ihn mit deinen Freunden!

Der Visionär

Roland Liebscher-Bracht

Rundes Bild, aufwärts vom Hals ab, von Roland Liebscher - Bracht lächelnd mit weißen Hintergrund